• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Thüros, Dancook, oder doch lieber eine Weber/ODC- Kugel?

Broiler83

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hallo liebe Sportsfreunde,

Bis jetzt grille ich fast nur auf meinen Gasis, ich möchte mich nun aber
auch mit dem Holzkohlegrillen befassen.

Nun bin ich ja auch schon einige Zeit hier im Forum angemeldet und habe schon Vieles über die Vorzüge, und auch den jeweils kleinen Nachteilen der
Weber- bzw. ODC Kugeln gelesen.

Mein Intersse gilt aber in erster Linie zwei anderen Kandidaten,
nämlich dem Thüros 2 und dem Dancook 1800/1900.

Ich habe bisher hier im Forum in Erfahrung gebracht,
das beide Modelle:

- sehr sparsam mit Kohle umgehen sollen.
- sehr hohe Temperaturen möglich sind.
- gut verarbeitet sind.
- relativ leicht zu reinigen sind.

Aus meiner Sicht spricht für den Thüros:

- wesentlich mehr Zubehör.
- durch Kaminzug extrem hohe Temperaturen möglich.

Für Dancook spricht:

- wahrscheinlich bessere Temperaturregulierung möglich.
- das Aussehen. (subjektiv)
- evtl. noch etwas sparsamer als der Thüros.


Es wäre super von euch wenn ihr mir noch mehr Vor- bzw. Nachteile aufzeigen könntet, welche für/ gegen das eine oder das andere Modell
sprechen.

Oder wäre ich mit einer der viel gelobten Weber- ODC Kugeln
doch besser beraten?

Ade vom Broiler
 

bierwurst-Franken

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich denke, es kommt ganz wesentlich darauf an, welche Temperaturbereiche Du mit dem Gasi schon gut abdecken kannst.

Brauchst Du was für L&S, nimm ne große Kugel oder nen WSM.

Fehlt Dir Power nimm nen Thüros (wobei auch auf dem Thüros II L&S möglich ist.)

Über Dancook kann ich nichts sagen.

Viel Erfolg bei der Auswahl.
 
OP
OP
Broiler83

Broiler83

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Danke dir schon mal für deine Antwort bierwurst-Franken!

Ich bin leider immer noch nicht zu einer Entscheidung gekommen.

Mit dem Gas9i kann ich bereits Temperaturen von 90°C bis ca. 320°C
abdecken.
Von daher wäre ein anderer Grill eigentlich garnicht nötig.

Mir geht es jedoch darum, das ich einfach das "Erlebnis" des Holzkohlegrillens
gerne auch haben möchte.

Momentan tendiere ich etwas mehr zum Thüros, da ich
sehr gerne Steaks zubereite,
und man den Thüros wohl als die "SizzleZone" unter den Holzkohlegrills
bezeichnen kann.

Das Zubehörprogramm von Thüros finde ich auch echt super!

Andererseits eine Kugel hätte eben auch ihre Vorteile!

Ich bin einfach noch ratlos?

Ade vom Broiler
 
Hi,

nun ja, keiner kann Dir sagen welcher besser ist. Das Grillerlebnis mit Deckel ist schon etwas anders, aber den Kannst Du ja weglassen. Ich hab ihn noch nie weggelassen, weil es wohl als unvernünftig gilt. Hast aber zusätzlich die Backofenfunktion. Geh doch mal in ein großes Grillgeschäft, pack die Dinger alle mal an und laß Dich beraten. Wenn Du in dem Qualitätsbereich bleibst, kann Dir nix passieren. Such Dir Deinen schönsten aus und nehm ihn mit.

LG Winni
 
OP
OP
Broiler83

Broiler83

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
*Schieb*

Dieses Frühjahr möchte ich nun endlich das Thema zum Anschluss bringen,
daher schiebe ich es auch nochmal nach oben
und hoffe doch noch ein paar Anreguungen, oder noch ein paar
Pros- und Kontras für die Geräte zu bekommen, welche ich nicht bedacht habe.

Gruß Tobias
 

Hedgehog

Putenfleischesser
10+ Jahre im GSV
Servus

Hallo Broiler,
ich habe einen Bekannten zum Dancook geraten, der hat ihn jetzt erst zweimal benutzt ist aber echt begeistert. Ich finde ihn auch sehr gut verarbeitet. Der hat den 1800 ich würd ja eher zum 1500 gehen. Ich find ihn auch von der Arbeitshöhe nicht schlecht, oder den Rösle. Viel Spaß bei deiner Wahl.

Grüße Hedgehog
 

Toto73

Metzgermeister
10+ Jahre im GSV
Hallo Tobias,

für Steaks habe ich nen Weber Q100 :-D Oder seit neuesten einen kleinen runden Rost für den AZK. Da gibt es genug Hitze. ;-)

Ich würde Dir auch eher einen Weber OTP empfehlen. Mit dem kannst Du alles machen. Schnell, langsam, ... und die restlichen Kohlen kann man das nächste mal wieder benutzen, wenn man alle Öffungen verschließt. :anstoßen:
 

Manfred1977

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Hallo,

ich bin am selben Thema dran.
Eine 57 Kugel für die Berghütte soll angeschafft werden.

Eine Frage an die Dancookbesitzer:
Findet Ihr den Unterbau vom 1400 ausreichend robust, oder sollte man gleich den 1800 ins Auge fassen?
Wie dickwandig sind die Beine beim1400 und beim 1800?

Theoretisch könnte man den Unterbau vom 1800 ja auch nachrüsten, wenn das Fahrwerk vom 1400 das zeitliche segnet.


mfg
 

Zetti

Fleischtycoon
10+ Jahre im GSV
Vielleicht als kleine Hilfe: Ich habe in dieser Woche mal verschiedene Dinge auf dem Thüros II gemacht. Kannst ja mal schauen.
Morgen kommt mein Schaschlik-Aufsatz zum Einsatz - bin ich auch schon freudig gespannt.
In er Nähe wohnt übrigens ein namentlich hier nicht zu nennender Weberianer - der ist immer wieder erstaunt, wie wenig Kohle man auf dem Thüros braucht.
Jetzt hat er auf Gasi umgestellt. Ich glaube, er will der Diskussion aus dem Weg gehen;-)

VG
Zetti
 

Grillstift

Vegetarier
10+ Jahre im GSV
Hallo,

ich bin am selben Thema dran.
Eine 57 Kugel für die Berghütte soll angeschafft werden.

Eine Frage an die Dancookbesitzer:
Findet Ihr den Unterbau vom 1400 ausreichend robust, oder sollte man gleich den 1800 ins Auge fassen?
Wie dickwandig sind die Beine beim1400 und beim 1800?

Theoretisch könnte man den Unterbau vom 1800 ja auch nachrüsten, wenn das Fahrwerk vom 1400 das zeitliche segnet.
mfg

ich sehe das du aus Vorarlberg kommst und möchtest auf einem Steinhaufen sporteln. Bei dem Wind und Wetter da oben bleibt dir eh keine andere Wahl als ein Dancook wegen seiner Doppelwand zu nehmen. Würde mich nicht besonders wundern wenn die Nasa für einen Zwischenstop ihrer Angestellten so eine Sparbüchse mal auf dem Mond plaziert und zum laufen bringt. 8-)

Was für ein Dancook ist egal. Stabil sind die Dreibeiner sicher genug.
 
OP
OP
Broiler83

Broiler83

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Servus,
ich habe noch ein- zwei Fragen zum Funktionsprinzip vom Dancook.

Wie verhält es sich denn beim Dancook beim direktem Grillen mit offenem Deckel?
Wo kommt da die Luftzirkulation her?

ODC/Weberkugel, haben ja unten am Aschekasten eine Belüftung,
öffne ich diese, zieht Luft direkt durch die Kohlen, Resultat Kohlen bekommen mehr Sauerstoff und glühen somit heißer.


Beim Dancook habe ich diese Belüftung ja auch, aber der innere Edelstahleinsatz hält doch hier die luft von den Kohlen ab und leitet die Luft durch die Öffnungen am oberen Rand ins Innere der Kugel.....

Grille ich nun beim Dancook mit Deckel, so entseht durch das geschlossene System ein Unterdruck und zieht Frischluft von unten dirch die Kugel.

Durch Luftzirkulation in der Kugel gelangt so sicher auch genug Sauerstoff
an die Kohlen.

Fehlt der Deckel aber, werden die Kohlen ja nun nicht wie bei den anderen Herstellern zusätzlich von unten belüftet, oder doch???

Wenn ich mir den Dancook so ansehe scheint es für mich so, als würde bei offenem Deckel dei Luft zwar schon von unten angsaugt, tritt dann aber an den Öffnungen des Edelstahleinsatzes aus und steigt weiter nach oben weg, ohne die Kohlen zu berühren.

Oder liege ich damit falsch?

Noch ein paar Bilder zur Veranschaulichung.

4320281-07.jpg


4320281-08.jpg


4320281-09.jpg


Gruß Tobias
 

Anhänge

  • 4320281-07.jpg
    4320281-07.jpg
    86,6 KB · Aufrufe: 872
  • 4320281-08.jpg
    4320281-08.jpg
    74,2 KB · Aufrufe: 847
  • 4320281-09.jpg
    4320281-09.jpg
    62,4 KB · Aufrufe: 849

Battleaxe

Grillkaiser
Hi,

ich weiß was du meinst - aber im normalen Flachgrill kommt auch kein Luft von unten und doch ist die Holzkohle heiß. Egal woher die Luft kommt, die Kohle glüht in der freien Luft sehr heiß.

Gruß Johannes
 

hoscheck

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hallo,

Ich will da mal auch meinen Senf dazu geben , ich nutz den Dancook 1400 seit ca. 2 Jahren und würd ihn nicht mehr hergeben.
Ich grill zwar nicht oft direkt mit öffenem Deckel, aber zu ner Party hab ich mal nur Bratwürste für 20 Mann gemacht und glaub mir so schnell konnten die nicht essen wie der Dancook die Würste heiss hatte.
Also was ich damit sagen will mach dir keine Gedanken das die Kohlen keine Luft kriegen.

Gruss Hoscheck
 

Manfred1977

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
@hoschek,
und wie würdest du die Stabilität und Haltbarkeit vom 1400 er Fahrwerk beurteilen? Braucht man grundsätzlich Grillhandschuhe, um mit dem Dancookdeckel zu hantieren?
Kennt jemand einen Händler oder Baumarkt in Vorarlberg, wo man sich einen Cancook mal live ansehen kann?

mfg
 

Battleaxe

Grillkaiser
Hi,

nochmal zur Luft bei offenem Deckel bzw geschlossenem Deckel.

Die Luft zwischen den Kohlen ist logischerweise die heißeste (leicht mehrere 100°).
Die vorgewärmte Luft in der Zwischenwand ist relativ kälter (auch wenn sie heißer ist als die Zuluft in einem Weber).

Die Luft zwischen den Kohlen geht also direkt nach oben da alle sonst umgebende Luft kälter ist. Bei offenem Deckel bildet sie einen "mini-Thermikschlauch" was man mit einer Serviette leicht testen kann (das ist bei jedem Grill so).
Bei geschlossenem Decke staut sie sich am Deckel und bildet so ein "Glocke" heißer Luft (für das indirekte Grillen).
Also, egal ob offen oder zu - sie will nach oben.
Die Vorgewärmte Luft ist kälter und damit schwerer. Sie will nach unten.
Genialerweise (so ist der Aufbau) kann die Luft schön außen an der Schale entlang nach unten fließen ohne sich mit der in der Mitte nach oben bewegenden Luft zu kollidieren.
Es bildet sich ein stabiles Strömungssystem heraus.
"Unterdruck" kann sich da nicht richtig bilden da der sofort durch nachfließende Luft ausgeglichen wird. Diese ist die "kalte" sauerstoffreiche, während die heiße sauerstoffarme nur nach oben will - raus aus der Kugel bzw. direkt nach oben (ohne Decke).

Gruß Johannes

PS: Wenn es nicht richtig zu verstehen ist mache ich eine Zeichnung
 

hoscheck

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
@Manfred1977

Ich bezeichne das Untergestell als stabil. Meiner wurde nach 4-5 mal grillen etwas wacklig aber das lag dran weil sich die Schrauben der Beine etwas gesetzt und damit gelockert hatten,was ich aber als normal betrachte.Also Asche raus, Inbus-Schlüssel zur Hand festgezogen, fertig. Seid dem ist er wieder stabil.

Zum Thema Deckel und heiss:

Wenn man den Deckel am dafür vorgesehenen Griff hochhebt ist es nicht zu heiss :-D

Gruss Hoscheck
 

Purplered

Militanter Veganer
Nachdem mein 47er Weber einfach zu klein wurde, hab ich vor der selben Wahl gestanden und bin dann letztendlich zum 1400er Dancook (58cm) gelangt.

Ich benutze Ihn nun gut 1 Jahr und gebe das Teil nicht mehr her! Alleine das reinigen, bzw. die Asche entleeren ist ein Kinderspiel und der Rest wenn es
den wirklich sein muss, wandert einfach ab und an unter die Dusche oder in die Eckbadewanne. Die Verarbeitung als auch die Optik sind meiner Meinung
nach das beste was ich bei Kugelgrills gesehen habe. Zudem ist das Temperaturmanagement und die Effizienz unglaublich.
Ich freu mich bis heute über dieses tolle Stück Edelstahl.

Ich kann eine dicke Empfehlung für den Dancook aussprechen.

Ich habe eine einzige Modifizierung am Grill vorgenommen und das war mit dem Edelstahlbohrer ein Loch für ein Deckelthermometer gebohrt und eingesetzt.
 
OP
OP
Broiler83

Broiler83

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hat einer von den Dancook Bestitzern schon mal überlegt,
oder es vielleicht auch sogar schon gemacht,
das er an der Zuluft von unten auch eine Steuereinheit angebracht hat,
um die Zuluft zu steuern wie bei Weber/ODC??


Wäre dies eine sinnvolle Modifikation? Oder ist das absolut nicht nötig?
 

Purplered

Militanter Veganer
Hat einer von den Dancook Bestitzern schon mal überlegt,
oder es vielleicht auch sogar schon gemacht,
das er an der Zuluft von unten auch eine Steuereinheit angebracht hat,
um die Zuluft zu steuern wie bei Weber/ODC??


Wäre dies eine sinnvolle Modifikation? Oder ist das absolut nicht nötig?


Würde nie auf so eine Idee kommen... Die Steuerung der Temp mittels Deckel funktioniert bei mir unglaublich gut.
 
Oben Unten