• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

rouge 425 in Außenküche einbauen

Bratwurstbomber

Militanter Veganer
Moin Zusammen,

ab nächste Woche geht endlich mein Projekt Aussenküche los! Vorab hab ich ein bisschen Kopfzerbrechen, denn ich weiß nicht wie ich den Napoleon Rouge 425 einbauen soll. Fakt ist, der soll als "Einbaugrill" eingesetzt werden. Hat jemand mal eine kleine Hilfe, wie das aussehen könnte? Ich bin mir im klaren, dass dann die Garantie abläuft, aber er sieht eingebaut einfach besser aus als Drangestellt.

Plan ist, den Rouge als Oberteil in die Arbeitsfläche zu Interegrieren, wie bei den Einbaugrills von Napoleon. Der Platz darunter wird mit einer Schublade versehen, in der ich den Fettbehälter setzen kann.

Kurze Info zur Küche:
Diese wird aus Porenbetonsteinen gemauert und später mit Riemchen verklinkert. Dabei ist der trick, die Schubladen komplett hinter dem Klinker zu verstecken und diese mit "push-to-open" zu öffnen.4x1m Arbeitsfläche werden dann mit Mono Classic, Rouge 425, einem Waschbecken und einer Kochplatte mit Wok-Funktion ausgestattet. Die Arbeitsplatte wird erst aus Beton gegossen und später verfliest.

Bilder zum Aufbau folgen bald :)
 

Rooster

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Plan ist, den Rouge als Oberteil in die Arbeitsfläche zu Interegrieren, wie bei den Einbaugrills von Napoleon. Der Platz darunter wird mit einer Schublade versehen, in der ich den Fettbehälter setzen kann.
Wenn Du es schaffst, die Schublade nach vorne rauzuziehen, haste gewonnen.
 

Hammhh-let

Grillkaiser
Supporter
Der Aufwand, einen Grill mit einem normalen Unterwagen in eine Außenküche zu integrieren, ist durchaus nicht ganz ohne - aber es ist machbar. Die Frage ist, wieviel Aufwand du da treiben möchstest. Ich stand vor genau dem gleichen Problem bzw. hatte die gleiche Ausgangssituation. Ich habe mich am Ende entschieden, den Grill (Weber) auf seinem Wagen zu belassen, aber mit abmontierten Seitenteilen und ohne Rollen auf seinem Untergestell in die Küche zu integrieren. Das hatte für mich den Vorteil, dass man es schnell und einfach lösen konnte, die Gasflasche, Fettauffanschale usw. an ihrem Ort der Bestimmung geblieben sind usw. Außerdem könnte man das Gerät so notfalls auch wieder rausnehmen, Seitenteile und Rollen wieder anschrauben und woanders verwenden.

So würde es aussehen:

IMG_4149.jpg

IMG_4150.jpg

IMG_4151.jpg


Der Nachteil ist dabei ganz klar, dass der Grill etwas über der Arbeitsplatte schwebt. Das Problem wirst du aber in gewissem Maße immer haben bzw. musst bautechnisch schon großen Aufwand treiben, um das zu umgehen.

Ab hier im Baubericht gibt es noch ein paar Bilder zur Entstehung, auch einiges zur Integration des Weber.


Bei mir sieht du eine "einfache Lösung". Wesentlich aufwändiger, aber auch deutlich schöner hat es @Christianvebbq meiner Meiungung nach gemacht, hier kannst du in seinem Thread eine Lösung sehen, wie der Grill von seinem Gestell genommen und direkt integriert wird.

Schau da mal rein, könnte mir vorstellen, dass du da für dein Projekt alternative Lösungsansätze findest.


.
 
Oben Unten