• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Roastbeef indirekt

bierwurst-Franken

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Heute mal ein kleiner Test in doppelter Hinsicht.

Zum einen hab ich erstmals einen größeren Fleischeinkauf bei GVS (neben dem Großmarkt in Nürnberg) getätigt.

Zum anderen musste der Erlkönig mal auf seine Low & Slow-Qualitäten getestet werden.

Außerdem ist es das erste mal für mich, dass ich Roastbeef komplett indirekt grille.

Bisher hatte ich scheinbar fast immer Glück mit der Wahl des Fleisches. Denn einige Forums-Mitglieder hatten mit Direkt/indirekt ein zähes Ergebnis - was ich so bisher höchstens zweimal hatte (und natürlich schiebe ich es auf den Metzger und dessen schlechtes Auge beim Einkauf von Fleisch bzw. Rindern...

Der heutige Testkandidat bringt knapp ein kg auf die Waage, stammt von der argentinischen Färse (Angus-Mischtyp (?)) und kam beim Metzger optisch ganz nett daher:
01 Roh längs.jpg

02 roh vertikal.jpg

03 Fettdetail.jpg


Da ich in letzter Zeit (metzgerseitig) mit deutschen Angus aus Franken verwöhnt wurde, habe ich nichts großes erwartet, aber indirekt macht schon Sinn bei diesem Stück.

Hier kurz die Grilldetails:

12 Schmitz-Kohlen und ein El Torro-Rest, welcher noch im Erlkönig herumlag wurden gezündet.

Auf das Einregeln des Grills habe ich bewusst verzichtet. Das Thermometer regelte sich mit geschlossener Zuluft und 15% geöffnetem Schornstein dennoch auf glatte 110° ein - Super!
Also kam der Klumpen ins Gerät:
04 roh indirekt.jpg

05 Daten.jpg


nach 45 Minuten musste ich doch einmal die Zuluft öffnen, denn:
06 nach 45 Minuten.jpg


Der Erlkönig erwies mir alle Ehre, denn er kletterte innerhalb 15 Minuten brav um knapp 10°
07 nach einer Stunde.jpg


Für die letzten paar Grad bis Medium brauchte das Roastbeef dann noch ein paar Minuten:
08 nach zwei Stunden.jpg


Also ab in ein doppeltes Walzblech-Mäntelchen. Da ich beim letzten Test schon feststellte, dass der Grill mit Kohlen nahe des Schlotes insgesamt weniger heiß wird, wurden die Kohlen in die Nähe des Schlotes geschoben und das Jehova-Paket rechts (also nahe der Zuluft) geparkt. Zusätzlich schloss ich die Züge, um zu schauen, wie gut die GT sinkt:
09 Zugsetup nach zwei Stunden.jpg

10 Kohlen nach link geräumt.jpg

11 alle Züge zu.jpg


Die GT hing saodann bei ca. 83-85° fest. Fein!

Bei 60° wurde der Kumpel dann befreit und seiner endgültigen Bestimmung zugeführt...
13 Tellerbild.jpg

14 Anschnitt 1.jpg

15 Anschnitt 2.jpg

16 Anschnitt 3.jpg

17 Anschnitt 4.jpg

18 Anschnitt 5.jpg

19 Anschnitt 6.jpg

20 Anschnitt 7.jpg

21 Anschnitt 8.jpg


Das argentinische Roastbeef kann geschmacklich fast soviel wie das von mir heiß geliebte fränkische Angus-Roastbeef. Die Textur ist identisch. Es hat aber etwas mehr Fett. Dies ist für mich nicht störend, zumal das Fett eine gute Haptik und Taktilität aufwies.

Daraaf noch ne Gabel Fleisch:
22 Gabelbild.jpg


Zusammenfassend ist das argentinische Roastbeef vom GVS seine 15,90 je kg wert und der Erlkönig mausert sich zu einem echten Konkurrenten meines Thüros....
 

Anhänge

XXLHARALD

Metzger
5+ Jahre im GSV
:wiegeil:Du bist schuld !!!
Jetzt krieg ich Hunger !
Schnell was essen muss....:cry:
 

bullrich

Youtube-Bot
Hmm,

also ich hätte den Fettdeckel und die Sehne wegpariert und dann wieder aufgelegt, dann verzieht sich das Fleisch nicht so extrem !

Alles in allen, Perfekt ( wobei ein scharfes Messer würde Dir auch taugen :D )

:prost:
 

Gruschi

Medizinmann
5+ Jahre im GSV
Mensch schaut das gut aus:sabber::sabber:

Wie lange wars insgesamt im Grill?

Ich hab am Sonntag auch 3,5Kg zu machen.

Gruß Jens
 
OP
OP
bierwurst-Franken

bierwurst-Franken

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hmm,

also ich hätte den Fettdeckel und die Sehne wegpariert und dann wieder aufgelegt, dann verzieht sich das Fleisch nicht so extrem !

Alles in allen, Perfekt ( wobei ein scharfes Messer würde Dir auch taugen :D )

:prost:
Hajo, quick n dirty halt....

Die Schleifstein liegen gerade leider alle bei der Freundin rum....
 
OP
OP
bierwurst-Franken

bierwurst-Franken

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Mensch schaut das gut aus:sabber::sabber:

Wie lange wars insgesamt im Grill?

Ich hab am Sonntag auch 3,5Kg zu machen.

Gruß Jens
Inkl. Ruhen in Doppel-Walzblech keine zwei Stunden.

Also in Deinem Fall schätzungsweise höchstens 4 Stunden.

Falls es früher fertig ist - packst Du das Teil einfach bei 50° in die Röhre....
 

Gruschi

Medizinmann
5+ Jahre im GSV
Inkl. Ruhen in Doppel-Walzblech keine zwei Stunden.

Also in Deinem Fall schätzungsweise höchstens 4 Stunden.

Falls es früher fertig ist - packst Du das Teil einfach bei 50° in die Röhre....
Danke,aber es sind 2 Stücken und eins ist gans schön flach.
Das Flache werd ich fesseln und das andere kommt auch schon 20 min. eher in die Kugel weil es wirklich Leute gibt,die ROHES Fleisch nicht mögen.:patsch::-(
Aber ich werde berichten.

Gruß Jens
 

die Bruckers

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
mmmh wie lecker, Rind ist einfach das beste Fleisch!:grin:
 

Luxorat

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Schaut sehr gut aus.

Experiment geglückt, wegtreten.


:bw:
 

Festus

Rippenschminker
Klasse Andi - schönes Stück Fleisch.....muss ich mir merken, schaut saulecker aus, auch wenns Rind ist:grin:....:thumb1:
 

Matze_HH

Hamburger Jung
Moin Andi !

Sieht verdammt lecker aus ! So hätte ich mir mein Oster-Roastbeef auch gewünscht...
 

Okraschote

Sterneköchin
5+ Jahre im GSV
Mmh, ich schätze ein gutes Roastbeef am Stück auch sehr! Habs bisher immer nur bei etwas höheren Temperaturen gegrillt, aber vielleicht versuchen wir das auch mal bei 110°. Sieht jedenfalls sehr sehr saftig aus.
 

KnobivonNordesch

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hey das ist das Stichwort. Roastbeef.
Schön gemacht.
Ich muß am Di 3,5kg für unsere Männertour machen.
Wird dann kalt aufgeschnitten.
Muß ich dann warscheinlich schon bei 55°C rausnehmen , oder?
Zieht ja noch nach
 

zett

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Mensch, da hat dein Erlkönig aber gezeigt das er es slow&low kann ;)

Sehr schönes Stück Fleisch hast du da produziert.

gruß Z
 

Friedi

Smoker - Meister
10+ Jahre im GSV
Top :thumb2:
...wobei ich das Fett auch wegpariert hätte. Aber jeder, wie er will.
 
Oben Unten