• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Fragen rund um eine Grillkota

Vensi

Militanter Veganer
Hallo liebe Grillkotabesitzer,

ich möchte mir eine Grillkota in den Garten stellen. Eine Anfrage beim Bauordnungsamt habe ich bereits gestellt. Hängt alles vom Grenzabstand ab. Hoffe es klappt. Wir hatten bisher nicht die Möglichkeit eine Ausstellung zu besuchen. Haben lediglich eine Grillkota im Baumarkt besichtigt. Deswegen vielleicht die komischen Fragen ;-)

Ich hätte dazu ein paar Fragen und hoffe auf Antworten und Tipps und Tricks.

Ich bin aus BW. Wie war es bei euch zwecks Genehmigung? Ist ja eine Feuerstätte, wie viel Abstand zur Nachbarsgrenze?

Laut meiner Recherche legt man für die Zuluft 3 Rohre von außen zur Mitte in das Fundament. Reichen diese auf jedenfall aus oder besser mehr?

Wie ist die Rauchentwicklung bei offenem Feuer und Grillen? Wegen Nachbarn. Ich hab einen Mobilen Pizzaofen den ich im Sommer betreibe. Ich dachte es ist schlimmer mit dem Rauch..

Wie ist es in der Grillkota mit Staumöglichkeiten vom Zubehör? Reicht der Platz unter den Sitzbänken und Wandablagen? Wohin mit dem Grillgut bei voller Hütte? Ich denke es "könnte" eng werden? Oder ist es eine Sache der Organisation? :-D Ein Anbau wäre schön, wird dann aber insgesamt zu groß.

Mich würde interessieren ob ein Gast aus dem hinteren Bereich raus kommt wenn er z.b. auf die Toilette muss wenn der Tisch hochgeklappt ist beim Essen? :-D

Jetzt fällt mir nichts mehr ein...

Grüße Salvatore
 

Lavasteingriller

Flammlachs-Koryphäe
Hallo Salvatore und herzlich willkommen. Meine Kota steht auch in BW und wir sind begeistert. In meinem Bericht hier kannst du einiges zum Bau und Betrieb sehen. Auch in anderen Berichten hier im Forum gibt es viele Beiträge zum Thema. Lies dich mal etwas ein, dann werden viele Fragen schon geklärt sein und für alle weiteren sind wir hier für dich da.
 
OP
OP
V

Vensi

Militanter Veganer
Hallo,

danke für deinen Beitrag.

Ich habe bereits einiges über Grillkotas gelesen.
Ich hoffe das es klappt mit der Genehmigung das wir auch eine aufstellen dürfen.

Zur Genehmigung, Abstände zum Nachbar, grenze etc... ist nichts zu finden im Netz. Kannst du mir sagen wie es bei euch war?

Das Problem ist das ich umzingelt bin von Nachbarn.

Grüße Salvatore
 

Lavasteingriller

Flammlachs-Koryphäe
Hier wurde niemand gefragt :-) Der umbaute Raum ist aber auch nicht genehmigungspflichtig. Und da wir das ja nicht Grillhütte nennen, hatte der Kaminfeger auch keine Einwände. Wichtig ist einfach zügiges anfeuern um unnötigen Qualm zu vermeiden und dann nur sauberes, trockenes Holz und kein Papier oder so zu verbrennen. Vor Corona waren die Nachbarn hin und wieder drin und alles ist gut.
 
OP
OP
V

Vensi

Militanter Veganer
Hab mit dem Bauordnungsamt telefoniert.

Zuerst hatte ich nach dem Spielturm gefragt für meine Kinder. Da hieß es, bis 3m Höhe darf ich an die Grenze. Über 3m muss ich 2.5m abstand halten. Da der Turm mit 1.5m Podesthöhe 3.30m hat und ich nur ca. 1.5m Abstand halten will brauche ich eine Genehmigung vom Nachbarn. Die werde ich mir einholen, ansonsten nehme ich 1.2m Podesthöhe. Das ist weniger das Problem.

Wegen der Grillkota hab ich dann auch gefragt. Da es laut Bebauungsplan außerhalb ist muss ich sowieso einen Bauantrag stellen. Problem ist das ich von meiner Tujahecke maximal 0.5-1m Abstand lassen möchte weil mein Grundstück eher schmal ist. Außerdem kommt dann noch dazu das die Höhe bei 3.25m liegt und natürlich die Feuerstätte.

Laut Bauordnungsamt wird nach dem Einreichen des Bauantrags die Nachbarin angehört. Ich würde sie natürlich freundlich vorher informieren. Wenn sie sich da direkt quer stellt kann ich mir den Bauantrag sparen.

Bin auf meine Nachbarschaft gespannt, mal sehen wer die Spaßbremse ist ;-)

Was meint ihr? Hat jemand noch Infos oder Tipps??

Danke im Voraus.

Grüße
 

Lavasteingriller

Flammlachs-Koryphäe
oha, so ein Aufwand. Ich würde bei Gelegenheit mal mit jedem Nachbar einen Schwatz halten und irgendwie dann auf das Grillen und dann auf die Kota kommen.
So kannst du schon mal die erste Reaktion abschätzen. Kannst du dich gut mit deinem Kaminfeger? Wenn der die Feuerstelle auch einfach als Grill einstuft, ist der Punkt schon mal genehmigungsfrei.
 
OP
OP
V

Vensi

Militanter Veganer
Die Nachbarin wo mit ihrem Grundstück an die Kota angrenzt, ist Rentnerin und älter. Hab nicht viel mit ihr zu tun. Mal sehen wie sie darauf reagiert.

Der Kaminfeger mit dem ich ganz gut ausgekommen bin hat vor kurzem den Bezirk gewechselt. Mit dem jetzigen hatte ich noch nichts zu tun. Mal sehen, ich schau mal wie sich das entwickelt.

Was bedeutet es wenn es als Grill eingestuft wird bzw. als was soll es sonst eingestuft werden? Was ist dann der Unterschied?

Danke im Voraus.

Grüße
 

Rodenbacher

Militanter Veganer
9199E804-844A-496D-A090-6C1B69EB4D6E.jpeg
Hallo,
Wenn du mehr Platz für dein Grillgut und Getränke brauchst einfach eine Aussenküche an die Kota anbauen. So kannst du Zu jeder Jahreszeit schöne Stunden verbringen. Bei uns kann jeder mal schnell aus der Kota austreten, da muss keiner aufstehen.
Grüsse aus Hessen.
 

Rodenbacher

Militanter Veganer
Mit dem Rauchabzug hab ich keine Probleme, habe vorher ausreichend Dicke Rohre in den Boden gelegt aus 3 Richtungen. Die müssen aber mittig unter dem Grill enden sonst geht das nicht. Habe aber auch eine Große Esse über der Feuerstelle 😉
 
Oben Unten