• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Wespennest im Gartengerätehaus

VA-Griller

BoschBruder & Gipfelstürmer
10+ Jahre im GSV
Verständlich. Dann würde ich auch jemanden kommen lassen der sie vernünftig umsiedelt.
 

marcu

Plaudertasche
Es gibt Möglichkeiten, die Nester entfernen zu lassen - ich meine, in NRW durch die Feuerwehr.
Ob das was kostet, weiß ich aber nicht.
 

cire

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Versteh ich nicht.

Meine Standardprozedur:
Warten auf Spät-Abend, Imkerbluse und Handschuhe anziehen,
großes Glas oder Flasche mit Deckel, Nest reinfallen per Spachtel entfernt,
Deckel zu, ab ins Auto und 10 km fahren
und im Wald an einer sicheren Stelle, weit weg von Fussgängern/Radfahrerwegen
ausgeschüttet hinlegen.

Und dann wusch und weg. ;)

Gruß
Peter
Wenn man sich das selbst zutraut eine Möglichkeit. Ansonsten gibt es ja - wie schon mehrfach geschrieben - vernünftige Lösungen Wespen los zu werden, ohne sie zu meucheln.
Solche Tipps sind - auf deutsch gesagt - Scheiße.
Die Natur hat Ihre Berechtigung und ist durchaus schützenswert.
Thanks für die Tipps und Infos.
Morgen kommen Sohn, Schwiegertochter und die Twins zu uns.
Schwer vorstellbar, dass das Umwelstamt eine so zeitnahe Lösung anbietet.
Ich rufe morgen da mal an.
Ich werde ganz sicher nicht die Kiddys irgend eine Gefahr aussetzen.
Wie groß die Gefahr wirklich ist, vermag ich nicht zu sagen. Wo genau sind sie denn eingezogen? Vielleicht besteht die Möglichkeit, der Gefahr aus dem Weg zu gehen (Tür abschliessen?) bis ein Fachmann sich das angeschaut hat.
Ich würde mich freuen, wenn Du nicht kurzen Prozess machst .... Die Wespen bestimmt auch ....
 

grillper

Fleischtycoon
Das Leben und Leben lassen hängt auch sehr von den Wespen selbst ab. Ich kann mich an früher erinnern, bei meinen Eltern, da war ein Wespennest, ca. 15 m vom Haus weg, in einem Holzstapel. Man konnte nicht auf der Terrasse sitzen und essen, ohne sofort 8 bis 10 Wespen auf dem Teller zu haben - das war echt lästig, gestochen wurde aber nie jemand!
Jetzt hatten wir vor zwei Jahren so eine fußballgroße Pappkugel hinter der Dachrinne direkt über der Terrasse. Und obwohl man die Wespen kommen und gehen gesehen hat, konnte man draußen sitzen und Kuchen essen, ohne dass sich auch nur eine Wespe dafür interessiert hat.
Andere wiederum sind extrem aggressiv! Im Spielhaus der Kinder haben auch ein paar Wespen angefangen zu bauen. Die Kugel war noch keine 5 cm groß, als ich sie mit dem Besen abgerissen habe, dann bin ich gerannt! Nach 10 m hatten sie mich eingeholt und zwei mal in die Wade gestochen...
 

herzal50

Vegetarier
10+ Jahre im GSV
Bei Gefahr in Verzug wenn Du Allergien hast, die Feuerwehr rufen. Imker nehmen in der Regel Wespen nicht. Der Kammerjäger wäre hier der richtige. Wespen sollte man entfernen wenn Sie im Haus (z.B. Rollokasten) sind. Die machen viel kaputt.
Hornissen anzüchten wäre 'ne Möglichkeit, dann haste halt Hornissen.
Und ja, manche Wespen stehen unter Schutz und Du darfst sie nicht vernichten.
 

septine

Putenfleischesser
Hatte ich einmal im Garten.
Als mein Rottweiler (R.I.P.) anstatt schwarz, zur Häfte gelb war und bestimmt zig mal gestochen wurde (TA- Vorstellung), mache ich mit Wespennester keine Gefangenen mehr.
 

marcu

Plaudertasche
Boah - ich hatte mal Erdwespen - DIE sind vielleicht aggressiv, die waren wohl im Kompost.
Die sind mir unten in die Jeans gekrochen und unter den Pullover, ich habe nur die Flucht ins Haus ergriffen, hatte noch 5 davon im Haus, und jede hatte mich gestochen.
Am schlimmsten war die Panik, die ich hatte. Konnte dann abends vor Herzklopfen nicht einschlafen.
 

PMDesign

Fleischesser
10+ Jahre im GSV
Ist mir mal auf einem Gassigang mit dem Hund passiert. Hatte mich gewundert, wieso er plötzlich seinen Ball nicht mehr holen wollte. Als ich den Ball dann aufhob, wusste ich wieso und nahm die Beine in die Hand...

Zigfach gestochen und beim Rennen den Pullover ausgezogen und weg geworfen, sowas möchte ich nicht nochmal erleben.
 

marcu

Plaudertasche
Jo - im Haus habe ich mich auch schnell nackelig gemacht. Habe mich in der Küche eingeschlossen, und den 3 Kindern verboten, reinzukommen. Dann mit der Fliegenklatsche alle Wespen eliminiert! :bash:
 

marcu

Plaudertasche
@ Mr. Krabs Das war echt nicht zum Lachen!!!!
Ich möchte das NIE WIEDER erleben!
 

Dodge

Pitmaster
10+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
:hmmmm:

Schwieriges Thema.....

Ich bin im Frühsommer immer auf der Pirsch, schaue jeden Tag im Garten in den Schuppen und am Holz nach den Königinnen-Bauten.
Das fängt mit kleinen, etwa Tischtennisball großen Glocken aus Pappmaschee an. Endeckt man eine, kann man die Königin vertreiben und den kleinen Bau vernichten ohne Brut zu schädigen. Die fangen dann wo anders einen neuen Bau an.....
Wir haben hier auch sehr viele Wildwespen. Die sind etwas größer, schlanker und haben längere Beine als die gemeine Wespe.
Die haben kleine Bauten mit ca. 30 - 50 Waaben, greifen in der Regel nicht an aber sind gegenüber anderen Wespen und Kleininsekten sehr aggressiv, andere Wespenarten werden in der Nähe nicht tolleriert und sofort angegriffen. Ich hatte noch nie ein anderes Nest in deren Nähe, daher lasse ich die auch in Ruhe.

1x hatten wir bei uns in unmittelbarer Nähe den Ansatz eines Hornissennestes......GöGa hatte die Königin, ein wahres Monster von beeindruckender Größe ( Monster nicht falsch verstehen ) gesehen wie sie in eine Ecke gekrochen ist.....dort freigeräumt war bereits ein etwa 30 cm großer Teller, noch ohne Waaben, an die Decke im Schuppen gebaut.........ich konnte ihre Majestät mit dem Wasserschlauch zum Umzug bewegen......das wäre kein Spass im Sommer gewesen. Hornissen haben wir hier immer wieder, sie schwirren hier nur durch.....sind aber absolut friedlich....nur ein Nest in 3 Metern Entfernung zu meiner Grillecke brauche ich hier wirklich nicht.

Ja, die gemeine Wespe ist absolut nervig, der Bestand hier hält sich aber zZ in Grenzen......
 

Mr. Krabs

Grillkaiser
Um das mal noch kurz zu sagen (Ich bin kein Insektenhasser) ich mag nur Wespen nicht. Mein Nachbar ist Imker, es gibt bei mir im Garten Bienen, Hummeln, Hornissen und was weis ich noch alles. (Nur Wespen sind in meinem kleinen Diktatorreich nicht willkommen).
 

Cookaneer

Hans Dampf in allen Gassen
5+ Jahre im GSV
Nachts um 2.00h werde ich auf dem Sofa von einer Wespe gestochen und und somit schlagartig wach.
Es schwirren ein knappes Dutzend Wespen im Zimmer ...
Fenster haben Gaze davor und sind dicht - wo kommen die Wespen auf einmal her?
Die ersten Eindringlinge eliminiert, aber eine Viertelstunde später kommen immer wieder welche.
Hinterm Bücherboard kommen sie her, also Board von der Wand gezogen:
Die Wespen kommen aus einem kleinen Loch in der Scheuerleiste ...
Reparaturmörtel aus der Tube ins Loch geschmiert, den haben sie ratzfatz wieder entfernt.
Also einmal raus und gucken, wo sie sich eingenistet haben:
Über eine Lüftungsöffnung haben sie sich im nicht unterkellerten Bereich ihr Nest gebaut.

Hilft nichts, es muss schweres Kaliber wie oben bereits erwähnt ran. Von innen und außen das Gift eingeschäumt und dann war Ruhe.

Ich kontrolliere wie @Dodge regelmäßig meine Gebäude auf Wespen, da kenne ich kein Pardon.

Erdwespen werden in Ruhe gelassen, wenn sie nicht zu nahe an Gebäuden sind - hatte in einem Jahr mal vier Nester - muss aber nicht sein.
 

dudi

Schlachthofbesitzer
10+ Jahre im GSV
Boah - ich hatte mal Erdwespen - DIE sind vielleicht aggressiv, die waren wohl im Kompost.
Die sind mir unten in die Jeans gekrochen und unter den Pullover, ich habe nur die Flucht ins Haus ergriffen, hatte noch 5 davon im Haus, und jede hatte mich gestochen.
Am schlimmsten war die Panik, die ich hatte. Konnte dann abends vor Herzklopfen nicht einschlafen.
Daß sie überall auf einem rumkrabbeln ist extrem unangenehm aber noch keineswegs aggressiv.
Die sind halt zutraulich…
Daß sie dann bei völlig verständlicher menschlicher Panik ebenfalls panisch werden, ist verständlich. So richtig schlau sind sie halt nicht, verstehen unser Verhalten nicht. Da gilt echt der doofe Spruch "der Klügere gibt nach".
Daß sie stechen, ohne sich bedroht zu fühlen, wäre eher ungewöhnlich. Sie haben davon ja keinen Vorteil (ao wie Mücken, die dann Blut saugen, das sie verarbeiten können), riskieren dafür etwas und verbrauchen Energie.

Ich hatte vor ein paar Jahren mal ein Wespennest hinter einem Loch in der Decke über der Balkontür (außen), das war unangenehm, aber eigentlich vor allem, weil sich abends immer einige Viecher ins Wohnzimmer verirrten. Und dann lautstark und nervig um die Deckenlampe schwirrten - und etwas gefährlich, weil sich manche dann auch mal neben mir auf der Couch niedergelassen haben (zum Fernsehgucken?) und ich das nicht immer bemerkt habe. Ist aber immer schmerzfrei ausgegangen, ich habe sie nie versehentlich bedroht durch spontane Körper(teil)verschiebungen auf der Couch.

Eine Umsiedlung wäre nicht möglich gewesen, aber da ich wusste, daß Wespen im nächsten Jahr den alten Nestplatz meiden, habe ich das mal für ein paar Monate ertragen.
Wer kleine Kinder hat oder Haustiere oder allergisch ist, sollte da vielleicht was unternehmen. Da haben alle Kommunen Angebote, wneigstens auf Kontakte.
 

Kimble

Mr. Seafood & Dr. Tartuffel
Supporter
Das glaub ich Dir. Ich hatte schon ähnliche Erfahrungen mit diesen Biestern. Darum auch meine Meinung bei Post 16. (auch wenn das manchen nicht gefällt). :-)
Chemische Lösungen sind natürlich umweltschädlich. Unsere "amerikanischen Freunde" haben daher eine moderne, umweltfreundliche Lösung mit der TF-19 WASP Drohne entwickelt, die explizit damit beworben wird, Wespen-Probleme auch in 10m Höhe zu lösen, ohne, dass man gestochen werden kann ;-)

Es gibt ihn ebenfalls als tragbare Ausführung, die man zusätzlich noch zur Enteisung der Einfahrt verwenden kann. 😀

Von der Anwendung im Wohnzimmer ist eher abzuraten :D
 

Peintinger

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Bei Gefahr in Verzug wenn Du Allergien hast, die Feuerwehr rufen. Imker nehmen in der Regel Wespen nicht. Der Kammerjäger wäre hier der richtige. Wespen sollte man entfernen wenn Sie im Haus (z.B. Rollokasten) sind. Die machen viel kaputt.
Hornissen anzüchten wäre 'ne Möglichkeit, dann haste halt Hornissen.
Und ja, manche Wespen stehen unter Schutz und Du darfst sie nicht vernichten.
Gefahr im Verzug? Gartenhütte nicht betreten, Bereich so wie es geht meiden und Fachunternehmen mit der Beseitigung beauftragen.
Welchen Scheiß soll die Feuerwehr denn noch alles erledigen?
 
Oben Unten