• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

[Düsseldorf] Münstermann Kontor - Lockeres deutsches Bistro (Bib)

Kimble

Mr. Seafood
Die Geschichte des Familie Münstermann in Düsseldorf reicht bis ins 19. Jahrhundert zurück. Damals startete die Familie mit einem Lebensmittelhandel am Carlsplatz, der im Laufe der Jahre zu DEM Feinkostgeschäft in Düsseldorf wurde. 2004 wurde zusätzlich nebenan ein Restaurant, das Münstermann Kontor, eröffnet, das der Nachkomme Matthias, ein Münstermann der 5. Generation und gelernter Koch, seitdem leitet. Der Feinkostladen seiner Eltern ist mittlerweile Geschichte, aber das Bistro erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit und ist zu fast jeder Zeit bis auf den letzten Platz gefüllt. Mittags bildet sich meist eine Schlange vor dem Kontor, da eine Reservierung nicht möglich ist. Eine gewisse Verwandtschaft mit der Bar Olio drängt sich auf, wobei das Kontor doch einen Tick mehr in Richtung Restaurant als Kneipe geht.

16-2019-03-21 Münstermann.jpg


Hat man einen Platz ergattert, wird es schnell kommunikativ, denn in der Mitte sitzt man an einer Art langen Tafel, so dass man schnell mit den Nachbarn ins Gespräch kommt, was angesichts der Umgebungslautstärke einer Kneipe auch natürlich erscheint.

04-2019-03-21 Münstermann.jpg


Die Einrichtung ist eher rustikal und bunt zusammengewürfelt, dazu geht es recht laut her und die Bedienungen eilen geschickt durch das recht enge Lokal. Die seit Jahren geplante Erweiterung des Kontors um die Räume des alten Feinkostgeschäfts, nimmt immer noch keine Gestalt an, so dass ein gewisses Chaos herrscht, über das der charmante Service aber nie den Überblick verliert.

03-2019-03-21 Münstermann.jpg


Mit über 20 verschiedenen Hauptgängen wirkt die Speisekarte auf den ersten Blick fast zu umfangreich für frische Bistroküche. Schaut man allerdings genauer hin, ist sie recht geschickt gestaltet, so dass es zwischen den Gängen genügend Synergien für die Küche gibt. Angesichts des hohem Umschlags muss man sich insoweit um die Frische der Ware daher keine Sorgen machen.

02-2019-03-21 Münstermann.jpg


Die Speisekarte ändert sich wöchentlich, allerdings gilt rund ein Drittel der Gerichte als Klassiker, deren Änderung vermutlich einen Aufstand der Stammgäste provozieren würde. Die Stärke der Karte liegt eindeutig in deutschen Klassikern, aber natürlich fehlt auch das heutzutage fast obligatorische Thunfisch-Tataki nicht. Besonders empfehlenswert finde ich die Suppen für den kleinen Hunger zwischendurch und das sehr gute Wiener Schnitzel, bei dem allerdings schon die kleine Portion größer als das ist, was die meisten Menschen mittags essen können. Die Portionsgrößen sind auch der einzig kleine Kritikpunkt, denn sie sind so üppig, dass fast immer etwas zurückgehen muss, was angesichts der gebotenen Qualität doch sehr schade ist.

Matthias Münstermann ist nicht nur Koch sondern auch staatlich geprüfter Sommelier, was sich in der kleinen aber feinen Weinkarte bemerkbar macht. Keine großen Tropfen, aber jede Menge fair kalkulierte Weine, die im Alltag Spaß machen.

04-2019-03-21 Münstermann.jpg


Wir entscheiden und für einen Klassiker, die Oberbergener Bassgeige von Franz Keller, bei dem allerdings das Jahr auf der Weinkarte falsch ist. Mit 2017 eigentlich zu jung, aber trotzdem ein guter Wein.

08-2019-03-21 Münstermann.jpg


Zum Start teilen wir uns einen Hauptgang, die

Königsberger Klopse
vom Kalb mit buntem Frühlingsgemüse, neuen Kartöffelchen, rote Beete Apfel-Salat & leichter Kapernsauce

10-2019-03-21 Münstermann.jpg


09-2019-03-21 Münstermann.jpg


Eine der Stärken des Kontors sind die Saucen. Von fast jeder Sauce möchte man eine Dose mit nach Hause nehmen, so auch bei der Kapernsauce. Die Menge der Klopse ist für meinen Geschmack im Verhältnis zur restlichen Beilage zwar etwas übersichtlich, aber rein geschmacklich gibt es nichts zu beanstanden. Deutsche Küche, wie man sie zu Hause kaum besser machen könnte. Im Zweifel kann man den Köchen auch bei der Arbeit in der offenen Küche zuschauen:

06-2019-03-21 Münstermann.jpg


Zwischendurch bleibt etwas Zeit zur Beobachtung des Publikums, das recht bunt gemischt ist:

Vom Studenten, der sich mit der 7 € Suppe begnügt, über Investmentbanker in Maßanzügen und Ruhrpott-Touris mit vollen Einkauftaschen bis zum Geldadel aus Alt-Meerbusch findet sich hier alles. Das Kontor ist gelebte Demokratie, denn hier sind alle gleich. Die goldbehange Pelzmantelträgerin muss genauso auf einen Tisch warten, wie der vollbärtige Hipster vor ihr (auch wenn sie das nur schwer erträgt). Man kann natürlich versuchen, sich etwas abzuheben, wenn man mit dem passenden Auto vor der Tür parkt, aber selbst das ruft bei den Gästen nicht einmal ein Achselzucken hervor.

01-2019-03-21 Münstermann.jpg


Im Kontor gibt es keine wichtigen oder unwichtigen Gäste sondern nur Essensbegeisterte, die sich in einem kleinen, lauten Raum zusammenfinden, um tolle deutsche Bistro-Küche genießen zu können. Ein sozialistisches Experiment, das hervorragend funktioniert.

Bevor ich weiter philosophieren kann, kommen glücklicherweise unsere Hauptgänge:

Rheinischer Sauerbraten
Vom irischen Weidochsen mit cremigen Rahm-Spitzkohl, Spätzle & traditioneller Rosinensauce

13-2019-03-21 Münstermann.jpg


11-2019-03-21 Münstermann.jpg


Auch wenn das Rezept sicher nicht ganz dem klassischen Pferde-Sauerbraten entspricht, ist das Gericht großartig. Optisch natürlich kein Highlight, aber ein Löffel der intensiven Sauce gepaart mit dem Spitzkohl und dem zarten Fleisch lassen einen die Augen schließen – das ist Soulfood pur. Wenn alle Brauhäuser einen Sauerbraten so zubereiten würden, wäre die Welt eine bessere.

Düsseldorfer Senfrostbraten
Vom Rinderfilet mit Senf-Zwiebelhaube, karamellisiertem Ofengemüse Röstipommes & kräftigem Rotweinjus

14-2019-03-21 Münstermann.jpg


14-2019-03-21 Münstermann.jpg


Das Rinderfilet ist auf den Punkt rosa gegart und geschmacklich mit dem Senf eine Wucht. Dazu erneut eine Sauce, die man am liebsten pur löffeln würde. Gemüse und die krossen Pommes sind ebenfalls ohne Tadel, so dass der Gang jeden Cent wert ist – so muss deutsche Bistroküche sein !

Nach dem Essen lohnt sich ein Ausflug zum benachbarten Carlsplatz (dem Düsseldorfer Pendant zum Viktualienmarkt), wo man neben etwas Bewegung noch etwas französische Pâtisserie zum Kaffee

18-2019-03-21 Münstermann.jpg


oder französische Salami (Empfehlung Lavendel) zum Abendbrot mitnehmen kann.

18-2019-03-21 Münstermann.jpg


Fazit:
Das Münstermann Kontor ist für mich der Prototyp eine Bib-Gourmand-Restaurants: Faire Preise, quirlige Atmosphäre und ein Essen, das nicht weit von dem mancher Sterne-Restaurants entfernt ist. Es ist eines dieser Restaurants für jeden Tag, wo man auch beim 10. Besuch noch Neues entdecken kann. Für mich eines der Top5-Restaurants in Düsseldorf zum Lunch und ein Muss nach dem Einkauf auf dem Carlsplatz.
 

Anhänge

blosskeinstress

Bundesgrillminister
Es ist schon wieder soweit: ich oute mich mal wieder als Nichtwisser.
In aller (GSV-) Öffentlichkeit. :-)

Bib-Gourmand-Restaurants
Was ein Restaurant ist, weiß ich.
Der Unterschied zwischen "Gourmand" und "Gourmet" ist mir bekannt.
Aber was, zum .., ist dieses "Bib"?

Habe jetzt schon drei deiner Berichte gelesen; finde sie wirklich toll - aber dieses/dieser "Bib" geht mir nicht mehr aus dem Kopf!

Bitte um Hilfe! :-)
 
OP
OP
Kimble

Kimble

Mr. Seafood
Aber was, zum .., ist dieses "Bib"?
Ich hatte dazu im Bericht zur Brasserie Stadthaus schon ein paar Worte geschrieben:

Im Michelin 2019 gibt es in Düsseldorf insgesamt 5 Restaurants, die mit einem Bib Gourmand ausgezeichnet sind. Dort sollte man ausgezeichnetes Essen mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis finden (3 Gänge < 37 €). Diese Kategorie ist häufig interessanter als Sterne-Restaurants, weil man hier wahre Pretiosen findet.
Die meisten kennen den Guide Michelin primär von der Verleihung der Sterne für die Spitzenrestaurants. In Deutschland sind mittlerweile über 300 Restaurants besternt. Zusätzlich gibt es (in D seit 4 Jahren) die Auszeichnung Bib Gourmand für Restaurants mit guter Qualität und sehr gutem PLV. Ich zitiere dazu den Herrn Flinkenflügel vom Michelin:

Zum unbeschwerten Restaurantbesuch gehört auch ein gutes Gefühl, wenn die Rechnung kommt. Gäste wissen es zu schätzen, wenn für sorgfältig zubereitete Speisen ein angemessener Preis aufgerufen wird, und kommen gerne wieder. Davon profitieren Kunden und Restaurantbetreiber im gleichen Maße
Das ist das Symbol für den Bib:



Bei maximal 37 € für 3 Gänge, darf man Hauptspeisen um die 20 €, Vorspeisen um die 10 € und Desserts um die 7 € erwarten. Das ist weniger als man in vielen Restaurants bezahlt, in denen man Convenience-Food serviert bekommt. Die Bib-Restaurants sind häufig Bistros mit tagesfrischer Küche oder Zweitrestaurants von Sternelokalen, wo der selbe Koch mittags günstigen Lunch mit einer etwas "abgespeckten" Karte serviert. Die Qualität ist meist knapp unter einem *, dafür beträgt die Rechnung weniger als die Hälfte eines Einsterners. Dazu geht es in den meisten Fällen recht ungezwungen in den Bibs zu, der Spaß an gutem Essen steht im Vordergund.

Wir versuchen auf Reisen wenn möglich zum Lunch meist in einem Bib einzukehren, denn der Auszeichnung kann man normalerweise fast blind vertrauen und wir haben so schon viele tolle Lokal entdeckt. Leider scheint Düsseldorf in dieser Hinsicht die Ausnahme von der Regel zu sein, denn 3 der 5 Bib-Lokale kann ich nicht guten Gewissens empfehlen.

Aktuell sind über 400 Restaurants mit dem Bib ausgezeichnet Hier gibt es die komplette Liste: MICHELIN Bib Gourmand Deutschland 2019. Vielleicht ist ja auch etwas in Deiner Umgebung dabei.

Ich hoffe, es ist nun klarer. :rolleyes:
 

blosskeinstress

Bundesgrillminister
Danke!
Und danke für die Liste. Grob überflogen und zwei Lokalitäten in meiner Nähe (naja, ein paar Kilometer muss ich schon fahren) entdeckt.
Da ich mit einem Kumpel ein Essen-Wochenende geplant habe, passt das jetzt prima!
 

pefra

Spaßkaiser
5+ Jahre im GSV
sowas hätte ich auch gerne in meiner Nähe
;)
:weizen:
 
Oben Unten