• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

[Entscheidungshilfe] IPhone 13 Pro Max vs Google Pixel 6 Pro

5E8A5T14N

KEGGgstremist
Supporter
★ GSV-Award ★
Quoting-Queen
Verrücktestes Huhn des GSV
Wok-Star
Servus Sportis,

Zur Wahl stehen um mein IPhone XR abzulösen ein 13 Pro Max oder ein Google Pixel 6 Pro
Es ist nicht im Zuge einer Vertragsverängerung sondern einfach weil ich irgendwann mal mein Telefon gegen ein Neues austausche (obwohl das alte noch funktioniert)

Nutze seit dem ersten Apple Telefon schon IPhones, immer mal wieder mit Ausreißern (HTC, Samsung)
Daheim ist ein MBA vorhanden.

Nun würde ich als reiner Apple Jünger (wie meine Frau das für sich entschieden hat) sagen: Ich nehm das IPhone
Und hier bin ich ins grübeln gekommen.

Kann es mehr als das Pixel?
Tue mich mit der Entscheidung schwer.
Kann mir jemand mal einen Wink mit den Zaunpfahl geben? (ohne den Schmarn mit offenem und geschlossenem System oder das der eine Daten sammelt und der andere auch)
Merkwürdig das ich als Apple Nutzer über ein anderes Telefon nachdenke als Apple 😬

Wie würdet ihr euch warum entscheiden?

Bitte sachlich diskutieren und keine Hasstiraden.
 

RealD

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Meine Meinung kennst du glaub ich

Ich bin kein IT-ler, ich bin kein Programmierer, ich habe keine Angst vor „Datensammlern“ (unsere ganzen alltäglichen Systeme sammeln Daten ohne Ende).

Ich bin einfach nur „Nutzer“ seit iPhone 4 und würde wahrscheinlich unglaubliche Summen zahlen für die kommenden Modelle (Apple Marketing hat funktioniert bei mir) :-)

Meine Frau, ist in den letzten 10-12 Jahren ein Mal fremd gegangen… also mit Handymodell…. Hoffe ich zumindest :D

Damals war es ein Sony Xperia Z Dingsbums. Die Werbung hatte gezeigt, dass man unter Wasser fotografieren konnte. Das hatte wohl gewirkt.
Aber nicht lange, denn nur 1 Jahr später hatte sie das Ding verteufelt und hat sich wieder Richtung Kalifornien orientiert.
Was war passiert? Die „Festplatte“ ist voller und voller geworden und damit das Telefon Tag für Tag langsamer und irgendwann schmierte es auch alle paar Tage komplett ab. Vielleicht waren es auch Viren?

Das erinnert mich ein wenig an „früher“ als PCs langsamer und problemanfälliger wurden, je mehr drauf installiert wurde.

Keine Ahnung wie Apple das technisch löst (wahrscheinlich können das die anderen mittlerweile auch 🤷‍♂️), jedoch kann ich bei Apple den/das letzte Byte belegen und ich merke keine Abstriche bei der Performance.
Und Viren gibt es wohl auch keine?

Summarum:
12 Jahre iPhone.
Nie ein Absturz.
Nie Datenverlust durch Hard- oder Software.
Nie Viren.
1!!! Hardware defekt (2021, Lightning Anschluss kaputt. Zum Glück in der Garantie)

Ich glaube schon, dass andere Hersteller für gleiches Geld viel weiter entwickelte Hardware anbieten.
Aber mir persönlich gehts nicht darum, die neuste Hardware zu besitzen, sonder eine moderne Hardware die zur Software passt.

Ich glaube hier liegt der eigentliche Benefit von Apple. Hard- und Software passen perfekt zusammen.


Sie lasen: Das Wort zum Sonntag :rotfll:
 

JollyJoker

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Dem kann ich mich voll und ganz anschließen! Seit es iPhones bei uns gibt, habe ich so ziemlich alle durch und nur wenige Modellwechsel ausgelassen.

Natürlich habe ich mich auch immer wieder auf dem Android Sektor umgesehen, denke auch, dass technisch gesehen, wahrscheinlich die einen oder anderen auch sehr gut sind oder vielleicht sogar "besser" von den technischen Daten. Aber es kommt immer auf das Zusammenspiel mit der Software an und da stören mich Kleinigkeiten, die aber für einen Appleverwöhnten wirklich störend sind. z.B. das Scrollen durch Listen, Webseiten etc. Das läuft auf einem iPhone super smooth, auf einem Android nicht. Wenn man den direkten Vergleich nicht hat, wird das nicht auffallen, aber das ist etwas was mich wirklich stört. Schau dir einmal eine Google App am iPhone an, dort kannst du rein schnuppern wie Apps auf einem Android von der Haptik sind.

Und wenn du nicht nur ein iPhone hast, sondern auch noch ein MBA, dann stellt sich die Frage eigentlich gar nicht. Du würdest auf viele nützliche Features verzichten wo ein iPhone mit MacOS perfekt zusammenspielt. Man kann über Apple sagen und halten was man will, aber das beherrschen sie, das Zusammenspiel von unterschiedlichen Geräten mit Software und Hardware. Natürlich machen sie das um den Kunden im Ecosystem zu halten, aber das machen sie perfekt. Und wenn für mich als Nutzer alles funktioniert, ich mich nicht mit Dingen beschäftigen muss, die nur am Rande mit der Nutzung des Gerätes zusammenhängen, dann ist mir das herzlich egal und bin gerne ein "Gefangener" im System.

Ich arbeite beruflich übrigens seit fast 35 Jahren in der IT und muss mich auch mit Windows beschäftigen. Habe auch immer wieder versucht ein Windowsgerät zu nutzen, aber nach wenigen Stunden oder spätestens nach 2 Tagen, bin ich wieder zurück.

Ich habe auch im Büro immer wieder Diskussionen mit meinem Arbeitskollegen weil er meinte was er nicht alles mit seinem Android machen kann, was mit dem iPhone nicht geht, weil Apple gewisse Dinge nicht zulässt. Alles richtig, aber mir geht immer noch keine Funktion ab, die auf einem Android gehen würde. Für mich ist es wichtig, dass es ein zuverlässiges Telefon ist und das ist es, definitiv. Mir ist in den vielen Jahren noch kein iPhone defekt geworden oder hätte mich anderweitig im Stich gelassen.

Im Falle Android müsstest du auch, je nachdem was du verwendest, dann auch Alternativen suchen. Fotos synchronisieren, iCloud. iMessage, etc. Geht natürlich alles mehr oder weniger gut, aber es muss dir bewusst sein, dass du Abstiche machen musst in Punkto Komfort und Einfachheit.
 

Zobel

Fleischzerleger
Ich habe seit kurzem ein Pixel 6, kein Pro. Meine Frau hat seit Jahren ein IPhone und vor dem Pixel hatte ich auch eins für ein paar Monate.

Meiner Meinung nach ist vieles einfach Gewöhnung. Smoothe Bedienung: ich habe nach Wochen noch beim iPhone den Kopf geschüttelt und manches als kompliziert empfunden. Das "cleane" Android beim Pixel läuft für mich smoother. Auch bei den Sync Funktionen erkenne ich keinen Unterschied, schickt man halt alle Daten an Google 😅

Aber ich glaube, diese Dinge wolltest Du nicht hören. Das sind doch beides TOP Geräte, und Du kennst ja beide Systeme. Ich würde schauen, was Dir wichtig ist. Kamera, Akku, Hz .... ? Entscheide danach.

Wie sieht es denn aus mit Synchronisieren? Nutzt Du da viel mit dem MBA, dann bleib bei Apple. Brauchst Du nicht, möchtest aber Mal ohne Probleme Videos vom Handy auf dein Android TV werfen? Pixel.
Geld wichtig? Ich schätze Mal das Pixel ist deutlich günstiger (wirklich geschätzt).

Wenn Du viel von Apple hast, würde ich im System bleiben. Wird es dir zu teuer und du möchtest einfach Mal was neues, nimm das Pixel. Aber nicht vergessen, evtl benötigst Du dann einiges an Apps (auch gekaufte, wie Threema...) und andere Kleinigkeiten neu. Bei meinem Umstieg zu Apple war nein Android Gerät defekt, wodurch ein Datentransfer etwas komplizierter war.

Viel Erfolg bei der Entscheidung 😄
 

Ritchie.S

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ich nutze im privaten Sektor seit vielen Jahren Android-Geräte, seit ein paar Jahren im geschäftlichen Bereich allerdings Apple-Geräte.
Ich glaube das es keinen wirklichen Unterschied zwischen den einzelnen High-Endgeräten gibt, egal ob es apple oder andere Hersteller sind. Der große Unterschied besteht darin, dass es beim Bedienen der Software und der einzelnen apps vorhanden sind. Bei Apple klickt man hier, bei Android da, hier geht man diesen Weg, bei der anderen Software den anderen Weg.
Wenn man schon andere Applegeräte im Umfeld hat, sich auch schon an den Umgang damit gewöhnt hat, würde ich in deinem Fall, wieder für ein Apple plädieren.
Ich selbst bleibe im privaten Sektor lieber beim Android-Gerät, da läuft für meine Finger die Bedienung im Schlaf, weil ich das einfach mehr und häufiger nutze als mein apple.
 

Alkhaley

Dauergriller
Ich verwende seit Jahren hauptsächlich Android. Hatte zwischendurch mal ein iPhone (damals das 4er), aber war damit nicht happy. Meine Frau hat nur iPhones und ein MacBook und ist happy.

Meine Meinung: beide nehmen sich nicht viel, wenn du bei dem Gewohnten bleiben willst und einfacher wechseln magst bleib bei Apple. Ich finde das Zusammenspiel der Apple Geräte auch schon echt gut gelöst.

Wenn du Bock auf was neues hast wechsel zum Pixel. Ob dich der Wechsel dann glücklich macht?

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier...
Und der Hinweis auf bereits gekaufte Apps, der schon kam, ist durchaus auch berechtigt!
 

Feierdeufe

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich hab seit dem I Phone 4 nur Apple. Bei uns in der Familie bin ich der einzige der einen Vertrag, recht günstig über den Arbeitgeber, abgeschlossen hat. Die Apple Geräte werden dann Familien intern weitergegeben. Sprich, ich gerade das 11er, Göga das 10er, Sohn das 8er und Tochter das 6er. Im August steht wieder ein Wechsel an. Somit ist das 6er von Wuki 2 schon fast 10 Jahre alt. Hier ist glaub ich der entscheidende Vorteil von Apple.
Abstürze und Viren sind mir völlig fremd.
Gruß Christian
 

Röstwurst

Aushilfsabschwarter
5+ Jahre im GSV
Spannende Frage: :hmmmm:

Wird es ein Benz oder ein BMW? :cool:

Ich für meinen Teil bin und bleibe beim "angebissenen Apfel".
Bin damit zufrieden, komme mit der Bedienung zurecht und sehe daher keinen Grund für einen Wechsel.

Den gäbe es nur für etwas revolutionierendes, etwas ganz besonderes, aber das liegt ja nun mal nicht an.
 

Quali-Fire

Röstaromen-Romantiker & Roll-Eis-Rastelli
5+ Jahre im GSV
Supporter
Moin Seb, grundsätzlich wird dir niemand deine Kaufentscheidung abnehmen können oder dir für eines der beiden Systeme die Absolution erteilen.
Vor- sowie Nachteile haben beide Hersteller.
Privat nutzte ich seit gefühlten Ewigkeiten Android-Geräte. Beruflich seit einiger Zeit das iPhone 11.
Anfänglich besaß ich ausschließlich gebrandete Geräte von div. Herstellern, da ging mir jedoch deren Update-Politik mächtig gegen den Strich. Nach gut 2 Jahren gab es vielfach keine Android-Updates mehr. Nach und nach waren dann auch einige (für mich wichtige) Apps nicht mehr lauffähig. Nicht wirklich mittelfristig verlässlich also.
Bei Apple stören mich hingegen User-Restriktionen und vor allem auch der Preis. Zugegeben - hier lässt sich Apple die langfristige Nutzungssicherheit seiner Modelle mitbezahlen. Bei Huawei, Samsung & Co ist meist nach 2 Jahren Schluss. Aber die Kompatibilität der Apple-Produkte unter einander ist sicherlich ein Punkt den man im Hinblick auf ein vorhandenes MBA oder ähnliches nicht ignorieren sollte - das funktioniert bei denen ja wirklich super.
Irgendwann habe ich beschlossen nur noch Hardware zu kaufen auf denen Stock-Andoid läuft - ab da wurde ich persönlich zufriedenstellend bedient.
Die Vorteile hierbei:
- vertretbare Hardware-Preise
- zeitgemäße Hardwareausstattung
- angemessene Wiederverkaufswerte
- stabiles Betriebssystem
- keine merkwürdigen UI´s des Geräteherstellers
- verlässliche Update-Politik über viele Jahre
......und eben Android in seiner reinsten Form :-)

Ein wichtiger Punkt vielleicht noch: Viele Nutzer erwarten von ihren Geräten einen vollwertigen Kameraersatz. Falls dir sowas wichtig ist, solltest du das in deine Überlegungen einbeziehen.

In Verbindung mit einem Nokia 8.3 G5 werkelt hier seit neuestem ein Asus CZ1000DVA ChromeBook Detachable.
Eine sehr geile Kombi wie ich finde - erfüllt meine Ansprüche zur vollsten Zufriedenheit.
Und wer sich in absehbarer Zeit auch von Microsoft lösen möchte wird mit Google OS und einem gut ausgestatteten Chromebook bestens bedient. (Update-Garantie 8 Jahre)
 

JollyJoker

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Mir ist noch etwas eingefallen, sag uns doch wie dein Workflow damit aussieht. Was nutzt du für Fotos, SMS, Kontakte, Kalender, Musikstreaming etc. und wie. Synchronisierst du, teilst du Dinge mit der Familie?

Das Smartphone alleine betrachtet ist es nicht, da könntest du wahrscheinlich wirklich fast alles nehmen. Aber im Zusammenspiel mit anderen Geräten macht es einen großen Unterschied.

Ein Beispiel, wenn man seine Kontakte zB in GMail pflegt, dann kann man diese zwar auch im iPhone sehen, aber man vergibt ein paar Funktionen. ZB die VIP Gruppen die nur mit iCloud gehen.

Wenn du also jetzt schon viele Google Dienste verwendest, dann wird dir ein Android besser integriert sein. Dafür hast du dann den Bruch mit dem MBA.
 

dreckschueppe

BÄRBEL & Mr.PizzaBanana
Quoting-Queen
Wok-Star
Meine Meinung zu dem Thema ist ja bekannt...

\o\ TEAM PIXEL /o/
 
OP
OP
5E8A5T14N

5E8A5T14N

KEGGgstremist
Supporter
★ GSV-Award ★
Quoting-Queen
Verrücktestes Huhn des GSV
Wok-Star
Moin zusammen,

Danke euch allen für die Resonanz.

Habe Apps wie Threema auch auf Android damals schon gekauft ....
Das Zusammenspiel mit MacBook habe ich tatsächlich unberücksichtigt gelassen .... das ist ein wichtiger Punkt

Nutze die Kontakte in Verbindung mit der iCloud, teile Fotos mit meiner Frau die auch ein Iphone besitzt .... grundsätzlich hämmere ich alles in die iCloud
Das Nutzerprofil ist: Surfen, Fotos, Mails, tlw als Access Point fürs MBA, ein wenig Bildkorrektur, selten Netflix/Amazon Video

Ich merke gerade wo das hinführt :D

Zum Thema Preis: ja der ist hoch bei Apple.

Bin von IPhone 1 auf 3gs damals (und davon sind einige durch meine Hände gegangen weil ich damals als Student die Teile mit Hardware oder Softwaredefekt gekauft habe, fit gemacht habe und dann wieder verkauft habe), dann aufs 4S, dann aufs IPhone SE und schlussendlich zum XR.
Sprich ich überspringe gerne einige Serien weil die Dinger halt echt lange halten und die Softwareupdates auch recht lange zur Verfügung gestellt werden.
Ausfälle habe ich hardwareseitig bis jetzt keine zu verzeichnen gehabt. (hatte mal ein iPad das ist irgendwie kurz nach der Garantie ausgestiegen und war nicht mehr zu retten)

Für mich ist das Telefon gleichzeitig Tablet Ersatz weil ich keine Lust auf 2 Geräte mit ähnlichen Funktionen haben (und ich nicht zusätzlich zum Telefon auch noch ein Tablet rumliegen haben möchte welches nur ab und an genutzt wird)

Das mir niemand die Entscheidung abnehmen kann ist mir durchaus bewusst. Es ist aber interessant sich nochmal eine zweite, dritte ..., x-te Meinung einzuholen und einen Wink mit dem Zaunpfahl zu bekommen weil man ggfs. selbst etwas unberücksichtigt lässt.
 

ID73

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Ich habe nur reingeschaut für die Kämpfe von Fanboys vs. Gegnern. Wie immer ist das Forum aber zu diszipliniert und gebildet und ich wurde enttäuscht :-) Zum Glück :-) ich hatte noch nie ein iPhone und bin darum wohl keine Hilfe. Die Hardware ist aber haptisch immer erste Sahne bei Apple.
 

tokajilover

Bundesgrillminister
Mein altes Iphone4 läuft im Auto als Daten-Phone für das Tomtom noch Heute.
Das SE-1 tut was es soll - einmal Batterie erneuert. Nutze es weiter.

Android tue ich mir nicht an - aber dass Geld für die neuen Iphones will ich auch nicht ausgeben.
 

Regentanz

Grillkönig
Ich würde beim IPhone bleiben aber mit dem Kauf noch bis September warten. Im September kommt das IPhone 14 raus und die Kamera soll deutlich besser werden.

Momentan würde ich das IPhone 13 nur noch zu einem “sehr guten Preis” kaufen.

Das war vor einigen Wochen ein guter Deal in der Schweiz. Der Preis ist in Franken aber der Wechselkurs zum Euro ist etwa eins zu eins.

8D989E99-DC8A-4E64-9EBE-6FC3AA6DFA1C.jpeg
 

tommy4500

Kreisliga
Ich habe das Pixel 6 Pro seit Oktober. Ich bin aber auch seit dem Nexus 2 dabei und hatte alle zwei Jahre das jeweilige Top Gerät. Klar Team Pixel, allerdings hat meine Tochter ein iPhone 11 seit 2 1/2 Jahren und da kann ich auch nix Negatives berichten. Cloud Umzug ist nicht zu unterschätzen ! Habe ich gerade erst durchgeführt, weg von Google hin zu Microsoft ( Office 365).
Einfach Mal anschauen was das bedeutet und die Entscheidung von der zu erwartenden Arbeit abhängig machen
 

JollyJoker

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Nutze die Kontakte in Verbindung mit der iCloud, teile Fotos mit meiner Frau die auch ein Iphone besitzt .... grundsätzlich hämmere ich alles in die iCloud
Das Nutzerprofil ist: Surfen, Fotos, Mails, tlw als Access Point fürs MBA, ein wenig Bildkorrektur, selten Netflix/Amazon Video

Ich merke gerade wo das hinführt :D
Ja, damit solltest du wirklich gut überlegen. Man übersieht oft Kleinigkeiten die einem dann das Leben schwer machen. Es gibt zwar für alles auch eine andere Lösung, aber "im System" ist es halt am bequemsten und iCloud am Android kannst du vergessen, genauso wie unter Windows.

Es sind oft Kleinigkeiten, aber die Summe macht es dann aus. Ein Beispiel, ich finde es extrem praktisch, dass du am Macbook auch eingehende normale SMS (nicht iMessage) empfangen kannst. Wenn du nun eine Zweifaktor Authentifizierung bei einer Webseite hast, wo du einen Code als SMS bekommst, brauchst du dein Telefon nicht. Einfach in das Feld klicken am Macbook und sobald das SMS mit dem Code kommt, taucht dort ein Hinweis auf, ob du den Code in das Feld einsetzen möchtest - Fertig.

Oder wir nutzen zuhause oft Airdrop. Ein Link auf eine Webseite, ein Foto, was auch immer, schicke ich über Airdrop zu meiner Frau. Also behalte auch immer im Blick was du mit anderen teilst und ob das bei euch ein Thema ist.

Für mich ist das Telefon gleichzeitig Tablet Ersatz weil ich keine Lust auf 2 Geräte mit ähnlichen Funktionen haben (und ich nicht zusätzlich zum Telefon auch noch ein Tablet rumliegen haben möchte welches nur ab und an genutzt wird)
Auch hier möchte ich dir meine Erfahrung mitgeben. Den gleichen Gedanken hatte ich auch einmal, verwende mein iPad nur selten und dachte ein iPhone Max könnte beides vereinen. Aber nach einem Jahr habe ich mich dann wieder vom Max verabschiedet, das iPhone ist für den täglichen Gebrauch einfach zu groß, kann man schlecht in die Hose einstecken und auch für die Bedienung brauchst du meistens 2 Hände. Also vielleicht funktioniert es für dich, aber für mich war es nichts.
 

JollyJoker

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Cloud Umzug ist nicht zu unterschätzen ! Habe ich gerade erst durchgeführt, weg von Google hin zu Microsoft ( Office 365).
Ja das ist viel Arbeit, habe den umgekehrten Weg voriges Jahr gemacht, von Office365 zu Google Workspace.
 
Oben Unten