• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Neuer Gasgrill: Broil King oder Napoleon?

Dennis_S7

Militanter Veganer
Hallo zusammen!

Ich habe schon einige Zeit hier sehr interessiert mitgelesen und möchte mich nun mal etwas aktiver am Geschehen hier beteiligen! Und ich habe auch gleich ein Anliegen ;-)

Nachdem ich bislang immer auf Kohle gegrillt habe (Weber MasterTouch 57) soll nun ein Gasgrill her. Ich habe mir auch schon einige angesehen und habe folgende Modelle in meiner Auswahl:
  • Napoleon LEX 485
  • Broil King Regal 440
  • Broil King Signet 90
  • Broil King Monarch 390
Was ist hier grundsätzlich eure Meinung?

Bei dem Napoleon ist eigentlich die Sizzle Zone der einzige Grund, weshalb ich diesen in meiner Auswahl habe.
Der Regal 440 ist bislang mein Favorit, hat jedoch leider keinen Backburner (wobei ich aber auch nicht weiß, ob ich den wirklich viel nutzen würden.)
Diesen hat wiederum der Signet 90. Was mich allerdings an diesem "stört" ist der Gussrost. Ich bin eigentlich auf Edelstahl fixiert. Ich habe auch schon oft gehört, dass indirektes Grillen (z.B. Rinderfilet) auf einem Gussrost nicht ideal ist, da dieser hierfür zu heiß wird. Stimmt das?

Was meint ihr? :-)
 

Pentaxian

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Stimmt schon, dass ein Gussrost für manche Dinge zu heiß wird. Ich habe für diese Fälle einen (eigentlich zwei) billigen Edelstahlrost den ich auf den Gußrost lege.
Grundsätzlich dürften sich die Vor-und Nachteil von Guß- und Edelstahlrost aufheben.
SizzleZone? wenn ich mir die Bilder anschaue, die Steaks von der Sizzle zeigen, ist wenig erbauliches dabei. Für mich wäre Sizzle kein Kaufargument. Wenn schon Infrarot, dann besser von oben finde ich.
 

örni

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Dann nimm doch den 490er. Der hat den Backburner.
Du kannst das Filet auch nach kurzer Zeit vom Gußrost auf das (auch heisse) Warmhalterost befördern.
 
OP
OP
Dennis_S7

Dennis_S7

Militanter Veganer
Vielen Dank schonmal! :thumb2:

Das mit dem Warmhalterost ist ein guter Tipp! Aber ich glaube, ich tendiere dich eher zu einem Grill mit Edelstahlrost. Jetzt muss ich nur noch eine Entscheidung bzgl. Sizzle Zone treffen. Nich so einfach das ganze :D
 

Nemosucher

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
Der Broil King Baron 490 hat für jeden Brenner ein eigenes Gussrost. Die Roste sind damit thermisch entkoppelt. Dadurch kannst Du problemlos indirekt grillen.
Mach dich frei v. Edelstahl- / Gussrost. Entscheidend ist wie etwas umgesetzt wird.
Aus den gleichen Grund lös dich auch von "mit/ohne" Sizzle Zone. Schau auf das Gesamtkonzept. (Warum willst Du die Sizzle Zone haben??? Marketing Sprüche: 1000°C???)
Wenn Brennerleistung / Fläche entsprechend hoch - dann bekommt Du jederzeit ein anständiges Branding hin.
 

Hubert_69

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Yepp, mit nem guten Brenner unter dem Guß- / Edelstrost gibts Branding und röstaromen genug.
Den "will haben" Effekt von Sizzler oder Beefer kann ich aber nachvollziehen :-)
 
OP
OP
Dennis_S7

Dennis_S7

Militanter Veganer
Ich war heute mal unterwegs und habe mir die genannten Grills mal angesehen. Also alleine was die die Haptik und den "ersten Eindruck" angeht tendiere ich klar zum Broil King Regal (440 oder 490). Ein, zwei Fragen sind jetzt aber noch offen bei mir, weswegen ich mich auch noch nicht sofort entscheiden konnte :D

Zum einen meinte der Händler, der LEX 485 wäre deutlich einfacher zu säubern als der Regal 440. Speziell die Fettwanne. Hier muss man beim Regal die Brenner "ausbauen" um ihn komplett säubern zu können. Wie sind hier so eure Erfahrungen? Ist es wirklich "kompliziert" beim Broil King? Oder jammern auf hohem Niveau? ;-)
Klammert man das einmal aus, tendiere ich wie gesagt ganz klar zum Broil King. hier dann nur die Frage: den 440 oder den 490. Unterschied ist halt "nur" der Heckbrenner und der beiliegende Spieß. Ist das wirklich 200 EUR wert? Bzw. nutzt ihr den Heckbrenner auch für andere Sachen ohne Spieß (ich dacht da z.B. an Pizza oder eine knusprigere Schwarte beim Krustenbraten). Oder bin ich da auf dem Holzweg?

Wäre super, wenn ihr mir mit euren Erfahrungen noch einmal helfen könntet :-)
 

datec

Landesgrillminister
Ich kann Dir sagen, das der BB zum Rotie wichtig ist, und auch bei der Pizza habe ich damit oben noch schnell den Käse mit angeschmolzen.
Geht auch ohne, aber wenn er da ist wirst Du ihn nutzen, wenn er nciht da ist, wirst Du ihn weil Du es nicht kennst erstmal nicht vermissen. Ein späteres Nachrüsten ist aber wenn überhaupt nur sehr müsig möglich.

Ich kann zwar nur von meinen Erfahrungen auf dem Monarch 390 sprechen, aber von diesem Gesichtspunkt ist das ja das selbe ...
 

Pentaxian

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
...
Zum einen meinte der Händler, der LEX 485 wäre deutlich einfacher zu säubern als der Regal 440. ....

Naja, wenn das wie bei meinem UC405 ist (Aluwanne, keine Fettschublade..). dann macht es wirklich keinen Spaß das Ding zu putzen
Wenn die Anforderungen sind:
  • einfache Reinigung
  • heiße Zone für Steaks
  • sehr gute Oberhitze für Pizza und Spieß
  • sehr gleichmäßige Hitzeverteilung
  • preiswert (im Sinne von den Preis wert)
dann solltest Du Dir den Genesis anschauen. Der bietet das alles, ohne dabei auf Sizzle und Backburner angewiesen zu sein.
 

Bin Am Grill

Militanter Veganer
Ich habe den Regal 420. Hinsichtlich Reinigung der Wanne kann ich sagen, dass unter den Brennern noch ein Blech liegt. Das kann man zwar auch ohne Brennerein- und -ausbau etwas verschieben, aber die Brenner sind so fix ausgebaut, daß mich das in Anbetracht des gesamten Reinigungsaufwandes stört (4 Klammern mit Flachzange lösen und alles rausnehmen). Zumal man ja eh ab und zu mal die diversen Löcher in den Brennern begutachtet. Ohne Brenner klappt das mit dem Fegen und Putzen super. Ich bin aber auch nicht so der Oberputzer. Diese große Reinigung mache ich vielleicht 3x im Jahr.
Viele Grüße,
Patrick
 
OP
OP
Dennis_S7

Dennis_S7

Militanter Veganer
So, ich habe mich nun für den Broil King Regal 490 entschieden. Habe den bei einem Händler in meiner Nähe auch zu einem sehr gutem Kurs bekommen.
Heute habe ich mich dann an den Aufbau gemacht. Insgesamt habe ich rund 2,5 Stunden gebraucht. Hätte auch etwas schneller gehen können wenn ich nicht zwischendurch so viel gequatscht hätte :D
Vom Aufbau her lief alle super. Keine größeren Probleme gehabt. Lediglich die beiden Splinte, die durch die Bolzen der Deckelhalterung gesteckt werden müssen, haben etwas Probleme bereitet. Sind jetzt aber auch drin ;-) Allerdings schleift der Deckel nun auf der linken Seite ein wenig. Stört zwar eigentlich nicht weiter, aber ist das bei euch auch so?
 

Nemosucher

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
Stört zwar eigentlich nicht weiter, aber ist das bei euch auch so?
Ich habe keinen BK - aber da hat nichts zu schleifen auch wenn sich jetzt noch 10 andere melden würden bei denen das auch so wäre.
Nochmal selber genau hinschauen wodurch das verursacht ist. Sollten z.B. die Bauteiltoleranzen ursächlich sein, dann dieses entsprechend reklamieren.
 

datec

Landesgrillminister
Woran schleift den der Deckel?
Ich habe zwar keinen Regal sondern den Monarch, aber der Deckel liegt doch nur auf dem Körper auf, wenn dann kann er doch nur an der Spießhalterung schleifen.

Sind Dir evt. beim Zusammenbau Fehler unterlaufen? Da darf eigentlich nichts schleifen.
 
OP
OP
Dennis_S7

Dennis_S7

Militanter Veganer
Nein, er schleift direkt da, wo die Bolzen für die Deckelhalterung reingesteckt werden.

Ich hab mal ein Foto gemacht:

http://fs5./images/151101/kaqh4foq.jpg
 

datec

Landesgrillminister
Füge das Bild mal direkt ein, ich kann nichts sehen.
Ich glaube aber verstanden zu haben wo es da klemmt. Da kann man eigentlich nicht viel falsch machen...
 

datec

Landesgrillminister
Das ist an meinem Monarch anders aufgebaut, da müssen mal Regal (ich glaube auch Baron Owner) schauen.
Sorry....
 
Oben Unten