• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Reisetipps für Paris

BrauervomCarl

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Griast s eich...


heuer Pfingsten gehts mit Frau und Tochter eine Woche nach Paris.Wer kann mir mit Tipps und Tricks zur Seite stehen.
Danke schonmal

Christoph
 

schmad

Veganer
5+ Jahre im GSV
Ein Tip zum Essen

RESTAURANT La vigne Saint Laurent google mal
Kann ich nur empfehlen ist in der nähe von der Gare de l'Est .
War öfters da
Muss ungedingt den marc de Bourgogne testen .
 

Schreckgespenst

Monsieur Mangetout
5+ Jahre im GSV
Das Technik- und Wissenschaftsmuseum wäre für mich eine Option (Knöppchen drücken und schauen was passiert), Mont Parnasse, Versailles ist ein MUST und dann die vielen Restaurants egal welche Richtung. Egal, hier wäre sowieso nicht Platz genug um alles aufzuzählen.

upload_2018-1-19_22-2-32.png
 

Anhänge

  • upload_2018-1-19_22-2-32.png
    upload_2018-1-19_22-2-32.png
    621,5 KB · Aufrufe: 457

Schreckgespenst

Monsieur Mangetout
5+ Jahre im GSV
ok, keine Ahnung wie ich das ganze lösche. Ich lasse es mal so.
 
OP
OP
BrauervomCarl

BrauervomCarl

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Schon mal ein guter Start......weiter so!!!!
 

silex

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Keine roten HotDogs auf der Straße kaufen und essen. Mein Tipp.

Und der Louvre!!! Echt sehenswert.

Den Tipp mit der Wochenkarte für die Metro kann ich nur unterstützen.

Gruß
Peter
 

Querrippe

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Wieso Wochenkarte Metro. An der Cote d`Azur kam ich auch mit der normalen Karte rein. Aber mal ehrlich, man kann in Frankreich auch ohne Metro 1a einkaufen.

Btw. Bocuse(R.I.P., ich war sehr traurig !) hatte sein Restaurant L`Auberge bei Lyon ...
 

Dr.Scheuch

Grillkönig
5+ Jahre im GSV

marcu

Plaudertasche
Wochenticket ist gut, aber nicht in der Handtasche oder Jackentasche lassen - in der Metro wird wirklich viel geklaut!
Ich war 18 mal dort und bin nie beklaut worden. Ich habe aber für alles Wichtige immer einen Bauchbeutel, selbst genäht: eine kleine Tasche, mit passendem Schlüpfergummi. Den ziehe ich nach der Unnerbux an, dann die lange Hose drüber, und im Portemonnaie habe ich immer nur etwa 20 Euro - wenn ich mehr Bargeld brauche: kurz mal nach Porzellanien gehen, und Geld aus dem Beutelchen holen..... LACHT NICHT; ISSO!!!!! :-)
Wegen dem Gedränge in der Metro: bei 3 Personen unbedingt die Absprache treffen:
"WENN eine/r von uns es nicht schafft, in den Wagen reinzukommen (die Metro schließt schnell und geht nicht wieder auf!) - nur eine Station fahren und aussteigen - ich/wir komme/n nach!!!"
So kann man sich nicht verlieren, findet sich immer wieder, und dann geht's gemeinsam weiter, ohne Panik. Wenn ich es recht in Erinnerung habe, fährt die so alle 3 Minuten - also kein Problem!

Kauft Euch bitte das Buch "Richtig reisen - PARIS" von DUMONT. Meines ist schon alt - aber immer wieder schön;
ISBN-N 3 - 7701 - 0874 -4 (Das Buch ist alt!)
dort findet Ihr die besten Tipps. Ich kann es Euch auch schicken, leihen. Es müßte dann zurück.
Wenn Ihr es nicht kauft - ich weiß nicht, wie alt Eure Tochter ist, was sie an Sehenswürdigkeiten schaffen könnte:
Eiffelturm, Montmartre am ersten Abend bei Nacht - bezaubernd!!!! Sacré Coeur. Place de Tertre, den Künstlerplatz.
Die Windmühlen.
Dann Invalidendom mit dem Grab Napoleons......
Bei Sonnenschein unbedingt! in den Justizpalast, dort die Sainte-Chapelle bewundern!!!!
(Wenn das Sonnenlicht durch die hohen Fenster fällt, hört man nur ein andächtiges Flüstern von den Touristen.)
Das war früher mal die Residenz der Könige, bevor Versailles gebaut wurde.
Diese Sainte-Chapelle war die Kirche der Könige; man betritt sie unten. Der untere Teil ist hübsch, aber keine riesigen Fenster. Die Decke schön bemalt. Blau mit Sternen.
Dann geht man hoch in die obere Etage, und kommt zum eigentlichen Prunk. Überwältigend, finde ich immer wieder!
Nicht so ein Prachtbau wie Notre Dame, aber (ich finde) beeindruckender!

Und mal oberhalb der Metro rumlaufen - die alte Opéra ist auch sehr sehenswert!

Panthéon, das Grabmal der Berühmten. Sarkophag an Sarkophag, unten - da war ich einmal; ist mir zu dunkel und gruselig.
aber das Pendule oben in der ?Kirche? ist sehenswert - auch da Stille ohne Ende.
Ich kann fast gar nicht aufhören - muss Abendessen machen
- aber, wenn ich darf,
schreibe ich nachher noch eine Anekdote rein, wie ich mit meiner damals neunjährigen Tochter allein in Paris war, am Grab Napoleons....... ;) edit:Muss noch was hinzufügen: der untere Teil der Sainte-Chapelle war fürs Gesinde vom Hof des Königs.
 
OP
OP
BrauervomCarl

BrauervomCarl

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Ich kann fast gar nicht aufhören - muss Abendessen machen
- aber, wenn ich darf,
schreibe ich nachher noch eine Anekdote rein, wie ich mit meiner damals neunjährigen Tochter allein in Paris war, am Grab Napoleons....... ;)
Aber bitte doch gerne....viel Input ist immer gut!Dann kann ich mir das beste rausfischen:-)
 

marcu

Plaudertasche
Gerne doch; jetzt wird's nicht soooooooo lang:
zu meinem 40. wollte ich nicht feiern - immer nur Arbeit für alle, die einen schönen Abend haben.....
"Ich tät' ja gern mal wieder....Paris!"
(Ich durfte, sogar allein mit der Großen, und Ex blieb mit den Jungs zuhause. (Für alle war nicht genug Geld, und die Jungs zu klein)

Sie war 9 Jahre, ich habe sie vorbereitet, was wir uns in den 3 Tagen angucken - ihr jede Menge erzählt! Sie war sehr aufmerksam.

Also - wir kommen mit Busunternehmen-Reisegruppe hin; ersten Abend hoch zum Montmartre, Sacré-Coeur. Schön!
Nächsten Morgen Busrundfahrt; Geld dafür nicht gehabt. "Könnt Ihr uns dennoch bis zur 1. Station, Invalidendom, mitnehmen?"
Kein Problem - der Bus macht da Halt, und ich mit ihr los,
zeige ihr den Dom.
Wir treffen unsere Gruppe - keine Führung. Jenni und ich stehen an der Brüstung, schauen runter auf den riesigen Porphyr-Sarkophag.
Zwei ältere Damen (so wie ich heute!) :-)
gucken runter, und staunen..... "Saaaachmal, der soll doch ein kleiner Zwerg gewesen sein - dann SO ein Sarg???????"

Jenni guckt mich an, grinst. Stupst die eine Dame an, guckt schräg unten von der Seite und klugscheißt:
"Hey - Du weißt wohl nicht, dass der Zwerg da in SIEBEN Särgen ruht?????" ;)
:o Ich habe gedacht, ich versinke im Boden..... die Frau guckt mich an: :confused:
Ich: *schulterzuck* ;)
- "ich habe meine Tochter gut auf die Fahrt vorbereitet!" :D :cool:


Änderung: ich habe oben nochmal editiert - der untere, einfachere Teil der Sainte-Chapelle war einfach; fürs Gesinde.
Ach - und auf dem Weg dahin kommt man an der ältesten Uhr vorbei.
 

SuperTyp

Veganer
5+ Jahre im GSV
Montparnasse bei gutem Wetter wegen der Aussicht.

Eifelturm ist ja obligatorisch: Unbedingt Tickets vorher online kaufen (gilt auch für andere Touristenattraktionen soweit möglich)! Bei meiner letzten Reise hatte ich Monate im Vorraus nur noch wenige Zeitfenster zur Auswahl, außerdem erspart das ewige Warteschlangen. Abends im dunkeln ist es natürlich besonders schick.

Montmartre unbedingt zu Fuß erkunden, auch wenn es je nach körperlicher Verfassung durchaus anstrengend werden kann. Ist meiner Meinung nach das schönste und "romantischte" Viertel. Generell würde ich so viele Strecken wie möglich zu Fuß zurück legen. Die Distanzen zwischen den meisten Touristenattraktionen sind recht überschaubar und Zeit habt ihr ja offenbar mehr als genug - Metro ist natürlich trotzdem unverzichtbar und durchaus interessant, aber teilweise auch mega hässlich. Einige Stationen könnten auch Steinbrüche sein, da sieht man über Tage doch etwas mehr.

Schön fand ich es auch z. B. im Jardin des Tuileries. Wenn man dafür etwas Zeit einplant, entschleunigt es so einen manchmal stressigen Trubel in der Stadt doch ganz gut. Gibt auch nicht nur Bänke sondern auch viele Liegestühle um mal etwas dort zu verweilen (und kostet nix), hängt natürlich vom Wetter ab.

Vorsicht vor Abzocke. Taschendiebe sind das eine Übel (in Paris habe ich eigentlich überall versteckte Taschen von Pacsafe genutzt) , sämtliche Betrugsmaschen das andere. Auf letzteres muss man ja aber nicht einsteigen. Wenn dir fremde Personen irgendwas unter die Nase halten, dich fragen ob du da nicht gerade einen Ring verloren hast oder deine Hand nehmen und irgendwelche Armbänder anknoten wollen - immer freundlich aber bestimmt ablehnen und weitergehen. Eigentlich wie in den meisten anderen Toure-Städten auch. Kauf dir auch deine Metro Tickets schön selbst, du brauchst keine Hilfe von Fremden am Automat. An den großen Bahnhöfen gibt es auch Personal, die helfen dir zur Not.

Ansonsten fand ich Paris sehr interessant und selten langweilig. Schön und hässlich liegen hier manchmal sehr nah beieinander und gerade nach Einbruch der Dunkelheit hatte ich auch in manchem Ecken ein eher ungutes Gefühl. Und wenn alle Stricke reißen und ihr genug Stadt habt gibt es in 20 min Entfernung mit der Bahn (RER) das Disneyland, da könnt ihr für viel Geld einen Tag Pause einlegen. Haben wir tatsächlich mal gebraucht.
 

marcu

Plaudertasche
Sehr romantisch ist auch das Marais-Viertel!
Kinder wünschen sich sicherlich das Disney-Land; ich werde mir das nicht angucken:
Meine 3 Kinder haben mehrmals Paris gesehen; sind aber schon aus dem Haus.
 
Oben Unten