• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Günstiger Kohle-Kugelgrill für den Einstieg (ODC, Dancook, o.ä.) Erfahrung zu ODC Chelsea 570 C?

baumeln

Militanter Veganer
Moin liebe Grill-Profi Gemeinde,
Ich bin recht frisch hier im Forum habe aber schon eine Weile stumm mitgelesen um mir ein gewisses Grundwissen anzueignen. Ursprünglich kam ich hier an um mich über eine Chinabüchse (Smoker) zu informieren. Davon bin ich nun erfolgreich geheilt, danke dafür :D

Kurz die Basics:

Wo wird gegrillt:
Garten/Terrasse eines Mehrfamilienhauses. Nachbarn scheinen relativ entspannt, abschließend kann ich es aber noch nicht sagen, haben ja noch keinen Grill und wohne erst seit kurzem hier.

Wo steht der Grill:
Im Sommer draußen, Abdeckung ist angedacht. Ich kann ihn auch leicht geschützt unter einen Balkon stellen. nass und kalt wirds unter Umständen aber trotzdem. Im Winter wenn er weniger in Benutzung ist kann ich ihn auch in die Garage stellen.

Brennmittel:
Kohle, ich hoffe wie gesagt die Nachbarn spielen mit.

Wie oft:
Wenn es warm ist sieht mein Plan so 1 mal wöchentlich vor (evtl auch etwas weniger)

Wie:
Bisher 100% direkt (Kenne es von meinen Eltern nicht anders und selbst habe ich noch keinen Grill. Mein Vater immer so: Alles andere ist kochen und das mach ich in der Küche!) Bin also Neuling und taste mich ran.
Zukünftig möchte ich auch aufwendigere Sachen machen. Stelle mir das in etwas so vor:
[50] % direkt (einfach mal schnell ein Steak oder Würstchen auf den Grill)
[25] % indirekt
[25] % low 'n slow

Was soll gegrillt werden:
Hauptsächlich Fleisch, Würde mich aber auch gern mal an Fisch und anderes wagen

Personen:
Der "direkte Teil" wohl überwiegend 2 Personen (eben mal schnell abends, nach der Arbeit). Für das aufwendige/langsame auf das Wochenende, gerne auch mal bis 8 Personen.

Budget:
Hier kommen wir zum Knackpunkt. Ich möchte möglichst wenig ausgeben (Wohnungseinrichtung war teuer genug :X). Hatte mir mal bis 150 € als Limit gesetzt. Jedoch gilt: je günstiger für ein gutes Gerät desto besser. Falls mich das Fieber wirklich packt muss so oder so in 2-3 Jahren was neues her. Zusätzlich brauche ich ja auch noch diverse andere Sachen (Grillthermo, Zange, Rippchen-Halter, Ikea Ofen Form, etc)


Das zu den Basics. Nun zu meinen bisherigen Überlegungen:
Ich würde auf dem Grill eben auch gerne smoken (Ribs, PP usw) und beispielsweise mal ein Hähnchen zubereiten können. Das und meine Personenzahl führt mich zur 57er Kugel, oder könnte für mich auch was kleineres gehen? Würde dem Budget natürlich zugute kommen, ich denke aber nicht.

Habe mich daraufhin auf die Suche gemacht (unter anderem hier im Forum). Das Ergebnis war, übertrieben gesagt, Weber, Weber, Weber und nochmal Weber. Die oft angesprochene 57er GBS Kugel ist mir aber schlichtweg zu teuer. gebraucht wäre ne Möglichkeit, ich bin mir jedoch sicher dass ich bei anderen Herstellern ein ebenso gutes günstigeres Gerät finde!?

In die engere Auswahl kamen von den Herstellern schnell ODC und dancook.
Bei dancook habe ich viel positives über den 1400 gehört. Der ist jedoch schon über meinem Budget und dafür find ich die Umstände bei chicken so von den Bildern doch schon zu hoch (Stichwort Deckelhöhe). Taugen da die günstigeren Geräte was? (z.B. den 1000) oder vllt doch was kleineres wie den 1600 (kann ich mir jedoch hier doppelt schlecht vorstellen)?

Bei ODC habe ich sehr viele positive Berichte über den Easy oder Rover 570 C gelesen. Haben mich auch sehr überzeugt muss ich sagen. Trichtersystem und sonstiges wirkt positiv auf mich. Die neue Generation gliedert sich ja in Kensington und Chelsea. Kann der Chelsea 570 C bei den beiden Vorgängermodellen mithalten. hat er die gleiche Ausstattung? Der Preis ist mit gerade einmal knapp um 100 € natürlich eine Ansage.

Hat jemand konkret zum Outdoorchef Chelsea 570 C einen persönlichen Erfahrungsbericht (gerade auch im Vergleich zu den anderen von mir genannten). Er ist momentan mein absoluter Favorit.
Ich würde mich auch über allgemeinen Input zu meinen Überlegungen und Fragen freuen. Auch ganz neue Modelle und Hersteller sind willkommen. Ich möchte mich wirklich möglichst umfassend informieren um den für mich besten Kompromiss aus Leistung und Budget zu finden.

Danke euch schonmal vorab und frohes Grillen :)

Edit: Weil gefragt wurde: Komme aus Süddeutschland nähe Stuttgart/Schorndorf
 

wolder

Vegetarier
Die Weber-Kugeln sind nicht schlecht, aber meiner Meinung nach, völlig überteuert.
Die Dancook-Kugeln gibt es auch immer mal wieder im Angebot für 130€. Die sind echt gut und sehr sparsam, gerade für Longjobs geeignet.
Aber wie du schon treffend bemerkt hast ist die Höhe ein Knackpunkt. (Wobei mir das egal ist, da ich Hähnchen nicht stehend darin mache.)

Die ODC-Kugeln sind auch ganz gut. Das Trichtersystem gefällt mir und sie sind im allgemeinen gut verarbeitet. Viel falsch kannst du damit nicht machen.
So lange du nicht die 50€ Kugeln aus dem Discounter nimmst, kannst du eigentlich nicht viel falsch machen.

Ich hab damals auch gedacht, erstmal was günstiges zum üben und dann mal sehen. Es ist der Dancook geworden und ich bin echt zu Frieden.
 

Birndi

Grillkönig
Nur so ein Tip am Rande.
Wenn es nicht unbedingt eine Kugel sein muß kann ich dir auch diesen Kohlegrill empfehlen.
Bin damit sehr zufrieden.
Durch die große Grillfläche ist damit auch Indirektes grillen und Räuchern kein Problem.
35059941_1807149666019517_5709175635729973248_n.jpg
35059941_1807149666019517_5709175635729973248_n.jpg
35026728_1807149759352841_5731556508445966336_n.jpg
IMG_20180610_203933.jpg
IMG_20190202_153128.jpg
IMG_20190203_142045.jpg
 

MrCozmo

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo Baumeln,

ich habe auch die Weber Kugel 57 Master Touch Special Edition mit dem Edelstahlrost. Das war eine super Entscheidung. Ich werde in den nächsten Monaten auf Gas umsteigen und würde meine Kugel dann abgeben. Ich weiß jetzt nicht wie dringend es bei dir ist, aber wenn du etwas Zeit hast, können wir dann ja nochmal schreiben.

Viele Grüße

Marc
 
OP
OP
B

baumeln

Militanter Veganer
Danke euch erstmal für die schnellen Tipps. Freut mich wirklich, tolle Community.
Gebraucht wäre bei Weber wie gesagt schon ne Option. Die Geräte sind sicher gut, nur mir eben den Neupreis definitiv nicht wert.
@MrCozmo danke für das Angebot. Hört sich auch echt gut an, weiß nur nicjht ob ich es aushalte so lange zu warten :D Wenn ich in deiner Beitragshistorie so surfe denk ich mal er ist aus 2015 oder? Und komme aus der Nähe von Stuttgart, Abholer ist also schonmal schlecht.

@Birndi danke dir für den Tipp. Sieht mit dem Setting echt super aus. Kann ich mir mal überlegen. meine Eltern haben derzeit auch so einen Wagen und sind als direkte Griller zufriedener als mit der alten Kugel.

@wolder das bestätigt mich in meinem Weg. Ich tendier immer noch eher zu ODC und dancook als zu nem gebrauchten Weber. Wäre nur schöne ne konkrete Erfahrung zum Chelsea zu bekommen den ich anpeile.
 

Worschtfan

Fleischmogul
Mit dem Dancook 1400 liegst du richtig, den Mehrpreis gegenüber deinem Limit hast du in kurzer Zeit an Kohle wieder gespart, eine Abdeckhaube brauchst du dafür auch nicht, da gammelt nichts zu Rost.
 

PAR-B-Q

Fleischmogul
Hab schon auf einigen Seminaren auf dem ODC gegrillt. Funktioniert wunderbar
 
OP
OP
B

baumeln

Militanter Veganer
@Worschtfan habe ich auch schon gelesen. Ist für mich definitiv auch ein Argument etwas mehr Geld auszugeben, wenn das auch wirklich so deutlich ausfällt. Hätte ich nicht gedacht. Der Dancook 1400 ist eben deswegen auch (trotz des zu hohen Preises) in der engeren Auswahl

@wadriller habs mal im Hauptpost ergänzt. Nürnberg ist mir auch zu weit weg. Hatte hier in der Nähe einen etwas angerosteten, wohl recht alten Weber auch mit Wagen für sehr kleines Geld auf ebay-kleinanzeigen gesehen. Keine Ahnung welches Modell das sein soll Bin am überlegen mir die paar Kilometer anzutun und mal vorbeizufahren. Für 1-2 jahre müsste der evtl noch gehen, wobei er nach den Bildern schon ziemlich fertig ist :D

@PAR-B-Q danke für die Einschätzung. Du bist doch in irgendeiner Form beruflich mit ODC vertraut oder? Kannst du mir den genauen unterschied zwischen dem Chelsea 480 C und den wesentlich teureren Vorgängermodellen Rover und Easy/dem neuen Kensington erklären? Irgendwas muss den Preisunterschied ja rechtfertigen?
 

PAR-B-Q

Fleischmogul
@wadriller
Ich wohne zwischen Parsberg und Nürnberg also eher Info als Abholung

@baumeln
In Sinsheim gibt es ein Grillshop, wenn das nicht zu weit von dir ist. Der hat ODC-Holzkohlegrills und eine gute Beratung.
 
OP
OP
B

baumeln

Militanter Veganer
In Schorndorf bei mir gleich um die Ecke gibt es wohl auch einen größeren laden (Grillworld) die ODC Produkte anbieten. Wenn ich deren Website richtig deute haben die den Chelsea aber nicht da und sind allgemein eher auf die Gassparte ausgelegt. Naja vielleicht können die Berater mir trotzdem den Unterschied von Chelsea und Kensington erklären und warum der so viel billiger ist. Fahr ich da am Wochenende mal vorbei, falls ich Zeit finde
 

waltherman

Kugelzauberer
5+ Jahre im GSV
wohl recht alten Weber auch mit Wagen für sehr kleines Geld auf ebay-kleinanzeigen gesehen. Keine Ahnung welches Modell das sein soll Bin am überlegen mir die paar Kilometer anzutun und mal vorbeizufahren. Für 1-2 jahre müsste der evtl noch gehen, wobei er nach den Bildern schon ziemlich fertig ist :D
ich würde immer 30 € pro 1 Jar Nutzung planen.
Es spricht nichts gegen eine (verlebte) Kugel die 70 € ohne Rost kostet. Du nutzt die 2-2,5 Jahre dann kommt die weg. Ich habe einen Edelstahl Kohle- und 5mm Grillrost. Wenn meine Kugel durch ist nehme ich die Edelstahlteile mit, auch meinen Edelstahl Kohlekorb, die Eisenplatten.... Weber dürfte noch für einige Jahre an der 57er Größe festhalten.
Und wenn Du neu kaufst hält das Teil eben für 300 € 10 Jahre. Egal wie Du es machst ist es richtig. Ich würde heute gebraucht starten...
 
OP
OP
B

baumeln

Militanter Veganer
Hört sich natürlich auch nach einem sinnvollen Plan an. Zumal es erstmal interessant wird was die Nachbarn sagen... Und vielleicht hab ich in 2 Jahren mehr Lust auf Gas :)

Jemand ne Idee was das für ein Modell ist? Laut Anzeige hat er 4 zum Teil größere Dellen und etwas Rost. Der Wagen hat nen großen Riss. Als Zubehör ist scheinbar die Abdeckplane und ein AZK dabei. Was sollte man für sowas noch ausgeben?
Edit Bild entfernt
 

Sportsfreund73

Militanter Veganer
Ich hab den Chelsea 570 und bin mega zufrieden damit. Das Trichtersystem ist ein nettes Gymmick habe ich bisher aber nur zweimal genutzt, da ich eine Wassersmoker besitze.
Mir ging es vor dem Kauf wie Dir, Weber war mir einfach zu teuer und irgendwie wollte ich auch keinen...
 

fjm

Oldschool Grillrost Griller
10+ Jahre im GSV
Supporter
Was sollte man für sowas noch ausgeben?
Mit den ganzen Macken - nichts... Das scheint ein ausländisches Modell zu sein. ein Performer in dieser Ausführung ist imho in Deitschland nicht verkauft worden. Aber das wäre ja nicht mal so schlimm - aber Rost, Risse, Dellen ... da ärgerst du dich nur.
 

waltherman

Kugelzauberer
5+ Jahre im GSV
Als Zubehör ist scheinbar die Abdeckplane und ein AZK dabei. Was sollte man für sowas noch ausgeben?
50 Euro, wenn die Platte nicht gerissen ist, Edelstahl Propeller bei sind. Der Grill Rost wird Schrott sein.
Wenn innen ziemlich gepflegt (kein Lackschaden) würde ich da eine 5mm Edelstahl Grillrost vom Fürst kaufen. Macht 90€.
Wenn zu viele Abstriche, weiterschauen.
 
OP
OP
B

baumeln

Militanter Veganer
Ich schau mir das Weber-Wägelchen am Wochenende einfach mal an und werde berichten. Ich glaub aber fast ich fahre mit nem günstigen neuen Dancook oder ODC besser.

@Sportsfreund73 danke dir für den Erfahrungsbericht. Geht mir genauso (sowohl was Weber zu teuer, als auch dieses "ich will irgendwie keinen"angeht :D ) Verwendest du den Chelsea auch mal zu mehr als nur zum indirekt grillen? Hält er die Temperatur gut und lässt sich gut regeln? Verarbeitung scheint ja dementsprechend für den Preis schonmal gut
 

PAR-B-Q

Fleischmogul
@baumeln
Derzeit ist der Unterschied eigentlich nur der Grillrostdurchmesser. Früher war es auch eine Sache mit der Ausstattung, da ODC mehrere Kohlegrills im Portfolio hatte. Vielleicht findest du ja einen guten Grill im Ausverkauf (altes Modell) Technisch sind sie gleich, nur der Unterbau kann varieren.
Der Unterbau ist übrigens geschraubt und nicht gesteckt.
Edit sagt noch: Wenn möglich kauf eine "Chef-Edition" der Aufpreis ist durch den zusätzlichen Gusseisenrost mehr als gerechtfertigt. Gibt es aber nicht mehr, dass Programm ist letztes Jahr ausgelaufen.
 
Oben Unten