• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Die Larve des roten Palmrüsslers - essen oder nicht essen?

Monscho

Mr. Tapas
5+ Jahre im GSV
R.I.P.
Hola amigas y amigos,
ja, ich weiß nicht so recht wo ich es einstellen soll - vielleicht unter Garten, asiatische Küche, grillen oder wokken.
Eure Meinung ist mir wichtiger denn je.
Im Moment sind wir hier auf unserer Finca bis die nächsten Gäste kommen noch eine Woche allein und es ist Gartenarbeit angesagt.
Bei mir im Garten standen drei große Phönix canariensis - Dattelpalmen, die leider oder Gott sei Dank dem
hier gefürchteten Palmrüssler zum Opfer gefallen sind.
Irgendwann mal gepflanzt und dann buchstäblich über den Kopf gewachsen.
Die Dinger machen eigentlich nur Arbeit und das Beschneiden kostet auch noch 'ne Menge Knete.

So ging es heute an's Werk den Stamm einer Palme "zurück zu bauen"
gut vier Meter hoch und im Kern allerbester Humus erzeugt von der Larve des Palmrüsslers.
https://de.wikipedia.org/wiki/Rhynchophorus_ferrugineus
Nun gibt es besten Humus und bis jetzt holte ich auch schon eine ganze Hand voller fetter Maden aus dem Stamm.

Ja, wie ihr wißt bin ich eh verstrahlt, und probiere eigentlich fast alles.
Hat schon einmal jemand diese Tierchen zubereitet ? Würdet ihr diese Proteinbomben essen ?
Ernährt haben sie sich ausschließlich von Palmenherz und den Stamm der Palme.
Hier mal ein paar Bilder.
Die Palmen hier auf dem Foto, das sind Phönix canariensis - also die vom Palmrüssler heißbegehrte Leibspeise.

CBDB5E18-04AB-421F-906A-F2B1AD064AAA.jpeg

allerfeinster Humus für meine neue Aussaaterde von Chillis und Tomaten :-)
5414FC32-BC54-4654-B081-0EA4AEAA8823.jpeg
44BCBE97-1CC6-4FD6-9693-57DA6A116953.jpeg
87ABD3D4-AE8E-4C4C-9208-3A45F8DC58FD.jpeg
6847628A-8659-4995-9DE7-1292DFABEDF4.jpeg
254E000E-970E-44B1-BA66-B0D1ABE6DA9A.jpeg
D1BE4A6A-CE70-4780-9B39-208E78EDF5D5.jpeg
7C2F5005-B86A-4512-B833-BB8C11530ECC.jpeg
E8D8AB2F-53B0-4780-ABB4-2621B6E1290D.jpeg

in diesem Concon verpuppt sich die Raupe und es gibt einen neuen Käfer.
2705544F-E578-4903-A3D4-E7A14DE7FA17.jpeg
956DE2FF-3E70-460B-966D-AA730161889F.jpeg
4FE65CFC-9916-4003-A905-115E4A3CF474.jpeg

hier könnt ihr sehen wie fleißig die Tierchen sind...
0D67052B-BE13-4779-AD59-5C70CEC886EF.jpeg
945A7DAF-416F-4076-9272-AC7591D91705.jpeg

im Stamm herrscht eine Temperatur von gut 35 °
die Palmen auf den folgenden Fotos sind Chamerops humilis. Das ist übrigens die einzige Palme,
weche in Spanien auch heimisch ist.
Zwergpalme genannt und sie wird oft nicht höher als 50 cm.
Beschneidet man aber die Blätter bildet sich nach und nach ein Stamm. Diese hier standen schon immer im Garten, gut 100 Stück und ich habe angefangen sie zu pflegen.
Diese Stämme haben sich in den letzten 20 Jahren entwickelt.
306EA357-01A8-4250-B109-4D27B4F8EE30.jpeg
45C2200E-3E02-4DD1-A68E-F3FAECFF72DF.jpeg
B062E461-3E09-4C7C-A047-F72060912AE9.jpeg
B5E5AFBE-DD04-4FD3-A0E8-61E030EBC2D3.jpeg

Aber, das soll hier kein Pflanzenunterricht werden, es ist ja kein Gartenforum.

Nein ich benötige EURE Ratschläge - essen oder nicht, grillen oder fritieren
ich bin dankbar für eure ernstgemeinten Ratschläge.
Surf & Turf kann jeder :rotfl:

6847628A-8659-4995-9DE7-1292DFABEDF4.jpeg

nun werde ich mal noch ein wenig an dem Stamm Larven "ernten" und bin auf die Kommentare gespannt.
Morgen werde ich mich dann einmal um die "Zubereitung" der Leckerei kümmern.
 

Anhänge

  • CBDB5E18-04AB-421F-906A-F2B1AD064AAA.jpeg
    CBDB5E18-04AB-421F-906A-F2B1AD064AAA.jpeg
    579,9 KB · Aufrufe: 1.220
  • 5414FC32-BC54-4654-B081-0EA4AEAA8823.jpeg
    5414FC32-BC54-4654-B081-0EA4AEAA8823.jpeg
    817,9 KB · Aufrufe: 1.227
  • 44BCBE97-1CC6-4FD6-9693-57DA6A116953.jpeg
    44BCBE97-1CC6-4FD6-9693-57DA6A116953.jpeg
    858,3 KB · Aufrufe: 1.211
  • 87ABD3D4-AE8E-4C4C-9208-3A45F8DC58FD.jpeg
    87ABD3D4-AE8E-4C4C-9208-3A45F8DC58FD.jpeg
    1 MB · Aufrufe: 1.211
  • 6847628A-8659-4995-9DE7-1292DFABEDF4.jpeg
    6847628A-8659-4995-9DE7-1292DFABEDF4.jpeg
    775,1 KB · Aufrufe: 1.154
  • 6847628A-8659-4995-9DE7-1292DFABEDF4.jpeg
    6847628A-8659-4995-9DE7-1292DFABEDF4.jpeg
    775,1 KB · Aufrufe: 1.205
  • 254E000E-970E-44B1-BA66-B0D1ABE6DA9A.jpeg
    254E000E-970E-44B1-BA66-B0D1ABE6DA9A.jpeg
    575,6 KB · Aufrufe: 1.236
  • D1BE4A6A-CE70-4780-9B39-208E78EDF5D5.jpeg
    D1BE4A6A-CE70-4780-9B39-208E78EDF5D5.jpeg
    663,6 KB · Aufrufe: 1.192
  • 7C2F5005-B86A-4512-B833-BB8C11530ECC.jpeg
    7C2F5005-B86A-4512-B833-BB8C11530ECC.jpeg
    673,8 KB · Aufrufe: 1.192
  • E8D8AB2F-53B0-4780-ABB4-2621B6E1290D.jpeg
    E8D8AB2F-53B0-4780-ABB4-2621B6E1290D.jpeg
    781,1 KB · Aufrufe: 1.195
  • 2705544F-E578-4903-A3D4-E7A14DE7FA17.jpeg
    2705544F-E578-4903-A3D4-E7A14DE7FA17.jpeg
    455,3 KB · Aufrufe: 1.230
  • 956DE2FF-3E70-460B-966D-AA730161889F.jpeg
    956DE2FF-3E70-460B-966D-AA730161889F.jpeg
    809 KB · Aufrufe: 1.231
  • 4FE65CFC-9916-4003-A905-115E4A3CF474.jpeg
    4FE65CFC-9916-4003-A905-115E4A3CF474.jpeg
    529,5 KB · Aufrufe: 1.253
  • 0D67052B-BE13-4779-AD59-5C70CEC886EF.jpeg
    0D67052B-BE13-4779-AD59-5C70CEC886EF.jpeg
    710,6 KB · Aufrufe: 1.168
  • 945A7DAF-416F-4076-9272-AC7591D91705.jpeg
    945A7DAF-416F-4076-9272-AC7591D91705.jpeg
    644,1 KB · Aufrufe: 1.218
  • 306EA357-01A8-4250-B109-4D27B4F8EE30.jpeg
    306EA357-01A8-4250-B109-4D27B4F8EE30.jpeg
    186,8 KB · Aufrufe: 1.168
  • 45C2200E-3E02-4DD1-A68E-F3FAECFF72DF.jpeg
    45C2200E-3E02-4DD1-A68E-F3FAECFF72DF.jpeg
    1.017,2 KB · Aufrufe: 1.180
  • B062E461-3E09-4C7C-A047-F72060912AE9.jpeg
    B062E461-3E09-4C7C-A047-F72060912AE9.jpeg
    883,7 KB · Aufrufe: 1.183
  • B5E5AFBE-DD04-4FD3-A0E8-61E030EBC2D3.jpeg
    B5E5AFBE-DD04-4FD3-A0E8-61E030EBC2D3.jpeg
    936,5 KB · Aufrufe: 1.175

Metallschwein

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Puh, ob du die isst oder nicht - die Entscheidung wird dir wohl keiner abnehmen.
Ich würde (und habe mich mal rasch) informiert, ob die überhaupt essbar sind, und bin auf das hier gestoßen, scheinbar ja, da sie in Thailand dafür gezüchtet werden.:D
Interessant auch dieser Abschnitt in dem Dokument:
Was muss ich beim Insektenkonsum beachten? • Naturschutz! – keine geschützten Arten sammeln Sachkenntnis! • Selbstschutz! – keine giftigen Arten bzw. nicht am Straßenrand sammeln! o Keine tot aufgefundenen Insekten sammeln! o Bei bekannten Allergien gegenüber Insektenstichen Insekten zunächst vorsichtig probieren! o Flügel und Beine mit Haken ggf. vor dem Essen Entfernen • „Humane“ Tötung! - Einfrieren, in kochendes Wasser werfen • Lebensmittelhygiene! - Abwaschen, gut durcherhitzen (5 Minuten), erneut abwaschen, dann weiter zubereiten! • Genießen! – vielfältigste Zubereitungsweisen (Frittieren, braten, rösten, marinieren etc

Also wenn du dich dazu entschließt, du weißt ja
:bilder:

:anstoޥn:
 
OP
OP
Monscho

Monscho

Mr. Tapas
5+ Jahre im GSV
R.I.P.
Danke für den Hinweis, und ich werde mich auch noch ein wenig schlau machen. Aber vielleicht hat ja jemand der Weitgereisten hier im GSV schon einmal davon gekostet und weiß zu berichten.
Ich denke da spielt sich auch viel im Kopf ab.
Gesunder oder ungesunder als mit Medikamenten vollgepumte King prawns oder chinesiche Süßwassergarnelen in unseren Regalen dürften sie ja nicht sein.
 

zaubervati

Microgriller & Bratwurstphilosoph
5+ Jahre im GSV
Lieber Klaus,

ich gratuliere Dir vorab zu Deinem Zuchtergebnis! :ola:

Zur Zubereitung (jaaaa UNbedingt essen :messer:):

Wenn die Larven noch weich sind, diese einsammeln, abwaschen und entweder einfrieren oder frisch verarbeiten.

Bei Drohenlarven (Bienen) sagt man auch eher zuerst einfrieren.
gefroren langsam in Butter mit Olivenöl anbraten (so, wie @Dodge seine Entenbrust macht)
salzen pfeffern ein bisserl Zucker dazu und am Schluß allenfalls mit spanischem Brandy flambieren.

Achtung den Kopf abbeißen und ausspucken, das machen die indigenen Kollegen auch immer!

Wenn sie geschmmacklich gut rüber kommen, eigentlich müssten die Raupen ja ein bissal nussig schmecken, kann man sie auch durch eine Tempura-Backteigmischung ziehen (z.B. die für Obst, so wie ich sie Dir so Mischungen gebracht habe).
Da schneidest einfach dem gefrorenen Kameraden gleich den Kopf ab, bevor Du sie in den Backteig tauchst, dann kann man gemütlich drauflos futtern.

Wenn der Panzer schon härter ist geht natürlich auch das Frittieren.
Ich würde auch einen Versuch wagen, so wie Du uns die Gambas im Wok gemacht hast;
allerdings würde ich die dann noch danach z.B. in warmer Mangobutter schwenken.

capy.gif
oida Spezi, was bin ich traurig, dass ich bei dieser kulinarischen Highlights net bei Euch sein kann!!!!
 

Anhänge

  • capy.gif
    capy.gif
    8,2 KB · Aufrufe: 1.169
OP
OP
Monscho

Monscho

Mr. Tapas
5+ Jahre im GSV
R.I.P.
Lieber Klaus,

ich gratuliere Dir vorab zu Deinem Zuchtergebnis! :ola:

Zur Zubereitung (jaaaa UNbedingt essen :messer:):

Anhang anzeigen 1594345 oida Spezi, was bin ich traurig, dass ich bei dieser kulinarischen Highlights net bei Euch sein kann!!!!


hola Vati,
da kann ich dich beruhigen. Der Halbe Stamm bleibt noch stehen, bis du zu deinem wohlverdienten Kurzurlaub hier auf dem Gehöft eintriffst.
Ich hoffe, dass wir dann noch fündig werden :-)
 
OP
OP
Monscho

Monscho

Mr. Tapas
5+ Jahre im GSV
R.I.P.
gefunden habe ich gerade diesen Bericht


Wer würde Insekten essen?

Im Mittelmeerraum gilt der eingeschleppte Palmrüssler (ein Käfer, dessen bis 5 cm große Larven in kürzester Zeit eine Palme plattmachen - man kann sie fressen hören) als große Plage.

Dazu kam Anfang des Monats in Torrevieja.de diese Nachricht:


"Torrevieja: Die klammen Finanzen der Stadt sollen durch eine gute Idee saniert werden:


Ohne es zu wissen beherbergen viele Einwohner einen „Schatz“ in ihrem Garten:
Es handelt sich um den „Sagowurm“, die Larve des Palmrüsslers, der bisher mitsamt seiner „Behausung“ teuer entsorgt werden musste.

http://up./6842164zzc.jpg
Dabei gilt er in weiten Teilen Asiens als Delikatesse mit zunehmender wirtschaftlicher Bedeutung.
Dessen eingedenk, erwägt die Kommune, die befallenen Palmen den Besitzern abzukaufen, um diese Ressource gewinnbringend zu vermarkten.
Lokale China-Restaurants haben schon ihr Interesse angemeldet, es gilt aber als fraglich, ob sich die übliche örtliche Kundschaft dieses Gericht leisten kann.


Für die glücklichen „Selbstversorger“ gibt es schon Rezepte im Internet, ob roh, gebraten oder gekocht:

http://www.hilfreich.de/larven-als-delikatesse_1378
"


-Also in Spanien wird man sie wohl bald auf den Tapas und in der Paella finden- fände ich jedenfalls besser als Surimi

 

Traekulgriller

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Gesunder oder ungesunder als mit Medikamenten vollgepumte King prawns oder chinesiche Süßwassergarnelen in unseren Regalen dürften sie ja nicht sein.

Das ist doch beste Artgerechte Bioware !:grin:

Die haben Deine Palmen zerstört. Da steht schon in der Bibel: Auge um Auge...

Aber dass der Zaubervati nicht nur eine Variante der Zubereitung kennt,
sondern schon fast ein Kochbuch darüber verfassen könnte war ja zu erwarten !:respekt:

Also bitte zubereiten und Essen. Alleine schon wegen dem Bildbericht !:lach:

:prost:

Gruß Matthias
 

marcu

Plaudertasche
:girlkuckuck:öööörkkssss! :überrascht:
Ich habe mir den Thread todesmutig angeguckt - er gefällt mir gut!:Rothaarig1:
Vor Allem, welche prima Hinweise hier kommen.

Ansonsten finde ich es schade um die schönen Palmen. Waren prächtige Exemplare!
(Die Chamaerops humilis scheinen Samenstände zu haben? Hast Du ein paar Samen übrig, Monscho?
Und - NEIN, ich will sie nicht essen, die Samen!):heilig:
 
OP
OP
Monscho

Monscho

Mr. Tapas
5+ Jahre im GSV
R.I.P.
Ich denke einmal, wo man gerade hineingeboren wird und wie man aufwächst spielt eine große Rolle.
Lediglich die Erziehung gauckelt uns hier Ungenießbarkeit und Ekel vor.
Sollten erst einmal Spitzenköche Larven vermarkten und diese MÜSSEN dann mehr als teuer sein,
ja dann springt zuerst die Schikeria auf diesen Zug
und anschließend springen alle möchtegern Gourmet Trittbrettfahrer mit auf.
-- Ist ja schließlich in.--
Wer von uns Alten wäre früher schon mit 'nem Loch in der Hose in die Schule gegangen ??
Heute müssen es dir nur ein paar angesagte Idole (schreibt sich ähnlich wie Idioten) stelle ich gerade fest.
Ja, diese Typen müssen es nur vormachen und plötzlich ist es nicht mehr schlimm mit zerissenen Klamotten herum zu laufen.

Neiiiin es ist chic.
Ich glaub's ja nicht.
 

cremecaramelle

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
hmmm, essbar sind sie also, wie wir inzwischen wissen. In Asien isst man ja alles mögliche Getier, auch Taranteln (wobei die nicht so besonders lecker sein sollen). Um das Kopfkino auszublenden, könntest Du sie doch köpfen, anschliessend panieren, frittieren und zu einem Wokgericht süß-sauer verarbeiten...nachdem Du eine gekostet hast...
 

Hualan

Mr. Caveman & Eure Majestät
5+ Jahre im GSV
Die Ausführungen von @zaubervati sind schon sehr umfänglich.

Ja, in Asien werden die Maden extra gezüchtet. Selbst probiert habe ich sie, so glaube ich, noch nicht. Zumindest habe ich sie kürzlich noch abgelehnt. Heuschrecken; Hund usw. hab ich allerdings schon gegessen.

Maden werden eingefroren (um sie schonend zu töten) und vor der Zubereitung gut abgewaschen. Anschließend dann z.B. im Wok oder in der Pfanne mit Öl, Frühlingszwiebeln oder normalen Zwiebeln sowie Knoblauch angebraten. Manche kochen die Maden vor dem Braten, damit sie beim Braten nicht aufplatzen.

Ich kann mich einfach nicht überwinden aber reizen würde mich eine Probe irgendwie schon :-)

Gruß, Norbert :prost:
 

Utti

Eierkaiser mit Wurstfetisch & Der Durstige
5+ Jahre im GSV
Hallo Klaus,
Ich habe die Raupen bereits roh, frittiert und in Süd Afrika auch gekocht gegessen. Ich würde sie auch so wie Bruno bereits schrieb, zubereiten. Die Innereien schmecken ziemlich nach Erde, Humus, muffig halt. Also Kopp ab, raus damit und füllen. Heuschrecken füllt man mit Erdnuss. Aber warum nicht mit Hack oder Fischbrät füllen? Etwas Parmesan hinzusetzen oder die Raupen mit Parmesan marinieren.
So würde ich es machen.
Iss eine roh mit Innereien, dann wirst du sehen, das es wahrscheinlich muffig schmecken wird.
Ich finde Insekten schmecken nussig-fischig.
Gruß und guten Hunger!
Daniel
 

marcu

Plaudertasche
:überrascht:
kannst Du kriegen - und nicht vergessen, Palmensamen können bis zwei Jahre Keimdauer haben
Ja - ich habe schon Washingtonia ausgesät. Hat auch länger gedauert.
Ich mach' das aus Hobby, nicht aus Geiz. ;) Ich will einfach sehen, ob es auch bei Chamareops klappt.

:o Booooah - Utti!!!!!
 
Oben Unten