• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

De Pälzer

Militanter Veganer
Hallo,

seit einiger Zeit bin ich ins "Wursteln" eingestiegen.
Eine meiner ersten selbstgemachten Bratwürste war eine Salsiccia.
Sie kam sehr gut an und seit der Zeit pobierte ich das eine und andere aufgeschnappte Rezept aus, wandelte es hier und da etwas ab, probierte hier, kombinierte da.......
Und neben den verschiedensten selbstgemachten Bratwürsten von mir, war immer eine "Italienische" dabei.
Da Salsiccia ins Deutsche übersetzt ja nur Wurst heisst und die "Wurst" in jeder Region Italiens anders schmeckt, weil mit immer anderen Zutaten hergestellt, wäre ich über neue Anregungen, Rezepte, Meinungen usw. von euch dankbar.
Anmerken muss ich noch, dass das hier mein erster Thread ist !
Ich kenne mich hier noch nicht so gut aus !
Über einen netten Austausch über italienische Bratwürste, würde ich nich freuen !

Gruß
Patrick
 

dicke_maus

Veganer
10+ Jahre im GSV
Hallo Patrick,el
ich bin auch noch Anfänger in Sachen Wurst selber machen, letztes Jahr hatte ich den ersten Anlauf gemacht.
Die Ergebnisse waren nicht so wie gewünscht, deswegen habe ich das alles nochmal genau studiert und will im April
mal wieder die Kühltruhe mit selbstgemachten füllen.

Ein Knallerrezept habe ich allerdings gefunden - Adana Kebap - den habe ich zwar keine Wursthülle verpasst aber
das Ergebniss in der Pfanne war der Hammer.

Zutaten je kg Fleisch waren:
250g rote Spitzpaprika püriert
1 mittelgroße rote Zwiebel püriert
3 EL Chiliflocken (Aci Pul Biber),
1 gehäufter EL Salz (ca. 20g)
Das ganze habe ich in meine Küchenmaschine mit dem Messer püriert und dann 30 Minuten ziehen lassen.
Dann mit dem Fleisch ebenfalls in der Küchenmaschine vermischt und ab in die Pfanne, ich denke dass es als Brät auch toll ist.
 

UhlenbuschBBQ

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Es gibt unzählige Rezepte für Sasiccia. Ich kenne sie hauptsächlich aus Umbrien. Dort besteht sie meist nur aus Salz, Peffer, Knoblauch, vielleicht etwas Muskat und, hauptsächlich in Norcia, etwas Nelke.
Der Salzgehalt kann auch sehr hoch sein, bis 25g/kg. Fenchel wird nur sehr selten verwendet. Finocchio selvatico gehört in die Porchetta.
Und gaaaanz wichtig: immer einen Schluck Rotwein hinein, in die Wurst und in den Wursterich :)
Je weiter südlich man in Italien kommt desto schärfer (Peperoncini) wird sie.
Rezepte muss ich in meinem "schwarzen Buch" mal suchen.
Gerade die Version ist echt der Hammer.

Grüße aus Uhlenbusch
 
OP
OP
De Pälzer

De Pälzer

Militanter Veganer
Hallo,
als Anfänger würde ich mich in Sachen "Wurst selbst machen", nicht mehr bezeichnen, da ich schon einige hundert Meter Darm und unzählige Gläser gefüllt habe ;).
Aber das nur am Rande....
Das ist ja das Interessante an Salsiccia, kennste 5 Italiener aus 5 Regionen Italiens, dann haste 5 Sorten Salsiccia, wobei dann jede DIE Beste ist :clap2:!
Die für mich (bis jetzt) beste Version verriet mir ein Italiener aus Bari ! Mit Fenchel, Knoblauch, Paprika, Chillis, Salz, Pfeffer und trockenem Weißwein.
Momentan tüftel ich an einer Version mit Büffel-Mozzarella in Verbindung mit Oregano. Aber irgendwas fehlt mir noch.....:hmmmm: .
Mal sehen.......
Am 25. März gehts wieder ans Wursteln. Da wandern wieder 30kg Fleisch durch den Wolf..... Wir werden eine Sorte Salsiccia, ein Pfälzer Bratwurst und einige Rohesser zaubern und dabei die eine oder andere Flasche Rouge :vino:vernichten ! Immer wieder schön.....wenn man Freunde hat !

Viele Grüße
De (Exil) Pälzer
 

norre

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Hallo,
Anmerken muss ich noch, dass das hier mein erster Thread ist !
Ich kenne mich hier noch nicht so gut aus !
Du kannst die Suchfunktion nützen, funktioniert ganz gut. Gib mal Salsiccia oben in der Suche ein da gibt es viele Threads dazu.
Übrigens fürs Wursten gibt es hier eine extra Abteilung, scroll mal auf der Forumshauptseite ganz nach unten.:-)
Gruß
Norre
 
Oben Unten