• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Thomas79

Militanter Veganer
Hallo,

ich komme aus Niederösterreich und habe hier schon einige Bau-Threads gelesen und verfolgt, und mich auch anderweitig im Netz informiert. Aber ich muss sagen in diesem Forum erfährt man mit Abstand am meisten. Da wir bald im Garten eine kleine Baustelle anfangen (alte Hecke und Maschendrahtzaun weg und Lärchenholzzaun und Gartenmauer aus Klinker neu inkl. Lagerfeuerstelle). Jetzt hab ich noch einen Platz gefunden wo ich mir einen HBO (Kuppelofen) bauen möchte.
Nach stundenlanger Recherche hier im Forum weiß ich auch schon ungefähr wie ich ihn bauen möchte.
Die Innenmaße des Ofens sollen 75cm breit und ca. 95cm lang werden, Kuppelhöhe ca. 40cm. Tunnel mit einer Ziegellänge (25cm), Backofentür, davor noch einen Bogen aus Klinker.

Also ich hab mir folgenden Aufbau vorgestellt:
Betonfundament (ca. 150x150cm), dann aufmauern mit Klinker, dann wieder Betonplatte für den Ofen. Daneben werde ich noch eine Arbeitsfläche machen ca. 80-100 cm breit und 70-80cm tief.
  • 7,5cm Ytong auf die Betonplatte
  • ca. 4cm Quarzsand
  • 6,4 cm Schamottziegel als Backfläche (alternativ 5cm Wieselburger Bäckerplatte, wenn ich die bekomme, wäre größer - nicht so viele Fugen)
Die Kuppel mit 12,4cm Schamottziegel mauern, ca. 5cm Hohlraum mit Perlite gefüllt und aussen wieder eine Kuppel aus 7,5cm Ytong (evtl. 5cm), und dann verputzen. Hab schon öfter hier gelesen dass das so gemacht werden kann. Passt mein Aufbau so erstmal?

Jetzt stellen sich mir noch einige Fragen, die mir noch nicht ganz klar sind.

  1. Kann man die Kuppel so wetterfest ausführen dass man nicht zwingend ein Dach braucht? Wenn ja wie? Ofen sollte ja diffusionsoffen sein.
  2. Ich möchte gerne den Kamin aus Klinker aufmauern (mit Schamott- oder Metallrohr in der Mitte), wie stelle ich am besten den Anschluss an die Kuppel her? Will auch so einen Schieber aus Gusseisen einbauen, so wie den hier: http://euro-sezam.com/de_SZ002.html. Kann ich den Klinker direkt auf die Schamottziegel stellen, denke dass der Klinker zu heiß wird, oder? Muss er vom Schamottstein irgendwie thermisch entkoppelt werden?
  3. Wie macht ihr das alle mit dem Asche ausräumen beim Brotbacken? Sollte ich einen Ascheschacht einplanen?
  4. Soll ich den Tunnel mit 2 seperaten Bögen machen oder mit einer Länge Schamottziegel und oben am Bogen 2-3 Ziegel halbieren um den Abzug zu bekommen? Ca. so wie auf dem Foto: (Hoffe ich darfs verwenden);)
  5. Welchen Rauchrohrdurchmesser bei meiner Größe? 150mm genug?
20130802_195222.jpg

So auf die Art hab ich mir das vorgestellt mit dem Kamin:
Klinker Kamin.jpg


Ich hoffe mit eurer Hilfe könne alle Klarheiten beseitigt werden!:P:confused:

Liebe Grüsse aus dem Osten Österreichs :nusser:
Thomas
 

Rooster

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hallo Thomas,
willkommen im Club der :ballaballa:
Dein Plan ist soweit gut.
Kann man die Kuppel so wetterfest ausführen dass man nicht zwingend ein Dach braucht? Wenn ja wie? Ofen sollte ja diffusionsoffen sein.
Die Kuppel selbst ist schon ziemlich wetterfest, Dämmung? Mach ein Dach drüber und Du wirst Dir nie diese Frage stellen.
Ich möchte gerne den Kamin aus Klinker aufmauern (mit Schamott- oder Metallrohr in der Mitte), wie stelle ich am besten den Anschluss an die Kuppel her? Will auch so einen Schieber aus Gusseisen einbauen, so wie den hier: http://euro-sezam.com/de_SZ002.html. Kann ich den Klinker direkt auf die Schamottziegel stellen, denke dass der Klinker zu heiß wird, oder? Muss er vom Schamottstein irgendwie thermisch entkoppelt werden?
Ich würde noch eins, zwei oder drei Reihen mit Schamottsteinen den Kamin anfangen und dann auf Klinker wechseln. Beim Klinker brauchst Du auch keinen Schamattmörtel verwenden. Ben Schieber würde ich in Ofenschnur legen, unten, oben und seitlich.
Wie macht ihr das alle mit dem Asche ausräumen beim Brotbacken? Sollte ich einen Ascheschacht einplanen?
Ascheschacht machen einige, mir wäre die Gefahr der Falschluft zu groß. Oder Ascheschacht vor der Tür. Ich habe eine breite Gartenhacke, damit räume ich die Glut zusammen, auf die Kehrschaufel und dann in den Eimer. Geht hervorragend. Es gibt auch breite Trichter mit Eimer dran. Da musst Du vor dem Bau schauen, wie Du den einhängst.
Soll ich den Tunnel mit 2 seperaten Bögen machen oder mit einer Länge Schamottziegel und oben am Bogen 2-3 Ziegel halbieren um den Abzug zu bekommen? Ca. so wie auf dem Foto: (Hoffe ich darfs verwenden)
Würde ich so machen, oder einen Fuchs bauen.
Welchen Rauchrohrdurchmesser bei meiner Größe? 150mm genug?
Nimm 200 mm. Abschiebern geht immer, am Patent für das Aufschiebern arbeite ich noch.
 
OP
OP
T

Thomas79

Militanter Veganer
Hallo,

Danke für die schnelle Antwort. Meld mich erst jetzt wieder, hab mir mal überschlagsmäßig die Kosten ausgerechnet und gezweifelt ob dich das Projekt überhaupt umsetzen werde (Klinker und Schamott sind echt teuer):o. Möchte eigentlich bei den Materialkosten unter 1000 Euro bleiben. Wenn, dann werde ich den Sockel wohl nicht aus Klinker mauern sondern mit Ytong oder normalen Hochlochziegel, und ich hoffe, dass ich günstig an Schamottziegel komme.
Alternativ habe ich auch an Lehmziegel gedacht, wer hat mit denen schon gearbeitet?

Aber nun zur Kuppel selbst. Die größten Sorgen macht mir momentan der Kamin. Ich spiele mit dem Gedanken den Kamin komplett zu mauern (wie schon oben beschrieben die ersten 2-3 Reihen aus Schamott und dann mit Klinker), eventuell auch komplett ohne Rohr (wurde ja früher auch so gemacht). Aber da steht dann das ganze Gewicht auf dem Bogen (bzw. halb auf der Kuppel), halten die das statisch aus?:hmmmm: Der bekommt sicher ein ordentliches Gewicht. Wie könnte man das Gewicht des Kamins ordentlich ableiten?
Hab auch bis jetzt keine Fotos gefunden wo man das im Detail sieht. Vielleicht kann mir da jemand helfen bzw. mit Fotos versorgen.

lg
Thomas
 

Porsche junior

Grillkönig
Hallo Thomas,


Kann man die Kuppel so wetterfest ausführen dass man nicht zwingend ein Dach braucht?
Versuch dich mit einem kleinen Dach anzufreunden. Irgendwo durch die Fugen kommt sonst immer Feuchtigkeit in den Ofen.
Kann ich den Klinker direkt auf die Schamottziegel stellen, denke dass der Klinker zu heiß wird, oder? Muss er vom Schamottstein irgendwie thermisch entkoppelt werden?
Unbedingt entkoppeln, sonst sind Risse vorprogrammiert.
Kosten ausgerechnet und gezweifelt ob dich das Projekt überhaupt umsetzen werde
Alternativ nach alten Backsteinen Ausschau halten.
Mein Ofen hat inkl. Zubehör auch <1000.- € gekostet. Ist allerdings mehr Arbeit.
Alternativ habe ich auch an Lehmziegel gedacht, wer hat mit denen schon gearbeitet
s.o., Neue Lehmsteine bekommst du aber nur ungebrannt. Das bedeutet du mußt dann kplt. aus Lehm bauen. 1 Stein kostet ca. 75 Cent.
Aber da steht dann das ganze Gewicht auf dem Bogen (bzw. halb auf der Kuppel), halten die das statisch aus?
Wenn du über den Bogen des Brennraums noch einen Bogen aus Ziegeln/Klinkern baust kannst du das Gewicht über den äußeren Bogen abfangen. Das trägt massig....
Alternativ den Kamin seitlich oder hinter die Kuppel mit Fuchs...

Lg Matthias
 

hangingloose

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
hab mir mal überschlagsmäßig die Kosten ausgerechnet und gezweifelt ob dich das Projekt überhaupt umsetzen werde (Klinker und Schamott sind echt teuer):o. Möchte eigentlich bei den Materialkosten unter 1000 Euro bleiben.
das ist in meinen Augen auch der Hauptgrund, warum viele zu einem fertigen Ofen greifen.
Man gibt viel Geld aus und weiß gar nicht, ob man den in 2 Jahren noch nutzt....
bei einem transportablen Ofen verkaufst du ihn mit etwas Verlust wieder... den gemauerten kannst du nur einreißen...
 
OP
OP
T

Thomas79

Militanter Veganer
Hallo,

hab nochmal viel über den Kamin nachgedacht und auch meinen Vater mit ins Boot geholt (mit über 45 Jahren Erfahrung am Bau). Er meinte man könnte ja für den Kamin ein Schamottrohr nehmen (alternativ Edelstahl), dieses isolieren und dann mit Porenbeton (Ytong) ummauern, diese Variante wäre natürlich sehr leicht. Da könnte man noch z.B. Klinkerriemchen draufkleben für die Optik oder verputzen. Hab im Internet ein wenig gesucht und auch Mantelsteine aus Porenbeton gefunden, sollte also funktionieren, oder?
Also mein Aufbau für den Kamin wäre jetzt folgender:
  • Ab der Kuppel (bzw. Tunnel) noch 2-3 Reihen Schamottziegel
  • In die Schamottziegel den Gussschieber
  • Ab der letzten Schamottreihe Kaminrohr isoliert und mit Porenbeton ummauert.
Was sagt ihr dazu?
Beim Übergang von Schamott auf Porenbeton thermisch trennen, wenn ja, wie?

Noch was allgemeines: Zuluftöffnung auf der Rückseite ja oder nein? Da liest man immer unterschiedliche Meinungen. Hat jemand Erfahrung mit den Wieselburger Bäckerplatten? Die wurden ja anscheinend extra für Brotbacköfen entwickelt. Die werden von der Firma Rath in Österreich hergestellt, hab da eventuell eine Bezugsquelle (ist nicht so weit weg von mir;))

Wenn du über den Bogen des Brennraums noch einen Bogen aus Ziegeln/Klinkern baust kannst du das Gewicht über den äußeren Bogen abfangen. Das trägt massig....
Alternativ den Kamin seitlich oder hinter die Kuppel mit Fuchs...
Da wird dann aber der Klinkerbogen recht wuchtig wenn der ganze Kamin drauf Platz haben soll, möchte eigentlich nur den vorderen Bogen mit Klinker einfassen.
das ist in meinen Augen auch der Hauptgrund, warum viele zu einem fertigen Ofen greifen.
Man gibt viel Geld aus und weiß gar nicht, ob man den in 2 Jahren noch nutzt....
bei einem transportablen Ofen verkaufst du ihn mit etwas Verlust wieder... den gemauerten kannst du nur einreißen...
Bei einem fertigen Ofen kommst du aber mit 1000 Euro bei weitem nicht aus (eher ein vielfaches), das mit dem Verkaufen ist natürlich ein Argument 👍

Macht ganz schön viel Planungsarbeit notwendig so ein Ofen, viele Details die bedacht werden müssen :eek:!

lg
Thomas
 

hangingloose

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Bei einem fertigen Ofen kommst du aber mit 1000 Euro bei weitem nicht aus
Kommt immer drauf an, was du dir vorstellst😎
Einer der günstigsten Einstiegsöfen sind von Fa. RAMSTER (www.holzbackofen.de) .... da liegst du neu je nach Ausstattung (Bedarf) zw. 400 und 1000€

Willst du nur Pizza ist ein Inox Ofen von Alfa mit 1000€ schon ein top Ofen zu bekommen...

Eine Steinkuppel mit Gasbrenner ist auch unter 1000€ z.B. hier zu bekommen.
https://www.kuppelofen.de/produkt/zio-ciro-cotto-mini-gas/

Natürlich kannst du x andere billig Öfen für unter 1000€ kaufen, aber die würde ich aus heutiger Sicht nicht empfehlen!

Wenn du noch nicht weit bist, schau doch mal nach gebrauchten Angeboten..
Da findet man immer wieder gute Angebote ;-)
 

Helly

Putenfleischesser
hi thomas. ich bin gerade auch bei der umsetzung. mein plan ist ähnlich deinem nur mit dach. zum bau kann ich dir nicht viel sagen aber zu den kosten.
ich habe jetzt zwei monate material gesammelt.
ich habe alle nötigen steine (ziegel,schamott, yton und ks steine), armierungseisen, rath universal x 4, holz, alte hohlpfannen und einen einwandigen edelstahl schornstein in 200 für insgesamt 450 euro zusammen gesammelt. viele sachen in der bucht gebraucht oder unbenutzt geschossen. ist zwar deutlich mehr arbeit, aber so ein projekt sollte ja hobby sein. viel kommt jetzt nicht mehr dazu. lass dir zeit dann geht das. viel erfolg
 

Michi79

Hobbygriller
Hallo,

hab nochmal viel über den Kamin nachgedacht und auch meinen Vater mit ins Boot geholt (mit über 45 Jahren Erfahrung am Bau). Er meinte man könnte ja für den Kamin ein Schamottrohr nehmen (alternativ Edelstahl), dieses isolieren und dann mit Porenbeton (Ytong) ummauern, diese Variante wäre natürlich sehr leicht. Da könnte man noch z.B. Klinkerriemchen draufkleben für die Optik oder verputzen. Hab im Internet ein wenig gesucht und auch Mantelsteine aus Porenbeton gefunden, sollte also funktionieren, oder?
Also mein Aufbau für den Kamin wäre jetzt folgender:
  • Ab der Kuppel (bzw. Tunnel) noch 2-3 Reihen Schamottziegel
  • In die Schamottziegel den Gussschieber
  • Ab der letzten Schamottreihe Kaminrohr isoliert und mit Porenbeton ummauert.
Was sagt ihr dazu?
Beim Übergang von Schamott auf Porenbeton thermisch trennen, wenn ja, wie?

Noch was allgemeines: Zuluftöffnung auf der Rückseite ja oder nein? Da liest man immer unterschiedliche Meinungen. Hat jemand Erfahrung mit den Wieselburger Bäckerplatten? Die wurden ja anscheinend extra für Brotbacköfen entwickelt. Die werden von der Firma Rath in Österreich hergestellt, hab da eventuell eine Bezugsquelle (ist nicht so weit weg von mir;))


Da wird dann aber der Klinkerbogen recht wuchtig wenn der ganze Kamin drauf Platz haben soll, möchte eigentlich nur den vorderen Bogen mit Klinker einfassen.

Bei einem fertigen Ofen kommst du aber mit 1000 Euro bei weitem nicht aus (eher ein vielfaches), das mit dem Verkaufen ist natürlich ein Argument 👍

Macht ganz schön viel Planungsarbeit notwendig so ein Ofen, viele Details die bedacht werden müssen :eek:!

lg
Thomas
Hallo, bin auch in der Planung und hab heut kostenlos Plewa Schamottrohre bekommen. Mal sehen ob ich’s verbauen kann. Steht dein Ofen schon?
 

Michi79

Hobbygriller
Halt, März 2021 les ich gerade dann wird noch nichts stehen sorry.
welchen Durchmesser willst du machen vom Rohr?
 
Oben Unten