• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Smoker oder Gasi oder Weber

Speed1966

Vegetarier
10+ Jahre im GSV
Hallo an alle,

ich stehe vor einer unlösbaren Aufgabe. Ich brauche/will einen neuen Grill. Ich habe hier im Forum alles gelesen was es zu lesen gibt, aber vieleicht kann mir jemand dennoch einen Tip geben. Ich habe einen 47 von Weber und eine Barbecook Büchse. Leider wurde ich vor ein paar Wochen vom PP-Virus befallen und quäle mich seit der Zeit.
Was ich grille: Fleisch ;-), bisher viel normales wie Steak und Halsgrad, mache aber immer mehr mit Rauch wie glaciertes Huhn, pollo al diabolo, oder Lachs im Eichenrauch. Und jetzt eben schon 3 Pulled Pork. Große Sachen sind leider ausgeschlossen, weil sie in den 47 nicht reinpassen.


Folgende Pakte habe ich überlegt:

entweder:
Weber 57 OT Premium zzgl Rotisserie und später vieleicht einen WSM:Preis bei ca. 1000 EUR
Vorteil: Krosse Haut, Rauch gut möglich, Räuchern möglich, sehr gutes direktes und indirektes Grillen
Nachteil: einfache Longjobs erst mit WSM später möglich. Anzünden und Schmutz mehr als bei Gasi, Glücksspiel mit der Kohle. 2 Teile die rumstehen
Pizza? zu niedrige Temperatur?

oder einen
Napoleon 450 im Sizzlezone (Side und Backburner) mit Rotisserie ca. 1.800 EUR
Vorteil: Einfach, unkmpliziert, sehr gut direkt und indirekt
Nachteil ich hab noch keine Erfahrung damit: Longjobs?, Rauchgeschichten?, Preis bei damit eigentlich viel zu teuer, Geschmack?, Räuchern kalt nicht möglich. Pizza nicht möglich

oder einen
Ondra MAXI Long Preis ca. 1.400 incl Zubehör
Vorteil: beste Rauchklasse :thumb1:; gute Longjobs, wobei bei richtig langen auch Brekkies eingesetzt werden müssen, in/direktes Grillen möglich, Räuchern im eigenen Turm sehr gut,
Nachteil: lange Anheizzeit, fast keine kustprige Haut möglich, schwer hohe Temperaturen zu erreichen, Pizza fraglich, schnell mal was auf den Grill schmeißen schwierig, sehr groß.

oder ein EI
Big green Egg Kosten: 1.300 für L
Vorteil: soll vieles können, mir ist nur nicht klar, was da der große Unterschied zur Kugel ist. Pizza auf Grund der hohen Temperaturen, Grillen gut, Long jobs fraglich,
Nachteile (wie ich sie sehe): Winzige Grillfläche, Nachheizen sehr kompliziert, Bruchempfindlich (Anschagen, Umfallen), Räuchern mit mini Schieber kompliziert, super teueres Zubehör, kein Platz für große Sachen, Longjobs fraglich, Anheizen nicht ganz einfach (mit Gasbrenner), ich hab keine Erfahrung damit, wackelige Aufstellung oder mit Tisch nicht wetterfest.

Wenn jemand von euch noch einen Tipp hat, ich weiß nicht mehr weiter und muss mir dann einen Elektrogrill kaufen .;-).. kleiner Scherz.

Viele Grüße an alle

Speed1966
 

QBorg

Xenologophilist
10+ Jahre im GSV
Persönliche Empfehlung: Hol dir das BGE oder einen Monolith. Als Universalgerät kaum zu toppen und gerade bei Longjobs wirklich gut geeignet (da sehr brennstoffschonend). Platzmangel hab ich bisher auch net feststellen müssen, da man durch die Platesetter nahezu die gesamte Fläche indirekt verwenden kann (was bei ner Kugel nur die ODC-Geräte können).

Wegerm Gasi kann ich dir keine Auskünfte geben, der einzige Vorteil vom Gasi wäre für mich das wirklich schnelle Vorheizen. Aber welches Gerät was taugt - da kann ich nix qualifiziertes sagen.

Ein Smoker als Universalgerät würde ich persönlich nicht nehmen. Schaut zwar imposant aus, so ein Teil, aber ist eigentlich ein Spezialist.
 

fridayonmymind

Schlachthofbesitzer
10+ Jahre im GSV
Die Entscheidung kann Dir keiner wirklich abnehmen ...

Ich hatte allerdings einen Smoker (OK, es war ne Chinabüchse ...) und jetzt hab ich einen großen Gasi, nachdem ich erst mit mit ner 57er Kugel geliebäugelt habe. :ballballa:
Also bis auf das BGE hab ich alle Überlegungsphasen auch schon durchlaufen ...

Ich bin mit meiner jetztigen Entscheidung zufrieden , wobei mir natürlich bewusst ist (und Dir ja auch), dass jedes der Sportgeräte für bestimmte Aufgaben mal mehr und mal weniger gut geeignet ist.
Aber prinzipiell kannst Du mit all diesen Geräten auch Alles machen (selbst Rauch am Gasi mit Räucherbox).

Das mit Pizza kann man so jedenfalls nicht stehen lassen. Schau Dir mal die Threads hier an: Auf 57er Kugeln und auf Gasis geht Pizza ganz hervorragend und es gibt auch sehr viele Berichte über absolut gelungenen Pizzen im Smoker (in der SFB oder direkt daneben am Rand der GK). Das ist also mal gar kein Bewertungs- oder Ausschluss-Kriterium.

"Knusprig" geht natürlich im Gasi oder in der Kugel recht easy, aber ist doch auch im Smoker kein Problem? Genügend Threads hier beweisen das Gegenteil.

Im Endeffekt hilft nur, dass Du Dir selber über Deine Schwerpunkte und die entsprechenden Stärken der jeweiligen Geräte klar wirst - und mit welchen Schwächen DU am ehesten leben kannst - hast Dir ja eh schon viele Gedanken dazu gemacht.

Wenn Du mit einem Gerät möglichst viel erschlagen möchtest und Wert auf guten Rauch legst, dann ist imho der Smoker erste Wahl.
Wenn Du es aber einfach(er) haben willst, dann eher der Gasi.
Die Kugel-Option liegt imho dazwischen, wobei ich sie gar nicht so schlecht finde. Du hast dann 2 Geräte und mehrere Möglichkeiten parallel offen.
Wobei mit einem Smoker durchaus auch Kugel-ähnlich gearbeitet werden kann: Feuer direkt in der GK unterhalb der Roste in einer extra Kohlenwanne. Damit hast Du direkte und indirekte Hitze dort, das habe ich selbst auch recht oft so praktiziert.
Zum BGE kann ich mangels Erfahrung leider gar nix sagen ...

:prost:
Bernhard
 
Zuletzt bearbeitet:

hangingloose

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hallo,

alles hat seine Vorteile!

Gasi: schnelles Steak
Smoker bester Rauchgeschmack
Ei beste Longjobeigenschaften

Ich persönlich würde mir das Ei holen, muss nicht BGE sein ein Mono ist schon top!

LongJob im Smoker... geht, aber aufgrund der großen Wärmeabstrahlung brauchst du dann auch sehr viel Kohle! Ich heize meinen ausschließlich mit Holz, was aber auch von der Bedienung meiner Grills am schwersten ist.

Universell ist das Ei. Longjob - super konstante Temperaturen
Die Grillfläche ist 100% indirekt nutzbar + 2te Etage, auch recht groß (für wie viele Leute willst du grillen)
Nachheizen - eingentlich nie notwendig hab schon mal 2PP Ladungen hintereinander mit einer Kohlefüllung gemacht
Räuchern mit Schieber - ideal für eine feine Rauchnote, da immer nur wenig Rauch entsteht + Menge schön dosierbar
Ich räuchere beim PP mit kleinen Holzstücken ca. 3x3x10 die ich in der Kohle verteile.
kein Platz für große Sachen? - willst du ein Spanferkel grillen???
Anheizen - noch nie als schwer angesehen. Entweder mit nem Gasbrenner (super einfach) oder mit Anzündmittel (nicht flüssig) wobei man dann den Deckel offen lassen sollte, bis das Anzündmittel verbrannt ist.
und das ohne AZK ;)
 

Wolfen1974DE

Metzgermeister
10+ Jahre im GSV
Mann speedy, was für eine gemeine aufgabe.

Zu thema nappi, es ist schon möglich eine pizza zubacken, bei longjobs bin ich überfragt, dafür habe ein smoker und ein ei.

Das ei besticht durch die einfache temperatureegelung bei longjobs und macht neben den hbo die geilste pizza.
Neben bei wurde der p450 im preis gesenkt
Kannst gern eine pm schicken

Gruß
 

Lanzarolo

Anstaltsbader
5+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
Pizza im Nappi no problem.
Longjob a la PP oder BB geht auch.
Räuchern halt nicht so wie im Smoker.
Für das Stück Fleisch zwischendurch perfekt.

Gruß
Tom
:prost:
 

Wolfen1974DE

Metzgermeister
10+ Jahre im GSV
hey, super

endlich einer der es auf den Punkt bringt:prost:

Pizza im Nappi no problem.
Longjob a la PP oder BB geht auch.
Räuchern halt nicht so wie im Smoker.
Für das Stück Fleisch zwischendurch perfekt.

Gruß
Tom
:prost:
 

Barbie Cue

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
Behalte deinen Weber und kaufe noch einen Pellet Smoker dazu.

Einfacher kann man einen Longjob nicht mehr machen.

Vorteil:
Nach nur 7 Minuten auf Betriebstemperatur
Automatisches zünden des Feuers
Kein umständliches hantieren mit Kohle
Holzpellets haben stets eine gleich bleibende Qualität (Größe /Restfeuchte)
Automatische Temperaturregelung
Bestes Raucharoma durch echtes Holzfeuer
10kg Holzpellets erzeugen nur wenige Gramm Asche
Stets reproduzierbare Grillergebnisse!
CO2 neutral
Ist in wenigen Minuten wie neu (putzen)
70 Grad ebenfalls problemlos möglich (Frage mal die Gasgriller ;) )

Nachteil:
Preis
Ohne Strom geht nichts
Pellets nicht beim lokalen Händlern verfügbar
Maximale Temperaturbereich liegt bei ca 260 Grad. Die Hi end Klasse (5000€) hat diese Einschränkung nicht.

Neutral
Brennstoffkosten sind wie bei einem Gas- oder Kohlegrill ähnlich


Schaue dir mal meine Betrage zu Pellet Smoker an (PP, PB oder auch Irish T-Bone).
 

studioweber

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
...
Ich persönlich würde mir das Ei holen, muss nicht BGE sein ein Mono ist schon top!
...Universell ist das Ei. Longjob - super konstante Temperaturen
Die Grillfläche ist 100% indirekt nutzbar + 2te Etage, auch recht groß (für wie viele Leute willst du grillen)
Nachheizen - eingentlich nie notwendig hab schon mal 2PP Ladungen hintereinander mit einer Kohlefüllung gemacht
Räuchern mit Schieber - ideal für eine feine Rauchnote, da immer nur wenig Rauch entsteht + Menge schön dosierbar
Ich räuchere beim PP mit kleinen Holzstücken ca. 3x3x10 die ich in der Kohle verteile.
kein Platz für große Sachen? - willst du ein Spanferkel grillen???
Anheizen - noch nie als schwer angesehen. Entweder mit nem Gasbrenner (super einfach) oder mit Anzündmittel (nicht flüssig) wobei man dann den Deckel offen lassen sollte, bis das Anzündmittel verbrannt ist.
und das ohne AZK ;)

Es ist alles gesagt, hol Dir n Keramik-Ei, egal welches sind alle TOP!!!
Achso: n "Bierfassferkel" passt übrigens auch ins BGE ;).
Und man kann noch spitze Brot, Pizza, Falmmkuchen etc im Ei backen.
Die Temperaturspanne ca. 90-500 Grad is unschlagbar.

Ne Anschaffung fürs Leben :thumb1:!!!

:prost:
 

Barbie Cue

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
Ich verstehe ein Argument vom Ei gegenüber einem herkömmlichen Kugelgrill nicht wirklich.

Bei einem Anschaffungspreis von über 1000€ kann man den günstigen Verbrauch nicht wirklich hervorheben. Bis sich das rechnet, können die Kugelgriller noch 20 Jahre weiter grillen :-)

Generell stört mich beim Ei:
Mir wären die verschiedenen Etagen auf Dauer zu umständlich. Ich will jederzeit an alles ran kommen und hatte mich schon beim WSM gestört.

Die runden Grillflächen empfinde ich auch immer als störend und ineffective.

Ich möchte gerne absolute Sicherheit bei der Temperaturkontrolle.

Nervige Schwankungen in der Qualität von Holzkohle.

Umständliches hantieren mit Wood Chips und nicht die Qualität und das Raucharoma vom echten Holzfeuer.

Aufwand beim reinigen etwas größer (Vergleich zum Pellet Smoker)

Keine automatischer Ausgleich beim öffnen und schließen des Grills (z. B. beim bestreichen des Fleisches). Der Pellet Smoker würde innerhalb von Sekunden die Temperatur nachregeln.

Für mich wäre das Ei nichts, aber das ist nur meine Meinung. Letztendlich muß sich jeder selbst entscheiden und zum Glück sind die Geschmäcker und Vorlieben unterschiedlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dodge

Pitmaster
10+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
Ich verstehe ein Argument vom Ei gegenüber einem herkömmlichen Kugelgrill nicht wirklich.

Bei einem Anschaffungspreis von über 1000€ kann man den günstigen Verbrauch nicht wirklich hervorheben. Bis sich das rechnet, können die Kugelgriller noch 20 Jahre weiter grillen :-) Darum gehts nicht, im Ei hast Du so gut wie keine Konvektion wodurch das Gargut nicht austrocknet, die Keramik heizt sich auf und stahlt die Hitze gleichmässig auf das Fleisch ab, so gart es deutlich schneller, auch bei niedrigen Temps.


Generell stört mich beim Ei:
Mir wären die verschiedenen Etagen auf Dauer zu umständlich. Ich will jederzeit an alles ran kommen und hatte mich schon beim WSM gestört. Mehrere Etagen brauchst Du nur wenn Du wirklich viele Portionen machst, ist nicht anders als in der Kugel

Die runden Grillflächen empfinde ich auch immer als störend und ineffective.
Die sind in der Kugel auch rund

Ich möchte gerne absolute Sicherheit bei der Temperaturkontrolle.
Nichts läuft stabiler als ein BGE oder Monolith

Nervige Schwankungen in der Qualität von Holzkohle.
Was hat das mit dem Grill zu tun ? Kaufe Qualität und Du hast keine Sorgen

Umständliches hantieren mit Wood Chips und nicht die Qualität und das Raucharoma vom echten Holzfeuer.
Ist nicht umständlich, aber nicht so wie in nem richtigen Smoker, hast Du Recht

Aufwand beim reinigen etwas größer (Vergleich zum Pellet Smoker) Rost abbürsten, Asche entfernen, wo ist das Problem ?

Keine automatischer Ausgleich beim öffnen und schließen des Grills (z. B. beim bestreichen des Fleisches). Der Pellet Smoker würde innerhalb von Sekunden die Temperatur nachregeln. Nicht nötig, die Kermik gleicht das sofort aus.....keine Angst

Für mich wäre das Ei nichts, aber das ist nur meine Meinung. Letztendlich muß sich jeder selbst entscheiden und zum Glück sind die Geschmäcker und Vorlieben unterschiedlich.

Am Ende muss jeder seinen eigenen Weg finden, das Ei ist für meine Begriffe der beste Allrounder bis ca. 10 Personen, für Massenvergrillungen allerdings eher ungeeignet....ausser man macht PP o.Ä......wobei ich mit dem 16er Joe's bei 6 Personen schon an die Grenzen komme.....
 
OP
OP
Speed1966

Speed1966

Vegetarier
10+ Jahre im GSV
Hallo Dodgeman sprichst hier von dem Large Egg oder dem XXL. Ich habe auf meiner 47er Barbecook Büchse mit Mühe 2 PP machen können. Und auf 2 Etagen kann man dort überhaupt nicht sauber PP machen (starkte Termeraturunterschiede). Ist das beim BEG wirklich anders? Ich habe beim BEG wirklich Angst, dass ich für den 5 fachen Preis meine 47 Kugel von Weber erneut kaufe und die ist mir einfach zu klein. Vieleicht kannst du mir hier was sagen?.

Hier noch eine Frage an die Smoker-Besitzer richtige Long-Job wie PB/ und PP müßt Ihr da alle Stunde in der Nacht aufstehen und Holz nachlegen oder reicht ein Mininonring über die Nacht.

Vielen Dank an alle die mir hie weiterhelfen, es sind wirkliche gute Anregungen dabei.

Liebe Grüße
 

Dodge

Pitmaster
10+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
Hallo Dodgeman sprichst hier von dem Large Egg oder dem XXL. Ich habe auf meiner 47er Barbecook Büchse mit Mühe 2 PP machen können. Und auf 2 Etagen kann man dort überhaupt nicht sauber PP machen (starkte Termeraturunterschiede). Ist das beim BEG wirklich anders? Ich habe beim BEG wirklich Angst, dass ich für den 5 fachen Preis meine 47 Kugel von Weber erneut kaufe und die ist mir einfach zu klein. Vieleicht kannst du mir hier was sagen?.

Hier noch eine Frage an die Smoker-Besitzer richtige Long-Job wie PB/ und PP müßt Ihr da alle Stunde in der Nacht aufstehen und Holz nachlegen oder reicht ein Mininonring über die Nacht.

Vielen Dank an alle die mir hie weiterhelfen, es sind wirkliche gute Anregungen dabei.

Liebe Grüße

Ich habe einen Monolith, es gehen 4 ganze Schweinenacken rein, die Temperaturverteilung ist ausgesprochen ausgeglichen das alle 4 Nacken ziemlich gleichzeitig fertig werden, zumindest war es bei mir so.

Der Haken am Ei ist eigentlich nur der dass man einen halben Deflektorstein ( im Zubehör ) braucht wenn man Rindersteaks indirekt fertig garen will........in der Keramik kannst Du nicht wie in einer Kugel mit dem Brennstoff 2 Temperaturzonen bauen sondern Du legst den halben Deflektor rein, grillst auf der Seite ohne Stein die Steaks und lässt sie über dem Stein fertig ziehen.....wenn das überhaupt nötig ist......

Wegen der fast nicht vorhandenen Konvektion ist der Brennstoffverbrauch sehr, sehr gering......man sollte aber bei Longjobs niemals nachlegen da die Stoffe die aus der Kohle ausgasen nicht gut schmecken. Im Ei werden ALLE Aromen welche vom Brennstoff ausgehen extrem verstärkt.

Zum Smoker: Du wirst in einer Lok immer nachlegen müssen.....ausser vllt. in warmen Sommernächten........da im Smoker bauartbedingt von allen Grillgeräten die stärkste Konvektion/Luftbewegung herrscht !



Hier noch Bildmaterial:

274934d1322987486-aberdeen-angus-keramik-pulled-pork-fuer-80-img_0152.jpg


275026d1323001417-aberdeen-angus-keramik-pulled-pork-fuer-80-img_0154.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
Speed1966

Speed1966

Vegetarier
10+ Jahre im GSV
Noch eine Frage an die Smokergemeinde, wieviel Holz braucht man für einen PP-Longjob, da ich keinen eigenen Wald besitze sind das bei ca. 140 EUR pro Raummeter für Buche wichtige Kriterien. wäre schön wenn ein Erfahrener Smoker was sagen kann. Vielen Dank
 

hangingloose

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hallo,


Ich verstehe ein Argument vom Ei gegenüber einem herkömmlichen Kugelgrill nicht wirklich.

Bei einem Anschaffungspreis von über 1000€ kann man den günstigen Verbrauch nicht wirklich hervorheben. Bis sich das rechnet, können die Kugelgriller noch 20 Jahre weiter grillen :-)

...

Für mich wäre das Ei nichts, aber das ist nur meine Meinung. Letztendlich muß sich jeder selbst entscheiden und zum Glück sind die Geschmäcker und Vorlieben unterschiedlich.

Ich habe bis auf einen WSM und Pellet fast alle Typen.
Wenn ich nur eins behlaten dürfte, wäre es der Mono!

Brennstoffverbrauch ist das eine, aber Temperaturbereiche / Konstante Temperaturen und saftiges Fleisch wegen der geringen Luftbewegung sind für mich die Haupt- Argumente. Probiere es einfach mal aus!


Den Rest hat Dogeman gut beschrieben..
 

Barbie Cue

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
Darum gehts nicht, im Ei hast Du so gut wie keine Konvektion wodurch das Gargut nicht austrocknet, die Keramik heizt sich auf und stahlt die Hitze gleichmässig auf das Fleisch ab, so gart es deutlich schneller, auch bei niedrigen Temps.
Die Konvektion und der Verbrauch gehören unweigerlich zusammen.
Aber den meisten Beiträgen wird explizit der günstige Verbrauch (höher gewichtet) gelobbt und nicht die niedrige Konvektion.


Die sind in der Kugel auch rund
Die Kaufberatung geht auch über den Kugelgrill hinaus…

Nichts läuft stabiler als ein BGE oder Monolith
Du willst ernsthaft einen digital geregelten Grill damit vergleichen. Wie will ein manuell geregelter Grill (alle Arten) auf Dauer Wettereinflüsse ausgleichen? In den Foren wird eine deutlich andere Sprache gesprochen und auch beim Ei immer wieder mal nachgeregelt. Ist zwar weitaus besser als bei einer Kugel, aber ganz ohne geht es bei den meisten Usern doch nicht.
Ein Pellersmoker läuft auch beim größten Sturm, Schnee, Kälteeinbruch, Sonneneinwirkung hunderte von Stunden temperaturstabil. Zum auffüllen des Brennstoff muss nicht mal der Garraum geöffnet werden.


Was hat das mit dem Grill zu tun ? Kaufe Qualität und Du hast keine Sorgen
Weil Kohle nun mal zum BGE oder Monolith gehört, ohne geht es nicht.
Hast du noch nie einen krümligen Sack erwischt? Das passiert auch bei Profagus und Co. immer wieder mal. Dann sind 40% des Sacks nur noch mit Krümel und Kohlestaub gefüllt. Weil der Mitarbeiter im Supermarkt und Co. vielleicht keinen Bock hatte. Der Sack vom Laster gefallen ist. Der Kunde mal wieder alle Säcke durchgewühlt oder aufgerissen hat. Die Charge sich verändert hat… such dir etwas aus… Warum gibt im Forum jährlich neue Tests zur Kohle?
Das Problem hat man bei Holzpellets überhaupt nicht mehr.


Asche entfernen, wo ist das Problem ?
Macht man beim Pellet Smoker einmal im Monat und empfinde ich als zusätzlichen + Punkt (kurz aussaugen von 2 Minuten)


Nicht nötig, die Kermik gleicht das sofort aus.....keine Angst
Wenn der Deckel im Ei z.B. 10 Minuten geöffnet wird, facht es die Kohle durch erhöhte Konfektion an… hier sind wir wieder bei dem Thema der digitalen Regelung ;-)

Letztendlich muss Speed1966 glücklich werden und seine ganz persönliche Entscheidung zum neuen Grill treffen.
 
Zuletzt bearbeitet:

HerzGlut-BBQ

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Ich habe inkl. Pelletsmoker hier auch fast alles stehen (bis auf einen normalen Smoker) und würde, wenn ich nur einen einzigen Grill haben dürfte das Ei bevorzugen (Woger Volksei, tuts auch).

Es ist in der Tat der beste Allrounder.

Der Pelletsmoker ist bei Longjobs und beim Smoken aber IMHO nicht zu schlagen.
Nur direktgrillen und HighTemp kann er halt nicht.
 
OP
OP
Speed1966

Speed1966

Vegetarier
10+ Jahre im GSV
Es kristalisiert sich bei mir nun eine Kopf an Kopf Rennen zwischen Smoker Ondra Maxi Long und BEG L /Mono heraus.

Hier noch ein paar Fragen:
1. Wenn ich mir die Beiträge anschaue, scheint das Thema "knusprige Haut" im Smoker nur mit Zusatzkohle in der GK zu funktionieren, wie sieht es da beim BGE aus. Also knustprige, saftige Hähnchen, Schweinebraten, Rollbraten usw?

2. Richtige Longjobs (PP) im Smoker, wie macht Ihr das? Alle 2 Stunden Wecker stellen und nachlegen?

3. Kapazität BGE paßt da eine ganze Ente, Gans, Pute auch richtig rein? Wird die da auch richtig knusprig und dabei saftig? Oder würdet Ihr einen Drehspieß im Smoker vorziehen?

4. Nutzt Ihr den Räucherturm im Smoker wirklich zum Heiß und Kalträuchern? Oder ist das sinnloser Schnick Schnack? Funktioniert der zum Kalträuchern überhaupt?

Vielen Dank, wenn Ihr mir hier noch eure Erfahrungen weitergeben könnt.


Viele Grüße Speed1966
 

QBorg

Xenologophilist
10+ Jahre im GSV
Hier noch ein paar Fragen:
1. Wenn ich mir die Beiträge anschaue, scheint das Thema "knusprige Haut" im Smoker nur mit Zusatzkohle in der GK zu funktionieren, wie sieht es da beim BGE aus. Also knustprige, saftige Hähnchen, Schweinebraten, Rollbraten usw?

Klappt mMn einfacher im BGE. Einfach mehr Luft durch die Kohlen lassen und schon ist die Temperatur höher (vorausgesetzt, man verstopft nicht die Luftlöcher mit Kleinbembelkram von Kohlen). Im Smoker darf man heizen wie ein Verrückter.

2. Richtige Longjobs (PP) im Smoker, wie macht Ihr das? Alle 2 Stunden Wecker stellen und nachlegen?

Wecker stellen kannste bleiben lassen. Für 20-30 Minuten, die du als "Nachlege"-Intervall hast bei smokergemässer Holzbefeuerung, lohnt sich das ins Bett gehen nicht.

3. Kapazität BGE paßt da eine ganze Ente, Gans, Pute auch richtig rein? Wird die da auch richtig knusprig und dabei saftig? Oder würdet Ihr einen Drehspieß im Smoker vorziehen?

Im BGE ist wenig Luftbewegung, d.h. das Grillgut kann da auch net so wirklich austrocknen (gut, irgendwann kriegt man auch dort Zeug trocken, hart, spröde und verbrannt). Ente hab ich im BGE schon gemacht, Gans und Pute noch nicht - aber das müsste zumindestens im BGE L oder XL gehen. Im Zweifel nachmessen :)

Drehspieß im Smoker... nettes Gimmick, aber dafür ist ein Smoker eigentlich nicht gebaut.

4. Nutzt Ihr den Räucherturm im Smoker wirklich zum Heiß und Kalträuchern? Oder ist das sinnloser Schnick Schnack? Funktioniert der zum Kalträuchern überhaupt?

Wieso sollte der Räucherturm nicht funktionieren? Seine Funktion ist es, Platz zu bieten für Sachen, die du im Smoker behandeln willst. Ob das warmräuchern, kalträuchern, lackieren oder Tango tanzen ist, das ist ganz dem designierten Smokergott überlassen.
Es ist dem Räuchergut übrigens auch egal, ob es im Räucherturm, in der Garkammer oder gar in der Sidefirebox ist - solange die dazu passenden Randbedingungen stimmen, wird es auch da klappen.

Kalträuchern kannst du auch in nem Pappkarton, warum sollte das nicht in nem Smoker klappen?
 
Oben Unten