• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

schön eingebrannt sieht anders aus ...

cyper_griller

Rubber Girl over 40
10+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

angestachelt hat mich dieser Beitrag http://www.grillsportverein.de/forum/threads/eisenpfanne-bei-penny.123156/ - immer dieser ... Gruppenzwang ;)

Vor dem Einbrennen die ganze Industriepampe entfernt, Kartoffeln reichlich gesalzen, Palmin dazu und ab auf den Gasi

veb.jpg


Irgendwie hat das leider nicht so geklappt. Die Kartoffeln wurden nicht schwarz obwohl ich ordentlich Hitze hatte. Gequalmt hat es auch nicht so doll. Also Kartoffeln wieder raus. Nach weiterm Stöbern im Forum das Einbrennen mit Salz entdeckt. Also Salz rein - wieder ewig gewartet. Danach das Salz mit Zeitungspapier ausgerieben und nu sieht sie so aus

ep.jpg


Schön eingebrannt ist das nicht.

Soll ich die Pfanne denn jetzt so lassen und hoffen, dass sie nach mehrmaligen Einsätzen schwarz wird? Oder war alles für die Katz und ich muss sie nochmal einbrennen?

HIIIILLLLFFFEEEEEEEE!!!

Grüßle
Beate
 

Daniels

Schlachthofbesitzer
10+ Jahre im GSV
Ich hab meine auch erst mit Kartoffelscheiben u. Salz eingebrannt, war aber danach fast nicht schwarz. Hat aber trotzdem gut funktioniert, d.h. das mit dem anbacken ist von kochen zu kochen besser geworden!
Ich hab dann gestern die Pfanne noch richtig eingebrannt nach der Anleitung http://www.grillsportverein.de/forum/threads/pfannen-einbrennen.108193/.
War danach wunderbar schwarz.

P1100077.JPG


P1100085.JPG
 

Mag

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Lass das mit Kartoffeln und Salz sein
Gasi auf 250-300 Grad bringen - Pfanne mit Palmin oder Erdnussöl einreiben und dann schön 2 Stunden ab in die Hitze - Gasi abdrehen und die Pfanne darin abkühlen lassen
 

wulk0r

Militanter Veganer
10+ Jahre im GSV
ähnliches problem hatte ich mit meiner kleinen eisenpfanne auch. der rand war schwarz aber der boden noch blank. wohl zu oft mit salz ausgekratzt. hab hier irgendwo ein vid gesehen wo ein wok eingebrannt wurde. ist zwar nicht das gleiche aber die methode hat bei mir ein sehr schnelles ergebnis erziehlt. im video hat die gute frau den wok auf einen wokherd gestellt, angeheizt und dann mit etwas öl und einem zewa-tuch welches zwischen stäbchen war in dem wok hin und hergerieben. so war immer nur ein hauch von öl an den wänden und es verdampft dort quasi. qualmt wie sau, stinkt wie hulle aber sehr schnelles ergebnis. vorsicht mit dem küchentuch! SELBSTENTZÜNDUNGSGEFAHR!!! nach gebrauch ins wasserbad oder so.
viel erfolg
cheers
 

brenner

Armseliger
Hi,

die Kartoffelmethode ist für Leute gedacht, die unseren Aufwand nicht betreiben können.

Ich habe meine Pfanne über der Höllenglut eingebrannt, das funktioniert bis heute sehr gut.

Mittlerweile habe ich auch keine Lust mehr nach dem Braten noch mal heisses Wasser zu verwenden um die Pfanne sauber zu bekommen, ich wasche sie jetzt ganz normal im Spüliwasser mit ... das kann man bei den geringen Preise ja ruhig riskieren, bisher kein Rost ... auch den Metallschaber verkraftet sie ohne jede Spuren.
 

Daniels

Schlachthofbesitzer
10+ Jahre im GSV
Heut hab ich gemerkt dass man die eingebrannte schicht wegkratzen kann... ist das normal? Oder sollte das wirklich total ins Metall eingebrannt sein
 

Daniels

Schlachthofbesitzer
10+ Jahre im GSV
Ich hab sie ja gestern noch über Höllenglut eingebrannt! An ein paar stellen ist der Belag dicker und da lässt er sich auch abkratzen! Man muss aber schon mit einer Messerspitze kratzen das es abgeht!
 

starburger

Freitagsgriller
10+ Jahre im GSV
Also wenn sich der Belag lösen lässt, sollte er auch runter (denke ich). Meine Pfanne wasche ich nach Gebrauch unter fliessendem Wasser mit einem Küchenschwamm aus, mehr nicht. Da geht eigentlich alles runter. Die Patina bildet sich im Laufe der Zeit. Muss nicht beim ersten Einbrennen schwarz werden. (Zumindest war das die Antwort auf meine Anfrage bei der Hammerschmiede) Da gibt es aber hier im Forum Experten, die sicher mehr Erfahrung haben.
 
OP
OP
cyper_griller

cyper_griller

Rubber Girl over 40
10+ Jahre im GSV
Sodele, die "popeleingebrannte" 32er ist gerade auf dem Weg zum Sandstrahlen. Dazu gesellt sich noch eine kleine 28er, die zufälligerweise heute noch bei Penny zu bekommen war (konnte sie einfach nicht liegenlassen :pfanne:). Der ganze Schlunz kommt nun runter und ich versuche mich nochmal am Einbrennen. Werde es mal mit Höllenglut in der Kugel versuchen und hoffe, dass ich es diesesmal nicht wieder versemmel.

Danke für eure Tipps!

Grüßle
Beate
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
cyper_griller

cyper_griller

Rubber Girl over 40
10+ Jahre im GSV
schwarz muss sie auch nicht unbedingt sein, aber gleichmäßig eingebrannt hätte ich sie schon gerne. So fleckig fand ich sie einfach nicht schön.
 
OP
OP
cyper_griller

cyper_griller

Rubber Girl over 40
10+ Jahre im GSV
ok, danke für den Hinweis. Ist meine erste Eisenpfanne und ich habe noch absolut keine Erfahrungen diesbezüglich. Wird schon werden ;) Bin guter Dinge.
 

herfisch

Putenfleischesser
10+ Jahre im GSV
Hallo cyper_griller,

Gratulation, Super Ergebnis :thumb2:
 
OP
OP
cyper_griller

cyper_griller

Rubber Girl over 40
10+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

heute konnte ich endlich die Pfanne einweihen. Es gab

eb5.jpg


dazu gefüllten Hackbraten im Speckmantel

eb55.jpg


und Cole Slaw
eb7.jpg


Für mich hat sich der Aufwand des nochmaligen Einbrennens auf jeden Fall gelohnt. Die Kartoffeln waren super zu braten und auch danach ließ sich die Pfanne leicht reinigen. Es blieb überhaupt nichts am Boden hängen. Heißes Wasser rüber, mit einem Küchentuch ausreiben und sauber war sie :thumb2:

Gruß
Beate
 

Daniels

Schlachthofbesitzer
10+ Jahre im GSV
Reschpekt! Sieht echt gut aus! Ich glaub....ich muss meine auch nochmal einbrennen, obwohl ich eigentlich irgendwo mal geschrieben hab das ich es low & slow mach!8-)
 
Oben Unten