1. Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!
    Information ausblenden

Weber E320 GBS - Erster Gasgrill reinigen

Dieses Thema im Forum "Gasgrillen" wurde erstellt von boca, 20. April 2015.

  1. boca

    boca Militanter Veganer

    Hallo,
    Ich habe einen Weber E320 GBS und dies ist mein Erster Gasgrill.
    Habe schon einiges gelesen wie es mit der Reinigung ist und stimme natürlich den Leuten zu die sagen wenn das Reinigen länger dauert als das Grillen sollte man mal drüber nach denken. Außerdem ist mir bewusst das der Grill nie wieder so aussehen wird wie nach dem Aufbau.
    Allerdings bin ich mit der Reinigung noch nicht so zufrieden...

    Habe gelesen das man nah dem Grillen den Grill mal komplett erhitzen soll und dann sollte es rauchen und die erste sind verbrannt. Dies ist aber bei mir nicht der fall.
    Es wird heiß und mehr nicht kein Rauch etc. die Dreck "Klumpen" sind immer noch da und auch unter dem Rost.
    Was mache ich falsch ?
    Ich gehe wenn er dann heiß ist immer mit der Bürste drüber so geht es ganz gut ab habe dann immer noch leichte Rückstände. Aber zu 100% nicht ist das bei euch auch so ?

    Wie mache ich die Graue Wanne Sauber ?
    Die sehr sehr unschönen braunen Stellen bekomme ich mit Schwamm und Spüli nicht weg.
    Ist das normal oder was setzt ihr da ein ?
    Außerdem ist es sehr eng und kniffelig an den stellen zu schrubben wo die Flavorizer bars drauf liegen. Habt ihr da einen Tipp? Genau so wie an den Brennern ist es auch ziemlich schwer ohne Demontage. Tpp ?

    Flavorizer bars gehe ich auch grob mit der Bürste drüber dann mit dem Schwamm aber wie neu sehen die natürlich auch nicht aus bleiben immer Rückstände und das auch grobe drauf finde ich nicht zufrieden stellend. Normal ?

    Die Auffangschale reinige ich genau so wie die Flavorizer bars nur ohne Bürste und dann mit Schwamm und Spüli mehr nicht aber leider sind die Rückstände immer noch da und nicht zufriednen stellend.

    Wie macht ihr den Deckelsauber ? Habe dort noch nicht sauber gemacht, würde es mit schwamm und Spüli ?


    IMG_1644.JPG

    IMG_1646.JPG

    IMG_1645.JPG

     
  2. Asconaut

    Asconaut Grillkaiser 5+ Jahre im GSV

    Auf Vollgas ausbrennen, ansonsten Ruhe bewahren.

    Solange der Rost obendrauf halbwegs sauber ist, ist alles ok. Die Unterseite und alles dadrunter kannst Du alle paar Wochen oder Monate mit ner Grillbürste vom schlimmsten Dreck befreien, mehr macht keinen Sinn. Der Siff schützt nebenbei auch vor Verfall. ;) Unser Firmen-Spirit ist zwischen April und Oktober fast täglich im Einsatz, vermutlich bin ich der einzige, der mehr macht als Rost freibürsten, und das mach ich max zwei Mal im Jahr. Sieht benutzt aus, aber technisch noch tippi-toppi.
     
  3. OP
    boca

    boca Militanter Veganer

    Gebe Ja Vollgas aber bei so 280 290 Grad ist immer noch kein Rauch zusehen.

    Also kann ich die Graue Wanne auch mit der Drahtbürste die Dreiseitige kurze sauber machen und beschädigt nix ?
    Denke auch nicht das ich das Braune noch mal irgendwie heraus bekomme.
     
  4. Asconaut

    Asconaut Grillkaiser 5+ Jahre im GSV

    Also unser geht bis 350 und dann qualmts wie hulle. Evtl ist da noch nichts zum verqualmen? Bei uns gibts sehr viel mariniertes und Würstchen... Lass das braune drin, wird irgendwann schwarz und bröckelig und kann dann prima rausgeschrubbt werden.

    Die letzte Reinigung hat mich (ohne Ausbrennen) keine 10 Min gekostet:
    - Roste runter
    - Bars und Brenner jeweils einmal mit der Bürste drüber
    - Seiten der Wanne abgebürstet
    - Boden der Wanne rausgeholt und entleert
    - alles wieder rein (Bars über die Brenner, die vorher dazwischen waren)
    - 30 Min Vollgas
    - fertig
     
    Brat-wurst gefällt das.
  5. OP
    boca

    boca Militanter Veganer

    Das kann natürlich sein das nicht nichts da ist zum verqualmen. Obwohl ich es ja schon mal getestet habe wo viel Dreck auf dem Rost war auf Vollgas gestellt.
    Kann natürlich auch sein das es mit der zeit Schwarz wird und runter bröckelt.
    Habe den Grill jetzt eine Woche und er war JEDEN Tag an.

    Machst du die Roste Kalt mit der Bürste sauber ?

    "alles wieder rein (Bars über die Brenner, die vorher dazwischen waren)"
    Wenn du Grillst sind dann die Bars neben dem Brenner und nicht direkt darüber oder wie verstehe ich das ?
    Und du tust du nur beim Reinigen über die Brenner direkt drüber ?
     
  6. Exzessor

    Exzessor Hobbygriller

    Tauschen...Du hast mehr Bars als Brenner, also die siffigen über die Brenner und die saubergebrannten dazwischen.
     
  7. laeuan

    laeuan Putenfleischesser 5+ Jahre im GSV

    Hi,
    ich will Dir ja nicht zu nahe treten ... aber da scheint mir ein kleiner Putz-:camouflage: am Werk zu sein :-)

    Du solltest Dir echt nicht so viel Stress machen. Nach dem Grillen noch mal 20 Minuten voll aufdrehen, danach abbürsten (ich mache das immer, wenn der Grill noch warm ist) und vor allem: gut einölen (dazu am besten zumindest soweit abkühlen lassen, bis die Temp. des Rost unter dem Rauchpunkt des Öls ist)! Und dabei macht es überhaupt nichts, wenn das Öl dabei auch in die Wanne oder über die Flavour Bars tropft. Wenn ich mir die Bilder so anschaue würde ich sogar sagen, der Rost hat etwas zu wenig Öl abbekommen.

    1 bis 2 Mal im Jahr Ausbürsten und gut iss! Die Rückstände z.B. an der Unterseite des Rost tun niemandem was. Die braunen Stellen sind meines Erachtens völlig normal.

    Den Deckel habe ich weder in den 5 Jahren, in denen ich eine Weber Kugel gehabt habe, noch in dem einen Jahr, seit dem ich nun den Spirit habe je geschrubbt. Die Rückstände konservieren. Irgendwann sieht es dann ein bisschen so aus, als würde die Emaille abplatzen, sieht aber tatsächlich nur so aus.

    Trink lieber in der Zeit, in der Du bisher geputzt hast lieber noch ein Bierchen. :-)

    Gruss
    Andi
     
    Jeverschluck und designrocker gefällt das.
  8. Schorsch320

    Schorsch320 Militanter Veganer

    Hab den gleichen Grill seit nun 1. Jahr. Hab ihn die Tage auch mal gereinigt
    Du sprichst von einer Grauen Wanne. Du meinst aber nicht die Fettauffangwanne? In der hab ich immer ne Weberfettschale aus Alu, wo ich vor dem Grillen ein bisschen Wasser gebe. So lässt sich das besser entsorgen.
    Ansonsten hab ich Flavour Bars und die Brenner rausgenommen.( ist ja kein großer Aufwand) hab dann die Wände und Absätze mit einem Raclettspachtel in die Auffangwanne gekratzt und von dort in die Fetteanne geschoben. Sieht jetzt zwar nicht aus wie neu, aber das wird er egal wie sehr du schrubbst eh nicht. Finde ich auch nicht schlimm. Ist halt ein Grill.
    Mit dem Grillrost empfiehlt es sich, wie schon erwähnt, erst ordentlich ausbrennen und dann ein wenig einölen. Das reicht locker.
     
  9. Raccoon

    Raccoon Militanter Veganer

    Hey Zusammen
    Ich kann deinen Ansatz schon etwas verstehen... Habe heute auch meinen Spirit E210 Original reinigen wollen. Er läuft jetzt seit ca. einem Monag und ich dachte mir, es wird mal Zeit es auszuprobieren...
    Vielleicht war meine Erwartjng zu hoch, aber nach 3 Stunden hatte ich immer noch nicht das gewünschte Ergebnis...
    Auf youtube gibt es ein nettes, ich sage jetzt mal "Werbevideo" wo das reinigen beschrieben wird: "...mit einem Schwamm und etwas Spülmittel..."
    Ich habe NACH dem abspachteln mit dem Weber-Schaber noch 2 Schwämme geschottet, weil die Fettablagerungen einfach nicht abgingen. Stahlschwamm war dann mein letzter Strohalmmdder und mit dem ging es halbwegs (nie auf dem Email, nur in der Aluguß Kammer...).
    Jetzt ist alles halbwegs sauber, aber sicher nicht perfekt...
    Ich bin weit weg davon, dass ich einen nagelneuen Grilll da stehen haben will, aber das muss besser und leichter gehen...
    Vielleicht hat wer einen "hack", der hilfreich ist...

    Feuer Frei!
     
  10. Pentaxian

    Pentaxian Grillkaiser 10+ Jahre im GSV


    :cop:

    Autsch. Was macht man den drei Stunden lang an einem Grill der gerade mal einen Monat alt ist????


    ich gehe bei einer "Grundreinigung" so vor:

    1.
    Denn Wannenboden (die "Schublade") raus und saubermachen
    Dazu lege ich ein Zeitungspapier ins Spülbecken, lege den Wannenboden über's Spülbecken und schieb (kratzen muss man beim Genesis da nich wirklich) den Schmodder durchs Ablaufloch auf das Zeitungspapier. Auswischen - fertig
    Mach ich grundsätzlich vor 1. damit sich der Schmodder bei 2. nicht entzündet. Auch wenn das beim Genesis vermutlich unötige Vorsicht ist. (wegen der Hitzereflektoren darüber)

    2.
    Ausbrennen bis es nicht mehr qualmt

    3.
    Roste abbürsten, umdrehen abbürsten und rausnehmen

    4.
    FlavBars abbürsten und rausnehmen

    5.
    Hitzereflektoren rausnehmen und abbürsten.

    6.
    die Aluwanne mit einer Spachtel und Drahtbürste bearbeiten. Den Staub/Dreck nach unten in den Wannenboden fegen.
    Wannenboden nochmals rausziehen und leeren

    7.
    Deckel innen. Hab ich noch nichts gemacht. Werde ich vielleicht mal prophylaktisch mit einem Edelstahlschwamm drüberfahren. Aber nicht um den wieder glänzend zu bekommen. Nur um lose Ablagerungen abzubürsten falls sich mal welche bilden

    8.
    Außen, Email und Edelstahl. Schlagt mich, aber ich nehme da einen Haushaltsfettlöser von Lidl (W5 glaube ich heißt der, orangene Sprayflasche). Der löst prima die Fettschmiere und den abgelagerten Fettnebel.
    Hinterläst aber leider bunte Schlieren. Die Schlieren mach ich mit Fensterreinigungsspray weg.
    Die Knöpfe ziehe ich vorher ab. Die lasse ich ab und zu mit der Spülbürste reinigen.

    Klingt auwendig? Nö. Dauert ca. 30 Minuten (ohne die Zeit fürs ausbrennen).


    Normale Reinigung


    Vor dem Grillen:
    nach dem Aufheizen, kurz Rost abbürsten und einölen
    dauert keine Minute

    Nach dem Grillen (wenn der Grill wieder kalt ist)
    aber nur falls versifft: Ablagen und eventuell Deckel außen saubermachen (siehe Punkt 8. oben)
    dauert maximal 5 Minuten eher weniger.
    Spritz, spritz, spritz mit dem Fettlöser. Abwischen
    Spritz, spritz, spritz mit dem Fensterreiniger. Abwischen (aber mit einem zweiten, sauberen, fettfreien Lappen)
     
    Exzessor gefällt das.
  11. Asconaut

    Asconaut Grillkaiser 5+ Jahre im GSV

    Super beschrieben! Grundreinigung 2x im Jahr, Normalreinigung rund um den Einsatz. So halte ichs mit dem Firmen Spirit.
     
  12. Exzessor

    Exzessor Hobbygriller

    Genau so gehts @Pentaxian. Etwas Emaillereiniger oder Autopolitur hilft auch gut gegen die abgelagerten Kondensate auf dem Deckel. Ansonsten.. Schmodder schützt
     
  13. Raccoon

    Raccoon Militanter Veganer

    :-)
    Läuft. Hatte mir wohl etwas zu ambizionierte Ziele gesetzt. Wie "neu" soll er ja nicht aussehen. Wär ja schade um das eingebrannte Aroma... :-)
     
  14. Kitchen_Impossible

    Kitchen_Impossible Militanter Veganer

    Das mit der Grillkammer ausbrennen ist ausreichend.
    Aber wie reinigt ihr denn alles außenrum?
    Vor allem den Deckel und so. Meiner hat im Laufe der Zeit wie so Wassertropfen auf dem Deckel, die weder mit Glasreiniger, noch Spüli zu entfernen sind. Habt ihr noch andere Tipps zur äußeren Reinigung des Gasgrills?
    Ich will ja nur, dass er von außen glänzt :v:
     
  15. Broilermanny

    Broilermanny Grillkaiser

    Zum Reinigen Dr. Bechers Grillreiniger, geht auch prima für den Backofen. Gibt es z.B. bei der Metro.
    Kein Aufheizen, einsprühen einwirken lassen abwischen.:D

    Generell lasse ich nach den Grillen meinen Rost (Guß) so wir er ist, die Schutzpatina aus Fett schützt vor Rost.
    Dann vor dem nächsten Mal hochheizen, bis das Qualmen aufhört und sauber bürsten.

    Es sei denn der Grill ist frei gebrannt z.B. durch den Hähnchenhocker /kein Fett auf dem Rost.
    Dann wird er freigebürstet und im Anschluss mit Trennspray eingesprüht.
     
  16. Kitchen_Impossible

    Kitchen_Impossible Militanter Veganer

    Und der Deckel außen herum?
     
  17. Jeverschluck

    Jeverschluck Grillkaiser 5+ Jahre im GSV

    Geht bei mir (Emaille) am besten mit Glasreiniger/Mix...

    Ansonsten möchte ich mich einigen Vorschreibern anschliessen von wegen weniger ist mehr!
    Und wenn ich lese mit Schwamm, Spüli und dann noch in die letzten Winkel, dürfen sich manche Griller nicht wundern,
    wenn ihnen die Kisten genau an den Stellen unter dem A... wegrosten...

    Ich mache 2 x im Jahr eine Grundreinigung (ca. halbe Stunde) innen nur Trocken mit Bürste, Lappen, Spatel.. thtas it.
    Ich musss mich darin auch gar nicht spiegeln können und ich bin davon überzeugt, dass eine gewisse „Patina“ gegen den Altesprozess wirkt.
    Aussen ab und an mit Glasreiniger und gaaaanz selten mal mit einem Edelstahlzeugs für die Seitenflächen.

    Aber so ist jeder anders und das ist auch gut so :D
     
    Micha_SL, heli9 und Broilermanny gefällt das.
  18. Micha_SL

    Micha_SL Grillkönig

    Innen reinige ich mit Kunststoffspachtel, außen zuerst mit Fettlöser und anschließend mit Glasreiniger.
    Außen sieht der Genesis fast aus wie neu. Die Alugusswanne ist innen dunkelbraun bis schwarz, und da ändere ich auch nichts mehr dran.

    Meiner Meinung nach sind die Weber Gasgrills sehr einfach zu reinigen.
     
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden