• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Spezifische Dichte Burgerpatties

Neonto

Militanter Veganer
Hey Leute das Thema klingt schräg ich finds aber interessant
weil ich übermorgen Burger machen möchte und
nicht wieder gut drauf los Rinderhack kaufen möchte.

Wie ich ja wohl hier keinem erzählen muss,
schiebt man das Hackfleisch für Patties ja nur leicht zusammen,
grade genug dass sie zusammenhalten.

Unter Berücksichtigung dieser Lockerheit, hat schon jemand von euch
eine ungefähre Überschlagsrechnung für die spezifische Dichte gemacht?
Damit man bei gewissen Dimensionen der Patties errechnen kann,
wie viel Kilogramm Hack man braucht?

Grüße Neo
 

JetA1

Veganer
5+ Jahre im GSV
Meine Patties haben rund 140 g. Ich nutze eine Form/Presse. Wenn Du es wirklich genau wissen möchtest, müsste ich das Volumen mal ausrechnen. Man kann die aber auch dicker machen. Die gewünschte Dicke müsstest du dir als erstes mal überlegen.
 

Däne

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Damit man bei gewissen Dimensionen der Patties errechnen kann,
wie viel Kilogramm Hack man braucht?

Ein verspäteter Aprilscherz?
Falls es ernst gemeint ist:
Ich glaube du gehst das falsch an: Die Leute werden ja nicht vom Volumen der Patties satt, sondern von der Masse des Essens (in Gramm/Kilogramm). Dh. du brauchst Daumen mal Pi so oder so je nach Esser 150-250g Hauptspeise plus Sättigungsbeilage.
 

Asconaut

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV

Tommy69

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Ich staune immer wieder über das Forum:D

Nicht nur, dass hier allen ernstes jemand nach der Dichte von Rinderhack fragt - nein ein anderer hat sich tatsächlich mal die Mühe gemacht das zu messen.
Ihr seit doch alle verrückt:ballballa::pie:
Beide Daumen hoch!:v:
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Ein interessanter Ansatz :D

Wir sollten aber davon ausgehen, dass das nur unter Berücksichtigung der genauen Höhe über Normal Null möglich ist.
Die neuen Thermometer für die BBQ-Saison 2016 sollen ja auch die Höhe des Grills ü.N.N. angeben und dann das Flammbild direkt mit den Brennern abgleichen.
Ergo ergeben sich für die Küste andere Werte als für die Mittelgebirgsregionen oder die hochalpinen Bereiche.
Zudem dürfte die Kontinentaldrift eine nicht unwesentliche Rolle spielen, schwierig wird es dann die Corioliskraft miteinzubeziehen.
Hier in Deutschland sind wir ja zum Glück mit von der innertropischen Konvergenzzone verschont, denn die haut auch ganz schön rein.

Heston Blumenthal ist hier Referenz

:prost:
 

Admin

BOFH
Teammitglied
20+ Jahre im GSV
Ein Gartenbauer erkläre mir einst beim Bier, dass Mathe eh unwichtig ist und er generell mit einem Dichtekoeffizienten von 1,8, sprich 2 rechnet. Egal bei was. Geht sicher auch bei Patties.
 
G

Gast-sNWpKe

Guest
Geht sicher auch bei Patties.


Als ich, durch die Frage hier neugierig geworden, nach der Dichte von Hackfleisch gegooglet habe, bin ich über eine Patentschrift für aufgeschäumte Hackfleischprodukte gestolpert, darin wird für ein angenehmes Bissgefühl eine Dichte von 0,5-0,6 empfohlen. :grin:
 
Oben Unten