• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Weber Pulse 2000 qualmt ohne Ende

Waidmeister

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Mein inzwischen 2-jähriger, nicht unstrapazierter Pulse stand gesundheitsbedingt einige Zeit solo draußen und bei der Inspektion heute entdeckte ich ganz leichten Schimmelansatz am Rost. Auch mißfiel mir der (doch flächiger als vom letzten Einsatz erinnerliche) schwarz verkohlte Belag in der Alu-Grillwanne.
Die Sonne fabrizierte per PV mehr kWh als nötig, weshalb der Grill "umsonst" lief - also voll aufgedreht und etwa bei 250 Grad Thermometeranzeige fing er leicht zu qualmen an.
Meine, auf ihrer Terrasse Kaffee trinkenden Nachbarn fragten, "was ich denn wieder Gutes brutzle". Sie kommen oft zum Kosten rüber.
Mit dem bißchen Qualm war bei 290 Grad Schluß und was die Hitze nicht geschafft hatte, beseitigte die weiche Topfbürste am Akkuschrauber, wozu rasch das, lediglich mit einer Schraube gesicherte Heizelement entfernt werden musste.
Insgesamt löste sich weniger als ein Esslöffel Ruß von der Grillwanne und sammelte sich im Auffangbehälter.
Es kann wieder bedenkenlos aufgelegt werden.

Ich mag meinen Pulse und freu mich schon auf die vielen kommenden Schmankerln daraus.
Aber auch darauf, meinen noch nicht vom Grill- und Kochvirus infizierten kleinen Enkeln den Umgang mit offenem Feuer, der Weberkugel und dem Swartpot beizubringen.

IMG_1803.JPG
 

churrasqueiro_alemao

.
10+ Jahre im GSV
Das Qualmen kommt mM nach eindeutig von der "verkrusteten" Aluwanne.
Das Ding kann man bei jedem Weber Händler bestellen, kostet allerdings ca 120€. Ich verwende gute (!) Alufolie, breite Rolle, wabenförmig, die kostet zwar was mehr aber ist dicht. Alle 2-3 Grillvorgänge tausche ich diese aus, damit kein Fettbrand entsteht. Wichtig: Loch in die Folie in der Mitte stechen, damit das Fett ablaufen kann.
Ganz wichtig, nach dem Grillen den Pulse voll aufdrehen, bis er 310°C Grad erreicht und noch ein paar Minuten länger, dann pyrolisiert alles.
Ich würde aber auch erstmal versuchen, die Aluwanne zu retten und sauber zu kriegen. Dann nach jedem Grillen und Freibrennen mit einem Spachtel (es gibt von Weber einen aus Kunststoff) die Reste wegschaben.
Der Pulse ist an sich sehr einfach sauber zu halten.
 

skatehouse

Militanter Veganer
Ich habe hier auch irgendwo gesehen, dass jemand die Wannen in den Backofen gepackt hat und die Pyrolyse gestartet hat. Weiss jemand wie weit diese Aluwannen das aushalten?
 

Grobi69

Putenfleischesser
Reines Aluminium hat einen Schmelzpunkt von etwa 600°C. Üblicherweise bekommt man aber kein reines Aluminium, sondern Aluminium-Legierungen in die Finger, bei denen der Schmelzpunkt meist noch etwas darüber liegt. Ich wüsste aber nicht, warum man die Aluwanne im Backofen "pyrolysieren" sollte.
 
Oben Unten