• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Broil King Imperial 690XL oder Napoleon Prestige Pro 665

jimhes

Militanter Veganer
Hallo zsm,

Freue mich teil des Forums zu sein!
Ich benötige Euren fachkundigen Rat. Ich habe alle Beiträge zu dem o.g. durch und bin mir leider immer noch nicht sicher für welches Model ich mich entscheiden soll. Leider kann man dank Corona auch nicht einfach mal ins Fachgeschäft gehen und die Haptik erfühlen.
Was ich gerne mache: Steak, pizza, low and slow (ribs, brisket etc). Rotisserie hatte ich noch nicht, will aber Picanha, Gyros, Döner, Hähnchen etc machen

Hier alles was bisher für oder gegen den Napoleon p665 spricht:
pro:
- Qualität
- Räucherzone (wie gut die allerdings smoked, wäre interessant zu erfahren, daher dankbar für Erfahrungen)
- Heckbrenner Infrarot

kontra:
- eine Kammer (ob das unbedingt ein Nachteil ist, weiss ich noch nicht)
- Edelstahl Rost (finde das BK Edelstahlgussrost irgendwie interessanter, lasse mich aber gerne eines besseren belehren)

———

Hier zum BK:
Pro:
- wird heisser
- zwei Kammern (unterschiedliche Temperaturen möglich)
- edelstahlgussrost

kontra:
- hab einige male gelesen, dass der Grill rostet
- verarbeitung wohl nicht so gut wie beim Napoleon


Ich freue mich auf Euer Feedback und Eure Erfahrungen!
 

Weste3

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
Also aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass der Imperial qualitativ definitiv nicht schlecht ist. Ich würde ihn jederzeit wieder kaufen
 

Weste3

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
@Weste3 : wie lange nutzt du ihn schon? Hast du Probleme mit Rost?
Ich habe ihn erst seit August 2020. Seit dem natürlich keine Probleme mit Rost. Das kann ich mir aber ehrlich gesagt auch nicht vorstellen. Vielleicht mal irgendwann in der Vergangenheit. Aber das sind doch mittlerweile so ausgefeilte Grills in der Preisklasse. Da wird nichts rosten.
Die zwei Hauben sind übrigens wirklich praktisch. Ob, wie du ja bereits selber geschrieben hast, um zwei Temperaturzonen zu fahren, oder aber auch wenn man mal nur ein paar Würstchen oder andere Kleinigkeiten machen möchte. Da kann man dann super die kleine Kammer nutzen und muss nicht immer nen riesigen Garraum aufheizten.
Die Edelstahlgussroste sind auch absolut top. Wie bei jedem Grill, muss man sich eben an die Gegenheiten gewöhnen. Ich musste auch erstmal lernen, dass man wirklich nicht immer auf voller Power grillen darf 😊 das musste ich bei meinem alten Grill nämlich meistens.
Also von meiner Seite, eine klare Empfehlung!!!
 

DerJo85

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Hier alles was bisher für oder gegen den Napoleon p665 spricht:
kontra:
- Edelstahl Rost (finde das BK Edelstahlgussrost irgendwie interessanter, lasse mich aber gerne eines besseren belehren)
———
Hier zum BK:
Pro:
- edelstahlgussrost

Kannst du ignorieren - bei gleicher Materialstärke ist es dem Edelstahl völlig egal, ob er in Form gegossen oder zum "Draht" gezogen, abgeschnitten und verschweißt wurde. Es spielt keine Rolle. Dementsprechend gibt es zwischen gleich dicken Edelstahlrosten und Edelstahlgussrosten keinen Unterschied.
Viele Edelstahlroste bestehen aus 4-5mm starken Stäbchen, wenn man von denen auf 8-10mm Dicke wechselt ist man natürlich begeistert. Das passiert aber immer, egal ob die nun gegossen sind oder nicht, relativiert aber die Begeisterung vielleicht etwas.
 
OP
OP
jimhes

jimhes

Militanter Veganer
Kannst du ignorieren - bei gleicher Materialstärke ist es dem Edelstahl völlig egal, ob er in Form gegossen oder zum "Draht" gezogen, abgeschnitten und verschweißt wurde. Es spielt keine Rolle. Dementsprechend gibt es zwischen gleich dicken Edelstahlrosten und Edelstahlgussrosten keinen Unterschied.
Viele Edelstahlroste bestehen aus 4-5mm starken Stäbchen, wenn man von denen auf 8-10mm Dicke wechselt ist man natürlich begeistert. Das passiert aber immer, egal ob die nun gegossen sind oder nicht, relativiert aber die Begeisterung vielleicht etwas.
Danke für den Input! Hilft schonmal weiter!
 

chubv

Metzger
5+ Jahre im GSV
Hier alles was bisher für oder gegen den Napoleon p665 spricht:
pro:
- Qualität
- Räucherzone (wie gut die allerdings smoked, wäre interessant zu erfahren, daher dankbar für Erfahrungen)
- Heckbrenner Infrarot

kontra:
- eine Kammer (ob das unbedingt ein Nachteil ist, weiss ich noch nicht)
- Edelstahl Rost (finde das BK Edelstahlgussrost irgendwie interessanter, lasse mich aber gerne eines besseren belehren)

———

Hier zum BK:
Pro:
- wird heisser
- zwei Kammern (unterschiedliche Temperaturen möglich)
- edelstahlgussrost

kontra:
- hab einige male gelesen, dass der Grill rostet
- verarbeitung wohl nicht so gut wie beim Napoleon

Ich habe seit 2,5 Jahren einen 665er im Betrieb und bin noch immer sehr zufrieden damit.
Ich stand damals vor der Wahl 665er oder BK Imperial 690XL (damals noch ohne Edelstahlguss und auch keine Sizzle).

Am Schluss hatte ich dann ein Angebot für den 665er bei dem ich nicht nein sagen konnte und beim BK gab es max 5% Nachlass.
Zudem fand ich den Napoleon optisch etwas ansprechender.


Eine Räucherzone gibt's nicht, da der Rauch ja in die ganze Kammer geht. Erwarte dir nicht, dass du damit lange räuchern kannst. Ich würde sagen, die Räucherschiene ist eher dazu da um ein Raucharoma erzeugen zu können.
Zwei Kammern hätte ich mir gelegentlich schon mal gewünscht, aber vermissen tu ich die jetzt nicht unbedingt.

Wo hast du gelesen, dass der BK heißer wird? Mein 665er geht auf Anschlag, da reicht das Decklethermometer nicht aus. Die Nadel geht über 370°C.
Was beim BK sicher besser ist, ist die Hitzeverteilung am Rost.

Falsch machst du mit beiden sicher nichts.
 

HarryHarry123

Fleischzerleger
Keiner hier weiß genau ob bzw. wo der Unterschied zwischen dem Edelstahl bzw. dem Edelstahlguss liegt.
Ich habe auf beiden gegillt und finde den Edelstahlgussrost einfach deutlich besser, ist aber nur meine Meinung.
Napoleon steigt ja jetzt auch auf den Edelstahlgussrost - Zug auf (Napoleon Phantom P500)
Ist ja vielleicht doch was dran, wer weiß.

Zum Thema Rost kann ich auch nicht sagen da mein Grill noch kein Jahr alt ist, ist auch kein Imperial 690 sonder "nur" der kleine Imperial 490.
Der "Kleine" hat auch keine Zeit Rost anzusetzen da er min. 3x die Woche mit Grillen beschäftig ist :kugel:
 

Drachengriller

Militanter Veganer
Servus,
Ich hab denn 665pro nun seit fast 3 Jahren und bin auch immer noch voll zufrieden.
Mein Kumpel hat seit heuer den Imperial 690 XL und ist auch voll begeistert.
Ich glaube bei diesen beidenSpitzengrills kannst du wenig verkehrt machen. Es kommt halt auf die Bedürfnisse an.
Ich habe mich bewusst für eine große, einteilige Grillfläche entschieden da ich gerne mal 2 Enten oder 4 Gockel auf den Drehspieß packe!!
Wenn ich öfter für nur 2 Personen Grillen würde, wäre wohl der Imperial meine erste Wahl, denn der große 665 braucht schon lange, bis er aufgeheizt ist.
Übrigens bietet der Fürst seit neuesten auch Edelstahlgussroste für den Napi an.

Ansonsten, wie gesagt, glaub ich du machst mit beiden nichts verkehrt.
 

DerJo85

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Napoleon steigt ja jetzt auch auf den Edelstahlgussrost - Zug auf (Napoleon Phantom P500)
Ist ja vielleicht doch was dran, wer weiß.
Bei aller Objektivität und Technikbegeisterung hier im Forum sollten wir uns immer wieder ins Gedächtnis rufen, dass wir eine Randgruppe darstellen. Der weit größere Teil der Grillkäufer und damit auch die Zielgruppe für die die Grills tatsächlich entwickelt werden (das sind nicht wir!) kauft nach Beratung und Marketing. Dementsprechend wird vieles als Innovation, besser und Fortschritt verkauft was objektiv nicht unbedingt einer sein muss. Broil King macht Edelstahlguss um was neues zu haben was man vermarkten kann, zieht, Napoleon sieht das und kopiert die Idee. Muss nicht besser sein, muss sich nur verkaufen, nochmal, ob gezogen oder gegossen ist technisch egal. Dem Marketing nicht. Darauf kommt es an. Nach demselben Muster kopiert ja Broil King auch den Infrarotbrenner, für den Napoleon sich "Sizzle Zone" hat schützen lassen und BK hat jetzt wieder ein Feature für neue Grills das man ins Prospekt packen kann. Grills verkaufen sich zum Großteil nach Marketing, nicht nach harter Technik, nochmal, wir sind mit unserem Kaufverhalten nicht repräsentativ und nicht die Mehrheit...
(die Phantom-Reihe ist ja technisch kein Unterschied zu den seit zig Jahren existenten P500/Pro500 - aber haben jetzt den "neu und anders"-Touch)

Zum Thema: :-)
Faktisch kannst du je nach Laune und Vorliebe entscheiden. Gute Grills sind es beide, der einzige Fehler den du noch machen kannst ist, dass ein Gasgrill die falsche Wahl ist. Wenn es der richtige Grilltyp ist, kannst du eigentlich keinen Fehler machen.
 

Joschi74

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Beides tolle Grills.

Bei den beiden gibt es nur zwei Fragen für mich.

Eine große oder zwei Garräume

und

welcher ist günstiger zu haben.

Sonst gibt es sicher keine nennenswerten Unterschiede.

Meinen Traumgrill müssen sie noch bauen, zwei Garräume mit 5 Brennern im großen Garraum, zwei im kleinen.

Ich hoffe darauf
 

fjm

Oldschool Grillrost Griller
10+ Jahre im GSV
Supporter
@jimhes

Gerade gesehen - wollte genau auf die Fragen antworten, aber inzwischen wurde im Prinzip ja alles schon gesagt. Kurze Zusammenfassung:

Qualität beim Pro665: absolut Top.
Hitze: Super (laut Deckelthermometer über 370°C).
Räucherschublade: funktioniert einwandfrei - muss man etwas üben, aber das ist ja wohl bei allen Dingen so.
Edelstahlroste: Super - in der vorhandenen Stärke (9,5mm) gut vorheizen, ann sind die Gussrosten absolut ebenbürtig.
Eine Kammer: für mich ein Vorteil - ich mag es, viel Platz zum rangieren mit unterschiedlichen Temperaturzonen zu haben, bzw. eine Gussplatte oder Einsatzpfanne parallel zu einer ausreichend großen Fläche auf den Rosten zu haben.

Zu Broilking - was sicher auch ein Guter Grill ist - kann ich nicht viel sagen - hab die nur "angefasst", aber nicht begrillt.

mein Fazit: Hatte drei grills zur Wahl: Broilking Imperial, Weber Summit oder Napoleon Pro - alle in Köln direkt nebeneinander gesehen und "befummelt" (das geht ja immo leider nicht) und es ist der Napoleon geworden, weil er für mich der richtige war und ist. Aber du siehst: das ist eine subjektive Entscheidung, die jeder selbst treffen muss. Gut sind sie alle ...
 

HarryHarry123

Fleischzerleger
und

welcher ist günstiger zu haben.

Manchmal muß man schnell sein sonst bestraft einen das Leben.
Hatte ja im Post #2 auf das Händler Angebot für den Imperial 690 hingewiesen (Edelstahlgussroste und IR waren an Bord)
2899€ für den Grill wäre ein Schnapper gewesen, zumindestens wenn man in Reichweite wohnt (52152 Simmerath)
Der ist aber wohl schon verkauft bzw. im Status Reserviert.
 

chubv

Metzger
5+ Jahre im GSV
Vielleicht auch noch ein wenig das Drumherum abwägen.

Hat man im Unterschrank lieber auch Laden oder nur 2 Türen. Ist einem in der Seitenablage eine Lade oder ein vertrottelt beworbenes Eisfach lieber. Macht ja auch Sinn direkt neben dem Griller. :patsch: Ich nutze es für Grillutensilien. Kommt man halt nur nicht gleich dran wenn mal was drauf steht.
Wird er oft bewegt sind vielleicht die Rollen des BK praktischer. Steht er uneben kann das beim BK ausgeglichen werden. Für mich haben die Rollen des 665er einen schöneren Eindruck gemacht und bewegt wird er bei mir einmal im Jahr zum Putzen. Dass sich die zwei großen Räder beim 665er nicht drehen empfinde ich wieder als Vorteil weil er sich so einfach lenken lässt.
Für mich ist beim BK noch immer unerklärbar, warum der in so einer Preisklasse keinen Ablagerost aus Edelstahl hat. Das muss man nicht verstehen.
 

Weste3

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
Für mich ist beim BK noch immer unerklärbar, warum der in so einer Preisklasse keinen Ablagerost aus Edelstahl hat. Das muss man nicht verstehen.
Da hast du Recht. Aber bisher kann ich keinen Nachteil erkennen. Die verziehen sich nicht, lassen sich leicht reinigen. Aber rein von der Anmutung her, wäre Edelstahl schon schöner gewesen. Aber einen Nachteil kann ich hier wie gesagt nicht zwingend erkennen. Ansonsten bleibt ja auch noch das schicke Teil von Grillrost dot com.
 

HarryHarry123

Fleischzerleger
Da hast du Recht. Aber bisher kann ich keinen Nachteil erkennen. Die verziehen sich nicht, lassen sich leicht reinigen. Aber rein von der Anmutung her, wäre Edelstahl schon schöner gewesen. Aber einen Nachteil kann ich hier wie gesagt nicht zwingend erkennen. Ansonsten bleibt ja auch noch das schicke Teil von Grillrost dot com.
Die Ausführung von Weste3 zum Ablagerost kann ich so unterschreiben, ganz easy zu reinigen und da der Rost schwarz ist sieht man nicht nicht jeden Krümmel.
Mittlerweile weiß ich das zu schätzen. :-)
 

chubv

Metzger
5+ Jahre im GSV
Da hast du Recht. Aber bisher kann ich keinen Nachteil erkennen. Die verziehen sich nicht, lassen sich leicht reinigen. Aber rein von der Anmutung her, wäre Edelstahl schon schöner gewesen. Aber einen Nachteil kann ich hier wie gesagt nicht zwingend erkennen. Ansonsten bleibt ja auch noch das schicke Teil von Grillrost dot com.
Nachteil ist das sicher keiner, aber wie gesagt ... bei dem Preis unverständlich.
 
OP
OP
jimhes

jimhes

Militanter Veganer
Danke Euch allen für den Input! Hat mir sehr geholfen.
Ich habe mich entschieden und den Broil King Imperial 690 ausgewählt. Bestellt ist er und kommt hoffentlich diese oder nächste Woche! Habe ein super Angebot bekommen, was mich dahin tendieren lassen hat.
 
Oben Unten