• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Spareribs, weil sie einfach saulecker sind.

Wolfsblut

Militanter Veganer
Beim Hausmetzger hatte ich Spareribs bestellt. Perfekte Grundware.

IMG_0891.JPG


Zu Beginn schön dick mit Magic Dust einbalsamiert. Dann in Zellophan und über Nacht in die Kühlung.

IMG_0892.JPG

Ne gute Stunde in Apfelsaft/Wein/Honig und noch ein paar Zutaten leicht durchziehen lassen.

IMG_0893.JPG


Nach dem Bad wurden die Spareribs schön dick mit lecker Mopsoße eingepinselt. :wiegeil:

IMG_0895.JPG


Dann ging es ab in die Kugel. :weber:

IMG_0897.JPG


Heute mal mit Hickory-Rauch!!!

IMG_0898.JPG

Kredenzt mit Mini-Kartoffeltaler und dunklem Bier im Steinkrug. Ein unvergessliches Geschmackserlebnis. Auch Göga war begeistert. Es blieb leider nix übrig.

:wiegeil::muhahaha::prost:

IMG_0899.JPG


wiegeil[1].gif
 

Anhänge

MichWitz

Putenfleischesser
10+ Jahre im GSV
Lecker!

Wie lang waren die in der Kugel?
 

DundD

Bundesgrillminister
Hast du die in der Flüssigkeit gegart?????
 

12oven

Metzgermeister
10+ Jahre im GSV
Willkommen im GSV-Forum!:v:

Ich würde sie erst räuchern, dann drei bis viermal lackieren.

Servus
12oven
 
OP
OP
Wolfsblut

Wolfsblut

Militanter Veganer
Göga hat den Sud, in dem Spareribs gekocht haben, so lange kochen lassen, bis es zähflüssig geworden ist. Unter Mithilfe von Honig und BullsEye.
 

Anhalter

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Also erst rubben und dann baden erscheint mir reichlich ungünstig. Du wäscht doch so herum den ganzen Rub wieder ab.
Und ob 30min im Rauch ausreichen sei mal dahingestellt.
 
OP
OP
Wolfsblut

Wolfsblut

Militanter Veganer
Also erst rubben und dann baden erscheint mir reichlich ungünstig. Du wäscht doch so herum den ganzen Rub wieder ab.
Und ob 30min im Rauch ausreichen sei mal dahingestellt.
Der Rub ist ja über Nacht schon eingezogen und kommt auch mit ins Bad.

30 Minuten reichen hier vollkommen aus, da die Ribs ja schon durch das kochen gar gewesen sind.

Alternativ ohne kochen, dann halt länger in der Kugel.
 

Anhalter

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Sorry, das mit dem Kochen kam in deinem Beitrag so nicht rüber (oder ich hab es überlesen).

Ich mach es eben andersrum: Ribs über Nacht in Apfelsaft/Essig einlegen (im Kühlschrank), dann vor dem auflegen Rubben und nach 3-1-0,5 zubereiten, wobei ich hier mehr nach Gefühl mache als nach der Uhr.
 

12oven

Metzgermeister
10+ Jahre im GSV
Es gibt halt verschiedene Methoden für die Ripperl, klassische (wie z-B. die 3-2-1), im Smoker, in der Kugel, im Duch Oven usw., wahrschienlich noch viele andere und kreative. Oder auch die 2-1-Methode. Viel Spielraum für Experimente, jeder nach seinem Gusto, Hauptsach' es schmocket! 8-)

Servus
12oven
 

Fiz

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Bei der Quick and Dirty Variante werden die Ribs zu Beginn gedünstet, diese Variante hab ich schon probiert. Aber du hast ja gekochte Rippchen nach dem Kochen eine halbe Stunde auf den Grill gelegt. Ich kann mir zwar vorstellen, dass das Fleisch weich ist und sich auch gut vom Knochen löst, aber dass die Ribs danach noch Rauchgeschmack annehmen, kann ich mir nicht vorstellen.
Vorkochen werde ich meine Ribs definitiv nicht, aber Hauptsache dir hat es geschmeckt. Viele Wege führen zum Ziel.
 

DundD

Bundesgrillminister
Sorry, das mit dem Kochen kam in deinem Beitrag so nicht rüber (oder ich hab es überlesen).
Nicht überlesen. Deshalb fragte ich ja ob die in der Flüssigkeit auf dem Bild gegart wurden?

Also wann genau wurden die Rippchen gekocht?
 

Pentaxian

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Nicht überlesen. Deshalb fragte ich ja ob die in der Flüssigkeit auf dem Bild gegart wurden?

Also wann genau wurden die Rippchen gekocht?
Göga hat den Sud, in dem Spareribs gekocht haben, so lange kochen lassen, bis es zähflüssig geworden ist. Unter Mithilfe von Honig und BullsEye.
erlaubt ist was schmeckt.
Ich glaube ich mach zum 1. Mai auch welche (aber ohne kochen)
 

DundD

Bundesgrillminister
Ja, das hatte ich dann auch gelesen... :rolleyes: aber wann?
 
OP
OP
Wolfsblut

Wolfsblut

Militanter Veganer
Nicht überlesen. Deshalb fragte ich ja ob die in der Flüssigkeit auf dem Bild gegart wurden?

Also wann genau wurden die Rippchen gekocht?
Ich habe die Rippchen unmittelbar vor dem Grillen ca. 1 Stunde ziehen lassen. Also nicht kochen. So bei 80 bis 90 Grad.
Danach eingepinselt mit der Mopsoße und dann ab auf den Grill.
 
OP
OP
Wolfsblut

Wolfsblut

Militanter Veganer
Bei der Quick and Dirty Variante werden die Ribs zu Beginn gedünstet, diese Variante hab ich schon probiert. Aber du hast ja gekochte Rippchen nach dem Kochen eine halbe Stunde auf den Grill gelegt. Ich kann mir zwar vorstellen, dass das Fleisch weich ist und sich auch gut vom Knochen löst, aber dass die Ribs danach noch Rauchgeschmack annehmen, kann ich mir nicht vorstellen.
Vorkochen werde ich meine Ribs definitiv nicht, aber Hauptsache dir hat es geschmeckt. Viele Wege führen zum Ziel.
Das mit dem Räuchern war nur so kurzfristige Idee. Normaler sollte man sicherlich nur das rohe Fleisch anräuchern. Aber ab und zu mal Neues probieren!!!
 

Fiz

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Oben Unten