• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Pizzateig "gehen" lassen (bereits portioniert)

Carphunter81

Militanter Veganer
Hallo Zusammen,

bräuchte bitte mal Eure Hilfe.

Mache immer gerne den Pizzateig von Cruiser und bin begeistert davon.
Super Teig.

Bereite ihn immer am Vortag vor und lasse ihn über Nacht im Kühlschrank reifen
Ca. 4-5 Std vor dem Backen wird er aus dem Kühlschrank geholt, portioniert und darf nochmals etwas gehen

Hier beginnt mein Problem.
Egal ob ich ihn auf ein geöltes Backblech gebe oder auf ein feuchtes Tuch.
Ständig klebt der Teig fest und ich kann ihn nur sehr schwer lösen.
Das gleiche auch bei der Abdeckung. Klarsichtfolie klebt fest. Genau so wie ein feuchtes Tuch (dieses trocknet und klebt anschl. fest).

Beim lösen entweicht natürlich die ganze Luft und er verliert kompl. seine Form.

Habt Ihr mir bitte Tipps, wie´s besser geht?

Besten Dank
Claus
 

Spaggi1974

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Schon mal mit bemehlter Fläche versucht? Und dann eignen sich am besten für die Teiglinge Kunststoffboxen mit Deckel zum gehen lassen.
 
OP
OP
C

Carphunter81

Militanter Veganer
Trocknet das Mehl nicht den Teig aus, wenn ich ihn über mehrere Std darauf gehen lasse?
Boxen habe ich auch schon überlegt, aber da bräuchte ich halt schon zieml. viele, da ich immer lieber kleine Pizzen mache.
 

kanillentee

Militanter Veganer
Niemals die geformte Pizza gehen lassen sondern immer nur den geschliffenen Teigling, mit Backerleinen abdecken, dann kann gar nichts passieren. Unter die Teiglinge Weizendunst geben.
 

Schreckgespenst

Monsieur Mangetout
5+ Jahre im GSV
Hallo Claus,

ich mache den Teig auch mindestens einen Tag vorher. Dann kommt dieser in mit Olivenöl geölten Kunststoffdosen (mind. 3-faches Volumen) und am Backtag werden die Teiglinge geformt und nach dem Belegen gleich in den HBO geschoben. Meinen Schieber habe ich nur mit Stärke abgestrichen, da klebt nichts dran. Ich habe da überhaupt keine Gehzeiten.

Wenn ich Pizzen USA-Stile mache, sind diese in geölten Blaublechformen, diese gehen aber auch nur kurz, hierzu nehme ich gerne diesen Teig:

http://www.grillsportverein.de/foru...eten-jep-oder-doch-nicht.225365/#post-2097955

Gruß Bruno
 
OP
OP
C

Carphunter81

Militanter Veganer
ok, vielen dank für die ganzen antworten.
wollte halt eigentlich keine einzelnen boxen nehmen für die vorgeformten, portionierten teiglinge, da dann noch mehr rumliegt in der küche :-)
auf dem Backblech o.ä. war eigentlich immer sehr gut. außer halt das ankleben.

aber für den boden versuch ich dann mal den hartweizengrieß. das hört sich gut an.
aber zum abdecken ist es halt schwierig. versuche mal bäckerleinen zu bekommen für die Zukunft.
 

lärry

Dauergriller
10+ Jahre im GSV
Wenn Dein Teig zu sehr klebt, solltest Du bei der Herstellung mehr Mehl nehmen. Erstmal binden Mehle unterschiedlich viel Flüssigkeit und außerdem ist die Flüssigkeitsaufnahme auch wetterabhängig. Also nicht strikt nach Rezept, sonder im wahrsten Sinn nach Gefühl: Wenn der Teig aus der Rührschüssel kommt, sollte nix an den Händen kleben bleiben. Den Teig mit den Händen (und evtl. mehr Mehl) bearbeiten ein bisschen Mehl in die Schüssel und den Teig zurück. Mit feuchtem Küchentuch abdecken. Nach dem ersten Gehen Teig portionieren, Teiglinge formen, leicht bemehlen und in Gefriebeutel.tun.
Übrigens, die lange Teigführung übernacht im Kühli habe ich mir wieder abgewöhnt. Morgens angesetzt 2 x für ca. 2-3 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen reicht aus. Wir schmecken jedenfalls keinen Unterschied.
Zum Schluß kommt noch der bereits erwähnte Gries zum Einsatz: Dieser kommt auf den Holz Schieber, dan rutscht die belegte Pizza wie von allein in den Grill.

Gruß Lärry
 
Oben Unten