• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Rost - Napoleon LEX nach 10 Monaten

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

a08574

Metzgermeister
10+ Jahre im GSV
Hallo Leute,

haben meinen LEX 485 nun seit 10 Monaten im Einsatz. Gekauft letztes Jahr Ende Mai. Am WE musste ich leider feststellen, dass eine Schraube (die den Brenner hinten sichert) abgerostet ist. Prinzipiell bin ich mit dem LEX sehr zufrieden, muss aber sagen, dass ich durch das jetzige Thema sehr enttäuscht bin. Ein Grill für 1.500€ bei dem nach 10 Monaten Schrauben durchrosten? Sorry das geht gar nicht.

Jetzt sehe ich schon die Kommentare:
1. Warte doch mal ab was der Kundendienst von Napoleon dazu sagt ...
Ich gehe mal davon aus, dass das kein Problem sein wird. Aber mal ehrlich darum geht es mir gar nicht. So was darf einfach nicht passieren. Wo ist die Qualitätssicherung (QS) von Napoleon?
2. Qualität gibt es nur ab der P Serie, weil die LEX in China produziert werden...
Und auch auf dem LEX steht das Napoleon Schild drauf. Da ist oder sollte es mir völlig egal sein können wo der produziert wird. Wo ist denn dann die QS von Napoleon? Verdient Napoleon denn nicht an den Grills die in China produziert werden? Ist es kein Immageverlust für Napoleon, wenn solche Berichte in einschlägige Foren wie diesem veröffentlicht werden? Das ist ja auch nicht der erste Bericht dieser Art und ich kann nicht nachvollziehen, dass Napoleon da keine Schritte dagegen unternimmt. Da nützt auch ein Verweis auf einen guten Kundendienst nichts. So etwas darf ganz einfach nicht sein. Ich hab doch keinen billigen Grill im Baumarkt für 100€ gekauft.

Ich war letztes Jahr wirklich am überlegen, ob ich beim LEX zuschlagen soll. Gerade wegen Berichten mit Rost hier im Forum. Habe dann dennoch zugeschlagen und bin nun erst mal ziemlich enttäuscht. Wenn jetzt jemand sagt, ist doch nur ne Schraube, macht das die Situation nur noch schlimmer. Was kostet eine gute Edelstahlschraube? Hat Napoleon es wirklich nötig bei einem 1.500€ Grill die par Cents zu sparen und nimmt es in kauf Kunden (und auch potentielle) durch Berichte wie diesen zu vergräulen?!


Gruß
Stefan
 

smeagolomo

Grillkaiser
So ein TamTam wegen einer verrosteten Schraube???
Tut mir Leid! Das kann ICH nicht verstehen!
Wenn man es darauf anlegen würde, dann würde man wahrscheinlich bei einem 10 Monate alten (wesentliche teureren) Ferrari auch eine verrostete Schraube finden.
Und sich nicht drüber aufregen.

Also ich bin da raus!

Solche Threads sorgen imho für unnötige Verwirrung.

Gruß, Armin
 

Siggi

Forums-Sonnenschein
15+ Jahre im GSV
Das ist echt traurig, ich habe mir gerade die LEX Serie angesehen und bin jetzt eher abgeschreckt...


Am besten du kaufst dir einfach "NIX" Dann machst auch nichts verkehrt.

Woanders werden fehlerhafte Teile eingebaut, werden ganze Rückrufaktionen gestattet,

und dich machen solche Berichte traurig!


Am besten "Nix" kaufen, dann passiert auch "Nix"
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Grundsätzlich ist es natürlich immer enttäuschend, wenn an einem neu erworbenen Sportgerät ein Mangel festgestellt wird - vollkommen egal um welchen Hersteller oder welche Marke es sich handelt.
Der von dir festgestellte Mangel ist eine Schraube, die anscheinend rostet, angerostet ist, durchgerostet ist ... mangels Bildnachweis ist das für den Leser natürlich schwierig.

Jetzt sehe ich schon die Kommentare:
1. Warte doch mal ab was der Kundendienst von Napoleon dazu sagt ...
Ich gehe mal davon aus, dass das kein Problem sein wird. Aber mal ehrlich darum geht es mir gar nicht. So was darf einfach nicht passieren. Wo ist die Qualitätssicherung (QS) von Napoleon?
2. Qualität gibt es nur ab der P Serie, weil die LEX in China produziert werden...
Und auch auf dem LEX steht das Napoleon Schild drauf. Da ist oder sollte es mir völlig egal sein können wo der produziert wird. Wo ist denn dann die QS von Napoleon? Verdient Napoleon denn nicht an den Grills die in China produziert werden? Ist es kein Immageverlust für Napoleon, wenn solche Berichte in einschlägige Foren wie diesem veröffentlicht werden? Das ist ja auch nicht der erste Bericht dieser Art und ich kann nicht nachvollziehen, dass Napoleon da keine Schritte dagegen unternimmt. Da nützt auch ein Verweis auf einen guten Kundendienst nichts. So etwas darf ganz einfach nicht sein. Ich hab doch keinen billigen Grill im Baumarkt für 100€ gekauft.

Wenn ich die oben zitierten Zeilen lese, stelle ich fest, dass du hier im Forum Dampf ablassen möchtest.
In der Zeit, in der du das getippt hast, hättest du eine Mail an deinen Händler geschickt, oder einfach angerufen.
Der hätte mit dir gerne und bereitwillig Möglichkeiten vorgeschlagen diesen Mangel zu beseitigen.
Darüber kann ich in deinem Beitrag nichts lesen und genau das finde ich nicht gut.

:prost:
 

GeoPod

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
@taigawutz
Der Ersteller schreibt doch, dass er davon ausgeht, dass der Kundendienst das ohne Probleme regeln wird. Das spricht doch sehr für Napoleon....

@all
Was hat dieses Forum so sehr mit Napoleon zu schaffen.
Diese FRAGE stelle ich mir bei jedem Beitrag, den ich mir durchlese und der den Hersteller Napoleon kritisiert.
Napoleon ist ein Hersteller wie jeder Andere. Aber die Kommentare die kommen, gehen immer ganz klar in Richtung Hersteller und nicht Käufer. Auch die Kaufberatung geht meistens in Richtung Napoleon oder Weber. Bei Weber verstehe ich es ja noch, da die Firma das Grillen mehr oder weniger in Deutschland "hip" gemacht hat. Napoleon ist auch nur eine gewinnorientierte Firma.... und wenn Sie der Meinung sind eine "günstige" Schraube bei einem so teueren Grill verwenden zu müssen, darf man dadrüber doch auch in einem Forum schreiben?! Oder wofür ist das Forum sonst da? Nur für Lob...?

Schade finde ich, dass der Ersteller kein Bild vom Schaden reingestellt hat!!
 

Königsblauer

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Wenn ich 10 Monate grille und Fett , Gewürze usw. auf die u.a. Schrauben usw. tropft/läuft dann frisst es sich auch in Edelstahl und rostet/zersetzt.
Wie oft hast du mal richtig auch in dem Bereich sauber gemacht ?
 

smeagolomo

Grillkaiser
@GeoPod :

Also ich kann mir vorstellen, dass man auch bei einem 10 Monate alten Weber Grill eine verrostete Schraube finden kann wenn man will.
Und der TO schreibt doch eher, dass es daneben findet den Service in Anspruch nehmen zu müssen.
ICH bleibe dabei: wegen so einem Pipifax so einen Wind zu machen finde ICH übertrieben.
Und das unabhängig vom Preis und von der Marke des Grills! Ich hätte auch so reagiert wenn es sich um einen Genesis handeln würde.

Gruß, Armin
 

carmai24

AC/DC-Alt-Luftbesenrocker
5+ Jahre im GSV
Foto des Monats
Prinzipiell bin ich mit dem LEX sehr zufrieden, muss aber sagen, dass ich durch das jetzige Thema sehr enttäuscht bin. Ein Grill für 1.500€ bei dem nach 10 Monaten Schrauben durchrosten?
:hmmmm:Was arbeitest Du denn? Bist Du immer fehlerfrei? Kauf Dir eine Edelstahlschraube und wechsle das Teil aus.
 

Stefanos

Militanter Veganer
Hallo, bin neu hier, eigentlich immer noch im "nur lesen Modus" aber ich möchte dazu was sagen.

Ich finde die Reaktion auch ein bisschen heftig. Aber er hat doch letztendlich recht oder nicht? Ich meine, wir reden über ein 1500€ teuren Grill. Wie rechtfertigen die Hersteller solche Preise wenn da nach 10 Monaten schon Rost erscheint?

Ich bin auf der Suche nach einen Grill um die 500€. Und ich finde es schon sehr viel Geld für ein gasgrill, da erwarte ich doch auch gute Qualität.
Wenn der Kundendienst die Schraube aber auch gleich einfach ersetzt, ist es doch super.
 

smeagolomo

Grillkaiser
Na ja.

Dann ist es einfach so wie der Siggi geschrieben hat:

Am besten keinen Grill kaufen, dann hat man auch kein Problem.

Gruß, Armin
 

smeagolomo

Grillkaiser
Ich meine, wir reden über ein 1500€ teuren Grill. Wie rechtfertigen die Hersteller solche Preise wenn da nach 10 Monaten schon Rost erscheint?

Ich bin auf der Suche nach einen Grill um die 500€. Und ich finde es schon sehr viel Geld für ein gasgrill, da erwarte ich doch auch gute Qualität.

Worauf stützt du diese Aussagen?
Es gibt wesentlich teurere Grills!
Und es geht hier um eine verrostete Schraube welche vermutlich auch noch vom Hersteller kostenlos getauscht würde.

Ich habe mir gerade einen El Fuego Portland gekauft. Auf dem deutschen Markt gibt es nur noch ein vergleichbares Modell welches nur geringfügig teurer ist.
Ich bin also bei dieser Art von Grill mit 129,-€ am obersten Preissegment.
Ich kann jetzt also Top Qualität und mindestens auch 3 Generationen vererbbare lebenslange Garantie hoffen?

Oder wenn ich mir einen Dacia Logan kaufe.
Dann ist der teurer als der Napi!
Also dürfte da nach 10 Monaten noch keine einzige verrostete Schraube zu finden sein!?

Aber jetzt bin ich echt raus hier!
 

Königsblauer

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Fett, Marinaden, Gewürze, Salz, Hitze usw. schaffen auch Edelstahl wenn man nicht pflegt , egal ob nach 10 Monaten oder nach 2 Jahren .

Vielleicht hat er die Brenner ja schon mal raus genommen und die Schrauben mit einem normalen Schlüssel / Schraubenzieher gelöst / angezogen ..... da lösen sich kleine Teile die Rosten und auch Edelstahl angreifen . Leg mal eine Normale Schraube in deine Edelstahlspüle und lass die da Wochen liegen ;-)




Hallo, bin neu hier, eigentlich immer noch im "nur lesen Modus" aber ich möchte dazu was sagen.

Ich finde die Reaktion auch ein bisschen heftig. Aber er hat doch letztendlich recht oder nicht? Ich meine, wir reden über ein 1500€ teuren Grill. Wie rechtfertigen die Hersteller solche Preise wenn da nach 10 Monaten schon Rost erscheint?

Ich bin auf der Suche nach einen Grill um die 500€. Und ich finde es schon sehr viel Geld für ein gasgrill, da erwarte ich doch auch gute Qualität.
Wenn der Kundendienst die Schraube aber auch gleich einfach ersetzt, ist es doch super.
 

Stefanos

Militanter Veganer
Fett, Marinaden, Gewürze, Salz, Hitze usw. schaffen auch Edelstahl wenn man nicht pflegt , egal ob nach 10 Monaten oder nach 2 Jahren .

Vielleicht hat er die Brenner ja schon mal raus genommen und die Schrauben mit einem normalen Schlüssel / Schraubenzieher gelöst / angezogen ..... da lösen sich kleine Teile die Rosten und auch Edelstahl angreifen . Leg mal eine Normale Schraube in deine Edelstahlspüle und lass die da Wochen liegen ;-)

Danke für deine Antwort, es macht Sinn :-)
@armin ich wollte keinen angreifen.
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
@taigawutz
Der Ersteller schreibt doch, dass er davon ausgeht, dass der Kundendienst das ohne Probleme regeln wird. Das spricht doch sehr für Napoleon....

Echt?
Im Ausgangspost steht mit keiner Silbe erwähnt, dass der TO den Händler oder Hersteller kontaktiert hat.
Es wird lediglich dem Leser suggeriert "das das kein Problem sein wird"

:prost:
 

GeoPod

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
Echt?
Im Ausgangspost steht mit keiner Silbe erwähnt, dass der TO den Händler oder Hersteller kontaktiert hat.
Es wird lediglich dem Leser suggeriert "das das kein Problem sein wird"

:prost:

..........
1. Warte doch mal ab was der Kundendienst von Napoleon dazu sagt ...
Ich gehe mal davon aus, dass das kein Problem sein wird. Aber mal ehrlich darum geht es mir gar nicht.......

@taigawutz
Der Ersteller schreibt doch, dass er davon ausgeht, dass der Kundendienst das ohne Probleme regeln wird. Das spricht doch sehr für Napoleon....

Ja, oder deute ich das etwa falsch?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten