• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Neuer Besitzer eines Yoder YS 640 mit Problemen

Saarländer TK

Militanter Veganer
Hallo ich bin zwar schon etwas länger hier im Forum aber war noch nicht sehr aktiv.
Ich habe nach einem neuen Smoker gesucht da ich auch mal wieder Pullet Pork und Beef Brisket machen wollte, nur das ich es etwas entspannter wollte und nicht wie die ganze Zeit mit Nachtschichten. Ich habe mich dann durch das Forum hier so gelesen und kam eigentlich sehr schnell auf die Vorzüge eines Pellet Smoker.
Ich blieb auch dann sehr schnell bei dem Yoder YS 640 da mir sie Qualität sowie das Design sehr gut gefallen hat. Der Preis hat mich zwar etwas gedämpft aber nach einlesen in die Vorteile und der Genauigkeit und Design entschied ich mich für den Smoker.
Ich bestellte dann das Gerät bei der Firma Haupert in Illingen Welchbach da es ja auch nur gerade um die ecke war wo ich Wohne. Das Beratungsgespräch bei Herr Haupert sowie der Vergleich zu anderen Smoker hat mich dann auch grenzenlos überzeugt das ich mir den Yoder gekauft habe.
Als er ankam und von Herr Haupert geliefert worden war wurde ich dann auch direkt mal überrascht den das Teil ist ganz schön Schwer 155 Kg was sich aber echt viel schwerer angefühlt hat, als zweite Überraschung bekam ich von Herr Haupert 4 Eimer Pellet´s gratis dazu.
Die Inbetriebnahme war super einfach, Stecker rein Temperatur einstellen und Start drücken und los ging es.
Klasse dachte ich so einfach habe ich noch nie mit einem Smoker gearbeitet.
Ich habe dann auch direkt am Wochenende Pullet Pork und Beef Brisket gemacht und über die lange zeit viel mir dann auf das die Temperatur ziemlich stark Schwanken tut. An manchen Phasen war die Schwankung so stark das die Time Taste drücken musste so das er wieder Pellet´s nach gefördert hat so das die Temperatur nicht noch weiter absackte, tiefste Temperatur um die 78 °C obwohl ich auf den Display 235 Fahreinheit eingestellt habe. Desweiteren bemerkte ich das ich mit den eingestellten 235 Fahreinheit nicht über die 100 °C gekommen bin. Ich habe dann die Temperatur etwas höher gestellt auf 255 Fahreinheit dann ging die Temperatur auf ca 105 - 112 °C das war dann für mich OK. Nach einer weile meldete sich dann mein Thermometer es zeigte mir dann auf einmal 160 °C an was natürlich viel zu hoch war also machte ich etwas den Deckel auf so das die Temperatur wieder sank. Das musste ich dann aber alle 30 min bis 1.30 min machen was mich dann doch schon etwas Ärgerte, den so bekam ich kein gutes Ergebnis beim Fleisch raus. Also war dann doch Nachtschicht angesagt so das ich alles besser unter Kontrolle hatte.
Über die zeit waren die Temperatur Schwankungen aber viel zu hoch. Auf dem Display waren wie gesagt 255 Fahreinheit eingestellt nietrigste Temperatur 160 Fahreinheit dann fing er erst wieder an die Temperatur zu erhöhen und höchste Temperatur waren 460 Fahreinheit dann ging er langsam wieder runter und Pekelte sich dann zwischen 235 - 265 Fahreinheit eine zeit lang ein bis es dann wieder von vorn mit den Schwankungen anfing.
Was mir dann mach dem Smoken auch noch aufgefallen ist war das dass Hitzeblech von unten sehr stark voll Rus war und auch das im Somker etwas Rus war, des weiteren war das Hitzeblech verzogen und zwar hinten links da wo der Sensor für die Temperatur sitzt ist das Blech hoch gebogen.
So weit mal zu meinen Problemen mit dem Yoder YS 640 es würde mich doch stark interessieren wie das sich bei den anderen Besitzer eines Yoder Smoker ist. Bin für alle Tipp´s dankbar weil so das Smoken doch fast so anstrengend ist wie mit meinem normal befeuertem Smoker ist wenn nicht noch schlimmer.
20170815_143134.jpg
20170820_111834.jpg
20170820_121505.jpg
20170820_130609.jpg
20170815_143154.jpg

Falls die Frage aufkommt ob der Pellet Behälter geschlossen war, ja der war zu.
 

Anhänge

  • 20170815_143134.jpg
    20170815_143134.jpg
    245,5 KB · Aufrufe: 2.546
  • 20170820_111834.jpg
    20170820_111834.jpg
    250,3 KB · Aufrufe: 2.519
  • 20170820_121505.jpg
    20170820_121505.jpg
    480,8 KB · Aufrufe: 2.513
  • 20170820_130609.jpg
    20170820_130609.jpg
    555,8 KB · Aufrufe: 2.531
  • 20170815_143154.jpg
    20170815_143154.jpg
    443,9 KB · Aufrufe: 2.507

Dominiknz

Dauergriller
10+ Jahre im GSV
Als ich mich über Pelletsmoker informiert habe bin ich auch über den Yoder gestolpert und habe auch über das verzogene Hitzeblech gestoßen. Da gibt es wohl ne neue Version von (google mal nach Yoder ys640 heat diffusor, da kannst du Bilder sehen). Hier wird auch darüber berichtet
Ob das nun aber Standard ist oder Sonderzubehör kann ich nicht sagen. Ruf doch aber mal bei @Pelletbbq an, er hilft Dir da sicher weiter ;-)
 
OP
OP
Saarländer TK

Saarländer TK

Militanter Veganer
Danke für deinen schnellen Beitrag. Ich bin ja auch schon mit Herr Haupert dran das Problem zu lösen doch alle Tipp´s die er vom Hersteller bekommen hat sind bisher noch zu keinem Ergebnis gekommen. Wollte halt jetzt mal hier die Probleme schildern und vielleicht hatte ja auch ein Yoder Besitzer schon mal solche Probleme und die er dann Beseitigen konnte. Habe auch gelesen das es ein Firmware Update geben soll das mittlerweile bei U 29 ist meiner zeigt noch im Display U 26 an.
 

TFull

Veganer
5+ Jahre im GSV
Hi, Glückwunsch zum neuen Yoder. Habe den kleineren und bin sehr zufrieden. Verschiedene Dinge sollten allerdings beachtet werden.
  • Ich habe im Yoder Forum gelesen das Blech kann sich bei sehr hohen Temps verziehen, in der Anleitung steht Blech bis 400°F Ich fahre meinen mit Blech nur bis 350°F Wenn man ihn natürlich max Temp mit Blech einfährt ist es wahrscheinlich hin. Einfahren nur bis 350°F http://community.yodersmokers.com/viewtopic.php?f=36&t=338&hilit=drip+plate+warped
  • Das Hitzeblech soll immer zentriert reingelegt werden.
  • Wenn möglich keine Alufolie auf dem Blech verwenden.
  • Nicht am Sensor messen, nicht in der Luft! Temperaturmessungen an den Dingern ist tückisch, nur nach dem von Yoder freigegeben Manual und ohne Grillgut. Es ist ein Umluftgerät und dadurch kann man die Temperatur nicht genau messen. Ich bin nach einigen Startschwierigkeiten zu dem Schluss gekommen nur noch Fleischtemperatur zu messen und den Yoder einfach seine arbeit machen zu lassen, funktioniert prima.
  • Bedenke, es handelt sich um ein Holzfeuer, das sehr träge regelt, ständig den Prime Button zu drücken ist kontra Produktiv. Der Yoder Regelt dann gegen und du hast ein ständiges auf und ab.
  • Die Temperatur am Display hat einen 90Sek delay, wenn ich mich richtig erinnere, deshalb nicht mit der, zudem noch falsch gemessenen Temp, vergleichen. Dann hat man schnell richtige Probleme.
  • Hier die Anleitung zum Temperatur Test. http://community.yodersmokers.com/download/Best Practice and how to/Yoder Pellet Temperature Test.pdf
Meiner regelt auf 10° Durchschnitt genau. Hatte anfänglich auch kleinere Probleme, bei mir war es eine undichte Türe und selbst geschaffene Probleme durch nicht-verstehen der Funktionsweise.
 
OP
OP
Saarländer TK

Saarländer TK

Militanter Veganer
Danke dir TFull für deine Nachricht. Das sich das Blech so verzieht dürfte aber bei einem Smoker dieser Preisklasse nicht sein. Das Teil ist so super verarbeitet und so solide hat gearbeitet und dann hat man durch ein Blech das sich verzieht ein so großes Problem mit der Temperatur. Ich stehe zur zeit mit dem Hersteller und Herr Haupert in Kontakt die mit mir versuchen die Probleme zu beseitigen. Habe jetzt eine Temperatur Test Tabelle bekommen die ich morgen mal ausfüllen will. Aber die Sache mit verzogenem Blech passiert auch wenn ich nur versuche die 110 °C zu halten. Die Temperatur geht ab einer gewissen zeit auf und ab und das mehr als nur die 10°C die du hast.
Ich werde mal Morgen mich dran machen und das Blech wieder gerade biegen und dann die Messungen machen. Hier mal noch B
20170822_155932.jpg
20170822_155941.jpg
ilder die zeigen wie verzogen das Blech ist
 

Anhänge

  • 20170822_155932.jpg
    20170822_155932.jpg
    311,4 KB · Aufrufe: 2.391
  • 20170822_155941.jpg
    20170822_155941.jpg
    331,2 KB · Aufrufe: 2.381
OP
OP
Saarländer TK

Saarländer TK

Militanter Veganer
Hier die Seite die Normal aufliegt
20170822_155947.jpg
20170822_155951.jpg

Das sind gute 2 cm unterschied
 

Anhänge

  • 20170822_155947.jpg
    20170822_155947.jpg
    324,1 KB · Aufrufe: 2.377
  • 20170822_155951.jpg
    20170822_155951.jpg
    407,6 KB · Aufrufe: 2.365

ThMaih

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Was TFull sagt, kann ich in Sachen Temperatur Messung nachvollziehen. Der Russ allerdings auf dem Blech, würde mir Sorgen bereiten.
Liebe Grüße aus dem Sauerland

Thomas
 

macroy

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ferndiagnose ist immer schwierig. Es sieht aber fast danach aus, daß mit der Verbrennung/Steuerung irgendwas nicht stimmt. Zunächst würde ich mal fragen was an der neuen Software anders ist als bei der alten und ob es Sinn machen könnte sie zu aktualisieren. Weder diese extremen Temperaturschwankungen, noch Russ in dieser Menge würde ich als normal betrachten.
Bitte halte uns auf dem laufenden, die Ursache und Lösungen interessieren bestimmt einige hier.
 
OP
OP
Saarländer TK

Saarländer TK

Militanter Veganer
Also das mit der Software ist nur in den USA so da dort die Temperatur Sonden verändert und wo anderst Platziert wurden. Für die EU ist alles gleich geblieben und deswegen ist dann auch die Software U 26 Aktuell so die aussage vom Hersteller. Das mit dem Russ macht mir auch etwas sorgen da es sich ja nicht nur im Smoker sondern auch auf dem Essen ablegt. Ich werde heute mal den Temperatur Test machen der mir gestern der Hersteller geschickt hat und danach den auch hier einstellen. Aber ich denke das die Temperatur Schwankungen auch mit dem verzogenem Blech zu tun haben. Aber wenn ich zum Beispiel Hähnchen oder einen Krustenbraten machen will muss ich ja mit der Temperatur höher gehen was der Smoker ja auch machen kann. aber dann verzieht sich das Blech und die Temperatur bleibt nicht konstant. Ich mach mal den Test und dann sehe ich weiter.
 

TFull

Veganer
5+ Jahre im GSV
Als aller erstes würde ich das Blech gerade dengeln (klopfen) / biegen, wie auch immer, auf einen Kantenstein gelegt und mit dem Fuß leichten druck ausüben, oder mit nem Gummihammer.
Erst dann würde ich nen Temp Test machen!!! Er wird wahrscheinlich nicht richtig funktionieren. Solange eine Fehlerquelle nicht ausgeschlossen ist, bitte keine Tests machen. Ich Repariere zwar keine Grills aber andere Haushaltsgeräte, erst einen funktionierenden Grundzustand herstellen.^

Blech verzogen---> erste Grill Versuche ---> temp falsch gemessen und Sensorik durch Blech gestört ----> Prime Button genutzt und dadurch eine unsaubere Verbrennung erzeugt ---> Rus

Der Link zum Yoder Forum behandelt genau die Problematikmit dem Blech und dadurch resultierende Temp Problems, es kann halt passieren auch bei normaler Benutzung erst wenn das Metall öfters erhitzt wurde und so bleibt wie es soll ist alles ok, deswegen klemmen die nen Stahl Rundeisen zwischen Blech und Seitlichen Auflagen. Ja, ich weis das hört sich alles komisch an, aber manchmal gibt es halt ein Problem. Mein Blech ist gerade, ein anderes hat Probleme. Hauptsache sie werden vernünftig und schnell gelöst.

Meine Vorgehensweise wäre erst mal Blech raus und gerade biegen, eventuell beim Metaller nen Rundeisen (Durchmesser 6,3mm, 50cm lang) holen. Dann die Checkliste von Yoder abarbeiten. Ist der Stecker immer nach dem grillen draußen? Laufen beide Lüfter (den äußeren kannst du mit nem Nagel oder Schrubendreher einfach anhalten dann sollte man noch den inneren hören, wenn nicht aufschrauben und schauen ob ein Kabel oder so den Lüfter blockiert. Sensor Kabel durch die Türe geführt? Darf man nicht, dann ist die Türe undicht, ich habe meine Test halber durch den Spalt im Schornstein geführt. Und und und, sind noch ein paar Punkte, erst wenn alles stimmt den Temperatur Test machen.



Hier der Top Post im Yoder Forum (allerdings war das ganze 2014)

The heat diffuser plate can be used in the cooker to about 375 to 400 degrees. If you are cooking hotter, then the heat diffuser MUST be removed, and the direct grilling option (Grill Grates) must be used in the cooker.

If you cook at higher than 400 degrees with the heat diffuser plate installed, you may experience warping of the hopper end corners on the plate, but this may also happen during normal usage. This warping may cause temperatures in the cooker to become erratic as the corners will allow a larger volume of heat to reach the thermocouple.

Here is an example of a warped diffuser plate.





There is a very simple fix for this warping. Purchase a piece of 1/4" steel round bar, 19 1/2" in length from your hardware store (do not use galvanized rod, plain untreated metal rod is best). Place the round bar between the top of the diffuser and below the grate rail. This will force the corners back into position and bring your cooker temperatures back to normal. IF YOUR CORNERS ARE NOT WARPED UP, YOU DO NOT NEED TO DO THIS FIX.

Here is a picture illustrating the round bar in place. I foiled the diffuser so that you can see the round bar placement better.




After running the cooker with the rod in place, you may find that after a few cooks, that the rod doesn't fit tightly anymore, and the diffuser holds it shape without it. At this point the rod may no longer be needed, as the metal has tempered and been "trained" to hold its shape.


Und hier eine Erklärung warum das damals passieren konnte, eventuell ist es ja wieder passiert.

The diffuser warping actually only affects a very small portion of the cookers that are sold, and are easily fixed by using this article: viewtopic.php?f=36&t=338 The warping is a function of the metal curing from the heat and cooling it goes through in the cooker. Diffusers cut from the same large steel plate will all be fine, and then there is the exception where one will warp. You will find that with the fix from the article, that after some cooking sessions, the plate will settle and cure to a point where the fix will no longer be required.
 
OP
OP
Saarländer TK

Saarländer TK

Militanter Veganer
Vielen dank TFull das du dir die Zeit nimmst mir bei dem Problem zu Helfen.
Eine Check Liste von Yoder habe ich bekommen. und schon soweit abgearbeitet. Die Lüfter laufen beide, der Pellet Behälter ist verschlossen, die Temperatur Fühler haben eine extra Öffnung an der linken Seite des Smoker, das Blech ist ausgerichtet.
So dann mal zu dem Test von Yoder alle 10 min die Temperatur aufschreiben. Habe natürlich das Blech vorher wieder gerichtet so das es gerade ist.
20170823_081823.jpg

Dann eingeschaltet die Temp im Display stand bei 350 Fahreinheit dann Start gedrückt. Nach 20 min mal den Heitzstab kontrolliert und er war nicht heiß, das passierte dann jetzt auch schon zum 4 mal. Also alles wieder aus der Feuerkammer an Pellets raus und dann wieder Start. dann zündete er und ich konnte nach einer halben Stunde mit der Messung beginnen. Hier das Ergebniss der Messung
Yoder Temperatur Test.jpg

Also ich für meinen Teil denke das die Temperatur zu Stark Schwanken tut.
Screenshot_20170823-090632.png

Screenshot_20170823-095959.png

Screenshot_20170823-102014.png




Habe dann mal die Tür geöffnet um nach dem Blech zu sehen. So sah es wieder nach dem Test aus
Anhang anzeigen 1555552 Na ja was soll ich sagen. Schicke das ganze jetzt mal an den Hersteller und an Herr Haupert und hoffe sie haben eine Idee wie das behoben werden kann.

20170823_105211.jpg

Der Test wurde mit Back to Smoke BBQ - Holzpellets Buche durchgeführt
20170823_082404[1].jpg
 

Anhänge

  • Yoder Temperatur Test.jpg
    Yoder Temperatur Test.jpg
    272 KB · Aufrufe: 2.388
  • 20170823_105211.jpg
    20170823_105211.jpg
    278,8 KB · Aufrufe: 2.338
  • 20170823_081823.jpg
    20170823_081823.jpg
    306,7 KB · Aufrufe: 2.320
  • Screenshot_20170823-090632.png
    Screenshot_20170823-090632.png
    74,5 KB · Aufrufe: 2.315
  • Screenshot_20170823-095959.png
    Screenshot_20170823-095959.png
    93,3 KB · Aufrufe: 2.307
  • Screenshot_20170823-102014.png
    Screenshot_20170823-102014.png
    89,6 KB · Aufrufe: 2.305
  • Screenshot_20170823-105028.png
    Screenshot_20170823-105028.png
    93,3 KB · Aufrufe: 145
  • 20170823_082404[1].jpg
    20170823_082404[1].jpg
    489,2 KB · Aufrufe: 2.315

TFull

Veganer
5+ Jahre im GSV
Hi, falsch gemessen, der Fühler MUSS direkt auf dem Rost liegen, alle Roste montiert und von vorne nach hinten zentriert leicht links versetzt. Er darf nicht in der Luft sein.

Das er nicht zündet ist seltsam. Das der Stab nach einer gewissen Zeit aus ist ist normal, den brauch er nur zum zünden. Ich zünde wie folgt.

  • Grill auf, Roste raus, Blech raus
  • Asche entfernen, Feuerkammer reinigen
  • Stecker einstecken, Grill anschalten
  • Temperatur einstellen Aufheizmodus Modus H1 (Standard Einstellung)
  • Start Taste drücken.
  • Deckel offen lassen!!
Dann sieht man wie er Pellets in die Kammer wirft und es nach 1-2 min raucht
  • Wenn es brennt Plate montieren (oder drin lassen)
  • Roste rein
  • Deckel zu 20 min warten.
So bin ich sicher das er richtig gezündet hat und alles ok ist. Anfänglich habe ich die Plate drin gelassen, aber immer den Deckel auf gelassen das er abziehen kann. Man sieht das Feuer dann am Rand der Plate durch flackern. Dann Deckel zu.

Hier die Start Up Procedure http://community.yodersmokers.com/download/Best Practice and how to/Recommend procedure for starting up a Yoder pellet cooker.pdf

Eventuell feuchte Pellets bekommen!?! Könnte auch sein. Mal andere nehmen.

Aber auf jeden Fall richtig messen!! Sonst kann man sich auf die Werte nicht verlassen. Hier ein Betrag von Yoder Herb, Betreff deiner Position des Sensors habe ich mal Fett markiert. Habe auch anfänglich auch falsch gemessen. Hatte eine Temperaturabweichung von 5-8°C an meinem iGrill und schon Fehler produziert wo keine sind. Deswegen, umdenken, Pelletsmoker sind einfach da etwas anders. Wie gesagt ich habe kein Sensor mehr drin wenn ich was mache, nur im Fleisch. Zu meinem Austausch des Deckels habe ich ein Analoges Zeiger Instrument bekommen das reicht mir als Kontrolle.

img_20170720_181037-jpg.1528975


Hier der Beitrag im Yoder Forum zum messen der Temp:

The very first thing that needs to be understood, is how a cooker "cooks", i.e., does it cook (provide heat) from the top down, from the bottom up, reverse flow, etc. For all of the Yoder Smokers cookers, offset wood and pellet, the answer to this is; from the bottom up. This means that the heat source enters into the lower part of the cooker and "flows" or "radiates" upward and out of the chimney.

Since the heat comes from the bottom of the cooker, the lower grate will be the hottest spot where you will place food to cook, so the physical lower grate temperature is what we use to test our cookers. If we didn't, food would be cooking at a higher temperature on the grate than may be desired.

The rest of this article will relate mostly to the Yoder Smokers pellet cookers, but the principles outlined will also cover the offset wood cookers.

When we test pellet cookers at the factory, we use very expensive, and highly accurate, scientific temperature logging test equipment, in conjunction with our proprietary controller software monitoring tools. Using these two data sources allows us to monitor and tune the performance of the cookers via the firmware installed in the controller.

For testing we use 2 probes on the lower grates of the cooker. These probes are directly attached to the grates at specific locations, to measure the temperature of the metal of the grate surface. The locations are different for each model of pellet cooker depending on the size of the lower grates. We take the measurement of the lower grates from the hopper wall to the chimney wall, and divide this measurement by 3. We then use the resultant answer to place the two probes at equal distances from the hopper wall of the cooker. For a YS640, the grate measurement is 32 inches. 32 divided by 3 = 10.66, which we round up to 11. So we then measure 11 inches from the hopper wall and directly attach the first temperature probe to the grate, and then measure 11 inches from the first probe, which is 22 inches from the hopper wall, and directly attach the second probe to the grate, The following picture illustrates this in a YS640, with the addition of 2 probes placed on the upper grates directly above the probes on the lower grates, and also 2 additional probes which will be discussed next:




When we program the firmware for our pellet controller, we use the temperatures derived from the physical metal surface of the lower grates as described above. This means that when the cooker is running empty (no food in the cooker), the temperature displayed on the controller approximates the temperature at the grate surface, This can be confusing as most 3rd party temperature reading devices provide a holder which puts the probe some distance above the grate surface.

If you notice in the picture above, I have a red circle around the lower left probe at the 11 inch position. I used 3 probes at this position to show the difference between an expensive scientific probe, and the two probes from the normal $50 temperature reading kit: one lying directly on the grate to approximate the reading of the scientific probe and the other in the included probe holder putting the probe approximately 3/4 inch above the grate surface (all of the probes were tested in boiling water to verify their readings prior to taking measurements). The following pictures show the 3 locations of the probes from 2 different viewing angles,





So after allowing the cooker to normalize for about 45 minutes (cooker was empty and the lid was never opened), at a set temperature of 250 degrees on the controller, I took a picture of the readings of all three probes. Probe #1 is the expensive probe attached to the grate (the probes and logging unit cost well over $1000), probe #2 is one of the probes from the $50 kit lying directly on the grate, and probe #3 is the other from the $50 kit held above the grate. As you can see, there is a difference between #1 and #2, with #3 being completely different, The difference between #1 and #2 is mostly the accuracy of the probes (reflected in their cost) and potentially the fact that #1 is physically attached to the grate rather than passively lying on the grate like #2.



Now let's discuss probe #3, as it is a much lower temperature reading than the other two probes. Remember that the Yoder Smokers cookers all cook from the bottom up, so as the distance increases from the heat source (bottom of the cooker), the temperature decreases. This decrease in temperature compared to distance is not linear because of airflow within the cooker, and may be compounded depending on the shape, mass and temperature of food placed in the cooker. It then follows that any analog temperature gauges mounted in the door at a distance above the grate will read significantly lower temperatures than the controller displays.

You as the cook, are in total control of how you want to cook:

If you want to allow the cooker to do its thing and cook by the set temperature, which relates to physical grate temperature, set to your desired cooking temperature on the controller and walk away, This is cooking by grate temperature (trust the cooker).

If you decide that you want to cook at a specific temperature, at a specific distance above the heat source (grate), then place a probe at the desired distance above the grate (using a probe holder, potato, upper grate, etc.) and change the set temperature on the controller to achieve the desired temperature at that specific height above the lower grate. In the case I have shown above, to cook at 250 degrees at the height level of probe #3 (approximately 3/4" above the grate), I would need to start by raising the set temperature on the controller to 260 degrees. This is cooking by suspended air temperature.
 
OP
OP
Saarländer TK

Saarländer TK

Militanter Veganer
Also ich habe alles an den Hersteller gesendet und er meinte das es soweit ok ist. Nur die anfangs Temperatur wäre viel zu hoch. Er hat mir auch eine Liste geschickt wie und wo etwas zu messen wäre und nachdem er alles heute von mir bekommen hat meinte er es sei eigendlich ok bis auf die aufheizt Temperatur.
Er hat sich auch mit Herr Haupert von Back to Smoke in verbindung gesetzt und gemeint das ich einen neuen zündstab und ein neues hitzeblech bekommen werde was nächste Woche eingebaut und dann von Herr Haupert vor Ort getest wird.
Ah das Blech nach dem Temperatur test sah drunter wieder total verrusst aus.
20170823_163117.jpg
20170823_162910.jpg
20170823_162839.jpg
 

Anhänge

  • 20170823_163117.jpg
    20170823_163117.jpg
    430 KB · Aufrufe: 2.263
  • 20170823_162910.jpg
    20170823_162910.jpg
    324,5 KB · Aufrufe: 2.270
  • 20170823_162839.jpg
    20170823_162839.jpg
    276,1 KB · Aufrufe: 2.253

TFull

Veganer
5+ Jahre im GSV
Hmm, ist wirklich seltsam mit dem Ruß... Hast du mit Clint von BBQ Europe gesprochen? Der Importiert die nach Europa und ist sehr fit.

Wenn sie meinen die Messung es ist ok dann wird das so sein. Hatte bei meinem ne Differenz von 20-30° das konnte ich auf ein Zusammenspiel von Messfehlern und Messabweichung zurückführen. Erst nachdem ich es genau so gemacht habe und mein kalibriertes Instrument an der Stelle befestigte, stimmte die temp auf 5°genau mit geringen Schwankungen. Zudem waren meine Schwankungen das Produkt einer undichten Türe, wurde aber schnell und zu meiner absoluten Zufriedenheit gelöst.

Das er aber so rußt ist bei mir definitiv nicht so. Bin jetzt kein Kaminkehrer Meister, aber ist Ruß nicht das Produkt aus einer unsauberen Verbrennung? Also entweder Luftmangel, schlechter Brennstoff oder zuviel Brennstoff? Ich nutze auch die Back to Smoke Pellets, keinerlei Probleme. Vielleicht doch ein Problem mit dem Lüfter, ist ja jetzt kein Hexenwerk so ein Pellet Smoker :-) Das der Brennstab dafür verantwortlich sein soll, weiß ja nicht, er ist ja nur zum zünden da, später hat er keine Funktion mehr. Aber er sollte auf jeden Fall einwandfrei zünden bei offener Türe. Meiner braucht keine 3 Minuten.

Wird sich schon klären, halte uns auf jeden Fall mal auf dem laufenden und tut mir wirklich leid das du Probleme mit dem Gerät hast, gerade bei dem Preis.
 
OP
OP
Saarländer TK

Saarländer TK

Militanter Veganer
Habe gerade mal wieder Nachricht vom Clint bekommen er meint ich bekomme neue pellets zum testen sowie ein neues Blech und einen neuen zündstab. Danach sehen wir dann weiter.
Zu dem Thema Russ sagte er es wäre Kreosot. Ich hab mal kurz Google befragt und das wäre Teeröl. Werd ich hier etwas auf die Schippe genommen. Na ja mal abwarten was die nächste Woche so bringt. Ich denke das es die Steuerung ist aber was weiß ich den. Egal abwarten und Tee trinken.
 

TFull

Veganer
5+ Jahre im GSV
Ne wirst bestimmt nicht auf die Schippe genommen. Mache selbst Service für Geräte, jetzt keine Grills aber Haushaltsgeräte. Clint verkauft die schon lange und versteht was von den Dingern, da würde ich ihm vertrauen. Er kann ja auch nicht einfach erst mal das wahrscheinlich teuerste Teil tauschen. Erst sollte alles banale ausgeschlossen werden. Würdest dich wundern was bei mir im Geschäft für Fehler reklamiert werden an denen ganz banale Dinge schuld sind. Nicht falsch verstehen bitte, wenn er nicht richtig zündet und so rußt finde ich stimmt etwas nicht, solange du alles richtig machst. Aber meiner Meinung könnten es auch die Pellets sein, würde viel erklären. Das er nicht richtig an geht, unsauber verbrennt... Kann ja sein das bei ner Charge was schief gelaufen ist.

Ich gehe auch erst mal systematisch vor wenn ich Fehler suche, als erstes muss falsche Bedienung und wie hier eventuell schadhafte Verbrauchsmaterialien ausgeschlossenen werden bevor man teure Teile tauscht. Hilft ja keinem zu raten und verursacht auch kosten. Allerdings ist das bei einem Exoten aus Amerika mit Service aus Prag doch etwas schwieriger.

Mein Problem war innerhalb einer Woche perfekt von Clint gelöst.

Hast du mal die Pellets entfernt, und nen anderen Eimer oder Sorte versucht? Würde ich mal machen, dann ohne Platte mal schauen wie er startet, mache gerne mal ein Video von meinem wenn es dir hilft zu vergleichen, ist halt der kleinere.
 
OP
OP
Saarländer TK

Saarländer TK

Militanter Veganer
Ich habe jetzt schon fast 3 Eimer von den Back to Smoke verbraucht darunter auch Kirsch und Hickory sowie Buche und auch von dem Test Paket was ich von einem anderen Pellet Lieferanten bekommen habe auch Buche das selbe Ergebnis bei der Verbrennung gehabt, es war immer Russ unter dem Hitzeblech und auch leicht im Smoker. ist ja auch nicht so als ob das mein erster Smoker ist den ich habe. Das ist mittlerweile schon der 3. gut der Yoder ist halt der erste Pellet Smoker aber die Verbrennung sollte doch Russ frei sein war auf jeden Fall so bei meinen anderen. Ich warte jetzt mal ab wenn die neuen Teile da sind was sich dann ergibt. Alles andere bringt ja sonst auch nichts. Bin aber von dem Service von Back to Smoke (Herr Haupert) und von Yoder eu (Clint) sehr angenehm überrascht. Beide haben sich sehr schnell dem Problem angenommen und versuchen mit allen mittel zu helfen. So etwas ist heutzutage sehr selten. Warte jetzt mal ab bis die neuen Teile da sind und Herr Haupert zeit hat die Teile dann zu Verbauen und vor Ort zu Testen.
Dir Danke ich natürlich auch für deine zeit und Hilfsbereitschaft, werde natürlich weiter berichten was zur Lösung der Problematik geführt hat oder auch nicht ;)
 

TFull

Veganer
5+ Jahre im GSV
3 Eimer plus noch andere!?! Dann wäre das Teil ja etwa 3 Tage + durchgehend gelaufen, die verbrauchen etwa 0,5kg pro Stunde. Der sieht so sauber und unbenutzt aus.
 
OP
OP
Saarländer TK

Saarländer TK

Militanter Veganer
Klar ich mache den ja auch jedes mal Sauber wenn ich ihn benutzt habe. Ich hab mittlerweile Pulled Pork, Beef Brisket gemacht alleine die beiden haben 20 Stunden im Smoker verbracht. Dann Pastrami, Hähnchen, Moink Balls. Dann das einbrenne nicht vergessen und dann der Temperatur Test. Da kommt halt was zusammen. Aber ich mache meine Smoker immer nach jedem Benutzen grob sauber das heißt mit Pinsel über alles gehen um Staub und was noch so anfällt zu beseitigen und dann werden sie ausgesaugt. nach jedem zweiten mal wird er dann richtig sauber gemacht heißt, mit Pinsel alles lösen und Staub dann absaugen und dann wird er mit einem lappen wo etwas aber nur etwas Rapsöl drauf ist aus und abgerieben. so ist er immer auch gut geschützt gegen Rost. Hab mir bei Herr Haupert jetzt Rapsöl in einer Spray Dose gekauft damit geht es dann schneller.
http://www./de/produkte/don-marcos-barbecue-spray/
 

TFull

Veganer
5+ Jahre im GSV
Ok meiner sieht so aus, hat auch 3-4 Loggjobs durch, Blech wird nach jedem mal mit einer Spachtel abgezogen Rost mit einer Drahtbürste. Aber so wie deiner wird der glaube ich nie aussehen :eek:
Ich hab auch sofort ne richtig dicke Patina bekommen, die möchte ich auch nicht entfernen. Vielleicht Rußt meiner auch und ich merke es gar nicht :rolleyes:

IMG_20170824_092718.jpg


IMG_20170824_092655.jpg


IMG_20170824_092608.jpg
 

Anhänge

  • IMG_20170824_092718.jpg
    IMG_20170824_092718.jpg
    659,8 KB · Aufrufe: 2.221
  • IMG_20170824_092655.jpg
    IMG_20170824_092655.jpg
    384,5 KB · Aufrufe: 2.186
  • IMG_20170824_092608.jpg
    IMG_20170824_092608.jpg
    711,9 KB · Aufrufe: 2.207
Oben Unten