• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Sojasprossen einfrieren?

Onkelchen

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hi,

die Dame im kleinen Asia-Shop bei uns hat die Sojasprossen (also die typischen Mungbohnensprossen, die als Sojapsrossen bekannt sind) nur in recht großen Beuteln - dafür zu recht kleinen Preisen. :-)

Man kann sie zwar im Wasser im Kühlschrank drei, vier Tage frisch halten, aber irgendwann ist halt Ende.

Daher die Frage:

Hat schon jemand Erfahrung damit gemacht, wie die Sojasprossen nach Einfrieren und wieder auftauen sind?

Lohnt sich das oder werden sie einfach nur matschig?

Viele Grüße
Onkelchen
 
OP
OP
O

Onkelchen

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
ja, genau, und Li Ziqi zeigt ja hier so schön, wie einfach es geht:
:p


Gute Idee!

Aber wo bekomme ich asiatisches Wasser und ein so hübsches Mädel her? :rolleyes::)


Selberziehen im Erdloch im Garten kannst Du auf der schwäbischen Alb vergessen.

Bei uns ist das Jahresklima ungefähr so:
Ein Dreivierteljahr Winter und 3 Monate kalt.

Viele Grüße
Onkelchen
 
OP
OP
O

Onkelchen

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
So ...
man ist ja nicht ganz untätig und beherzigt gerne die Tipps aus dem Forum ... so sie weiter helfen. :-)

Also ...


Mungbohnen beschafft und einen Tag gewässert.
IMK57138_kl.jpg



Keimschale genommen, Einlegeboden rein, damit die Bohnen nicht im Wasser liegen, Tuch rein, alles nass gemacht und die gewässerten Bohnen darin eingeschlagen.
IMK57139_kl.jpg



Die Mungbohnen sollen Lichtdicht gehalten werden, damit sie kein Blattgrün bilden, das die Sprossen bitter werden lassen würde.
Edelstahl ist "von Natur aus" ;-) lichtdicht, dadurch kann man sich sparen das Ding noch in eine schwarze Tüte, dicken Stoff oder ähnliches zu stecken.
Keimschale.JPG



Am nächsten Tag sieht man schon die ersten Keimlinge ihren Drang folgen.
IMK57142_kl.jpg



Einen Tag später:
IMK57150_kl.jpg



Noch einen Tag später:
IMK57157_kl.jpg



Mir scheint, das wird was ...
IMK57198_kl.jpg



Kuckuck!
Nach einer Woche wird es zu eng ... sie wollen raus. :-)
IMK57202_kl.jpg



Also befreien wir sie aus ihrem Kinderbettchen. :-)
IMK57201_kl.jpg





Ach ja ...

Ganz liebe Grüße von Li Zigi soll ich ausrichten.
Sie musste heute gleich weiter, es will wohl noch jemand Mungbohnensprossen ziehen ... ;-) ;-) ;-)

Viele Grüße
Onkelchen
 

Anhänge

  • IMK57138_kl.jpg
    IMK57138_kl.jpg
    185,6 KB · Aufrufe: 1.964
  • IMK57139_kl.jpg
    IMK57139_kl.jpg
    191,4 KB · Aufrufe: 1.956
  • Keimschale.JPG
    Keimschale.JPG
    116,9 KB · Aufrufe: 1.955
  • IMK57142_kl.jpg
    IMK57142_kl.jpg
    256,3 KB · Aufrufe: 1.948
  • IMK57150_kl.jpg
    IMK57150_kl.jpg
    199,7 KB · Aufrufe: 1.925
  • IMK57157_kl.jpg
    IMK57157_kl.jpg
    266,8 KB · Aufrufe: 1.947
  • IMK57198_kl.jpg
    IMK57198_kl.jpg
    214 KB · Aufrufe: 1.950
  • IMK57202_kl.jpg
    IMK57202_kl.jpg
    140,1 KB · Aufrufe: 1.956
  • IMK57201_kl.jpg
    IMK57201_kl.jpg
    213,3 KB · Aufrufe: 1.939
OP
OP
O

Onkelchen

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Da kommen wir auch schon gleich zu meiner nächsten Frage:


Um die Mungbohnen ein paar Tage in Wasser aufzubewahren, sollte man dafür die Wurzeln abschneiden, damit sie nicht weiter wachsen bzw. bitter werden?
Sie sind dann ja nicht mehr so konsequent lichtdicht.

Viele Grüße
Onkelchen
 
Oben Unten