• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Roaring Dragon zu heiß oder User zu doof?

EdVonMett

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo ihr Wokverrückten,

ich habe mir letzten Monat den RD vom Micha bestellt. Nach bisher 10 verwokkungen bin ich verunsichert. Das Essen hat immer einen komischen Beigeschmack, leicht bitter oder so ähnlich. Wirklich verbrannt sieht das essen nicht aus, allerdings habe ich öfters kleine schwarze Brösel im Essen, als ob sich etwas von der Patina löst. Besonders Hühnchen zerfällt beim wokken schnell in einzelne Fasern, welche am Wok anhaften und sich nicht mehr lösen.
Auch Nudeln bleiben öfters gerne im Wok kleben.
Auch hab ich ziemlich oft Feuer im Wok, also eigentlich jedesmal wenn ich Zutaten in Öl gebe. Ist das das berühmte Wok Hei oder einfach nur ein übler Fettbrand?
Gestern habe ich vor lauter Verzweifelung auf meinem Gasherd gewokkt, was aber eher ein langsames schmoren als wokken war.
Habt ihr vielleicht eine Empfehlung, guter Bilder Thread oder ein Video in dem genau gezeigt ist wann wie viel Power gegeben wird?
Oder kann es sein das ich zuviel Luft im Gemisch habe? An der Luftzufuhr war eine rote Markierung mit Lack es er geliefert wurde. Am Rad habe ich nichts verstellt.
Am Anfang war der Boden des Woks rot glühend war wahrscheinlich zu viel oder?

Freue mich über eure Ideen zur Verbesserung. habt ihr vielleicht anfängerfreundliche Gerichte die Ihr empfehlen könnt?

Danke euch
Ein verzweifelter Wokjünger
 

oppfa

Wok-Künstler
10+ Jahre im GSV
was du beschreibst läßt darauf schließen, daß die Patina nix taugt. Kannste wegbrennen und neu machen. Aber: rotglühender Wok = viel zu lange leer auf der Flamme. Dazu ist der RD zu stark. Man muß den Wok nicht vorheizen, das ist mit Brennern dieser Art passé. Wenn Du Essen ins Fett schmeißt und es gibt einen Feuersturm, dann sieh ihn dir mal genauer an, Wok Hay Fettnebel brennt oberhalb des Garguts und dringt nur wenig bis auf den Wokboden vor. Fettbrand ist klar davon unterscheidbar. Und Fettbrand erzeugt ganz schnell ganz eklig dicke schwarze Schichten, die dann auch ins Essen bröseln und es verbittern (sic!)

Mach dir klar, daß du jetzt viel Power hast, die sehr schnell da ist, wenn gewollt. Und ebenso schnell wieder weg. Das ist ein anderes Kochen als auf dem Herd. Taste dich weiter so unerschrocken ran, und das wird schon. Tips sind da eher schwer, weil man persönliche Erfahrungen und Vorlieben so schlecht vermitteln kann.

Go ahead! ;-)
 

The_Woking_Dad

Putenfleischesser
@EdVonMett


Meine Meinugn dazu.... ohne Bilder aber alles nur wage Vermutungen:

ich habe mir letzten Monat den RD vom Micha bestellt. Nach bisher 10 verwokkungen bin ich verunsichert. Das Essen hat immer einen komischen Beigeschmack, leicht bitter oder so ähnlich. Wirklich verbrannt sieht das essen nicht aus, allerdings habe ich öfters kleine schwarze Brösel im Essen, als ob sich etwas von der Patina löst. Besonders Hühnchen zerfällt beim wokken schnell in einzelne Fasern, welche am Wok anhaften und sich nicht mehr lösen.
Klingt klar nach zerstörter Patina.

Auch Nudeln bleiben öfters gerne im Wok kleben.
Ist normal, Stärke haftet leicht an.... Hitze runter und ich schieße meistens eine Kelle Wasser mit ein...

Auch hab ich ziemlich oft Feuer im Wok, also eigentlich jedesmal wenn ich Zutaten in Öl gebe. Ist das das berühmte Wok Hei oder einfach nur ein übler Fettbrand?
Kann beides Sein!

Habt ihr vielleicht eine Empfehlung, guter Bilder Thread oder ein Video in dem genau gezeigt ist wann wie viel Power gegeben wird?
Das muss man einfach lernen und kann man nich pauschalisieren...

Am Anfang war der Boden des Woks rot glühend war wahrscheinlich zu viel oder?
Wenn das nicht gerade war um die Anfangsbeschichtung wegzubrennen ist das viel zu viel....

Freue mich über eure Ideen zur Verbesserung. habt ihr vielleicht anfängerfreundliche Gerichte die Ihr empfehlen könnt?
Einfach mal richtig mit der Leistung runter und langsam rantesten....gefühlt max50-60% Leistung und nochmal probieren. Auf Zucker und stärkehaltige Sachen nach Möglichkeit verzichten...
 

oppfa

Wok-Künstler
10+ Jahre im GSV
das geht beim RD nicht. Entweder Vollgas oder Pilotflamme.
Das ist so nicht ganz korrekt. Man kann den RD durchaus fein, wenn auch in einem engen Bereich, regeln (wer das möchte, Fans von Kniehebeln an Gastro-Wokstationen wie ich schätzen die "kurzen Schaltzeiten", dennoch nutze ich gern eine mittlere Einstellung hie und da. Daß er warmlaufen muß, um die Einstellung auch zu halten, ist ein anderer Aspekt)
 

oppfa

Wok-Künstler
10+ Jahre im GSV
mit der ersten Selbstkritik kommt der Erkenntnisgewinn in Fahrt. Glückwunsch! ;-)
p.s. der X72 ist kein RD.

p.p.s.okay, inzwischen heißen sie alle RD! Früher gab es nur den Tisch mit dem X76, der RD genannt wurde. Der X72 war schon vom Hersteller mit diesem Kürzel versehen (Manniu X72). Kein Grund, gleich so eingeschnappt zu sein. Deine erste Aussage bleibt dennoch unrichtig.
 

Medicus13

Doktor Aufschneider & Dr. Döner
5+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
das geht beim RD nicht. Entweder Vollgas oder Pilotflamme.
Da Du ja anscheinend auch ein X72- User bist, kann ich als stolzer Besitzer eines ebensolchen Gerätes auch mal meinen Senf dazugeben...
Man kann sehr wohl die Flamme und Stärke des X72 regeln, und auch noch ziemlich gut... Pilotflamme ist die kleinste Einstellung, dann kannst Du die Keramikbrenner dazu schalten und hast von leicht lodernder gelber Flamme bis Eurofighter- Triebwerk alles dabei. Ich für meinen Teil bin mit dem X72 sehr gut bedient, gerade weil er eine große Bandbreite der Flammstärke bereithält.
Also nix entweder- oder, das stimmt so gar nicht.

Viele Grüße aus Hannover,

Micha
 

Tofi02

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Da Du ja anscheinend auch ein X72- User bist, kann ich als stolzer Besitzer eines ebensolchen Gerätes auch mal meinen Senf dazugeben...
Man kann sehr wohl die Flamme und Stärke des X72 regeln, und auch noch ziemlich gut... Pilotflamme ist die kleinste Einstellung, dann kannst Du die Keramikbrenner dazu schalten und hast von leicht lodernder gelber Flamme bis Eurofighter- Triebwerk alles dabei. Ich für meinen Teil bin mit dem X72 sehr gut bedient, weil er gerade eine große Bandbreite der Flammstärke bereithält.
Also nix entweder- oder, das stimmt so gar nicht.

Viele Grüße aus Hannover,

Micha

Kann ich von meinem X72 ( Direktimport ) nur genauso bestätigen. Einstellbarer Druckregler steht fest auf 1,5 bar, alles andere geschieht mit dem Handregler....

Beste Grüße
 

Medicus13

Doktor Aufschneider & Dr. Döner
5+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
Hallo ihr Wokverrückten,

ich habe mir letzten Monat den RD vom Micha bestellt. Nach bisher 10 verwokkungen bin ich verunsichert. Das Essen hat immer einen komischen Beigeschmack, leicht bitter oder so ähnlich. Wirklich verbrannt sieht das essen nicht aus, allerdings habe ich öfters kleine schwarze Brösel im Essen, als ob sich etwas von der Patina löst. Besonders Hühnchen zerfällt beim wokken schnell in einzelne Fasern, welche am Wok anhaften und sich nicht mehr lösen.
Auch Nudeln bleiben öfters gerne im Wok kleben.
Auch hab ich ziemlich oft Feuer im Wok, also eigentlich jedesmal wenn ich Zutaten in Öl gebe. Ist das das berühmte Wok Hei oder einfach nur ein übler Fettbrand?
Gestern habe ich vor lauter Verzweifelung auf meinem Gasherd gewokkt, was aber eher ein langsames schmoren als wokken war.
Habt ihr vielleicht eine Empfehlung, guter Bilder Thread oder ein Video in dem genau gezeigt ist wann wie viel Power gegeben wird?
Oder kann es sein das ich zuviel Luft im Gemisch habe? An der Luftzufuhr war eine rote Markierung mit Lack es er geliefert wurde. Am Rad habe ich nichts verstellt.
Am Anfang war der Boden des Woks rot glühend war wahrscheinlich zu viel oder?

Freue mich über eure Ideen zur Verbesserung. habt ihr vielleicht anfängerfreundliche Gerichte die Ihr empfehlen könnt?

Danke euch
Ein verzweifelter Wokjünger
Sorry @EdVonMett , dass das jetzt hier etwas in die falsche Richtung geht, aber was der Kollege da behauptet, stimmt so rein gar nicht...
Ich denke, Alex @oppfa hat alles gesagt, was es dazu zu sagen gibt. Und die Referenz in Sachen Wok ist nunmal hier im Forum der Alex oder Micha @, der die Dinger in Deutschland vertreibt. Üben, üben und nochmals üben, das ist das Geheimnis des Wokkens. Und dann klappt es auch ohne bitteren Geschmack und ohne schwarze Krümel:anstoޥn:

Viele Grüße aus Hannover,

Micha
 
OP
OP
E

EdVonMett

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Wow das waren jetzt viele Antworten in kurzer Zeit. Bitte zerhackt euch nicht gegenseitig, soviel kann ich nicht verwokken.
Ich habe mir das Youtube Video zum einbrennen des Woks angesehen. So schön schwarz und gleichmäßig ist es bei mir nicht gewesen. Hab ich evtl zu viel Hitze genommen?
Haben wir im Forum einen Bildervergleich um den unterschied von Wok Hei und Fettbrand zu erkennen? Ich könnte erst heute Abend ein Foto machen und es zur Analyse freigeben.
Also wäre jetzt das erste neu einbrennen mit moderater Leistung und einfach nochmal von vorne ausprobieren?

Ergänzung: bei den ersten beiden verwokkungen ging vom Gefühl her nur Vollgas oder Pilot, inzwischen glaube ich lasst sich das Ventil leichter drehen und dadurch besser dosieren.
 
Oben Unten