• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

glueckshans

Militanter Veganer
Hallo liebe Forenmitglieder,

erstmal zu mir: Ich komme aus Hessen, habe die 50 erreicht und zwei ständig hungrige
Frauen im Haus. Ich koche sehr gerne und möchte nun auch die Grillkunst erlernen.

Ich benötige ein paar Einschätzungen und Tipps von euch.

Mein Florida von Juskys hat sich jetzt nach einigen Jahren entgültig in den Rosthimmel
verabschiedet. Letztendlich hat sich auch gezeigt, dass sparen nicht immer der beste
Ratgeber ist ;-)
Nach vielen Stunden in diesem Forum und googlen bin ich bei einigen Dingen unsicherer
als zu Beginn. Schließlich möchte ich die EIERLEGENDEWOLLMILCHSAU zum
SUPERSCHNAPPER ;-)

Was ich bis jetzt noch nicht so ganz verstanden habe:
a) Worin unterscheiden sich in der Nutzung die Heckbrenner von Broil King und Napoleon ?
Napoleon sieht irgendwie "moderner" aus.
b) Kann man die Sizzle auch als Kochfeld nutzen ?

Ich würde gerne auch Flachgrillen, gibt es da gravierende Unterschiede oder sollte es
dann doch bei Broil King der Regal sein ( anscheinend größer Hitze )?

Broli King hat ja 5 Brenner und die Napoleon 4 Brenner bei einer ähnlichen Fläche, macht sich das
im Alltag bemerkbar ?

Schonmal vielen Dank, bestimmt kommen noch weitere Fragen.

Hans


WO wird gegrillt?:Terrasse


WO steht der Grill?:Terrasse


MIT WELCHEN Brennmittel soll gegrillt werden?:
Gas

WIE OFT wird gegrillt?:
1-2 mal pro Woche

WIE soll gegrillt werden?:

[ 60 ] % direkt -> Anteil in Prozent
[ 25] % indirekt -> Anteil in Prozent
[ 25 ] % low 'n slow -> Anteil in Prozent
[50 ] % schnell -> Anteil in Prozent (die Familie hat Hunger und reißt mir den Kopf ab, wenn es länger als 10 min dauert)


WAS soll gegrillt werden?:

[ 60 ] % Fleisch -> Anteil in Prozent
[ 10 ] % Fisch -> Anteil in Prozent
[ 25 ] % Gemüse -> Anteil in Prozent
[ 5 ] % sonstiges -> Anteil in Prozent

UNBEDINGT erforderliche Features:
Grillspieß und Sizzle

WIE VIELE Personen sollen begrillt werden?:
3-4 normal und natürlich auch für 8-10 ( wenn wieder möglich )

Wie hoch ist dein BUDGET?:
max 2000€

WAS gefällt dir? WAS suchst Du?:


WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut? Was gefällt mir daran? Was nicht?:

Angesehen leider noch keine, da keine Geschäfte in der Nähe geöffnet haben und ich auch eher vorsichtig bin
Nach googlen und hier im Forum nachlesen habe ich folgende Grills in die engere Wahl gezogen.
1. Broil King Baron S590 IR
gibt es bei einem Händler mit zusätzlichen Edelstahlrosten

2. Napoleon Rogue SE 525 schwarz zzgl Grillspies und eventuell Edelstahlroste

3. Napoleon Rogue SE 525 edelstahl zzgl Grillspies

4. Napoleon P 500


DIES müsst ihr noch wissen!:
Der Grill sollte leicht zu pflegen sein
 

FFM60322

Putenfleischesser
10+ Jahre im GSV
Ich würde mir an Deiner Stelle mal den Schickling Premio Gas XL ansehen. Es gibt da auch einen eigenen Threat. Made in Germany und von Grillern für Griller gebaut. Mein nächster Grill wird auch ein Schickling.
 

Jeverschluck

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hallo Hans und willkommen im Forum,
versuche mal, Licht ins Dunkel zu bringen:
BK hat einen normalen Röhrenbrenner als BB, bei Napoleon heißt es Infrarothbrenner, weil vor dem eigentlichen Brenner ein Edelstahlblech erhitzt/zum Glühen gebracht wird und somit Strahlungshitze (Infraroth) auf das Grillgut abgibt.
Ja, die Sizzle kann beim Napoleon sehr gut als Kochfeld genutzt werden, da sehr gut regelbar.
Zudem nutze ich sie auch, wenn mal nur etwas kleines flach gegrillt werden soll (Würstchen, Nacken etc.). Da bleibt der Garraum kalt.
Ich kann nur für den P500 und den Napoleon Lex485 sprechen, die beide „nur“ 4 Brenner haben. Diese bieten allerdings mehr als ausreichend Hitze, um alle§ zu Grillen, was du möchtest.
Ob BK oder Napoleon, beides sind gute Grills, mit keinem machst du etwas verkehrt.
Ich habe damals meibem Bauch und einer Fachberatung zu Folge Napoleon vorgezogen, weil mir das Design, die Rollhaube und die große Sizzle (gab es damals bei BK noch nicht) mehr zugesagt haben.
Das ist aber rein subjektiv. Bei 2000.- Budget würde ich IMMER den P500 nehmen statt Rogue. Alternativ den Lex 485 für 1200.- im Abverkauf (nur noch bei einem online-Händler zu dem Preis). welcher knapp unterm Prestige rangiert. Aber wenn 2000 vorhanden, dann den Prestige.

Aber die BK- Kenner werden bestimmt auch noch kommen..
 

Jeverschluck

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Ich würde mir an Deiner Stelle mal den Schickling Premio Gas XL ansehen. Es gibt da auch einen eigenen Threat. Made in Germany und von Grillern für Griller gebaut. Mein nächster Grill wird auch ein Schickling.
... „von Grillern für Griller“.... das ist interessant...
 

flo222

Fleischesser
Ich würde gerne auch Flachgrillen, gibt es da gravierende Unterschiede oder sollte es
dann doch bei Broil King der Regal sein ( anscheinend größer Hitze )?

Also Du wirst definitiv auch schon mit Modellen unter dem Broil King Regal grillen können. Ich kann jetzt nur für meinen Baron 590 sprechen, aber dieser hat definitiv mehr Schub als man permanent braucht. Da heißt es die Regler zu benutzen, außer Du stehst auf Kohlestücke mit Röstaromen. Je mehr Brenner Du hast, umso variabler bist Du halt bei direkten/indirekten Zonen. Ich hab meinen Broil King jetzt seit Februar, nutze den eigentlich jede Woche, und so langsam wird es echt gut. Die viele Hitze hat mich am Anfang doch etwas überfordert, musste ich erst mal reinkommen, aber mittlerweile geht es ganz gut, und macht auch echt Spaß damit zu arbeiten. Kann ihn also auf jeden Fall empfehlen, habe aber auch keinen Vergleich zu Napoleon, was mit Sicherheit auch sehr gute Geräte sind. Mir hat es halt auch wegen der Optik der Broil King angetan.
 

Steak4Life

Militanter Veganer
Hi,
Ich kann jetzt nur vom Imperial 490 sprechen, der ist ja von den inneren Werten quasi Baugleich mit dem Regal. Allerdings würde ich, wie du schon sagst, bei der Anzahl der Personen schon zum 590er tendieren. Ob du jetzt den IR nimmst oder den normalen, bleibt dir überlassen. Ich finde das der schon so genug Schub hat, dass der IR nicht zwingend notwendig ist. Mit dem Kochfeld kannst du halt besser kochen.
Da dir der Pflegeaufwand wichtig ist, solltest du Abstand von Gussrosten nehmen. Die bedurften nämlich Pflege, einölen usw. allerdings möchte ich die auch nicht mehr missen ( hatte vorher den Signet).
Der Baron 2021 hat etwas weniger Schub als die oben genannten, laut Aussage eines guten Freundes, der mit meinem schon gegrillt hat und jetzt den Baron hat.
Trotzdem kannst du mit dem natürlich auch schön flachgrillen.
Von der Verarbeitung her, würde ich mir die alle mal angucken. Es werden ja teilweise stolze Preise veranschlagt, die von der äußeren Qualität/Wertigkeit nicht immer gerechtfertigt sind.
 
OP
OP
G

glueckshans

Militanter Veganer
Hallo und sorry für die späte Rückmeldung ( jaja erst ungeduldig und dann keine Zeit )
Vielen Dank für die ersten Tipps.
Wegen der BB, gibt es da beim Ergenis oder dem "Arbeiten" einen großen Unterschied ?
Falls es der BK Baron werden sollte, hat jemand schon die zusätzlichen Edelstahlroste des
einen Anbieters ausprobiert ? Sind die Ok oder sollten es die Originalen sein ?

Liebe Grüße
Hans
 

Kugelgriller57

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
meine Vote bekommt ganz klar der P500 bei dem Budget. Und wenn du dir irgendwo ein P500 Pro Ausstellungsstück besorgen kannst dann den. Sollte fast machbar sein bei €2000. Ich könnte mit meinem nicht zufriedener sein.
 
OP
OP
G

glueckshans

Militanter Veganer
Hallo,
nochmal nachgefragt:
- gibt es fürs"arbeiten" oder im Ergebnis Unterschiede zwischen den BB von BK und Napoleon ?
- Sind 5 Brenner nicht eigentlich besser bei etwa gleicher Grillfläche ?
- taugen die Grillroste aus Edelstahl von Grillfürst oder sollte man lieber andere nehmen ?

Schonmal vielen Dank
und ich hoffe dass die Geräte auch bald wieder bestellbar sind

Hans
 

Jeverschluck

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hallo,
nochmal nachgefragt:
- gibt es fürs"arbeiten" oder im Ergebnis Unterschiede zwischen den BB von BK und Napoleon ?
- Sind 5 Brenner nicht eigentlich besser bei etwa gleicher Grillfläche ?
- taugen die Grillroste aus Edelstahl von Grillfürst oder sollte man lieber andere nehmen ?

Schonmal vielen Dank
und ich hoffe dass die Geräte auch bald wieder bestellbar sind

Hans
- Warum sollte das einen Unterschied machen? Hier geht es nur um Temperatur und wie sie gehalten wird.
Ist genau so, ob du mit einem BMW oder einem Daimler von A nach B fährst.. Macht im Ergebnis auch keinen
Unterschied.
- Nein, es kommt nicht nur auf die reine Anzahl der Brenner an, sondern unter vielem anderen auch z.B. um die
Leistung, um die Anzahl und Anordnung der Flavours und und und.
- kenne die Roste nicht, aber wenn du gleich einen Nap.. oder BK mit Edelstahlrosten nimmst, stellt sich diese erst
gar Frage nicht, oder?
 

MisterPizza

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Ich glaube bei Grillfürst bekommst Du die Edelstahlroste zusätzlich dazu. Also wenn, dann nehmen und ausprobieren.
 

Nixblicker

Grillkaiser
Es gäbe auch noch die Möglichkeit den Broilking Regal 490 oder 590 zu kaufen.
Der hat eine tiefere Grillfläche und man kann damit die Roste gegen die Edelstahlgussroste von dem Imperial tauschen. Das sind für mich die besten Roste am Markt mit den Vorteilen von beiden Seiten.
Der Grill ist ein bewährtes massives Modell mit richtig viel Power.
 
Oben Unten