• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Sylvester PP

Papenteicher

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Ich wünsche allen ein frohes gesundes neues Jahr!

Vorab erstmal mein Name ist Benni und ich komme aus dem Braunschweiger Umland.

Mein guter Vorsatz für dieses Jahr ist endlich auch mal einen Essensbeitrag hier im Forum zu posten.
Ich bin zwar schon ein paar Jahre hier angemeldet und habe auch schon hier und da meinen Senf dazu gegeben, aber irgendwie habe ich es bisher nie geschafft mal über von mir gegrillte Speisen zu berichten.

Also auf zur Premiere.

Sylvester laden meine Familie und ich immer ein paar Freunde zu uns zum Essen ein. In den letzten Jahren hat sich hierbei die Tradition entwickelt, dass wir PP zubereiten.

Dieses Jahr habe ich zwei Stücke Schulter (4,1 kg und 4,3 kg) vom örtlichen MdV für acht Personen und den Gerfrieschrank zubereitet. Ein paar Portionen gingen heute Morgen auch noch eingeschweißt als Neujahrsgruß an die Nachbarn.

Los ging's am Freitag mir dem Würzen des Fleisches.

Für die Zubereitung habe ich mich an das PP-Rezept aus der Grill-Bibel gehalten.
Der Rub bestand also aus:
  • Senfpulver
  • Chilipulver
  • groben Meersalz
  • granulierten Knoblauch
  • schwarzem Pfeffer
Die Mengenangaben lasse ich hier jetzt ganz bewußt weg. Die kann schließlich jeder in der Bibel nachlesen.

Rub.jpg


Das Rezept in der Bibel ist für ein 3kg Stück Schulter ausgelegt. Ich habe in der Vergangenheit die Erfahrung gemacht, dass die Mengenangabe in der Bibel etwas knapp bemessen ist.
Daher habe ich für meine beiden Schulterstücke gleich die vierfache Menge Rub hergestellt. Das hat ganz gut gepasst.

FleischMitRub.jpg


In einem anderen Beitrag hier im Forum, ich weiß leider nicht mehr in welchem, habe ich mal den Trick entdeckt, beim Rubben gleich Frischhaltefolie unter das Fleisch zu legen, die dann zum Wickeln benutzt wird. Das hält die Verlustmenge vom Rub schön niedrig.

Danke nochmal dafür, an wer auch immer damals den Beitrag geposted hat!

Es folgte etwas Bondage.

FleischGewickelt.jpg


Im Anschluss durfte sich das Fleisch bis Sonnabend Mittag im Kühlschrank entspannen.

Für Fleischstücke in dieser Größe rechne ich normal mit 21 Stunden Garzeit. In der Vergangenheit hat das eigentlich immer mehr oder weniger gut gepasst.

Sonnabend gegen 18:30 Uhr habe ich den UDS angefeuert. Gegen 20:30 Uhr war alles eingepegelt und ich habe das Fleisch aufgelegt.

FleischImUds.jpg

Kaum hatte ich den Deckel zu ging die Welt unter. Mit einem Schlag stürmte es und goß wie aus Kübeln.
Der UDS war zwar vor Regen geschützt, aber ich hatte durch den Wind die Befürchtung, dass mir eine unruhige Nacht bevorstehen würde.

Es kam gottseidank alles anders. Ich habe vor einiger Zeit die Lufteinlässe des UDS um einen 90 Grad Winkel nach Unten erweitert, so dass der Wind nicht mehr direkt ins Faß blasen kann. Das hat sich in dieser Nacht bewährt.

Der UDS hat die Temperatur bis 4:30 Uhr stabil gehalten. Danach stieg die Temperatur schlagartig auf über 130 Grad an. In der folgenden Stunde musste ich ein paar Mal nachregeln, bis das Faß wieder stabil zwischen 110 und 120 Grad lief.

Danach konnte ich bis zum Eintreffen des Wuki-Weckkommandos um 8:30 Uhr seelenruhig weiterschlafen.

Ich werden das Gefühl nicht los, dass meine beiden Schulterstücke vom gleichen Schwein gestammt haben. Der Temperaturverlauf und auch der Verlauf der Plateauphasen waren nahezu identisch.

Gegen Mittag habe ich mich dann an die Soße gemacht.

Das Rezept stammt auch wieder aus der Bibel. Ich habe auch hier wieder die vierfache Mengen gemacht

Die Sauce bestand aus:
  • Apfelessig
  • Ketchup
  • Rohrzucker
  • Senfpulver
  • Pfeffer
  • groben Meersalz
  • Chilisauce
  • Worcester Sauce
Abweichungen zum Rezept:
Ich mache die Sauce normalerweise nur mit selbstgekochtem Ketchup. Dieses Mal musste ich leider mit etwas Industrieware Strecken, weil unsere Tomatenernte 2017 mehr als übersichtlich war.
Der selbstgemachte Ketchup ist nicht so süß, wie Industrieware. Daher wird meine Sauce immer mit dem einen oder anderen Esslöffel Rohrzucker mehr abgeschmeckt.

Sauce.jpg


Mittags erreichten die Schultern ihre zweite Plateauphase. Die Kerntemperatur fiel von 83 Grad zurück auf 81 Grad und blieb dort für über eine Stunde stehen.

Gegen 14 Uhr habe ich mich dann entschlossen mit der Texas Krücke nachzuhelfen.

Also Deckel auf und alles eimal in Jehova einschlagen und weiter ging's.

TexasKruecke.jpg


Normal bin ich eher ein Fan von Laissez Faire und hätte im Normalfall auch nicht gewicklet, aber irgenwie wollte ich gestern rechzeitig durch sein um mich noch in aller Ruhe auf die Feier vorzubereiten.

Nach dem Wickeln ging es dann wieder vorwärts. Gegen 16:30 Uhr kam die erste Schulter mit 94 Grad vom Grill und zum Warmhalten in die Kühlbox. Schulter Nr. 2 folgte eine Stunde später.

Beim Rausheben des zweiten Stücks ist mir dann noch ein kleines Maleur passiert. Das Jehova Packet ist beim anheben am unteren Ende aufgerissen und ich habe die Schulter nicht mehr im Stück aus dem UDS bekommen.

Vorteil: Ich musste im Anschluss weniger zupfen.

Gegen 19 Uhr trafen dann so langsam die Gäste ein und es wurde so langsam ernst mit dem Essen.
Also wurde die Sauce nochmal aufgekocht und erstmal das eh schon arg zerfallene zweite Fleischstück in seine Einzelteile zerlegt.

FleischZupfen.jpg

Als Beilagen gab es grüne Bohnen und Wedges mit Sour Creme und dazu die Sauce.

Lecker!

PPTellerbild.jpg

Nach dem Essen wurde dann noch die verbliebene Schulter gerupft, portioniert und entweder im Gefrierschrank versteckt oder an die lieben Nachbarn verschenkt.

Schulter.jpg
Reste.jpg


So das muss jetzt erstmal bis März halten. Dann gibt es wahrscheinlich das nächste PP.
 

Anhänge

Lloyd.Williams

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Du solltest öfters Deine Aktionen posten. Das sieht sehr lecker aus. Tolle Bilder und Beschreibung.

:mosh:
 
OP
OP
Papenteicher

Papenteicher

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Vielen Dank für's Lob.

Es wird bestimmt nicht mein letzter Bericht gewesen sein.
Ich muss mich nur daran gewöhnen beim Grillen Fotos zu machen.
 

Kingfisherteam

Olivenflüsterer & Bachstein-Veredler
5+ Jahre im GSV
Sei froh dass unsere gr. Tochter nicht bei dir war, die hätte dir das ganze PP verputz ... dann wär das mit "März" hinfällig geworden ... ;-):D

Schaut gut aus. :thumb2:
 
OP
OP
Papenteicher

Papenteicher

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Och von dem ersten Brocken war am Ende kaum noch was übrig.
Für 6 Erwachsene und 2 Kinder war das schon ein guter Schnitt.
 
Oben Unten