• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

[Düsseldorf] Münstermann Kontor - Lockeres deutsches Bistro (Bib)

Kimble

Mr. Seafood & Dr. Tartuffel
Supporter
Die Geschichte des Familie Münstermann in Düsseldorf reicht bis ins 19. Jahrhundert zurück. Damals startete die Familie mit einem Lebensmittelhandel am Carlsplatz, der im Laufe der Jahre zu DEM Feinkostgeschäft in Düsseldorf wurde. 2004 wurde zusätzlich nebenan ein Restaurant, das Münstermann Kontor, eröffnet, das der Nachkomme Matthias, ein Münstermann der 5. Generation und gelernter Koch, seitdem leitet. Der Feinkostladen seiner Eltern ist mittlerweile Geschichte, aber das Bistro erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit und ist zu fast jeder Zeit bis auf den letzten Platz gefüllt. Mittags bildet sich meist eine Schlange vor dem Kontor, da eine Reservierung nicht möglich ist. Eine gewisse Verwandtschaft mit der Bar Olio drängt sich auf, wobei das Kontor doch einen Tick mehr in Richtung Restaurant als Kneipe geht.

16-2019-03-21 Münstermann.jpg


Hat man einen Platz ergattert, wird es schnell kommunikativ, denn in der Mitte sitzt man an einer Art langen Tafel, so dass man schnell mit den Nachbarn ins Gespräch kommt, was angesichts der Umgebungslautstärke einer Kneipe auch natürlich erscheint.

04-2019-03-21 Münstermann.jpg


Die Einrichtung ist eher rustikal und bunt zusammengewürfelt, dazu geht es recht laut her und die Bedienungen eilen geschickt durch das recht enge Lokal. Die seit Jahren geplante Erweiterung des Kontors um die Räume des alten Feinkostgeschäfts, nimmt immer noch keine Gestalt an, so dass ein gewisses Chaos herrscht, über das der charmante Service aber nie den Überblick verliert.

03-2019-03-21 Münstermann.jpg


Mit über 20 verschiedenen Hauptgängen wirkt die Speisekarte auf den ersten Blick fast zu umfangreich für frische Bistroküche. Schaut man allerdings genauer hin, ist sie recht geschickt gestaltet, so dass es zwischen den Gängen genügend Synergien für die Küche gibt. Angesichts des hohem Umschlags muss man sich insoweit um die Frische der Ware daher keine Sorgen machen.

02-2019-03-21 Münstermann.jpg


Die Speisekarte ändert sich wöchentlich, allerdings gilt rund ein Drittel der Gerichte als Klassiker, deren Änderung vermutlich einen Aufstand der Stammgäste provozieren würde. Die Stärke der Karte liegt eindeutig in deutschen Klassikern, aber natürlich fehlt auch das heutzutage fast obligatorische Thunfisch-Tataki nicht. Besonders empfehlenswert finde ich die Suppen für den kleinen Hunger zwischendurch und das sehr gute Wiener Schnitzel, bei dem allerdings schon die kleine Portion größer als das ist, was die meisten Menschen mittags essen können. Die Portionsgrößen sind auch der einzig kleine Kritikpunkt, denn sie sind so üppig, dass fast immer etwas zurückgehen muss, was angesichts der gebotenen Qualität doch sehr schade ist.

Matthias Münstermann ist nicht nur Koch sondern auch staatlich geprüfter Sommelier, was sich in der kleinen aber feinen Weinkarte bemerkbar macht. Keine großen Tropfen, aber jede Menge fair kalkulierte Weine, die im Alltag Spaß machen.

04-2019-03-21 Münstermann.jpg


Wir entscheiden und für einen Klassiker, die Oberbergener Bassgeige von Franz Keller, bei dem allerdings das Jahr auf der Weinkarte falsch ist. Mit 2017 eigentlich zu jung, aber trotzdem ein guter Wein.

08-2019-03-21 Münstermann.jpg


Zum Start teilen wir uns einen Hauptgang, die

Königsberger Klopse
vom Kalb mit buntem Frühlingsgemüse, neuen Kartöffelchen, rote Beete Apfel-Salat & leichter Kapernsauce

10-2019-03-21 Münstermann.jpg


09-2019-03-21 Münstermann.jpg


Eine der Stärken des Kontors sind die Saucen. Von fast jeder Sauce möchte man eine Dose mit nach Hause nehmen, so auch bei der Kapernsauce. Die Menge der Klopse ist für meinen Geschmack im Verhältnis zur restlichen Beilage zwar etwas übersichtlich, aber rein geschmacklich gibt es nichts zu beanstanden. Deutsche Küche, wie man sie zu Hause kaum besser machen könnte. Im Zweifel kann man den Köchen auch bei der Arbeit in der offenen Küche zuschauen:

06-2019-03-21 Münstermann.jpg


Zwischendurch bleibt etwas Zeit zur Beobachtung des Publikums, das recht bunt gemischt ist:

Vom Studenten, der sich mit der 7 € Suppe begnügt, über Investmentbanker in Maßanzügen und Ruhrpott-Touris mit vollen Einkauftaschen bis zum Geldadel aus Alt-Meerbusch findet sich hier alles. Das Kontor ist gelebte Demokratie, denn hier sind alle gleich. Die goldbehange Pelzmantelträgerin muss genauso auf einen Tisch warten, wie der vollbärtige Hipster vor ihr (auch wenn sie das nur schwer erträgt). Man kann natürlich versuchen, sich etwas abzuheben, wenn man mit dem passenden Auto vor der Tür parkt, aber selbst das ruft bei den Gästen nicht einmal ein Achselzucken hervor.

01-2019-03-21 Münstermann.jpg


Im Kontor gibt es keine wichtigen oder unwichtigen Gäste sondern nur Essensbegeisterte, die sich in einem kleinen, lauten Raum zusammenfinden, um tolle deutsche Bistro-Küche genießen zu können. Ein sozialistisches Experiment, das hervorragend funktioniert.

Bevor ich weiter philosophieren kann, kommen glücklicherweise unsere Hauptgänge:

Rheinischer Sauerbraten
Vom irischen Weidochsen mit cremigen Rahm-Spitzkohl, Spätzle & traditioneller Rosinensauce

13-2019-03-21 Münstermann.jpg


11-2019-03-21 Münstermann.jpg


Auch wenn das Rezept sicher nicht ganz dem klassischen Pferde-Sauerbraten entspricht, ist das Gericht großartig. Optisch natürlich kein Highlight, aber ein Löffel der intensiven Sauce gepaart mit dem Spitzkohl und dem zarten Fleisch lassen einen die Augen schließen – das ist Soulfood pur. Wenn alle Brauhäuser einen Sauerbraten so zubereiten würden, wäre die Welt eine bessere.

Düsseldorfer Senfrostbraten
Vom Rinderfilet mit Senf-Zwiebelhaube, karamellisiertem Ofengemüse Röstipommes & kräftigem Rotweinjus

14-2019-03-21 Münstermann.jpg


14-2019-03-21 Münstermann.jpg


Das Rinderfilet ist auf den Punkt rosa gegart und geschmacklich mit dem Senf eine Wucht. Dazu erneut eine Sauce, die man am liebsten pur löffeln würde. Gemüse und die krossen Pommes sind ebenfalls ohne Tadel, so dass der Gang jeden Cent wert ist – so muss deutsche Bistroküche sein !

Nach dem Essen lohnt sich ein Ausflug zum benachbarten Carlsplatz (dem Düsseldorfer Pendant zum Viktualienmarkt), wo man neben etwas Bewegung noch etwas französische Pâtisserie zum Kaffee

18-2019-03-21 Münstermann.jpg


oder französische Salami (Empfehlung Lavendel) zum Abendbrot mitnehmen kann.

18-2019-03-21 Münstermann.jpg


Fazit:
Das Münstermann Kontor ist für mich der Prototyp eine Bib-Gourmand-Restaurants: Faire Preise, quirlige Atmosphäre und ein Essen, das nicht weit von dem mancher Sterne-Restaurants entfernt ist. Es ist eines dieser Restaurants für jeden Tag, wo man auch beim 10. Besuch noch Neues entdecken kann. Für mich eines der Top5-Restaurants in Düsseldorf zum Lunch und ein Muss nach dem Einkauf auf dem Carlsplatz.
 

Anhänge

  • 16-2019-03-21 Münstermann.jpg
    16-2019-03-21 Münstermann.jpg
    618,3 KB · Aufrufe: 1.131
  • 04-2019-03-21 Münstermann.jpg
    04-2019-03-21 Münstermann.jpg
    387 KB · Aufrufe: 964
  • 03-2019-03-21 Münstermann.jpg
    03-2019-03-21 Münstermann.jpg
    569,6 KB · Aufrufe: 1.012
  • 02-2019-03-21 Münstermann.jpg
    02-2019-03-21 Münstermann.jpg
    805,5 KB · Aufrufe: 936
  • 08-2019-03-21 Münstermann.jpg
    08-2019-03-21 Münstermann.jpg
    486,9 KB · Aufrufe: 907
  • 10-2019-03-21 Münstermann.jpg
    10-2019-03-21 Münstermann.jpg
    309,6 KB · Aufrufe: 900
  • 09-2019-03-21 Münstermann.jpg
    09-2019-03-21 Münstermann.jpg
    469,3 KB · Aufrufe: 986
  • 06-2019-03-21 Münstermann.jpg
    06-2019-03-21 Münstermann.jpg
    602,7 KB · Aufrufe: 917
  • 01-2019-03-21 Münstermann.jpg
    01-2019-03-21 Münstermann.jpg
    871,4 KB · Aufrufe: 917
  • 11-2019-03-21 Münstermann.jpg
    11-2019-03-21 Münstermann.jpg
    437 KB · Aufrufe: 914
  • 14-2019-03-21 Münstermann.jpg
    14-2019-03-21 Münstermann.jpg
    516,4 KB · Aufrufe: 918
  • 18-2019-03-21 Münstermann.jpg
    18-2019-03-21 Münstermann.jpg
    938,1 KB · Aufrufe: 923
  • 14-2019-03-21 Münstermann.jpg
    14-2019-03-21 Münstermann.jpg
    518,2 KB · Aufrufe: 1.046
  • 18-2019-03-21 Münstermann.jpg
    18-2019-03-21 Münstermann.jpg
    672,7 KB · Aufrufe: 936
  • 04-2019-03-21 Münstermann.jpg
    04-2019-03-21 Münstermann.jpg
    625 KB · Aufrufe: 907
  • 13-2019-03-21 Münstermann.jpg
    13-2019-03-21 Münstermann.jpg
    441,8 KB · Aufrufe: 991

blosskeinstress

Grillkönig
Supporter
Es ist schon wieder soweit: ich oute mich mal wieder als Nichtwisser.
In aller (GSV-) Öffentlichkeit. :-)

Bib-Gourmand-Restaurants
Was ein Restaurant ist, weiß ich.
Der Unterschied zwischen "Gourmand" und "Gourmet" ist mir bekannt.
Aber was, zum .., ist dieses "Bib"?

Habe jetzt schon drei deiner Berichte gelesen; finde sie wirklich toll - aber dieses/dieser "Bib" geht mir nicht mehr aus dem Kopf!

Bitte um Hilfe! :-)
 
OP
OP
Kimble

Kimble

Mr. Seafood & Dr. Tartuffel
Supporter
Aber was, zum .., ist dieses "Bib"?
Ich hatte dazu im Bericht zur Brasserie Stadthaus schon ein paar Worte geschrieben:

Im Michelin 2019 gibt es in Düsseldorf insgesamt 5 Restaurants, die mit einem Bib Gourmand ausgezeichnet sind. Dort sollte man ausgezeichnetes Essen mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis finden (3 Gänge < 37 €). Diese Kategorie ist häufig interessanter als Sterne-Restaurants, weil man hier wahre Pretiosen findet.

Die meisten kennen den Guide Michelin primär von der Verleihung der Sterne für die Spitzenrestaurants. In Deutschland sind mittlerweile über 300 Restaurants besternt. Zusätzlich gibt es (in D seit 4 Jahren) die Auszeichnung Bib Gourmand für Restaurants mit guter Qualität und sehr gutem PLV. Ich zitiere dazu den Herrn Flinkenflügel vom Michelin:

Zum unbeschwerten Restaurantbesuch gehört auch ein gutes Gefühl, wenn die Rechnung kommt. Gäste wissen es zu schätzen, wenn für sorgfältig zubereitete Speisen ein angemessener Preis aufgerufen wird, und kommen gerne wieder. Davon profitieren Kunden und Restaurantbetreiber im gleichen Maße

Das ist das Symbol für den Bib:

Bib-Gourmand.jpg


Bei maximal 37 € für 3 Gänge, darf man Hauptspeisen um die 20 €, Vorspeisen um die 10 € und Desserts um die 7 € erwarten. Das ist weniger als man in vielen Restaurants bezahlt, in denen man Convenience-Food serviert bekommt. Die Bib-Restaurants sind häufig Bistros mit tagesfrischer Küche oder Zweitrestaurants von Sternelokalen, wo der selbe Koch mittags günstigen Lunch mit einer etwas "abgespeckten" Karte serviert. Die Qualität ist meist knapp unter einem *, dafür beträgt die Rechnung weniger als die Hälfte eines Einsterners. Dazu geht es in den meisten Fällen recht ungezwungen in den Bibs zu, der Spaß an gutem Essen steht im Vordergund.

Wir versuchen auf Reisen wenn möglich zum Lunch meist in einem Bib einzukehren, denn der Auszeichnung kann man normalerweise fast blind vertrauen und wir haben so schon viele tolle Lokal entdeckt. Leider scheint Düsseldorf in dieser Hinsicht die Ausnahme von der Regel zu sein, denn 3 der 5 Bib-Lokale kann ich nicht guten Gewissens empfehlen.

Aktuell sind über 400 Restaurants mit dem Bib ausgezeichnet Hier gibt es die komplette Liste: MICHELIN Bib Gourmand Deutschland 2019. Vielleicht ist ja auch etwas in Deiner Umgebung dabei.

Ich hoffe, es ist nun klarer. :rolleyes:
 

blosskeinstress

Grillkönig
Supporter
Danke!
Und danke für die Liste. Grob überflogen und zwei Lokalitäten in meiner Nähe (naja, ein paar Kilometer muss ich schon fahren) entdeckt.
Da ich mit einem Kumpel ein Essen-Wochenende geplant habe, passt das jetzt prima!
 

pefra

Spaßkaiser
5+ Jahre im GSV
sowas hätte ich auch gerne in meiner Nähe
;)
:weizen:
 

AyatollahRodriguez

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Sehr schöner Bericht, danke @Kimble !
Leider habe ich ihn erst jetzt entdeckt. Eigentlich ist es genau das, was ich gerne in jeder Stadt sehen würde. Qualitativ astreine deutsche Küche.
Leider bin ich selten am Carlsplatz, aber da lohnt es sich ja vielleicht mal wieder in die Altstadt zu fahren... ich melde das Pflaster mittlerweile weiträumig. Vor 20 Jahren war ich echt gerne da, mindestens zwei Mal im Monat zum Fussball gucken im Füchschen.
 
OP
OP
Kimble

Kimble

Mr. Seafood & Dr. Tartuffel
Supporter
Als positiven Nebeneffekt der Corona-Krise habe ich nun endlich die Zeit, nach und anch die vergangenen Essensberichte aufzuarbeiten. So war ich kurz vor Schließung der Restaurants mal wieder im Bistro Münstermann zu einem kleinem Lunch.

IMG_1665.jpg

Angesichts der Karte fällt es mir immer sehr schwer, mich zu entscheiden
IMG_1641.jpg


Zum Start gab es eine

provençalische Fischsuppe mit unserer hausgemachten „Rouille-fraîche“

mit Fischeinlage, also im Grunde eine Art Bouillabaisse, die sich nur nicht so nennen darf.
IMG_1645.jpg


Der Vergleich zum keine 100m entfernten Café de Bretagne, in dem es die Mutter aller Bouillabaisse gibt, liegt natürlich nahe und man muss sagen, dass die zugegebenermaßen einfachere Version im Bistro Münstermann sich da durchaus sehen lassen kann. Auffällig ist dabei die optische Ähnlichkeit mit dem Hummer-Cappuccino im CdB, da hat sich wohl einer vom anderen inspirieren lassen ;-) .
IMG_1651.jpg


Auf jeden Fall ein schöner Start und mit dem Tässchen als kleinste Größe nicht zu sättigend.

Denn als Hauptspeise zum Lunch habe ich mich für

Geschmorte Ochsenbacke vom irischen Weiderind mit cremigen Rahmwirsing, gebratenen Kartoffelgnocchi, kräftigen Jus und Balsamicoschalotten

entschieden, eine eher üppige Portion.
IMG_1657.jpg


Passend dazu kommt dann ein schönes Glas Bordeaux aus dem Graves de Vayres, sehr großzügig ausgeschenkt.
IMG_1664.jpg


Der Hauptgang ist von der Menge her wirklich herausfordernd aber man möchte nichts auf dem Teller lassen. Simpel ausgedrückt könnte man es „saulecker“ nennen, im Detail sind es eine perfekt gegarte Ochesenbacke, die man mit dem Löffel essen könnte, ein unglaublich intensiver Jus, von dem ich gerne einen Liter mitgenommen hätte, und luftige Gnocchi, die man genüsslich in die Sauce tunkt. Das ist „Soulfood at it's best“ mit ordentlich Umami.
IMG_1656.jpg


Um den Magen etwas zu entlasten gibt es dann noch einen ebenso großzügig eingeschenkten Ziegler Wildkirsch No.1
IMG_E1667.jpg


als perfekten Abschluss des Essens.

Das Münstermann-Kontor ist einfach eine Bank für einen guten Lunch. Trotz der umfangreichen Karte, kann man kaum einen Fehlgriff machen. Ich werde es in den kommenden Wochen schmerzlich vermissen.
 

Gulfstream

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Supporter
Hola
Irgendwie ist mir der Ursprungsbericht durchgerutscht. 😱
Tolles Bistro :thumb1:
 
OP
OP
Kimble

Kimble

Mr. Seafood & Dr. Tartuffel
Supporter
In Zeiten der Krise muss man seine Lieblings-Gastronomen unterstützen und so haben wir uns vollkommen uneigennützig geopfert :angel:, um ein bisschen gutes Essen nach Haus zu holen. Offensichtlich muss man sich keine Sorgen um das Kontor Münstermann machen, denn wir waren nicht die einzigen mit der Idee, dort in Corona-Zeiten das Essen abzuholen:
01-2020-03-28 Münstermann Kontor.jpg


Der Innenraum ist gegenüber einer Woche zuvor komplett umgestaltet und als Running-Gag gibt es neben Wein und Uerige auch Corona als 6Pack zum Mitnehmen.
02-2020-03-28 Münstermann Kontor.jpg



So eine Lieferung würde ich gerne einmal von Lieferando bekommen :cook:
IMG_1977.jpg



Angesichts des tollen Wetters gab es das Amuse in Form von
Fruchtigem Curryschaumsuppe mit Tandoorihähnchen
04-2020-03-28 Münstermann Kontor-2.jpg



und Schwäbischer Hochzeitssuppe mit bunter Einlage
03-2020-03-28 Münstermann Kontor-2.jpg



in der Lounge
Unbenannt.JPG


IMG_1972.jpg

Danach ging es zur Vorspeise an den Tisch

Vitello Tonnato - rosa gebratener Kalbstafelspitz mit Thunfischsauce & Kapern
IMG_1980.jpg


Asiatischer Gemüsesalat mit frischer Mango & gebratenen Gyoza
IMG_1987.jpg

08-2020-03-28 Münstermann Kontor.jpg


In der Sonne war es richtig warm, sogar ein Grad mehr als in Miami Beach :sun:
NetAtmo.jpg


Dazu der Ausblick über die Stadt, da kommt Urlaubsgefühl auf
IMG_2025.jpg



Die Hauptspeisen sind ToGo glücklicherweise etwas kleiner im Restaurant, so dass man sogar eine Chance, selbst nach einer Vorspeise die Menge noch zu bewältigen.

Geschmortes Ochsenbäckchen mit cremigem Spitzkohl, Kartoffelgnocchi & Rotweinsauce
IMG_2016.jpg



Zartes Kalbsragout mit grünem Spargel, Pilzen, Zuckerschoten & Spätzle
IMG_2011.jpg


IMG_2022.jpg



Die Produkte waren auf den Punkt gegart und wie immer waren vor allen Dingen die Saucen sensationell. Qualitativ muss man keine Abstriche gegenüber dem Restaurant machen und spart dazu noch einiges an Geld.

Fazit:
Ein großartiges BibGourmand-Essen für zu Hause ist etwas, was es hoffentlich auch nach der Krise noch gibt. Wenn dann noch Lieferando ausliefern würde, bliebe die Küche wohl öfter kalt, angesichts der großen Auswahl bei Münstermann. In den nächsten Wochen werden wir wohl noch öfter vrituell dort zu Gast sein.
 

carmai24

GSV-Weightwatcher
5+ Jahre im GSV
Schön zusehen, dass es Euch gut geht!

Essen sieht super lecker aus:thumb2:.
 

Sousvidebader

Wagyuologe
5+ Jahre im GSV
Supporter
Das sieht alles wirklich klasse aus. Gerade auf gebratene Gyoza hätte ich jetzt richtig Lust.
waren die Sachen alle warm, sprich zum gleich essen oder musstet ihr noch selber „kochen“ ?
 

reh

Fleischtycoon
5+ Jahre im GSV
Wenn man so wohnt, kann man sich das sicher auch leisten...
80 Euro oder mehr?
 
OP
OP
Kimble

Kimble

Mr. Seafood & Dr. Tartuffel
Supporter
Hier die Preise zum Nachlesen:
1585433062289.png


Drei Gänge liegen pro Person zwischen 30€ und 37 €, da kann man wirklich nicht meckern angesichts der gebotenen Essensqualität. Dazu kommt, dass zu Hause die Getränke einen Bruchteil dessen kosten, was man im Restaurant bezahlen muss. Da geht man beim Italiener um die Ecke sonst mit deutlich mehr Geld raus.
 

reh

Fleischtycoon
5+ Jahre im GSV
Ich rechne dann mal zusammen
Fruchtigem Curryschaumsuppe mit Tandoorihähnchen 7,50
Schwäbischer Hochzeitssuppe mit bunter Einlage 7,50

Vitello Tonnato 12,50
Asiatischer Gemüsesalat mit frischer Mango & gebratenen Gyoza 10,50

Geschmortes Ochsenbäckchen mit cremigem Spitzkohl, Kartoffelgnocchi & Rotweinsauce 18,50
Zartes Kalbsragout mit grünem Spargel, Pilzen, Zuckerschoten & Spätzle 18,50

Sind 75 Euro für Zwei. Finde ich ohne Getränke schon extrem hochpreisig - vor allem für Mittagstisch und Lieferservice.

Schaut man regelmässig "Mein Lokal, dein Lokal", dann sieht man, dass inkl. aller Getränke so 50 Euro mit Service vor Ort angemessen sind. Darunter ist günstig, darüber schon im Bereich von Sterneküche.

Wie gesagt, wer in Düsseldorf Pempelfort solch eine Dachterrasse hat, der lässt auch sowas liefern ;)
 
OP
OP
Kimble

Kimble

Mr. Seafood & Dr. Tartuffel
Supporter
Schaut man regelmässig "Mein Lokal, dein Lokal"
Das mache ich glücklicherweise nicht, ich halte mich möglichst von allen Kochsendungen im TV fern sondern bevorzuge stattdessen reale Essen. ;-)

Wenn Dir 30-37 € für ein dreigängiges Menü zu viel sind, solltest Du eben nicht bei einem BibGourmand einkehren, dafür ist das sogar ein Schnäppchen. Jeder kann hier sehen, was er für sein Geld bekommt und selbst entscheiden, ob es ihm das wert ist. Ich bin mir sicher, Du findest in Düsseldorf auch für Dein Budget etwas Passendes, wobei man selbst im von Dir empfohlen Trucker-Treff in der Raststätte ohne Getränke gut 25 € für 3 Gänge los wird (Garnelen / Pulled Pork Burger + Sauce / Brownie). Da würde ich persönlich lieber 5 € für Münstermann drauflegen, das muss aber jeder selbst wissen.

Und nun genug der Preisdiskussion, das führt zu nichts.
 

reh

Fleischtycoon
5+ Jahre im GSV
Ich esse selten 3 Gänge ...
 
OP
OP
Kimble

Kimble

Mr. Seafood & Dr. Tartuffel
Supporter
Ich esse selten 3 Gänge ...
Dann frage ich mich, was die unsinnige Preisdiskussion sollte und warum Du überhaupt etwas in diesem Thread schreibst, denn hier geht es nicht um XXL-Trucker-Teller, sondern um gute Küche.

Ich möchte Dich daher bitten, den Thread nicht weiter zu zerfleddern.

EDIT: Plonk!
 

reh

Fleischtycoon
5+ Jahre im GSV
Kritik unerwünscht - alles klar
 
Oben Unten