• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Smoker unter 300 €

MichaelNeyzen

Militanter Veganer
Titel:
Smoker unter 300 €
WO wird gegrillt?:
Garten, Terrasse, Mietwohnung, ländlich, "tolerante" Nachbarn
WO steht der Grill?:
steht der Grill im Freien
MIT WELCHEN Brennmittel soll gegrillt werden?:
Holz, Kohle
WIE OFT wird gegrillt?:
öfter
WIE soll gegrillt werden?:
[0-10 ] % direkt -> Anteil in Prozent
[20% indirekt -> Anteil in Prozent
[70] % low 'n slow -> Anteil in Prozent
[0] % schnell -> Anteil in Prozent (die Familie hat Hunger und reißt mir den Kopf ab, wenn es länger als 10 min dauert)​
WAS soll gegrillt werden?:
[50] % Fleisch -> Anteil in Prozent
[30] % Fisch -> Anteil in Prozent
[20] % Gemüse -> Anteil in Prozent
[0] % sonstiges -> Anteil in Prozent​
UNBEDINGT erforderliche Features:
WIEVIELE Personen sollen begrillt werden?:
1-5, 1-10
Wie hoch ist dein BUDGET?:
300 €
WAS gefällt dir? WAS suchst Du?:
Smoker
WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut? Was gefällt mir daran? Was nicht?:
Chinadosen bei Amazon und den Tarrington House Smoker von Metro Cash and Carry. Bei den Chinadosen gefällt mir nicht, dass sie die Hitze nicht so gut halten können sollen. Andererseits habe ich mit Smokern keine Erfahrungen, so dass ich nicht einschätzen kann, ob ein wenig Dichtmittel da nicht Abhilfe schafft. Ich nutze meinen Kugelgrill immer mit indirekter Hitze und habe darauf auch schon mal gesmoked, das ist mir aber zu umständlich geworden (Kohlering legen).
Hiermit wird geliebäugelt:
https://www.makroshop.be/nl/tuin/ba...rrington-house-houtskoolbarbecue-smoker-grill

Das hier habe ich außerdem angeschaut:
https://www.amazon.de/32kg-GRILLWAGEN-Holzkohle-Grillkamin-PROFI-QUALITÄT/dp/B00FO9U976/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1469530265&sr=8-1&keywords=Smoker

https://www.amazon.de/El-Fuego-Holz...ie=UTF8&qid=1469530265&sr=8-2&keywords=Smoker

https://www.amazon.de/Ultranatura-S...ie=UTF8&qid=1469530265&sr=8-4&keywords=Smoker

https://www.amazon.de/El-Fuego-Holz...003LBEJCK/ref=cm_cr_arp_d_product_top?ie=UTF8
Dieser klingt eigentlich perfekt. Ich traue mir durchaus zu, den Smoker so anzupassen, wie ich es möchte.


DIES müsst ihr noch wissen!:
Also, meine Eltern waren schon passionierte Draußenkocher. Mein Vater besitzt das größte Weber Kugelmodell und so wollte ich beim Auszug natürlich gleich auch so einen. In Ermangelung an Geld, wurde es ein Tarrington House Kugelgrill (60€) (Webernachbau) aus der Metro. Diesen besitze ich seit nunmehr fast 10 Jahren! Das Ding stand immer draußen, war nie abgedeckt, rostet nur an den Schrauben, regelt die Hitze sehr gut (nicht ganz so fein wie beim Weber, aber auch kaum schlechter). Ich habe ein paar Tunings vorgenommen und mir beispielsweise mehr Löcher reingebohrt, weil auf den niedrigen Luftzufuhrstufen die Kohlen immer sofort ausgingen. Seitdem habe ich genauso gute Ergebnisse, wie mein Vater mit seinem teuren Weber (der nicht draußen stehen bleiben darf und trotzdem an den gleichen Stellen rostet). Es gibt nur ein paar Abzüge beim Finish: Der Grill macht sich nicht per Knopfdruck sauber (Weber hat so eine Vorrichtung), die Temperatur lässt sich nicht in ganz feinen Schritten regeln und wegen der extra Löcher muss ich die Briketts nach dem Grillen mit Alufolie zudecken, damit ich sie wiederverwenden kann. Außerdem habe ich ein Thermometer selbst nachgerüstet, indem ich ein Loch in den Deckel gebohrt habe. Ich würde mir als Kugelgrill immer wieder den Tarrington House (aktuell wieder 60 €) kaufen. Jetzt liebäugel ich mit dem Tarrington House Smoker.

Wir grillen, smoken und räuchern (TRO) eigentlich Alles. Ich besitze auch eine eiserne Grillpfanne und einen Schamottstein für Pizza. (einen dicken)

Kurzum: Ich vertrete die Philosophie, lieber gutes Fleisch auf einen günstigen Grill, als billiges Fleisch, auf einen teuren Grill zu legen. Ich bin auch kein Fan von Weber Grillbriketts, da diese nicht besser heizen, als manch Andere,wenn auch nicht Alle vom Discounter. Ich mag beim Smoken aber auch nicht 6 Stunden daneben stehen. Es wäre gut, wenn ich etwa jede Stunde nur nachschauen müsste. Ein entsprechendes Fleischthermometer habe ich bereits, das findet auch oft auf dem Kugelgrill Verwendung.
Ich bin kein guter Handwerker, weil mir das Know-How fehlt, aber ich habe in den letzten Jahren viel dazu gelernt und traue mir durchaus zu, mit Dichtmitteln und Schmamottsteinen Tuning durchzuführen (das bereitet mir sogar Freude). Ich habe kürzlich für meine Frau einen Heimstolz, Baujahr 91 in einen Verkaufswagen umgebaut. Zugegeben, da war schon einiges so, wie wir es haben wollten, aber wir haben hier und da etwas abgesägt, alles mit Edelstahl verkleidet und vieles mit Montagekleber verklebt.

Ich habe auch Zugang zu mehreren Ingenieuren, Handwerkern, die mir dabei behilflich sein könnten. Am liebsten würde ich sogar selber bauen, schätze aber, dass ich bei den Millimeterarbeiten (Grillrost) versagen würde. Ich habe aber einen günstigen Edelstahllieferanten, der mir entsprechend auch alles richtig walzen könnte... .

Ich bin extrem unschlüssig, möchte nur ungerne 300 € ausgeben und dann genauso werkeln müssen, wie bei einem 100 € Produkt. Mein 60 € Tarrington House Kugelgrill stellt vom Ergebnis her jeden Weber in den Schatten, vielleicht liegt das aber auch an mir :-)... Die Meisten Weber Griller die ich kenne, nutzen den Grill auch irgendwie kaum. Der sieht immer aus wie Neu, die nutzen viel zu wenige Kohlen, denn die kosten ja ein Vermögen und am Ende landen da nur Würstchen drauf :-). Das soll aber nun kein Affront gegen Weber-Grillern werden. Wenn mein Geld unendlich wäre, hätte ich den auch. Aber ich kann mit den kleineren Abzügen im Finish leben und tüftel eigentlich gerne, auch wenn ich nicht immer Top-Ergebnisse erziele.

Ich bin gespannt auf Anregungen.​
 

DerHoss

... kennt das Geheimnis des Stahls
5+ Jahre im GSV
Supporter
Mal im Ernst.

Kaufe eine Water Smoker oder eine Kugel.. Die Eintrittskarte für Smoker ( auch gebraucht) liegt höher...
 
OP
OP
M

MichaelNeyzen

Militanter Veganer
Darauf nehme ich sofort Bezug: Kann ich das nicht auf meinem Weber Nachbau genauso machen? Kohle, Späne, Wasserschale, Grillgut? Habe ich offen gestanden noch nie probiert, Danke für die Anregung. Dennoch würde ich gerne was über die Chinadosen hören, sofern hier jemand damit Erfahrungen hat.
 

Büschmopped

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Ich hab einen Char Broil Dünnblechsmoker. Darauf hab ich einmal PP gemacht, das ganze ist mit enormen Regulierungsaufwand über viele Stunden verbunden. Was nicht heisst, das die Temperatur stabil gehalten wird. Ein Windstoss und das Gehäuse kühlt soweit ab das man schnell 20-30° verliert, dementspechend hochregelt und beim nächsten Sonnenstrahl wieder 150° hat und den Deckel aufreisst. Das einzige was passabel geht sind geräucherte Forellen, das dauert ja nur etwas über ne Stunde. Die jetzige Verwendung, seit dem mein 57er Weber Einzug gehalten hat ist auf trockenen Stauraum im Garten zurückgefahren worden, weils auf der Kugel einfach viel entspannter zugeht ;)
Nen richtigen Smoker ersetzt auch der Weber sicher nicht, aber man kann sich gut behelfen.
 
OP
OP
M

MichaelNeyzen

Militanter Veganer
Da ich auf dem Kugelgrill schon sehr gute Ergebnisse erziele und mich nur Pulled Pork besonders anmacht (das machen wir manchmal als Schmorfleisch, ja,ja, ist gepfuscht, schmeckt aber auch gut), klingt das ja, als wäre die Chinabuchse eher nicht empfehlenswert. Ich lese gerade auch schon fleißig den eigenen Thread dazu.
 

DerHoss

... kennt das Geheimnis des Stahls
5+ Jahre im GSV
Supporter
Darauf nehme ich sofort Bezug: Kann ich das nicht auf meinem Weber Nachbau genauso machen? Kohle, Späne, Wasserschale, Grillgut? Habe ich offen gestanden noch nie probiert, Danke für die Anregung. Dennoch würde ich gerne was über die Chinadosen hören, sofern hier jemand damit Erfahrungen hat.

So ein Watersmoker läuft sehr gleichmäßig. Wood Chips ergeben etwas Rauch.

Eine China Büchse (bitte nicht 12"!!!), besser so ein Char Boil 20" Gerät kann mit Schamotte Steinen, Schweißerdecken, geschickter Aufstellung, sehr trockenem, angewärmtem Holz mit stückiger Holzkohle drunter geworfen, Wasserschale in der SFB und anderen Tricks etwas gepimpt werden. Dennoch bleibt so ein Gerät recht unruhig. Es lassen sich so darauf auch einigermaßen gute Ergebnisse erzielen.

Bleibt aber wie schlechtes Werkzeug oder stumpfe Messer.

Vielleicht taucht auf dem Gebrauchtmarkt mal etwas auf. Aber 300 Euro bleibt schwierig.


Grüße

Christian
 

Texas Ranger

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Wenn dir der Umbau oder Tuning der Chinabüchse gefällt, was spricht dagegen. Deine Philosophie scheint mir nicht die schlechteste zu sein.
Klar irgendwann stösst du mit der Chinabüchse an den Anschlag, dann kannst du dir ja immer noch einen Eigenen bauen und die Erfahrung die du mit der Chinabüchse gemacht hast einfliessen lassen.
 
OP
OP
M

MichaelNeyzen

Militanter Veganer
Ich bin hin- und her gerissen. Ich bin kein armer Student mehr, aber auch noch kein reicher Akademiker :-). Ich weiß um den Satz: Wer billig kauft, kauft meistens zwei mal. Aber bei meinem Kugelgrill habe ich das nie bereut und Freunde, die deutlich besseres Equipment haben, grillen deutlich schlechter (vielleicht, weil sie nicht tüfteln mussten und deswegen die Erfahrung fehlt?). Mit dem Smoken habe ich aber so gut wie gar keine Erfahrungen. Für mich ist die Nutzung von Grillchips und Holzplanken aber auch kein richtiges Smoken (das machen wir ab und zu, um mal ein wenig zu variieren). Bei uns läuft der Kugelgrill fast jeden Tag und wir sind auch nicht die klassischen Griller. Die eiserne Pfanne kann auch ganz gut Gemüse und anderes zubereiten und nichts geht über ein super scharf angebratenes und dann langsam zu Ende gezogenes Steak. (Sous Vide habe ich im Keller stehen, ich kann da keinen Unterschied erkennen, außer, dass das Fleisch weicher wird, uns in jedem Fall zu weich.)

Ich habe auf jeden Fall noch zwei Geräte, die in der Bucht noch mal 200 € bringen. Plus 300 € Budget wären das noch mal 500 €. Eigentlich hindert mich nur der WAF (Wife acceptance factor) am "teuren" Grill, die Mädels sind ja immer skeptisch, ob das alles so sein muss. Andererseits reizt mich die Herausforderung, auch mit vermeintlich schlechtem Equipment einen Profi wegzugrillen :-). Am liebsten würde ich ja alles selber bauen, aber mir fehlt das Werkzeug dazu. Daher die Idee, eine Chinabüchse als Ausgangsobjekt zu nehmen und eventuell Bleche zurecht walzen zu lassen. Aber die erfahrenen Griller sagen hier ja alle, Finger weg!
 

DerHoss

... kennt das Geheimnis des Stahls
5+ Jahre im GSV
Supporter
Na dann mach mal. Und Bilder nicht vergessen..
 
OP
OP
M

MichaelNeyzen

Militanter Veganer
Ich versuch mal einen Kumpel heiß zu machen, großer Garten, viel Werkzeug. Die Idee wurden auf jeden Fall hiermit geboren, sobald es Weiteres gibt, poste ich Updates. In jedem Fall haben mir die Recherchen hier im Forum sehr weiter geholfen.
 

DerHoss

... kennt das Geheimnis des Stahls
5+ Jahre im GSV
Supporter
Genau!!!

Und dann ganz selbst bauen. Das macht auch Spaß. Und dicke Hose

dsc_1322-jpg.782734
 

LaphroaigPX

Grillkaiser
Du kannst ja mal dein glück auf ebay probieren zb bei sowas
http://www.ebay.de/itm/TAINO-Massiv...346918?hash=item2113a2a4e6:g:-KUAAOSwZVlXk6n5

Nicht das non plus ultra, aber das material hat schon eine gewisse stärke, mit viel glück kannst du dir da ja einen für wenig geld angeln.

Das gleiche gilt für http://www.ebay.de/itm/BBQ-FriesSty...296978?hash=item43f2156412:g:-DkAAOSwfcVUH63J
Die werden aber teurer.
aber wer weiss mit etwas glück

Ob die jetzt was taugen, dazu kann @DerHoss mit sicherheit mehr dazu sagen
Mit sicherheit sind sie aber besser wie die 20 kg smoker für 90 eur
 

Clintwf

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Wenn du im basteln geschickt bist, such mal hier im Forum nach einem UDS - ugly drum smoker. Bauanleitung hier im Forum und für den Preis denke ich sogar realisierbar. Gelegentlich findet man in den Kleinanzeigen sogar Teile dafür.
 
OP
OP
M

MichaelNeyzen

Militanter Veganer
@ Der Hoss: Das wird so bei Weitem nicht realisierbar sein :-). Einen UDS schließe ich aus, gefällt mir einfach nicht so richtig. Auch, wenn die sicher gut sind. Beim Eigenbau darf es auch ruhig 300 € Kosten, denke aber nicht, dass es so teuer wird.
 

David Griller

Grillkönig
Danke aber waren dann doch jenseits der 2000 Mücken auch im selbstbau
Ist aber echt n Hammerteil wenn die Kinder groß sind kann ich mal über n gescheiten smoker nachdenken aber da gehen noch n paar jahre ins Land.
 

Texas Ranger

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Wenn Zeit und Eigenleistung stimmt, Eigenbau. Ansonsten gibt es auch ganz tolle Fertigproduckte eines Smokers. Ist halt immer individuell anzusehen was man wirklich will und oder realisieren kann.
 

Querrippe

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Versuch es mal in der Metro, die schmeissen gerade ihre Sommergartenmöbel und teilweise auch Grills raus. Hatte dort eine Snmoker gesehen der gar nicht sooo schlecht war. Auch China aber mit geschätzten 4 mm und der Länge eines Longhorns ...
 
OP
OP
M

MichaelNeyzen

Militanter Veganer
Hm, ich glaube den habe ich sogar gesehen. Müsste ich mal mit nem Zollstock anschauen fahren. Pimpen geht ja immer. Aber der Eigenbau Versuch steht trotzdem noch im Raum.
 
Oben Unten