• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Beefribs - erster Versuch ...

Z-CIty

Veganer
Hallo zusammen,

mein Bruder und ich sind unter anderem totale Spareribs-Fans. Vor 2 Jahren sind wir mal auf die Schnapsidee gekommen, Spareribs vom Rind zu machen. Warum? Einfach so - weil wir es wollen/können und Rindfleisch lieben;) ... und wie ich sehe, gibt es hier auch noch so ein paar Verrückte :D

Der MDV ist gleich auf der anderen Straßenseite und hat uns einen Schnitt gegeben, wie er meinte, dass es passen müsste. Wenn ich mir aber so die Erfahrungen und Berichte hier im Forum anschaue und vergleiche, komme ich eher zu dem Ergebnis, dass wir Fleisch von dem "falschen Ende" (flache, lange Knochen) bekommen haben. Vielleicht auch von zwischendrin irgendwo.

Langer Rede kurzer Sinn, wir haben es trotzdem versucht. Das Ergebnis (vom zweiten Versuch) sah dann so aus:

Beefribs - Take2 - 1 Beginning.JPG Beefribs - Take2 - 5.JPG Beefribs - Take2 - 8a.JPG Beefribs - Take2 - 8b.JPG Beefribs - Take2 - 8c.JPG Beefribs - Take2 - 9 Slices.JPG

Keine Frage, beim Zubereiten haben wir eine Menge Fehler gemacht. Hätte ich vorher einen Blick in das Forum hier geworfen, hätten sich manche Experimente erübrigt. Beim ersten Mal haben wir das Fleisch eine halbe Stunde gekocht um es zarter zu bekommen und dann gegrillt- totaler Holzweg. Das Fleisch war total zäh und fast nicht zu kauen. Aroma war aber gut.

Beim zweiten Versuch haben wir das Fleisch mit Schwarzbiersud und anderen Aromen im Bratschlauch im Ofen 3 Stunden vorgegart um es diesmal weicher/zarter zu bekommen. Danach ging es für (jetzt muss ich raten) 2-3 Stunden auf den Grill. Die Bilder oben sind von diesem zweiten Versuch. Die Fleischschichten sind fast voneinander gefallen, da sich die Fettschichten dazwischen regelrecht aufgelöst haben. Das Fleisch selbst war aber immer noch recht "bissfest" um nicht zu sagen zäh. o_O

Einen Tag später habe ich Reste dünn aufgeschnitten und kalt serviert. So war es sehr lecker und gut genießbar.

Wir wollen diesen Sommer einen dritten Anlauf nehmen und es diesmal "richtig" machen. Welche Tips könnt Ihr uns mit auf den Weg geben, damit es diesmal nicht nur gut aussieht und aromatisch passt, sondern auch noch zart und esbar wird? :-)
 

Anhänge

  • Beefribs - Take2 - 1 Beginning.JPG
    Beefribs - Take2 - 1 Beginning.JPG
    274,7 KB · Aufrufe: 396
  • Beefribs - Take2 - 5.JPG
    Beefribs - Take2 - 5.JPG
    262,9 KB · Aufrufe: 382
  • Beefribs - Take2 - 8a.JPG
    Beefribs - Take2 - 8a.JPG
    308,8 KB · Aufrufe: 389
  • Beefribs - Take2 - 8b.JPG
    Beefribs - Take2 - 8b.JPG
    256,3 KB · Aufrufe: 405
  • Beefribs - Take2 - 8c.JPG
    Beefribs - Take2 - 8c.JPG
    276,5 KB · Aufrufe: 376
  • Beefribs - Take2 - 9 Slices.JPG
    Beefribs - Take2 - 9 Slices.JPG
    228,3 KB · Aufrufe: 378

fleischbräuner

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo
ich würde sagen ihr seid da schon auf dem richtigen weg. Nur die Reihenfolge würde ich anders machen. Erst 3 Stunden auf den Grill zum leichten räuchern. Dann in Folie oder in eine Bratenwanne geben und für rund 2 bis 3 Stunden dämpfen zum zart machen des Fleisches.
Ein Tipp von mir, falls das in einer mit Folie verschlossenen Wanne gemacht wird, unbedingt die Dämpfflüssigkeit vorkochen und so heiß wie möglich das ganze wider auf den Grill geben.
http://www.grillsportverein.de/forum/threads/suppenfleisch-mal-in-der-variante-3-2-0-5.253366/

Die Fleischschichten sind fast voneinander gefallen, da sich die Fettschichten dazwischen regelrecht aufgelöst haben. Das Fleisch selbst war aber immer noch recht "bissfest" um nicht zu sagen zäh. o_O
Das kann aber auch am Fleisch gelegen haben, man kann schon mal ziemlich zähes Fleisch erwischen. Obwohl man sonst alles so macht wie immer bleibt das Fleisch fester und zähe.

Gutes Gelingen beim dritten Versuch :nusser:
 

bba

Fleischzerleger
Oder schau einfach mal bei youtube nach beef hohe ripe
Da wirst du sicherlich auch schnell fündig.

Ansonsten optisch schauen die Rips doch schon sehr gut aus :-)
 
OP
OP
Z-CIty

Z-CIty

Veganer
Sodele - nach den Tips hier im Forum haben wir am Wochenende einen neuen Anlauf genommen und die Beefribs nochmal versucht. Hier die Ergebnisse von unserem Testgrillen: 3. Versuch :-)

"Suppenfleisch", Rippe vom Rind. Mein Vermieter ist Fleischermeister AD und hat mir die Stücke geschenkt. Hatte mich vor zwei Wochen mit ihm über meine Challenge unterhalten und er hat beim Eindecken für den Eigenbedarf mir ein paar gute Stücke mitgenommen.

Das erste Mal einen Feuerring ausprobiert mit Weber Grillkohle. Hat ganz gut geklappt. Einmal um den Einsatz herum, hält gut 3 Stunden. Maximal eine Handbreit gibt dann 120-150 Grad. Etwas weniger breit, kommt man zu 100-120 Grad.

Wunschtemperatur: 100-120 Grad.

Die Rippen nach ca. 3 Stunden auf dem Grill mit indirekter Hitze.

Jetzt auf einen erhöhten Rost gelegt und in eine Form gestellt, die wir mit Apfelsaft gefüllt haben. Danach alles eingepackt und wieder auf den Grill.

Die Alubombe.

Nach weiteren 2 1/2 Stunden im Apfel-Dampf.

Wir haben eine BBQ-Sauce gekocht. Ich weiss nicht mehr alle Zutaten, aber dabei waren auf jeden Fall: Ketchup, Weißweinnessig, Espresso, Honig, Chili, Salz, Pfeffer .. ... ....

Und zum Schluß nochmal für 10-15 Minuten bei etwas mehr Gas (180-200 Grad) auf den Grill und die BBQ-Sauce karamellisieren lassen. Haben die Ribs 3-4 Mal mit der Sauce gemoppt.

Und das fertige "Produkt" kommt auch gleich...
 

Buntmetall

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Das sieht ja schon mal sehr ansprechend aus. Und was sagen die Zähne dazu?
 
OP
OP
Z-CIty

Z-CIty

Veganer
Danke @Buntmetall ... ich wusste doch ich habe etwas vergessen! Die Zähne haben sich sehr gefreut, dass Sie kaum etwas zu tun hatten. Die Zunge hatte beim Zerdrücken am Gaumen wesentlich mehr zu tun :thumb1:

Spaß beiseite: sooo weich waren Sie natürlich nicht. Für ein Stück Suppenfleisch, dass ich von meiner Oma immer nur als sehr bissfest in Erinnerung habe, waren wir jetzt meilenweit weg davon. Es war ziemlich weich und ließ sich sehr leicht lösen. Sogar ein Teil der Frauen konnte sich damit anfreunden ... :eek:

Diesmal hat alles geklappt! Testversuch gelungen. Beim nächsten Mal, alles genauso wie jetzt. Eventuell noch 1-2 Stunden länger smoken/dämpfen - muss aber nicht.
 

Buntmetall

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Prima, dann wage ich mich bei Gelegenheit auch mal da dran.
 
Oben Unten