• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Smoker Turm in Kombination nutzen...

grillateur

Militanter Veganer
Hallo an alle Smoker-Profis,
ich bin stolzer Besitzer eines 16" Joe's Chuck Wagon, also mit Räucherturm.

Mittlerweile kann ich bei leicht geöffneter Feuerklappe und voll geöffneter Lüftungsscheibe die Hauptkammer über Stunden konstant zwischen 100C° - 140°C regeln. (je nachdem, was ich eben so machen will)
Ich verwende ausschließlich Buchenholzscheite.

Ein Mysterium ist für mich der Räucherturm. Gedacht war dieser in meiner Blauäugigkeit für den zeitgleichen Einsatz zur Hauptkammer.
Also zum Beispiel... Hauptkammer voll mit Rippchen ...UND Turm vollgepackt mit Hähnchenkeulen

Aber mein Turm hat immer ein Temperaturgefälle von mind. -40°C zur Hauptkammer. Wenn ich also Rippchen bei 110°C in der Hauptkammer smoke, dann bräuchten das Gargut im Turm schon fast einen Schal :cool:

Also Frage an die Expert's:
Welche Tricks gibt es um das Temperaturgefälle im Turm zu mindern? (Alufolie etc. ??)
Welche Kombinationen von Fleisch etc. taugen bei zeitgleicher Nutzung von Hauptkammer und Turm?

Ich bin für jeden Tipp dankbar...

Rauchige Grüße ...
 

DerHoss

Master of Mega OT; kennt das Geheimnis des Stahls
5+ Jahre im GSV
Supporter
Hallo

Kann ich nicht sagen; mein Turm nur etwa 10...15°C kälter bei 110°C GRT und die Spreizung steigt etwas mit der Temperatur. Hast du ein Hitzeleitblech drin?


Grüße

Christian
 

ScafusiaBBQ

Bundesgrillminister
Beim Einfeuern deutlich über Zieltemperatur hochheizen, bis der Turm mal "warm" ist.
Dann auf gewünschte Garkammertemperatur fallen lassen.

Die Temperatur zu halten braucht weniger zugeführte Energie, als sie hochzutreiben.
Im Betrieb mit kleinem Feuer kommt bei einem 16" hinten relativ wenig an.
Sofern nicht schon geschehen, Wasserschale in SFB stellen, Wasserdampf "trägt" die Wärme besser als trockene Luft, die Temperaturverteilung wird homogener.
Ev. testen was mit geschlossenem SFB Deckel passiert, wenn Du die Temp. nur mit Türe und Feuer steuerst.
Ein entsprechendes Leitblech könnte einen Teil der Wärme direkter zum Turm leiten.
 

smoke-me

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Der Temperaturunterschied bei mir (20`` 6mm) ist stark abhängig von den Witterungsverhältnissen. Wenn´s warm und windstill ist, dann sind´s nur 10-20°C zur GK, bei kalt und windig auch bis zu 40°C. Tuningplates können helfen um etwas mehr Hitze direkt in den Turm zu leiten. Letztlich muss aber das Fleisch, das die größte Hitze braucht möglichst nah an die SFB und möglichst weit oben liegen. Die Hühnchen also in den Turm zu legen ist nicht die ideale Verteilung. Wasserdampf hilft meiner Meinung nach nicht, der kann bei einer offenen Schale nicht über 100°C haben und sorgt zusätzlich für Verdunstungskälte, kühlt also den Rauch eher ab. Solltest Du gar nicht zurecht kommen oder deutlich höhere Temperatur brauchen, könntest Du vielleicht eine "Zusatzheizung" am Turmboden anbringen, z.B. durch einen Kohlekorb. Alles anfangs auf anständige Temperatur bringen ist aber auf jeden Fall sinnvoll.
 
OP
OP
G

grillateur

Militanter Veganer
Ok, danke für die ersten Beiträge. Dann konkretisiere ich das mal etwas.
Ja, in der SFB steht bei mir immer ein Topf mit Wasser.
Eine "Covention Plate" habe ich nocht nicht. Hier war ich immer der Meinung, dass damit nur der Flammeinschlag gemindert werden soll. Verstehe ich das richtig, das man damit die Hitze gleichmäßiger auch in den "hinteren" Bereich bekommt?
Wenn ich mit Buchenholz arbeite und die den SFB Deckel ganz geschlossen habe, also nur mit Lüftung und Tür arbeite habe ich immer Probleme mit viel zu hohen Temperaturen in der Hauptgarkammer. (was aber auch einfach an mangelnder Erfahrung liegen kann)

Wenn ich den Smoker anfangs sehr hoch heize und damit den Turm aufwärme, ist meine Erfahrung, dass der Turm dann im Regelbetrieb auch wieder in den viel zu kalten Bereich fällt.

Wer von Euch nutzt denn den Turm parallel (also zeitgleich) mit der Hauptgarkammer? Und was macht Ihr wo? Mich interessiert die Aufteilung...
 

smoke-me

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Die Convection Plate oder tuningplate, oder wie auch immer man es nennt, macht schon gewaltig was aus bei der Wärmeverteilung. Wie Du schon selbst bemerkt hast, geht besonders am Übergang von der SFB zur GK die Temperatur stark hoch und Du bekommst auch die Temperaturspitzen voll ab. Da kann Dein Feuerchen so klein sein wie es will.
Es gibt verschiedene Varianten, entweder als Lochblech, oder im einfachsten Fall Metallstreifen von 10-15 cm Breite, deren Abstand man nach Bedarf anpassen kann. Probier das mal aus, Du wirst den Unterschied bemerken. Aber ich schätze mal 20-30° Unterschied zwischen GK und Turm werden sicher bleiben.
Das heisst, bei 120° in der GK kommst Du im Turm wahrscheinlich dauerhaft nicht über 100. Das musst Du halt entsprechend berücksichtigen. Ich nehme den Turm entweder zum warmhalten oder heißräuchern (70-80°).
 
OP
OP
G

grillateur

Militanter Veganer
Danke für alle Erläuterungen.
Ein Telefonat mit dem Hersteller hat mir noch einmal Klarheit verschafft.
Eine Temperaturschwankung zwischen 30°C - 40°C ist der Konstruktion geschuldet. (an sich auch vollkommen logisch)

Ich werde trotzdem weiter experimentieren und hier die Ergebnisse einstellen ...
 
Oben Unten