• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Thai-Curry mit Banane

Bär

Master in applied Whiskylogie & Diätassistent
10+ Jahre im GSV
Guten Abend Zusammen,

ich hatte gestern ja angekündigt, heute nochmals ein Curry-Gericht vorzustellen, und das soll jetzt auch geschehen.

Zunächst aber möchte ich für ein deja vu Erlebnis sorgen: :grin:




Dieses Gericht könnte theroretisch in Bens veganem Eck stehen.


Theoretisch.


Allerdings auch nur theoretisch.


Zwar ist es in der Tat vegan, und lässt m.E. dabei das nicht vorhandene Fleisch keinesfalls vermissen, aber das war's dann auch schon. Es kann nicht in Bens veganem Eck stehen, weil Ben es sehr viel besser als ich versteht, seine Gerichte zu beschreiben, deren Zubereitung zu erklären und das Ganze in Szene zu setzen.


Tja, deja vu erkannt? Gut!

War das gestrige Gericht schon rund und stimmig, hat mir meine durchaus kritische Frau versichert, dass das heutige Rezept noch viel mehr Exotik und Geschmack Asiens enthält. Und ich kann ihr da nur beipflichten, das Rezept ist wirklich klasse, wenn man den die Geschmacksrichtung mag.

Ich werde mir hier auch dahingehend besonders viel Mühe geben, zwei unterschiedliche Fraktionen in der Kochecke zu bedienen; die herkömmlich Kochenden und die, die sich von einem Thermomix unterstüzten lassen. Für letztgenannten ist das sozusagen das Heimspiel, er ist wie gemacht dafür.


Also, auf geht's:

Für die Sauce wird benötigt:

1 große Zwiebel, kleingehackt
3-4 Knoblachzehen, gehackt (frischer Knoblauch lohnt sich)
1 großes Stück Ingwer, gehackt
etwas Öl
1 Banane in Stücken
400 ml Kokosmilch
600 ml Waser
1 EL Bananen-curry
2 EL Drachenfeuer-Curry
1 EL rotes Thai-Curry
20 g Kokosraspel
2 TL Salz


Für das Gemüse kann jegliches Gemüse verwendet werden; ganz stilgerecht könnte Pak Choi verwendet werden, ich hatte den nicht, und habe daher stattdessen auf das zurückgegriffen, das ich hatte.
Grundrezept wäre:
250-300 g Pak Choi
3 Möhren
1 Zwiebel

Ich hatte stattdessen:
2 Möhren
1/2 rote Paprikaschote
1/2 grüne Paprikaschote
1 rote Zwiebel
etwas Blumenkohl (TK)
Erbsen (TK)
1 Stange Porre
Reste eine kleinen Zuccini
Shitake-Pilze
Mauskölbchen (eingelegt), die waren der Optik geschuldet, dem Geschmack zuliebe würde ich empfehlen, diese wegzulassen)


Und nicht fehlen darf natürlich der obligatorische Reis, ich empfehle Basmati-Reis (sehr gute 200 g, und der in Kochbeuteln ist hier gar keine schlechte Idee)



Zubereitung (Part 1):

Kleingehackte Zwiebel, gehackten Knoblauch und den gehackten Ingwer in etwas Öl (bei mir war's Rapsöl mit einem kleinen Schuss Orangenöl) 2-3Minuten andüsten, danach ggf. noch etwas mit dem Zauberstab zerkleinern.
Dann die Banane, die Kokosmilch, das Wasser und die Gwürze zugeben und den Reis darin rund 20 Minuten (oder wie lange er eben braucht) garen.

Parallel das Gemüse der Wahl dünsten.

Nach der Garzeit den Reis entfernen, die Sauce ggf. noch etwas verdünnen und abschmecken, das Gemüse und Sauce dem Reis anrichten. Noch ein paar Cashew-Nüse darauf verteilen (bringt ein bisschen was crunchiges mit), ein paar Chiliflocken drauf verteilen und genießen.



Bilder?


Okay:


Ob dem Wetter heute...


GEE_8856.JPG







war so ein richtig scharfes, ganz leicht süßes Curry genau richtig. Das Schöne an Curry-Gerichten ist ja, dass man ihnen je nach Curry-Mischung ganz unterschiedliche Noten geben kann. Diese Gericht hier lebt von dem Zusammenspiel der Kokosmilch und-raspeln, der Banane und der Curry-Mischungen. Man braucht übrigens keine Angst zu haben, dass das Gericht wirklich süß schmecken würde, das tut es nicht. Vielmehr ist es so, dass es eine wunderbar harmonische Note ergibt, die Thailand wirklich schmecken lässt. Aber ich schweife ab... :pfeif:

Ein paar der Zutaten:


GEE_8859.JPG










...fertig portioniert für die Zubereitung (auf dem Bild noch ohne das Salz)


GEE_8860.JPG










Gemüse:


GEE_8857.JPG






Tellerbilder:


GEE_8861.JPG



GEE_8864.JPG


Anmerkung: Bilder wurden, weil ich nicht blitzen wollte, mit 1000 ISO aufgenommen.





Zubereitung (Part 2), für die TM-Fraktion:

Für Euch ist es besondere easy, ist es doch ein all in one - Gericht.

Also:

Zwiebel nur vierteln, Knoblauch ganz lassen, Ingewer in Scheiben schneiden, auf Stufe 5 rund 5 Sekunden zerkleinern. Öl dazugeben (rund 1 EL) und 2 Minuten Varoma Stufe 1 dünsten.

Nun Banane, Kokosmilch, -raspeln, Wasser, Gewürze und Salz zugeben und kurz auf Stufe 5 vermischen.

Den Reis in den Garensatz einwiegen, diesen aufsetzen, das Gemüse in den Varoma geben, aufsetzten und dann alles rund 22 Minuten Varoma, Stufe 2 garen.

Nach Ende der Garzeit den Gareinsatz entnehmen, Sauße ggf. verdünnen und nochmals abschmecken, ggf. nochmals kurz auf Stufe 5 pürieren und entspr. servieren.

Eine Lobeshymne sei mir noch erlaubt: Dadurch, dass der Reis in der Sauce gart, nimmt er wahnsinnig viel Geschmack auf, und die Vorteile des lediglich im Dampf gegarten Gemüses muss eigentlich gar nicht erwähnt werden.


Viel Sapß beim eventuellen Nachkochen und einen guten Appetit wünscht Euch
Gerhard

PS:..und natürlich auch einen guten Start in die neue Woche. ;)
 

Anhänge

  • GEE_8859.JPG
    GEE_8859.JPG
    68,7 KB · Aufrufe: 417
  • GEE_8861.JPG
    GEE_8861.JPG
    70 KB · Aufrufe: 411
  • GEE_8864.JPG
    GEE_8864.JPG
    78,1 KB · Aufrufe: 416
  • GEE_8857.JPG
    GEE_8857.JPG
    88,5 KB · Aufrufe: 411
  • GEE_8860.JPG
    GEE_8860.JPG
    102,7 KB · Aufrufe: 414
  • GEE_8856.JPG
    GEE_8856.JPG
    129,2 KB · Aufrufe: 412

Balkonglut

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hallo Bär!

Das sieht sehr lecker aus. Es muss nicht immer Fleisch sein und zu Thai-Curry passt die Banane und das Gemüse ganz hervorragend!

Anmerkung: Bilder wurden, weil ich nicht blitzen wollte, mit 1000 ISO aufgenommen.

Die Qualität der Bilder hier lässt wirklich zu wünschen übrig :rotfl: Ne, lass mal sein, die Bilder sind auch mit ISO 1000 noch sehr gut!

Gruß

Balkonglut
 

duckenfeld

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Mein deja-vu Erlebnis: das ist das womit ich meine Frau auf dem Teller glücklich machen kann ;)

Du stellst mich nunmehr vor das Problem, welches Curry ich am nächsten Wochenende kochen soll...

Was ich noch nicht kannte, ist den Reis in der Sauce zu garen. Aber so bekommt er ja den ganzen Geschmack schon vorher mit. :thumb2:

Bilder wurden, weil ich nicht blitzen wollte, mit 1000 ISO aufgenommen.
und kein Rauschen :pfeif:
 

chili-sten

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Moin Gerhard,

sieht gut aus :thumb2:

Da hätte ich gerne eine Portion genommen
happa.gif


:prost:
 

Anhänge

  • happa.gif
    happa.gif
    488 Bytes · Aufrufe: 344

Traekulgriller

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Würde mir ganz sicher auch richtig Gut schmecken !:messer:

:thumb1:

Gruß Matthias
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Ein leckeres Curry ...

Magst du da vielleicht auch noch "Curry" im Titel einfügen?

:prost:
 
OP
OP
Bär

Bär

Master in applied Whiskylogie & Diätassistent
10+ Jahre im GSV
Ein leckeres Curry ...

Magst du da vielleicht auch noch "Curry" im Titel einfügen?

:prost:


:o Gerne, sehr gerne sogar! :grin:

Zu meiner Ehrenrettung müsste ich jetzt vielleicht sagen, dass ich immer 't' schreibe, wenn ich 'r' meine... :pfeif:

Tatsächich ist es so, dass ich mich mit meiner Tastatur-Legasthenie noch ins Grab schreibe! :-(

Danke für den Hinweis!
 

DerHoss

Master of Mega OT; kennt das Geheimnis des Stahls
5+ Jahre im GSV
Supporter
Da mach ich mal für min Fru als Überraschung

Grüße

Christian
 
OP
OP
Bär

Bär

Master in applied Whiskylogie & Diätassistent
10+ Jahre im GSV

r2d2

Grillgott & Marktschreier
5+ Jahre im GSV
Hallo Gerhard,

Was für ein schönes Gericht.!
Ich.muss auch mal wieder Curry oder Cutty scnr machen :D
 

Spätzünder

Private BIRD
5+ Jahre im GSV
Ach Gerhard... Du hast einen Hang zur Selbstunterschätzung...
sehr viel besser als ich versteht, seine Gerichte zu beschreiben, deren Zubereitung zu erklären und das Ganze in Szene zu setzen.
...sehr viel besser als ich versteht, seine Gerichte zu beschreiben, deren Zubereitung zu erklären und das Ganze in Szene zu setzen.
Ich will hier keine Vergleiche bemühen, aber... was Du so ablieferst ist schön allerhöchste Güte!

Zum Thema... nein, es muss wahrlich nicht immer Fleisch sein... es darf natürlich schon, aber ein Teller mit einem optisch so lecker daher kommenden veganen Gericht vermag bei mir auch ebenfalls jederzeit zu punkten!
Das sieht total lecker aus!
:thumb1:

So viel zum Thema déjà vu ;)

Aber warum soll ich mich nicht selber zitieren dürfen, wenn es doch so gut passt.... :D
:anstoޥn:

Glück Auf
 
OP
OP
Bär

Bär

Master in applied Whiskylogie & Diätassistent
10+ Jahre im GSV

zaubervati

Microgriller & Bratwurstphilosoph
5+ Jahre im GSV
Hallo Bär,

das schaugt derartig sensationell aus,
clapgirl.gif
clapgirl.gif
clapgirl.gif
clapgirl.gif

dass ich jetzt -
trotz aller Vorsätze in den Wurschtbunker gehe,
etwas Gemüse zusammenraufe und den Wok anwerfe!

Die GöGa ist grad beim Internisten und kommt net vor 20 Uhr heim!
 

Anhänge

  • clapgirl.gif
    clapgirl.gif
    4,7 KB · Aufrufe: 177
OP
OP
Bär

Bär

Master in applied Whiskylogie & Diätassistent
10+ Jahre im GSV
Leut: Niemand soll sich daran gehindert sehen, hier nach Gusto Geflügel oder sonstiges Fleisch mitzugaren; ich würde Hüherbrust nehmen. ;)
 

Heylander

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo Gerhard. Bananen Curry hat ein Kumpel früher öfters mal gemacht. Tolle Erinnerungen rufst Du da wach.

Gruß
Carsten
 
Oben Unten