• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Backyard BBQ - Richtig gute Ribs

Markus

.
10+ Jahre im GSV
...., ich vermisse die wahren Griller, die auch mal mit einer zweiten Wahl zurecht kommen, keine 15 Temperaturfühler ins Fleisch stecken, und alles über Diagnose Programme posten. Gibt es die überhaupt noch, oder sind sie ausgestorben.

Moin Alex,

ich hoffe doch, dass ich auch mit einem Pelletsmoker dir gerecht werde :)


Da ich diese Woche Überstunden abfeiere, hab ich mir heute auch geile Ribs verdient
:D

Den Rub und die Sauce werden natürlich auch noch selbst gemacht.

Fangen wir klassisch an mit dem Entfernen der Silberhaut.


1.jpg


Danach habe ich die Ribs gesalzen.

2.jpg


Die können jetzt erst einmal durchziehen.

3.jpg


Kommen wir zum Rub:

Wie der ein oder andere der sich mit BBQ beschäftigt weiß, gibt es in vielen deutschen Übersetzungen von amerikanischen BBQ-Rezepten Fehler. Sei es die Kerntemperatur beim Pastrami (nicht wahr @Dodge ;)?) oder eben, wie ich hier zeige, eine Zutat für viele US-Rubs: Das Chili-Pulver.

Meine Chili für Pulver habe ich mir heute wieder selbst gemahlen. Hier drei Sorten getrockneter Chilis, die kleinen zusätzlich geräuchert.


4.jpg


Kerne raus....

5.jpg


....und zerkleinert.

6.jpg


Einen Teil der weiteren Zutaten.

7.jpg


Fertiges Chili-Pulver. Oder wie es in den US-Rezepten steht, Chili Powder.

8.jpg


Damit kann man jetzt einen Rub herstellen:

9.jpg


10.jpg


11.jpg


Nun zu BBQ-Sauce bzw. zur Mop-Sauce.
Da nehme ich mir auch gerne einige US-Rezepte zur Hand und passe sie mir dann an.

Ein Beispiel ist die Alabama-White-BBQ-Sauce nach Big Bob Gibson. Die habe ich im Original hier und die ist wirklich sehr essiglastig, was wir daheim so nicht mögen.

Für heute gibt es eine essigbasierte BBQ-Sauce, die so auch einige Monate im Kühlschrank haltbar ist.


12.jpg


13.jpg


Das Salz ist mittlerweile auch ins Fleisch gezogen.

14.jpg


Der Rub haftet auf dem feuchten Fleisch perfekt und der Zucker löst sich auch schnell auf.

15.jpg


16.jpg


17.jpg


Aktuell ist es nicht ganz so warm.

18.jpg


Aber die Sonne kommt zeitweise raus und taut alles auf.

19.jpg


Die Ribs lege ich schon in der Startphase auf.

20.jpg


Gleich geht es weiter...
 
Das sieht top aus. Hier bleib ich. 😍
 
OP
OP
Markus

Markus

.
10+ Jahre im GSV
Geilo. Wo bekommst du denn den Dark Brown Sugar her?

Das ist leider auch mein Rest, den ich auf der Spangdahlem Airbase gekauft habe :(

Jetzt muss ich auch schauen, wo ich den her bekommen.
Alternativ kann ich den Zucker aber auch mit Grandmas Molasses selber machen. Die bekomme ich hier für ein Schweinegeld zu kaufen.
 

Funky

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Moin,

ich gucke auch mal zu, wenn ich im Mai meine 120 Überstunden abfeiere werden auch mal wieder Ribs gemacht.

Gruß Funky
 

Büschmopped

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Glücklich ist, wer einen GI im Bekanntenkreis hat ;)
Oder eine ID Card für die Base hat. :rolleyes:
Aber ich hab den Packed als auch den Dark Brown Sugar noch nicht als unabdingbar empfunden. Im örtlichen Rewe gibt's besten Rohrzucker, Braun und den noch besseren weißen.
Sind vl noch welche übrig wenn ich morgen Nachmittag in Ehrang fertig bin?:D
 
OP
OP
Markus

Markus

.
10+ Jahre im GSV
Geilo. Wo bekommst du denn den Dark Brown Sugar her?

Von den Beschreibungen her, scheint der ja am Besten zu passen.
Der ist ja malzig und eigentlich nicht zu süß.

Den werde ich wohl testen.

Man bekommt auch welchen bei der Metro. Andere Marke, aber qualitativ echt super.

"Tate & Lyle Fairtrade Dark Brown Soft Sugar 2x 500g (1000g) - Mississipi insperiert, Rohr Zucker: Amazon.de: Lebensmittel & Getränke"
 
Oben Unten