• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Pellets zum Heizen?

LeMe

Veganer
Moin Moin,

ich überlege ob man anstatt mit Holzkohle, oder Briketts einfach einen Korb gefüllt mit Pellets in die Kugel stellen kann. Hat das schon mal jemand gemacht? Über die Luftzufuhr müsste sich doch ebenso die Temperatur einstellen lassen wie bei Kohle?

Danke für eure Rückmeldung.

Cheers,
LeMe
 

Buffalo-Joerg

Hobbygriller
Hallo LeMe

mit Pellets hatte ich das noch nie probiert, lediglich einmal mit diesen Sägespäne-Pressholz-Briketts aus dem Baumarkt, die eigentlich für Kamine gedacht sind.
Ergebnis des Ganzen: es hat etwas gedauert beim Anzünden, dann aber sind die Dinger sowas von abgebrannt während des Auseinanderfallens, dass an normales Grillen nicht mehr zu denken war - mein Smoker ist viel zu heiß geworden (über 300°) und beim Nachlegen von zerteilten entstand mir zu viel Rauch/Russ.

Mit Pellets, schätze ich, wird daselbe passieren. Deren Oberfläche ist sehr groß und einmal gezündet, dürfte Luft regulieren für einen geregelten Abbrand wohl eher nicht möglich sein.

Mal sehen, was andere Foristen dazu meinen.
:gs-rulez:

Viele Grüße, Jörg
 

macroy

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Schlechte Idee da Heizpellets Bindemittel und ich meine sogar Holzabfälle beinhalten können.
In einer geschlossenen Heizung spielt das keine Rolle, in Verbindung mit Lebensmitteln würde ich die Finger davon lassen.
Selbst wenn dir der Hersteller sagt daß unbedenklich ist und er reine Holzpellets hat, kann er das nicht schwarz auf weiß mit entsprechender Zertifizierung/Bescheinigung nachweisen.
Oftmals kommen die Pellets sonst wo her und der Händler weiß nicht was er da genau hat.
Ich würde da keine Spielchen machen die ggf. auf Kosten der Gesundheit gehen.

Wenn du reine BBQ Pellets verwendest ist das natürlich teurer als Heizpellets, ich weiß aber nicht welchen Vorteil du dir dann gegenüber Kohle versprichst, unabhängig ob es mit Pellets überhaupt gut funktionieren würde.
 
OP
OP
LeMe

LeMe

Veganer
Schlechte Idee da Heizpellets Bindemittel und ich meine sogar Holzabfälle beinhalten können.
Es gibt doch Pelletgrills, die verwenden doch auch ganz normale Holzpellets?

Aufhänger meiner Idee ist eine Weiterentwicklung meiner Kugel. Ich dachte sie in Zukunft mit Pellets zu betreiben, wäre irgendwie sexy und innovativ. Aber ich wollte ungern eine Pelletschnecke, und einen Brenner bauen und vor allem die Steuerung dafür entwickeln. Also die Idee, einen Topf unten rein zu stellen und ggf. von Zeit zu Zeit über ein Rohr von Außen Pellets nachfüllen.
 

macroy

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Bei den Pelletgrills ist es das gleiche. Man sollte auch hier nur nur Pellets verwenden die absolut rein sind (nur Holz) und keine Bindemittel oder sonstiges enthalten.
Ich behaupte jetzt mal daß das im GSV 99% entsprechend handhaben, zumindest traut sich bisher niemand zu sagen daß er gerne Heizpellets nimmt (weil sie deutlich billiger sind) :-D

Welchen Vorteil/welche Optimierung versprichst du dir durch Pellets?

Wenn du jetzt einfach einen Topf gefüllt mir Pellets abbrennst, raucht es zunächst und dann hast du ein Feuer das eben brennt.
Die Temperatur steigt erstmal durch die Flammen stark an und fällt nach kurzer Zeit wieder ab wenn die Pellets verbrannt sind, ein lang anhaltendes Glutnest hast du nicht.
Wenn du Kohle verwendest, wartest du bis nur noch Glut vorhanden ist. Das Glutnest hält relativ lange eine gleichbleibende Temperatur.

Die Pelletschnecken / Steuerungen sorgen beim Pelletgrill dafür, daß immer nur so ein paar Pellets ) nachgeschoben werden um die gewüschte Garraumtemperatur zu halten, zusätzlich wird kontrolliert Luft ans Feuer geblasen damit möglichst eine gleichbleibende bzw. die gewünschte Temperatur erreicht wird.

Mit einem Eimer den du einfach in die Kugel stellst und und über ein Fallrohr o.ä. nachfütterst, kann ich mir nicht vorstellen daß du halbwegs konstante Temperaturen und eine saubere Verbrennung erreichen kannst. Wie willst du einschätzen wieviel Pellets und wieviel Luft von Moment zu Moment benötigt wird?

Wenn es so einfach wäre, gäbe es wohl keine Pelletgrills sondern günstige Kugeln mit Fallrohr ;-)
 
OP
OP
LeMe

LeMe

Veganer
Vielen Dank, das leuchtet ein
 

Onkelchen

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Bei uns in der Nähe ist ein Werk von German-Pellets (jetzt: Rettenmaier).

Was da auf dem Hof rumliegt und zu Pellets verarbeitet wird ... :o:o:o


Für Grill, Smoker, Holzbackofen usw. sollte man die Quelle seiner Pellets gaaaaanz genau aussuchen.

Viele Grüße
Onkelchen
 
Oben Unten