• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Räuchern im Karton

Nordrauch

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Da sind wir wieder! Jetzt geht´s los mit unserm 2. Projekt: Kalträuchern. Am Anfang haben wir Informationen und Rezeptideen aus dem Forum/Büchern gesammelt und dass ist dabei raus gekommen:

Da wir das Kalträuchern ja zum ersten mal gemacht haben, haben wir erstmal Rollbraten, Rinderbraten und durchwachsenen Speck aus dem Sonderangebot gekauft. Insgesamt 6,5 kg Fleisch. Dass haben wir mit
25 zerstoßenen Pfefferkörnern,
5 zerstoßenen Pimentkörnern,
10 zerstoßenen Wacholderbeeren,
10 zerhackte Lobeerblättern und
400 g Speißesalz (kein Nitritpöckelsalz) eingerieben und jeweils einzeln, möglichst Luftfrei in Gefrierbeuteln verpackt. Dass ganze kam für 7 Tage in den Kühlschrank und wurde jeden Tag umgedreht. Danach haben wir das Fleisch 10 Stunden gewässert und wiederum 1 Woche im Kühlschrank zum Durchbrennen aufgehängt.

In der Zwischenzeit haben wir einen Räucherkarton und einen Sparbrand gebaut.



In diesem Karton war mal Sandras Schreibtischstuhl drinne. Wir haben unten eine Klappe reingeschnitten, in der genau eine VA-Wanne passte. Oben haben wir links und rechts Dachlatten, mit halbrunden Einkerbungen, geschraubt.



zum Aufhängen des Fleisches haben wir einen Besenstiel zersägt, der genau in unsere Einkerbungen gepasst hat.



Aus einem Lochblech haben wir ein U-Profil 40 x 40 mm gebogen. Anschließend wurde daraus ein Sparbrand mit den Maßen 350 mm x 350 mm gefertigt.





Als Abstandshalter haben wir Schrauben genommen.



Die Ecken wurden mit Poppnieten verbunden. Eine Ecke haben wir so gemacht, dass es kein geschloßenes Quadrat ergab.



3 Stücken Speck,



2 Rollbraten,



1 Rinderbraten



So sah dann unser Gesamtwerk aus. Die beiden Klötze mussten wir nachträglich anschrauben, weil die Deckel sonst durchgehangen hätten.



Dann hat Sandra das erste mal den Räucherkarton in Gang gesetzt.



Und das war das Ergebnis nach 6 Räuchergängen. Leider konnten wir nicht das ganze Fleisch zeigen, weil es schnell aufgegessen wurde, als wir fotgrafieren konnten. :D
 
G

Gast-10qbd

Guest
Moin Nordrauch,

das ist ja eine geniale Idee :mosh:
Und das Fleisch sieht zum anbeißen aus.

Liebe Grüße
Tina
 

de_leckersten

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Mh, Sachen gibt es! Bin hin und weg! In einem Karton, nicht zu glauben.

SAUGEIL LEUTE!!!! :prost: :prost: :prost: :prost: :prost: :prost: :prost:
 

Zeus

Wurst- und Schinken-Master
10+ Jahre im GSV
Hi Nordrauch,

Idee ist nicht schlecht, das war schon im Forum erwähnt.
Aber dein Fleisch ist doch roh und jetzt ist kein passende Jahreszeit dafür,
du kannst so großen Stücke nicht im Kühlschrank reifen lassen und zwar Rind.
Wie lange hatte ein Räuchergang gedauert?

Und hast alles ohne NPS gepökelt, mehr sog i need. :burn:


Zeus
 
OP
OP
N

Nordrauch

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
keine Sorge das räuchern haben wir schon im Februar gemacht. Ein Durchgang hat etwas länger als 12 Stunden gedauert.
 

Ghackets

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Genau das sind die Ideen die uns hier weiterbringen und den Horizont erweitern.
Find ich genial :thumb1:
 

Zeus

Wurst- und Schinken-Master
10+ Jahre im GSV
Nordrauch schrieb:
keine Sorge das räuchern haben wir schon im Februar gemacht. Ein Durchgang hat etwas länger als 12 Stunden gedauert.

Hi,
dann pass schon :thumb1:
wie ich schon schrieb ganz gute Idee.
Guad.

Zeus
 

marco66

Militanter Veganer
Da ich, jetzt wo es draußen kälter wird, auch gerne das Kalträuchern antesten möchte, ist das DIE Idee. :thumb2:
Bleibt denn die Temperatur auch in den Bereich für´s Kalträuchern? Ich würde mir dafür einen Sparbrand kaufen, da gibts ja genug Angebote.
 
Oben Unten