• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Welchen Grill kaufen/ alternative zu meinen DeLonghi BQ55

Bierdoctor

Militanter Veganer
Hallo zusammen,
ich bin neu hier im Forum und suche dringend Hilfe bezgl. meiner Grillsituation.

Also:
Ich wohne in einer Mietswohnung und kann daher einen Holzkohlegrill vergessen den ich eigentlich über alles liebe. Da ich aber nicht auf das Grillen verzichten kann habe ich von meinen Großeltern einen DeLonghi BQ 55 (Tischelektrogrill) geschenkt bekommen.
Nun ist es schon öfters passiert, dass ich auf meinen Balkon bei kalten windigen Wetter grillen wollte. Leider beträgt die Wartezeit für ein ordentliches Stück Kotlett ca. 30 min. Der scheiss Grill wird einfach nicht heiß genug! Jetzt habe ich mal im Internet geschaut und heraus gefunden das der Grill 1900Watt hat. Das müsste doch eigentlich genug sein oder?

Liegt es eventuell nur daran das ich keinen seitlichen Schutz vor den Wetterbedingungen habe? Kann man so einen Schutz kaufen?

Welchen Grill würdet ihr mir für meine Situation empfehlen? Würd natürlich direkt was ordentliches haben was aber nicht mehr als 100€ kosten sollte. Leider liegt der Preis ja meistens

Danke im voraus


MFG
Doc
 
OP
OP
B

Bierdoctor

Militanter Veganer
Ja, fülle ich.
Und zwar bis zu der makierten Stelle. Nicht mehr und nicht weniger :)

Weieviel L oder ml das sind kann ich nicht beantworten.

Gruß
Doc
 

Wittigriller

Bademeister
15+ Jahre im GSV
Reicht nicht ein Thread hierfür?

:mad:
 
OP
OP
B

Bierdoctor

Militanter Veganer
Also ich hab mich jetzt mal eingelesen und bin auf den Elektrogrill von Weber Q140 oder den Q100 in der Gas Version.
Ich habe nur noch nie mit Gas gegrillt und dieses "Medium" ist mir eigentlich nicht ganz geheuer. Beim Elektrogrill habe ich Angst das es auf das gleiche Problem hinaus läuft wie bei meinem jetzigen Grill.
Eine billigere Variante mit der annähernd gleichen Qualität gibt es nicht oder?

Mir ist aufgefallen das der Elektrogrill ein Edelstahlrost hat und der Gasgrill so eine Art Guss.Wieso ist das so? Hab bis jetzt noch nie auf so einem Rost gegrillt.



Gruß
Doc
 

4mile

Metzger
10+ Jahre im GSV
Der Weber passt aber nicht zu deiner 100€ -Vorgabe :grin:
Den einzigen Vorteil den ein Elektrogrill hat, ist dass man ich auch in der Wohnung verwenden kann.

Gas und Sicherheit...
Wenn ich sehe wie viele Gabelstabler (Gasbetrieben) mit einer Gasflasche durch die Betriebe fahren, kann Gas so unsicher nicht sein.
 

chrisC

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Die Angst vor dem Gas ist wirklich unbegründet. Zumindest wenn man sich an grundlegende Regeln hält.
Im südlichen Europa ist die Propangasflasche in vielen Küchen Gang und Gebe.

Wenn Dir die Grillfläche Deines Elektrogrills ausreicht, dann soltlest Du Dir wirklich mal einen Q100/Q120 ansehen.
Dazu noch das Anschlußset für normale Flaschen und eine 5kg Flasche und alles wird gut.
Der kleine Q1*0 ist einer "Direktgrillsau".
 

Q-100

Hobbygriller
moin,

lass es mit den e-grills, da kannst du gleich die pfanne anschmeißen.
ich kann dir nur den q100 empfehlen. gutes direktgrillen, indirekt geht auch z.b. ne hackbombe. preis-leistung stimmt auch!:domina:
 

Pater

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Ja, fülle ich.
Und zwar bis zu der makierten Stelle. Nicht mehr und nicht weniger :)

Weieviel L oder ml das sind kann ich nicht beantworten.

Gruß
Doc

Ist das untere Abstrahlblech dann mit Wasser bedeckt? Wenn ja, weniger Wasser rein, das Abstrahlblech kann sonst seinen Dienst nicht erfüllen und du bekommst ewig keine Temperatur, meinen Eltern haben auch son Shiceding!:domina:
 
OP
OP
B

Bierdoctor

Militanter Veganer
Danke für die zahlreichen Antworten.

Was meinst du mit einer Direktgrillsau?

Wie lange hält so eine kleine Gasflasche? Und kann mir jemand die Frage mit dem Rost beantworten?

Ist natürlich eine menge Geld 220 € für einen Tischgrill den man nur im Sommer anmacht :)

Der Unterschied zwischen den Q100 und Q120 sind doch nur die beiden kleinen Tische an der Seite oder?

Gruß
Doc
 
G

Gast-sNWpKe

Guest
Direktgrillsau = Power Satt bei allem was direkt gegrillt wird

Würstchen, Burger, sowas halt.

Der Gussrost zaubert Dir Brandings aufs fleisch da wird jedes Steakhouse neidisch;)

Ich find für Dich wär der genau richtig. Q100 usw. rockt
 

pezibaer

Grillkaiser
Danke für die zahlreichen Antworten.
Wie lange hält so eine kleine Gasflasche? Und kann mir jemand die Frage mit dem Rost beantworten?

Also die kleine 450g Kartusche würde ich gleich vergessen und mir gleich einen Umbausatz für eine normale 5 KG Flasche besorgen. Beim 100erter hast du einen maximalen Verbrauch von 180g/h .. kannst dir also eh ausrechnen wie lange du damit auskommst.

lg
 

Q-100

Hobbygriller
Danke für die zahlreichen Antworten.

Was meinst du mit einer Direktgrillsau?

Wie lange hält so eine kleine Gasflasche? Und kann mir jemand die Frage mit dem Rost beantworten?

Ist natürlich eine menge Geld 220 € für einen Tischgrill den man nur im Sommer anmacht :)

Der Unterschied zwischen den Q100 und Q120 sind doch nur die beiden kleinen Tische an der Seite oder?

Gruß
Doc

tischgrill? na ja nicht so ganz. das ding rockt. und wieso nur im sommer? ich
grill immer! selbst göga findet es mittlerweile klasse.
sicher sind 220,00 € ne menge geld aber es lohn sich.
schau doch mal in der bucht vielleicht findest du ja was!

und ich wette das du mit dem q mindestens 1x die woche grillst, ich spreche aus erfahrung!:grin::steak:
 

chrisC

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Ist natürlich eine menge Geld 220 € für einen Tischgrill den man nur im Sommer anmacht
Ja und Nein.

Ja, 220€ ist ein Preis bei dem man überlegen muss.
Nein, den Q100 wirst Du 100%ig nicht nur im Sommer nutzen.
Du wirst nie mehr, zumindest nur noch selten, ein Steak in einer Pfanne zubereiten.

Das Anschlussset für richtige Gasflaschen kostet inklusive Versand runde 20€.
Die Füllung einer 5kg Flasche ca. 8€, also genauso viel wie die winzige Kartusche von Weber.
Meiner Meinung nach muss zu einem stationär betriebenen Q100 das Anschlussset.
Mit einer Kartusche kann man mal am Badesee oder im Park grillen.
Die Kartuschen haben ein Ventil und sind dann zu Hause wieder vom Grill trennbar.

Wenn der Kleine dauernd auf dem Balkon stehen soll, dann würde ich noch die Abdeckhaube kaufen.
 
OP
OP
B

Bierdoctor

Militanter Veganer
Naja, ich weiss ja nicht ob es so toll ist eine 5kg Flasche Gas aufn Balkon zu haben wo im Sommer 30Grad drauf scheinen. Bin ja eh nicht so der Gasfreund. Denke für den Anfang reicht auch so ne kleine Kartusche um die Angst erstmal zu verlieren das mir alles jeden moment um die Ohren fliegen könnte :)
Ich denke mal bei dem Weber Grill wird eine ausführliche Bedienungsanleitung für das Grillen mit Gas dabei sein oder? So das ich auch ja nichts falsch machen kann :)


Gruß
Doc
 

chrisC

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Um Sonneneinstrahlung bei den Gasflaschen brauchst Du Dir keine Gedanken machen.
Die stehen auch bei den Händlern draußen und in den meisten Fällen im Sommer auch in der Sonne.
Du kannst Weber natürlich das Geld für die Kartuschen in den Rachen werfen.
So eine 5kg Flasche halte ich für komfortabler und sicherer als die Kartuschen.

Falsch machen kannst Du mit einem Q100 nicht viel.
Auspacken, aufbauen, Gasflasche anschließen und 20-30 Minuten bei Vollgas laufen lassen.
Das soll eventuelle Produktionsrückstände entfernen und Dein Grill ist danach einsatzbereit.
Dann noch kurz mit einem Stahlschwamm (nicht die eingeseiften!) mit der Grillzange gehalten über den Grillrost,
eventuell mit einer Speckschwarte oder einem mit Rapsöl getränkten Tuch den Rost leicht einfetten.
Jetzt steht dem Grillvergnügen nichts mehr im Wege.

WEBER Q100:
http://www.weberstephen.de/Default....ROUP46&ProductID=PROD18&pagetitle=Weber Q 100
Bedienungsanleitung:
http://weber-club.com/Files/Downloa..._Q100_516079_Q120_396079_Q200_566079_Q220.pdf

Zur Reinigung des Grillroste einfach wieder richtig aufheizen und mit dem Stahlschwamm abbürsten.
Spülen kann man den Rost, aber das ist definitiv nicht notwendig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pater

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Ich hab da mal was gefunden:

Der richtige Umgang mit Gasflaschen

Gase zur technischen Verwendung werden meist in Gasflaschen angeliefert. Der Druck in solchen Flaschen kann bis zu 300 bar betragen. Gasflaschen können auch in direkter Sonneneinstrahlung gelagert werden. Der dabei entstehende Zusatzdruck macht intakten Flaschen nichts aus.

Beachten Sie beim Transport und bei der Lagerung allerdings ein paar wichtige Grundregeln:

* Gasflaschen dürfen nicht geworfen werden.
* Sie dürfen nicht gewaltsam geöffnet werden.
* Man sollte es vermeiden, sie mit offenen Flammen zu berühren.
* Gasflaschen sollen nicht gefettet oder geölt werden.
* Sichern Sie Gasflaschen gegen Umfallen.
* Kennzeichnen Sie defekte Gasflaschen sofort für alle gut sichtbar.


Den ganzen Artikel findest du hier:

Gasflaschenlager bei Mercateo günstig kaufen
 
OP
OP
B

Bierdoctor

Militanter Veganer
Ok danke vielleicht ist dann eine 5kg Flasche gar nicht so verkehrt.

Was haltet ihr denn von dem Grill?

Grill-Profi-Shop

Kostet das gleiche scheint aber größer zu sein. Die Frage ist dann ob die Qualität mithalten kann? Aber scheint ja auch ein deutscher Hersteller zu sein :) Jemand Erfahrungen mit dieser Marke?


Gruß
Doc
 
Oben Unten