• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

BISON - Rub?

hangingloose

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,
ich würde gerne mal ein Beef Brisket vom Bison machen.
Da ich allerdings noch keine Erfahrung mit Bison Fleisch habe würde ich gerne mal nach eine passendem Rub für ein "BBB" - Bison Beef Brisket fragen...

Leider sieht man bei der Suche fast immer nur Rostbeef... aber keine Brust...

Der Rub sollte den Eigengeschmack vom BISON nicht verändern... hmmm...

Ciao

André
 

AndreasFCK

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Würde überhaupt keinen Rub draufmachen. Das Fleisch komplett ungewürzt in den Smoker, wenns fertig ist grobes Meersalz und nach Geschmack ein wenig Fett in Form von Olivenöl, Butter o.ä. drüber, ggf. hast Du auch vom Stück an sich etwas Fett über das Du auslassen kannst.

Dieses ganze zugekleistere von tollen Fleischstücken mit Rub, Mopp oder ähnlichem, sodaß man später nicht mehr schmeckt welche Art Fleisch man gerade isst, ist der pure Frevel. Wenn man ein schlechtes Stück erwischt - bitte sehr. Aber Fleisch, das auch nach Fleisch schmecken soll, sollte respektvoll behandelt werden.
 

jellobiafra

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Dieses ganze zugekleistere von tollen Fleischstücken mit Rub, Mopp oder ähnlichem, sodaß man später nicht mehr schmeckt welche Art Fleisch man gerade isst, ist der pure Frevel. Wenn man ein schlechtes Stück erwischt - bitte sehr. Aber Fleisch, das auch nach Fleisch schmecken soll, sollte respektvoll behandelt werden.

Du warst noch niemals in den Staaten und hast echtes BBQ probiert, oder?


Zum Rub:
Jannid's Bison Rub Recipe | Healthy Recipe Ideas

Bison Recipes | National Bison Association

Thyme-Rubbed Bison Short Ribs Recipe - CHOW

Hier sind einige rubs. Leider Nicht direkt für Brisket. Ich denke aber, das du daraus was machen kannst. Die Aromen und Zutaten werden sicher passen.
 

ChurrascoKing

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Du warst noch niemals in den Staaten und hast echtes BBQ probiert, oder?

Und Du warst noch nicht in Brasilien und hast n ordentliches Churrasco gegessen oder?

Jedes Land macht halt sein BBQ anders und auch die Geschmaecker sind anders.....

und man muss nicht immer alles nachmachen wie es in Amerika gemacht wird.

Ich finde auch ein gutes Stueck Fleisch sollte auch nach dem Grillen nach Fleisch schmecken, was nicht heissen soll das es ohne Marinade sein muss.

Hauptsache es schmeckt.

LG

Christian
 

Wingo

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Sonnenhof?

Habs gerade mal ergoogelt... Wenn das Fleisch was taugt würde ich da glatt auch mal hinfahren... :)
 
OP
OP
hangingloose

hangingloose

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Sonnenhof?

Habs gerade mal ergoogelt... Wenn das Fleisch was taugt würde ich da glatt auch mal hinfahren... :)

Für alle die nicht wissen wo das liegt...

Sonnenhof

=> Suppenfleisch nur nach Bestellung 15€/kg

habe aber (noch) keine Ahnung, wie groß so eine Bisonbrust ist...
 

jellobiafra

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Und Du warst noch nicht in Brasilien und hast n ordentliches Churrasco gegessen oder?

Jedes Land macht halt sein BBQ anders und auch die Geschmaecker sind anders.....

und man muss nicht immer alles nachmachen wie es in Amerika gemacht wird.

Ich finde auch ein gutes Stueck Fleisch sollte auch nach dem Grillen nach Fleisch schmecken, was nicht heissen soll das es ohne Marinade sein muss.

Hauptsache es schmeckt.

LG

Christian

Naja, das stimmt bei einem guten Suten Stück Fleisch natürlich.
Hier gibt es auch keinen, der auf sein Filet oder what ever einen Rub streut.

Bei einem Brisket ist das vorherige rubben aber ein Teil der Prozesses. Wie du eben geschlagene Sahne an eine Mousse machst und nicht etwa Flüssige, nur weil das ja auch Sahne ist.

Deine erwähnte Marinade ist auch etwas völlig anderes. Und hat auch ein anderes Ziel.

Ausserdem und das ist hier das Essentielle geht es hier NICHT um GRILLEN.
Es dreht sich um einen Garmachungsvorgang auf dem Grill, respektive Smoker. Das ist NICHT dasselbe.
BBQ ist nicht grillen so wie es in Brasilien gehandhabt wird.
 

ChurrascoKing

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Ausserdem und das ist hier das Essentielle geht es hier NICHT um GRILLEN.
Es dreht sich um einen Garmachungsvorgang auf dem Grill, respektive Smoker. Das ist NICHT dasselbe.
BBQ ist nicht grillen so wie es in Brasilien gehandhabt wird.

Naja auch hier gibt es long jobs, wenn du magst kannst hier mal schauen:

http://www.grillsportverein.de/forum/threads/costela-de-boi.161294/

Die Teile brauchen auch 6 - 7 Stunden. Ich weiss das hat nichts mit der zubereitung im smoker zu tun, wobei wir hier nur Akazienholz benutzt haben, also keine fertige Holzkohle... und glaub mir Akazienholz gibt n guten Rauchgeschmack. Dabei kommt immer nur ganz wenig Glut unter den drehbaren Grillkorb. Klar hier arbeitet keiner mit Thermometer usw... die Gauchos machen dass noch old school hier.

Jedes Land hat halt andere Sitten und Braueche was ja auch gut so ist sonst waere es ja langweilig.

ob so ein brisket auf dem grillkorb wohl auch gehen wuerde, oder meinst Du das geht nur echt mit nem smoker?

:prost:


LG

Christian
 

Slater

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Also die burger von denen sind Top. Kumpel ist Koch im joco loco in Ransbach. Da gibt's die Bison pattys auf den burgern. Geschmack finde ich, ist eine mischung aus Rind und wild
 
OP
OP
hangingloose

hangingloose

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo,

sodele, war heute mal beim BISON Bauern um die Ecke, gute Nachricht, ich habe eine Brust reserviert. Schlechte Nachricht, die wird es erst im November geben...

Aus Frust hab mir mal zwei Beinscheiben gegönnt... aber die werden im DO gemacht
 

jellobiafra

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
ob so ein brisket auf dem grillkorb wohl auch gehen wuerde, oder meinst Du das geht nur echt mit nem smoker?

:prost:


LG

Christian

Also die Rippen sind bestimmt lecker gewesen.:prost:

Ich bin nicht sicher ob es klappen würde. Eher nicht. Bei einem geschlossenem Grill, egal ob Kugel oder Smoker, hast du ja im Prinzip einen Konvektomaten. -Indirektes Grillen-

Bei deiner Methode nur Hitze aus einer Richtung. -Direktes Grillen-

Ein Brisket oder ein Pulled Pork benötigen gleichmaßige Temp. über einen langen Zeitraum um das im Fleisch befindliche Kollagen abzubauen. Wenn du einem Pulled Pork nicht die nötige Zeit und Temp gibst, hast du einen prima Schweinebraten.
Ausserdem sind die Stücke ja meißt sehr groß.
Ein so zubereitetes Brisket ist butterzart. Das kannst du mit der Gabel teilen.

Wenn ich von der FAQ Seite zitieren darf:

"Lange Garzeit, wenig Arbeit
Die Vorteile dieser Garmethode liegen auf der Hand: Das Fleisch muss nicht mehr überwacht oder gewendet werden, da es bei circa 100 bis 120 Grad Celsius rundherum gleichmäßig gegart wird. Die räumliche Trennung von Feuerbox und Garkammer verhindert, dass Fett oder Fleischsaft in die Glut tropfen kann. Diese Form des Barbecues macht wenig Arbeit und schmeckt ausgezeichnet. Vor allem große Fleischstücke lassen sich auf diese Weise sehr gut zubereiten, die wiederum auf einem klassischen Grill nur selten gelingen, da das Fleisch außen bereits zu trocken wird während es innen noch roh ist."

"Generell kann man sagen: je länger Sie etwas kochen (je tiefer also auch die Temperatur ist) desto besser bleibt die Feuchtigkeit und der natürliche Geschmack im Grillgut und desto mehr Holzgeschmack kann das Grillgut aufnehmen."

Mach mal 3-2-1 Ribs da merkt man den Unterschied zu direkt gegrillten Rippen sehr deutlich.
 

wyrm

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Oben Unten