• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Welcher Zuschnitt ist das?

Pitschman

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Hallo Leute.
Habe heute beim Metzger ein schönes Steak gekauft. Meine Dry Aged Premiere. Vorab: Es war sehr gut.

Verkauft wurde mir das Steak als ein Porterhouse Steak. Das ist es aber definitiv nicht, da der Filet Anteil fehlt.

Aber welcher Zuschnitt ist das nun?

Bei der Zubereitung ist mir die gesamte Temperaturmessung daneben gegangen. Heiß Angrillen klappte ja noch. Dann dachte ich mit Maverick gar ziehen lassen. Das klappte null. Das Maverick zeigte viel zu heiß an, obwohl das Steak noch roh war. Irgendwie hat es sich im Fleisch aufgeheizt. Erneutes korrigieren brachte auch keinen Erfolg. Hab es dann mit Druckprobe versucht. Hat geklappt. Nächstes mal gerne etwas mehr durch. Würde es aber irgendwie schon gerne hinbekommen die Kerntemp vernünftig zu messen. Hmm

Das Fett am Fleisch hat nicht geschmeckt. Irgendwie so wie Gummi oder so. Kann den Geschmack schlecht beschreiben. Ist das normal bei Dry Aged?

Meine Ersten Steak Erfahrungen hatte ich mit Vakuum Gereifter Steakhüfte. Die roch damals, beim herausnehmen aus dem Vakuum, nach Furz und schmeckte irgendwie nach Eisen. Das fand ich ekelhaft.

Diesen Eisengeschmack hatte ich diesmal zum Glück nicht sondern einen richtig guten Geschmack.

Würde ich wieder kaufen.

Gruß Carsten.

uploadfromtaptalk1420925267461.jpg
 

Anhänge

  • uploadfromtaptalk1420925267461.jpg
    uploadfromtaptalk1420925267461.jpg
    169,4 KB · Aufrufe: 609
G

Gast-sNWpKe

Guest
Das sollte ein Club-Steak sein.
Sollte er Dir das als Porterhouse verkauft haben, würde ich darüber noch mal mit dem Metzger reden.
Beim Porterhouse bezahlst Du in der Regel einen höheren Preis als beim Club-Steak.

Edit:

Wobei bei einem Porterhouse der Knochen noch grader ist, also von einem etwas anderen Stück (andere Lage im Rinderrücken) ist.
 

Höpper

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
dürfte der Übergang von der hinteren Hochrippe zum angrenzenden rumpsteak/roastbeef sein.
ist aber in der Regel deutlich günstiger als ein porterhouse

LG Lorenz

edit: wie Alex schon schrub, wird dieses Teil auch als clubsteak bezeichnet
 

ske1406

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Prime Rib oder Club Steak ....
Aber kein porterhouse!!

Ich hab das Prime Rib ( Club Steak ) aber ohnehin lieber als ein T- Bone oder porterhouse..

Und wenns geschmeckt hat passt es ja :-)

Liebe Grüße Thomas
 
OP
OP
Pitschman

Pitschman

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Ja es war sehr gut. Preislich kam es mit 16.50 Euro das Kilo. Daneben waren auch T-Bones erhältlich zu 20 Euro das Kilo. Von daher passt es preislich auch dazu das es kein Porterhouse ist.

Ich danke euch für eure Antworten. Fühl mich sehr wohl bei euch.

Gruß Carsten
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV

Höpper

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Ja es war sehr gut. Preislich kam es mit 16.50 Euro das Kilo. Daneben waren auch T-Bones erhältlich zu 20 Euro das Kilo. Von daher passt es preislich auch dazu das es kein Porterhouse ist.

Ich danke euch für eure Antworten. Fühl mich sehr wohl bei euch.

Gruß Carsten

hi

bei den Preisen und auch vom Bild her wäre ich mir aber nicht sicher ob das wirklich dry-aged war ?

LG
Lorenz
 
OP
OP
Pitschman

Pitschman

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Rinderkotelett, Natürlich. Das wird es ganz sicher gewesen sein. Lecker wars.
Zum Preis kann ich nicht viel sagen, da mir Vergleichswerte fehlen.
 

örni

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Supporter
Also wenn es für 16.50/kg DA und von nem richtigem Metzger war, dann :thumb2:.

Kann es aber eigentlich nicht wirklich glauben.
 

Horst04

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Bei der Zubereitung ist mir die gesamte Temperaturmessung daneben gegangen. Heiß Angrillen klappte ja noch. Dann dachte ich mit Maverick gar ziehen lassen. Das klappte null. Das Maverick zeigte viel zu heiß an, obwohl das Steak noch roh war. Irgendwie hat es sich im Fleisch aufgeheizt. Erneutes korrigieren brachte auch keinen Erfolg.

Soll kein klugscheißen sein und ich will auch keine Dummheit untererstellen... ...aber war das Thermometer auf Grad "C" oder auf Fahrenheit "F" eingestellt.
Du wärst nicht der Erste, dem das passiert, zumal beim Einschalten immer zuerst Fahrenheit angezeigt wird...
:prost:
 
OP
OP
Pitschman

Pitschman

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Soll kein klugscheißen sein und ich will auch keine Dummheit untererstellen... ...aber war das Thermometer auf Grad "C" oder auf Fahrenheit "F" eingestellt.
Du wärst nicht der Erste, dem das passiert, zumal beim Einschalten immer zuerst Fahrenheit angezeigt wird...
[emoji14]rost:
Ist immer das erste was ich am Maverick einstelle und hatte ich dann direkt auch nochmal kontrolliert als ich diese Fehlmessung hatte.
 
OP
OP
Pitschman

Pitschman

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Das wäre auf jeden Fall eine Erklärung. Nachdem ich korrigiert hatte aber nicht. Ich vermute einfach das das Maverick hierfür nichts Taugt. Schätze das das Steak auch dicker sein muss.
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Mit etwas Erfahrung brauchst du kein Thermometer.

Wie und mit welcher Hardware bist du denn vorgegangen?
:prost:
 

Chris29.2

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Hast du vll. mit dem Teil des Temperaturfühlers der sich außerhalb des Fleisches befindet den Rost oder ein anderes Teil des Grills berührt?

Gruß Chris
 
OP
OP
Pitschman

Pitschman

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Hab das Steak heiß angegrillt auf meiner Weber Kugel. Wollte dann auf nummer Sicher gehen und habe es in den Backofen bei 100 grad gepackt auf einem Teller. Und da gings dann auch schon los mit falscher Messung. Ich dachte das die Umluft oder Teller für die Fehlmessung verantwortlich sind. Also Steak auf Rost zurück in den Grill auf indirekt. Vorher natürlich den Sitz des Fühlers verändert. Aber auch im Grill ging es hoch mit der Temp. Hatte den Fühler extra seitlich und weit ins Fleisch geschoben. Naja. Von daher denke ich das die Dinger erst ab eine bestimmten Dicke richtig funktionieren.
 

Böller

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Der Preis geht fürs Clubsteak in Ordnung - aber der Metzger hatte wohl nicht den besten Tag erwischt :D
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Hab das Steak heiß angegrillt auf meiner Weber Kugel. Wollte dann auf nummer Sicher gehen und habe es in den Backofen bei 100 grad gepackt auf einem Teller. Und da gings dann auch schon los mit falscher Messung. Ich dachte das die Umluft oder Teller für die Fehlmessung verantwortlich sind. Also Steak auf Rost zurück in den Grill auf indirekt. Vorher natürlich den Sitz des Fühlers verändert. Aber auch im Grill ging es hoch mit der Temp. Hatte den Fühler extra seitlich und weit ins Fleisch geschoben. Naja. Von daher denke ich das die Dinger erst ab eine bestimmten Dicke richtig funktionieren.


Zwei Fehler:

- Das Fleisch nie auf einen Teller oder ein Backblech legen, immer auf einen Rost
- Wenn im Backofen, dann Ober- und Unterhitze. Umluft transportiert zu viel Feuchtigkeit aus dem Fleisch (ähnlich wie ein warmer Wind im Sommer)

Warum so umständlich?
Es geht so einfach:

Verwende Kohlekörbe und fülle die glühende Kohle/Briketts da rein.
Einen etwas mehr, den anderen etwas weniger befüllen.

Diese nun in der Mitte der Kugel zusamenschieben und die Kugel mit geschlossenem Deckel auf Temperatur bringen.
Das Fleisch direkt über diesem Hotspot grillen.
90-90-90-90 Sekunden (180 Sekunden pro Seite, jedoch nach 90 Sekunden um 90° gedreht)

Jetzt einen Kohlekorb entfernen, den mit mehr Kohle, den anderen auf eine Seite der Kugel schieben.
Das Fleisch nun entkoppelt entgesegengesetzt (auf einem anderen Rost auf dem Rost) auflegen und bei geschlossenem Deckel bei maximal 120° auf die KT ziehen.
Je nach Fleisch und Dicke 5-40 Minuten.

Vom Grill runternehmen, eine Minute ruhen lassen und genießen!!!

Gutes Gelingen!!!

:prost:
 
Oben Unten