• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

2. Lage Bodensteine/Schamotte

iron.fire

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Nachdem ich immer mit einer viel zu intensiven Bodentemperatur bei meinen Broten (sie werden unten immer dunkel) zu kämpfen habe, starte ich heute einen Testlauf.
Ich habe gestern abends noch eine Lage Schamottesteine auf den vorhandenen Backboden darauf gelegt um zu sehen, ob ich dann das Brot mit einer gleichmäßigen Kruste oben und unten zusammenbringe. Leider habe ich dadurch viel Platz verloren, deshalb gibt es heute auch nur 4 Roggenbrote.
Ich bin schon gespannt auf das Ergebnis.

Sollte dies so funktionieren, müsste ich bei meinem Ofen eine Änderung vornehmen. Der Plan: Ich entferne die Außenhaut (max. 1cm Stärke Lehm), entferne die Isolierung (Stroh-Lehmgemisch) und versuche die Kuppel (Lehm ca. 15cm breite) um 12cm anzuheben. Wenn die Kuppel in der Höhe ist, würde ich dort wo die Kuppel aufgelegen ist eine Reihe Schamottesteine legen (12cm Höhe), den Boden mit einer Lage Schamotte (6cm) auslegen und dann die Kuppel auf den äußeren Schamottering (12cm) wieder drauf setzen.

Was meint ihr, könnte der Umbau funktionieren oder muss ich mit einer 1000teiligen Kuppel rechnen?

Der Test-Backvorgang wird vormittags erfolgen.
Foto3.JPG

LG, Karl
 

Anhänge

  • Foto3.JPG
    Foto3.JPG
    192,2 KB · Aufrufe: 631

baumpfleger

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
wird so vermutlich nicht klappen, da du die Kuppel nicht flächig anheben kannst. Vielleicht funktioniert es über einen Holzrahmen, den du als Tragegestell in den Spalt baust. Aber was soll sich an deiner Situation ändern? Ich denke eher, dass dein Verhältnis (Bauhöhe) zur Kuppel nicht ganz ausgereift ist. Mit mehr Schamotte unten hälst du die Hitze noch länger und musst dann dementsprechend runterkühlen oder eben länger warten... Da gibt's aber Kollegen, die sich besser auskennen- ich bin hier nur der Gärtner und fang Mäuse :-)
Grüßle Klaus
 

Grappaschlucker

Peka-Dealer
5+ Jahre im GSV
......Sollte dies so funktionieren,.....
.....würde ich dort wo die Kuppel aufgelegen ist eine Reihe Schamottesteine legen (12cm Höhe), den Boden mit einer Lage Schamotte (6cm) auslegen und dann die Kuppel auf den äußeren Schamottering (12cm) wieder drauf setzen.

Was meint ihr, könnte der Umbau funktionieren oder muss ich mit einer 1000teiligen Kuppel rechnen?......

Ich denke mal, daß Dir bei dieser Steinschichtung, wie sie auf dem Bild zu sehen ist, die Brote von oben verbrennen, weil Du zu wenig Abstand von der Kuppel hast.
Der Versuch, die Kuppel im Ganzen anzuheben wird m.E. nicht mit einer 1000-teiligen Kuppel enden, sondern eher mit einer 100000-teiligen. Da ja der Lehm jetzt schon einige Brennvorgänge hinter sich hat, ist er entsprechend trocken und dadurch bestimmt auch hart und spröde geworden. Da wird die kleinste Verwindung oder Verspannung für Risse sorgen. Kannst nur versuchen, mit einem Stahldraht (Gitarrensaite z.B.) die Kuppel vom Untergrund "abzusägen", daß sie erst mal komplett von unten gelöst ist, dann vielleicht ein Blech drunter schieben und dann das Blech anheben.
Oder Du zerteilst die Kuppel in 3 oder 4 Waagerechte oder von vorn oben nach hinten unten schräg verlaufende Teile, so daß Du anschließend Ringe erhältst und baust sie so ab. Dann die Unterfütterung und dann die Ringe wieder mit Lehm draufgepappt. Schlimmstenfalls zerbricht Dir da dann ein Ring. Der ist ja aber mit dem Lehm wieder leicht zu flicken.

M.E. ist auch die fehlende Innenhöhe bei Deinem Ofen mit verantwortlich für die verbrutzelten Brot Unterseiten. Warum? Klar: Du heizt den Ofen an, Verteilst die Glut, der Boden und die Kuppel heizen durch. Der Ofen wird ausgeräumt und der Boden abgefegt und ausgehudelt. Dann hast Du möglicherweise kurzfristig am Boden eine niedrigere Temperatur, als in der Kuppel. Durch die niedrige Kuppel, die ja jetzt ihre Hitze abstrahlt, lädt sich der Boden wieder schnell auf. Zum Einen von der eigenen gespeicherten Energie, zum Anderen, weil er ja von oben wieder aufgeladen wird.
Ich würde mal den Boden RICHTIG runterkühlen und dann noch einen Backversuch starten.

Edit sagt: Da war der Klaus schneller.
 
OP
OP
iron.fire

iron.fire

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ich denke mal, daß Dir bei dieser Steinschichtung, wie sie auf dem Bild zu sehen ist, die Brote von oben verbrennen, weil Du zu wenig Abstand von der Kuppel hast.
Die Höhe passt schon, bei 90cm Durchmesser habe ich ca. 43cm innen. Das werden jetzt für den Test 6cm weniger sein. Es sieht nur auf dem Bild so niedrig aus.

Kannst nur versuchen, mit einem Stahldraht (Gitarrensaite z.B.) die Kuppel vom Untergrund "abzusägen"
Die Kuppel liegt eh nur auf dem Ausgleichssand auf, also keine Verbindung mit dem Untergrund.

dann vielleicht ein Blech drunter schieben und dann das Blech anheben.
So ähnlich habe ich mir das vorgestellt. Zuerst nehme ich die Bodensteine raus, dann eine stärkere Blechtafel, den nun erstellten Innenraum mit einem Luftsack aufblasen, sodass die Kuppel nicht nach innen brechen kann, dann vorsichtig mit Beißern oder ähnlichem Werkzeug unter dem Blech reinfahren und hochhebeln, bis ich eine vernünftige Höhe erreiche um unter dem Blech ein Formrohr reinschieben kann. An diesen Formrohren dann etwas basteln um die Kuppel heben zu können.

Ich würde mal den Boden RICHTIG runterkühlen und dann noch einen Backversuch starten.
Das habe ich schon zig mal probiert, mit dem Ergebnis, das ich dann den BO einheizen durfte, um die Brote fertig zu backen können. Absolut keine Farbe erreicht.

M.E. ist auch die fehlende Innenhöhe bei Deinem Ofen mit verantwortlich für die verbrutzelten Brot Unterseiten. Warum? Klar: Du heizt den Ofen an, Verteilst die Glut, der Boden und die Kuppel heizen durch. Der Ofen wird ausgeräumt und der Boden abgefegt und ausgehudelt. Dann hast Du möglicherweise kurzfristig am Boden eine niedrigere Temperatur, als in der Kuppel. Durch die niedrige Kuppel, die ja jetzt ihre Hitze abstrahlt, lädt sich der Boden wieder schnell auf
Wenn dem so wäre, dass die Kuppel so heiß sein würde, müsste ich auf der oberen Seite eine gute Bräunung erzielen können. Geht aber nicht. Wenn ich den Boden auf 230 Grad runter kühle, bleibt der Boden im richtigen Farbton und oben bleibt es viel zu hell. Wenn die Kuppel den Boden aufheizen würde, müsste ich oben eine super Farbe haben und der Boden müsste hell bleiben, da die Temperatur nicht seitlich am Brot vorbei und unter das Brot kriecht – so denke ich halt.

Ich denke eher, dass dein Verhältnis (Bauhöhe) zur Kuppel nicht ganz ausgereift ist.
Das wird so sein, da ich unten Schamotte habe und oben Lehm hätte ich die Bauhöhe nicht so hoch machen dürfen.

Aber ich muss jetzt erst einmal das Backergebnis abwarten und dann den nächsten Schritt planen.
 

hangingloose

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
wie schon mal wo anders gesagt, würde ich erst mal den Boden gegen ein Material austauschen, dass weniger Energie aufnehmen kann.
Du hast in deinem Ofen die zwei unterschiedlichsten Materialien verwendet, die ich mir vorstellen kann. Scharmotte vs. Lehm...

Durch eine weitere Lage Scharmotte wirst du dein Problem nicht beheben nur leicht minimieren.
 

Krabbenleber

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Moinsen, versuche dich evtl erst mal anzunähern.
Schamosteine gibt es in den Stärken 1,5; 2,5; 3; 4; und 6 cm.
Bevor du alles auseinander baust Versuch es erst mal damit.
 

baumpfleger

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
wenn du neben deinem jetzigen Standort von der Kuppel genug Platz hast, dann schieb doch deine Kuppel mitsamt dem Blech auf ein danebenstehendes Konstrukt, das du evtl dann mit einem Wagenheber odgl. einfach auf die neue Höhe anheben kannst, um möglichst mit wenig Erschütterung deine Kuppel bewegen kannst. Einfach nebenan parken und dann höher bauen...
 

Grappaschlucker

Peka-Dealer
5+ Jahre im GSV
Karls Problem liegt auch darin, daß er die Kuppel direkt auf den waagerechten Boden aufgesetzt hat, so daß ringsum die Wände schräg nach innen laufen. dadurch verliert er wahnsinnig viel Platz innen. Ich glaube, daß er deshalb die Kuppel anheben und einen weiteren Boden einbringen möchte. Ich würde auch erst mal nur mit 2,5 cm Schamott testen.
 
OP
OP
iron.fire

iron.fire

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Karls Problem liegt auch darin, daß er die Kuppel direkt auf den waagerechten Boden aufgesetzt hat, so daß ringsum die Wände schräg nach innen laufen. dadurch verliert er wahnsinnig viel Platz innen.
Ja, das stimmt. Das wäre so auch gleich mit zubeheben.

Ich würde auch erst mal nur mit 2,5 cm Schamott testen.
Ja, wenn ich den jetzt zuhause hätte, hätte ich es auch gemacht. Leider habe ich nur die 6cm Steine zur Verfügung. Ich schaue einfach einmal wie das Ergebnis ausfällt. Bei 4 Brote die ich heute mache, hält sich der Schaden in Grenzen, falls es schwarz werden sollte.

wenn du neben deinem jetzigen Standort von der Kuppel genug Platz hast, dann schieb doch deine Kuppel mitsamt dem Blech auf ein danebenstehendes Konstrukt, das du evtl dann mit einem Wagenheber odgl. einfach auf die neue Höhe anheben kannst, um möglichst mit wenig Erschütterung deine Kuppel bewegen kannst. Einfach nebenan parken und dann höher bauen...
Den Platz nebenan brauche ich für meinen HBO, den ich eigentlich schon im Frühjahr beginnen wollte. Nachdem ich aber von einem Arbeitskollegen seine Ziegelsteine nicht jetzt bekomme, sondern erst im Winter, fällt auch der Baubeginn meines richtigen Schamotte-HBO nach hinten.
Zuerst dachte ich, dass ich mit diesem Problem nur für einige Monate damit eben muss, aber jetzt noch über ein Jahr so dahin arbeiten ist mir zu ärgerlich.
Somit versuche ich halt jetzt diesen Ofen so gut es geht Brottauglich zu machen.

Bei Pizzen hatte ich eigentlich noch nie dieses Problem. Einfach vorher ausgekehrt dann ausgewischt und die Pizza passt immer.
 

Farmer3s

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Moin Moin Karl,
sag mal wann misst Du die Temperatur? Direkt nach dem aushudeln oder später? Hast Du schon mal den Mehltest gemacht? Ich mach nur den Mehltest und den ungefähr 10 Minuten nach dem aushudeln. Ich hab ja die gleichen Materialien verbaut daher wundert mich das es bei Dir nicht klappt, ich hab allerdings keine Dämmung unter dem Boden.
 
OP
OP
iron.fire

iron.fire

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
ich hab allerdings keine Dämmung unter dem Boden.
Und genau daran wird es liegen, nur konnte ich nicht anders, weil ich ja eine Holzkonstruktion unter dem Schamotte habe. Ich habe schon oft den Mehltest gemacht und ich warte auch immer nach dem aushudeln bevor ich messe oder einschieße. Fällt der Mehltest gut aus, wird mein Brot nicht mehr durch. Schieße ich bei 270 Grad ein, ist der Boden sehr dunkel (oft auch schwarz) und das Brot wird fertig.

Ich habe es heute einmal mit einer 2. Lage Schamotte probiert, aber aus Angst dass mir der Boden dunkel werden könnte, habe ich die Temperatur zu weit runtergeholt.

Der Boden ist nicht schwarz geworden und auch das Brot wurde fertig. Es lief besser als sonst, jedoch auch nicht optimal. Ich glaube, ich werde mir den Tipp von @hangingloose zu Herzen nehmen und darüber nachdenken.

Wenn ich meine Kuppel in die Höhe hebe (falls das funktionieren sollte) bin ich noch immer unschlüssig ob ich dann den Boden einfach oder doppelt ausführen sollte. Das jetzt herauszufinden ist nicht gerade leicht. Die Kuppel so zu gestalten, das ich den Durchmesser von 90cm in 7-8 cm Höhe auch noch mit 90cm habe, wird wahrscheinlich nicht möglich sein, denn dann wäre die Kuppelhöhe so bei ca. 50cm innen und somit hätte ich wieder einen dunkleren Boden und die Oberseite wäre hell (reine Vermutung).
 
OP
OP
iron.fire

iron.fire

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Nein, habe ich noch nicht und das möchte ich irgendwie auch nicht. Ich will das Brot auf Stein backen, ansonsten kann ich es im HBO auch machen.
Ich habe das Brot jetzt angeschnitten und es sieht farblich recht gleichmäßig aus. Eigentlich wäre ich so schon zufrieden damit. Aber....
 

Grappaschlucker

Peka-Dealer
5+ Jahre im GSV
Brot von unten schwarz, von oben gut= zu viel Unterhitze. Brot von unten gut, von oben zu blaß= zu wenig Oberhitze.
Was ist jetzt, wenn Deine Speichermasse von oben zu gering ist?? Wenn Deiner Kuppel " diePuste" ausgeht. Der Fehler gar nicht am Boden liegt???
 
OP
OP
iron.fire

iron.fire

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Was ist jetzt, wenn Deine Speichermasse von oben zu gering ist?? Wenn Deiner Kuppel " diePuste" ausgeht. Der Fehler gar nicht am Boden liegt???
An das habe ich eigentlich noch gar nicht gedacht, wohl auch deshalb, weil ich ca.15cm starke Seitenwände habe. Natürlich wäre das die leichteste Variante, die Kuppel noch dicker zu gestalten, aber könnte es nicht auch sein, das die Seitenwand schon zu dick ist. Ich meine je dicker die Wand, desto weniger hoch wird die Abwärme ausfallen oder?
 

baumpfleger

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
ohne, dass ich deinen BauFred jetzt gelesen hab, ist doch aber mehr Speicher nie verkehrt. Bevor du jetzt alles auseinander baust und zerpflückst und dann doch in die falsche Richtung aktiv wirst, nehm doch beim Backen mal ein Infrarot Thermometer zur Hand und mess die Temperaturen und deren Verlauf in den unterschiedlichen Bereichen (Kuppel, Seiten/ Boden) dann siehst du ja in welche Richtung es gehen könnte/ sollte.
Durch die Glut unten wirst du immer erst warten müssen, bis entsprechend abgekühlt ist- wenn dann dein Deckel schon zu wenig Restwärme hat, kommst du evtl. schon mit einer flachen Einlage aus Schamotte aus, um näher an dein Gewölbe zu kommen, oder?
 

Grappaschlucker

Peka-Dealer
5+ Jahre im GSV
....wenn dann dein Deckel schon zu wenig Restwärme hat, kommst du evtl. schon mit einer flachen Einlage aus Schamotte aus, um näher an dein Gewölbe zu kommen, oder?

Dann braucht er nicht mehr näher an die Kuppel kommen. Problem ist ja, daß das Brot von unten schwarz ist, aber von oben nicht fertig wird.
Und wenn beim einheizen das Feuer Ringförmig am Kuppelrand verteilt würde, dann würde sich der Boden in der Mitte auch nicht sooo stark aufladen??... Wär doch mal ein Versuch wert?
 

hangingloose

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Brot von unten schwarz, von oben gut= zu viel Unterhitze. Brot von unten gut, von oben zu blaß= zu wenig Oberhitze.
Was ist jetzt, wenn Deine Speichermasse von oben zu gering ist?? Wenn Deiner Kuppel " diePuste" ausgeht. Der Fehler gar nicht am Boden liegt???
Wenn man sich die Wärmeleitfähigkeit von Scharmotte und Lehm anschaut, so ist da ein großer Unterschied.
auch wenn er 20cm Lehm hätte, würde die Energie vom Boden schneller abgegeben werden können.
Ich bleibe bei meiner Vermutung...
 

Grappaschlucker

Peka-Dealer
5+ Jahre im GSV
......
auch wenn er 20cm Lehm hätte, würde die Energie vom Boden schneller abgegeben werden können.......

Darum kühlt man ja den Boden runter. Ich mach das z.B, indem ich mit einem nassen Kokos- Handfeger ausfege.
Wenn aber der Lehm (so wie er schreibt) nur so viel Energie speichert, daß die Brote obenrum nicht fertig werden, wenn er den Boden runterkühlt, dann ist es eigentlich wurscht, ob unten Lehm, Ton, oder Schamott am Boden liegt.
 

smokyfire

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
An das habe ich eigentlich noch gar nicht gedacht, wohl auch deshalb, weil ich ca.15cm starke Seitenwände habe. Natürlich wäre das die leichteste Variante, die Kuppel noch dicker zu gestalten, aber könnte es nicht auch sein, das die Seitenwand schon zu dick ist. Ich meine je dicker die Wand, desto weniger hoch wird die Abwärme ausfallen oder?
hallo iron,

ruf bei einem profi an, deren experetise ist die backöfen so zu konstruieren, dass genau dein problem nicht eintritt.
hier im forum -bitte verzeiht mir- sind hauptsächlich prototypen gebaut die sehr gut bis nicht so optimal funktionieren.
unterm strich sind diese HBO's leider nicht zu reproduzieren.
nachdem ich stunden diskudierte mit rockwool, rath, ..... und vielen anderen professionisten, gewichte ich eher deren aussage als kompetent.

hier bekommst du eher deine antwort: 02757 2401 - 0 und frag nach backofen und speicher masse.

alles gute und seid mir nicht böse - ihr habt alle tolle öfen gebaut!

lg
smokyfire
 
Oben Unten