• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Geschmackseinbußen beim Gasgrillen?

locomotion

Militanter Veganer
Hello Leuts,

ich bin ja noch ganz frisch hier und das Forum find ich klasse, so viele Vollprofis wie hier unterwegs sind ;-)

Ok, ich spiele mit dem Gedanken, mir einen Gasgrill anzuschaffen und habe auch schon jede Menge recherchiert. Allerdings brennt mir der Punkt mit dem typischen Grillgeschmack noch auf der Seele, denn hier scheiden sich offensichtlich die Geister. Die einen behaupten, dass man mit dem Gasgrill niemals den herrlichen Geschmack hinbekommt und andere behaupten es gibt null Unterschied.

Ich selber habe erst einmal vom Gasgrill gefuttert (laaange her) und spürte keinen wirklichen Unterschied. Habe auch gelesen, dass man den rauchigen Geschmack mit Holzspänen in Alufolie erzeugen kann... :happa:

Was sind eure Erfahrungen? Freue mich auf eure Antworten.

vg
 

EarlGrey

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Das wird ne Schlacht werden :-) bei dem Thema... ich setzt mich mal und nehm mein Popcorn und nen Bierchen, um das mitanzusehen. :biggrinsanta:

Also Jungs... flameware on :)
 

Trebron

Metzgermeister
5+ Jahre im GSV
Also ich werde mir auch eine Gasi-Kugel zulegen, habe aber auch ein paar Geräte, auf denen ich mit Holzkohle / Breckies grillen kann.
Bei der Entscheidung war ausschließlich die schnellste, rauchlose Verfügbarkeit von Temperatur ausschlaggebend.
Aroma kann man ja zufügen !
 

Fluchtzwerg

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Hi,
wir sind im letzten Sommer von Kohle auf Gas umgestiegen, aus gesundheitlichen Gründen. Wir grillen seeehr viel und haben zwei kleine Kinder, die mitessen. Man hat uns auch vorher gesagt, dass man keinen Unterschied schmeckt, da der Grillgeschmack von den Röstaromen kommt, die eben bei hoher Temperatur entstehen. Vielleicht bin ich pingelig, aber ich kann das so nicht unterschreiben. Zwischen Kohle und Gas liegt doch ein ziemlicher Unterschied. Ich möchte meinen Genesis Gasi zwar auf keinen Fall wieder hergeben, weil er einfach auch super praktisch ist. Dennoch liegäugel ich mit einer Kugel als Zweitgrill :grin:
Es ist eben nicht das gleiche mit nem Gasi. Meine Meinung.

LG Bille
 

Doc_Cleaner

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Also Jungs... flameware on :)
Alles klar, los gehts! :burny:

Meine Meinung:

Beim direkten Grillen: Kein Unterschied.

Beim indirekten Grillen: Wenn überhaupt dann ein kaum merklicher Unterschied. Kohlen oder Briketts geben schon ein Bisschen Aroma ab.

Bei Low&Slow: Ich finde da merkt mans schon, auch ohne Rauchzusatz. Aber vom Gasi schmeckts auch gut.

Ob mans mit Rauchzusätzen am Gasi wirklich kompensieren kann weiß ich nicht. Ich habs leider noch nicht geschafft ordentlichen Rauch bei meinem Gasi zu erzeugen, was für die Kohle spricht. Da schmeißt mans einfach drauf und gut ist. :)

Der Trend geht zu beidem...

Tante EDIT ergänzt noch, das Kohle mehr Spaß macht, sie aber mit Gas etwas spontaner sein kann.
 

Lindenbergi

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Ja, also, will mich da auch mal einmischen. Ich habe neben untenstehenden
Grillmöglichkeiten auch noch einen Gasi von Outdoorchef. Der steht
in unserer Brauerei und darauf begrillen wir unsere Gäste.
Nackensteaks, Bratwürste, etc. Die selben Steaks schmecken mir eindeutig
besser vom Holzkohlegrill. Auch bei Würsten ist ein Unterschied festzustellen.
Meiner Meinung nach enteht beim Gasgrill, vor allem bei geschlossenem
Deckel, eine hohe Luftfeuchtigkeit durch das Verbrennen von Gas.
Dies wirkt sich negativ auf das Grillgut aus. Rein optisch ist da schon
ein Unterschied feststellbar. Daneben ist die Putzerei bei einem Gasgrill
wesentlich mit mehr Aufwand verbunden.

Mit rauchigen Grüssen

Lindenbergi
 

EarlGrey

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Alles klar, los gehts! :burny:

Meine Meinung:

Beim direkten Grillen: Kein Unterschied.

Beim indirekten Grillen: Wenn überhaupt dann ein kaum merklicher Unterschied. Kohlen oder Briketts geben schon ein Bisschen Aroma ab.

Bei Low&Slow: Ich finde da merkt mans schon, auch ohne Rauchzusatz. Aber vom Gasi schmeckts auch gut.

Ob mans mit Rauchzusätzen am Gasi wirklich kompensieren kann weiß ich nicht. Ich habs leider noch nicht geschafft ordentlichen Rauch bei meinem Gasi zu erzeugen, was für die Kohle spricht. Da schmeißt mans einfach drauf und gut ist. :)

Der Trend geht zu beidem...
.

Da stimm ich mal zu 100% zu :-)
 

Urbadener

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Hallo
ich bin schon bei Blindverköstigungen dabei gewesen,und es wurde kein Unterschied zwischen Gasi und Kohle festgestellt.
Aber wie heißt es so schön,das Auge isst mit.
Besser mal selber probieren!

Grüßle

Hajo aus Baden:gs-rulez:
 

Butterkeks

Bundesgrillminister
Hallo,

als ehemaliger Verfechter des "Kohle"-Geschmacks bin ich auf einen ODC Gaskugelgrill umgestiegen.
Hauptgrund für mich war die Vielseitigkeit einer Gaskugel - Hitze da - Hitze weg ohne Kohlen nachzuglühen oder vorzuheizen. Super indirekt wie direkt.

Geschmacklich - finde ich - gibt es keinen Unterschied. Beim Räuchern hat Kohle selbstverständlich Vorteile, denn ich kann Späne in die Glut legen, bei einem Gasi ist das schon ein wenig schwieriger. Aber dann bekommt man einen Holzgeschmack - einen Kohlegeschmack gibt es in diesem Sinne nicht.

Wenn man - gerade bei Steaks - eine hohe Hitze (so ab 300°) aufwärts und einen Gusseisenrost benutzt, enstehen die gleichen schädlichen und leckeren Aromaten wenn das Fett aufs Metall tropft und verdampft / verpufft, genso als wie es in Kohle tropft.

Ich meine, es kommt sehr stark auch auf den Gasi und den Bediener an.
Ich würde meinen Gasi nimmer hergeben woll.

Grüße
 

peppy

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Da kann ich mich Butterkeks nur anschließen

Allerdings hat Lindenbergi leider auch recht. Mein Schwenkgrill macht deutlich weniger Aufwand beim Reinigen.
Ansonsten ist der Gasgrill aber Spitze.

Mein Fazit zu diesem Thema: Jedem Tierchen sein Plaisirchen! :grin:
 

bbq4you

Diverse People Unite
10+ Jahre im GSV
Das Leben sollte nicht aus entweder oder, sondern aus sowohl als auch bestehen.
:prost:
bbq4you
 
OP
OP
L

locomotion

Militanter Veganer
Wow. Klasse, so viel Antworten hab ich nicht erwartet. Wie einige schon sagten, man muss es einfach ausprobieren und was mich außerdem für einen Gasi bestärkt ist, dass keiner sagt es schmecke NICHT. Das Aroma ist wahrscheinlich einfach nur anders ;-)

Ich werd mir wohl so ein Teil zulegen, denke aber nicht, dass ich den Kohlegrill dann wegwerfen werde. Das wird vor allem praktischer sein, wenn wir superspontan grillen oder wenn mehr als 10 Leute kommen, schätze ich. Vielleicht liegt auch einfach in der Abwechslung der Reiz.

Jetzt ist mir noch aufgefallen, dass viele hier auf die Kugelgrills schwören, hat das einen bestimmten Grund? Ich hatte die Tage einen Test gesehen (Gasgrill Kaufen - Tipps Und Tricks Für Gasgrill-Fans) bei dem ich die quadratischen, besonders die im Holzdesign, viel attraktiver fand. Aber da werd ich wohl noch etwas forschen ...

vg
 

jellobiafra

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Holzdesign?
Welches Modell meinst du?

Was das Raucharoma beim Gasi angeht. Holzspäne einweichen und mit trockenen zusammen in Jehova. Paar Löcher reinstechen und direkt drauf. Unters Rost. Das raucht immer ordentlich. Bestimmt nicht so wie auf Kohle, aber ordentlich.


Grüße aus der Wetterau.
 
OP
OP
L

locomotion

Militanter Veganer
Holzdesign?
Welches Modell meinst du?
Irgendwie hab ich mich in den Platten Gasgrill v Landmann verkuckt. Ich glaub ich möchte keinen Weber weil jeder einen hat. Der Landmann ist schick und als Alfa-Fahrer geht mir Design vor Qualität :grin:

Das mit den eingewickelten Holzspänen hab ich auch gehört und stell es mir auch einfach vor, denn schliesslich funzt es ja beim Kohlegrill auch.
 

utakurt

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
15+ Jahre im GSV
...nur beimechten langsamen Grillen/Barbeque (soum die 100° -120°) wirste unterschiede meken,was man aber mit Rächerpakten kompensieren kann!

ME ist der Geschmacksunterschied kaum merkbar!
 

Moman

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
Der hat keinen Deckel, Optik ist Geschmackssache.

Was mir auffällt, der Gasanschluß kommt vorne links raus, würde mich stören.
Viel Holz braucht viel Pflege.

Steaks und Würstle wirste darauf schon grillen können.:grin:

Moman
 

Frank

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Ja, also, will mich da auch mal einmischen. Ich habe neben untenstehenden
Grillmöglichkeiten auch noch einen Gasi von Outdoorchef. Der steht
in unserer Brauerei und darauf begrillen wir unsere Gäste.
Nackensteaks, Bratwürste, etc. Die selben Steaks schmecken mir eindeutig
besser vom Holzkohlegrill. Auch bei Würsten ist ein Unterschied festzustellen.
Meiner Meinung nach enteht beim Gasgrill, vor allem bei geschlossenem
Deckel, eine hohe Luftfeuchtigkeit durch das Verbrennen von Gas.
Dies wirkt sich negativ auf das Grillgut aus. Rein optisch ist da schon
ein Unterschied feststellbar. Daneben ist die Putzerei bei einem Gasgrill
wesentlich mit mehr Aufwand verbunden.
Kannst Du mir mal erklären, was bei Holzkohle bzw. Brekkies Geschmack und Armoa geben soll.....du wirst bei einer Blindverkostung keinen unterschied feststellen...

Das Leben sollte nicht aus entweder oder, sondern aus sowohl als auch bestehen.
:prost:
bbq4you
Richtig, man sollte sich die Vorteile zu nutzen machen und sich nicht auf entweder oder festlegen...

Bei dem Gasgrill Test der dritte von oben. Kennt den keiner von Euch?
Das ganz schön happig, dafür, daß Du doch ziemlich eingeschränkt sein wirst in Deinen Zubereitungsmöglichkeiten...Nimm lieber einen Grill mit Deckel, da hast du mehr Variationsmöglichkeiten....
 
Oben Unten