• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

HickoryWoodChips vs. Buchenmehl

jbwolle

Bundesgrillminister
15+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,
mir ist gestern folgenden Idee / Frage gekommen:

Habe mir ja, wie hier beschrieben
http://www.grillsportverein.de/forum/threads/raeucherschiene-fuer-weber.122384/

eine kleinen Räucherschiene für den Weber gebaut, damit die kleinen Hickorychips nicht durch die Brekkies fallen.

Diese Schiene könnte ich auch als Sparbrand mit Buchenmehl verwenden.
Mit Buchenmehl würde ich die Schiene einfach auf den Grillrost stellen und vorne entflammen bis das Mehl schön klimmt.

Buchemehl ist auch viel günstiger als die Hickorychips.

Jetzt meine Frage, macht es den geschmacklich einen großen Unterschied zwischen Hickorychips und Buchenmehl?

Was haltet Ihre davon?
Gruß

JBWolle
 

964thunderbird

Fleischmogul
10+ Jahre im GSV
JB, das ist wirklich ne gute Frage.

Ich hab mir auch schon überlegt bei meiner nächsten Kohle-Bestellung von raeuchergut.de Räuchermehl aufladen zu lassen. Ich denk mal, das wird echt gut. In ein Jevova-Beutelchen, und ab geht die Post.

Und da ja ausschliesslich Harthölzer propagiert werden, sollte Buche eigentlich prima hinhauen. (Weicherhölzer harzen zu stark)

Also ich denke..... dat is jut.
 

Rain

Dauergriller
Ja Buche geht auf jeden Fall und ist super. :)
Wie groß der geschmackliche Unterschied ist kann ich dir noch nicht sagen, hab dafür selber noch nicht genug getestet.
 
G

Gast-a8b3lM

Guest
ich steh total auf hickory, der rauch ist für mich wie parfum! buche hingegen nehme ich nur für fisch. aber probiert es halt selber aus, jeder jeck ist anders. :prost:
 

BBQ old Punk

Grillkönig
ich steh total auf hickory, der rauch ist für mich wie parfum! buche hingegen nehme ich nur für fisch. aber probiert es halt selber aus, jeder jeck ist anders. :prost:

Da kann ich nur zustimmen.....:v:

Anstatt teures Hickory zu kaufen,
kann man auch auf das heimische Walnußholz zurückgreifen.
Kommt auch gut.

:prost:

Ist auch sehr gut, kommt aber an Hickory meiner Meinung/Geschmack nicht ganz ran...
 

chrisC

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Wir mögen auch lieber sanften Rauch und nutzen daher gerne Obstgehölz.
Buchenmehl mag ich gerne an Käse. Das Mehl brennt auch schön langsam in meiner Kugel ab.

Tipp:
Geht mal im Herbst oder Frühjahr in einen Schrebergarten.
Da bekommt man Kofferraumweise Obstgehölz für lau.
 
OP
OP
jbwolle

jbwolle

Bundesgrillminister
15+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,
vielen Dank für Euere Antworten und Meinungen.

Ich werde es am Sonntag mit Rippen nach Adminart probieren.
Die habe ich bisher immer mit Hickory geräuchert. Werde mal probieren, wie die Schiene als Sparbrand funktioniert. Hoffe ich bekomme die Späne zum glimmen, damit hatten ja schon einige hier probleme.

Gruß

JBWolle
P.S:
Die Hickorychips in der Schiene sind von fisch-bestellen.de
 

Wurstking

Vegetarier
10+ Jahre im GSV
Das gleiche Konstrukt (Lochblech aus Stahl in U-Form gebracht) bewährt sich bei mir seit zwei Jahren zum Kalträuchern. Ich zünde das Mehl immer mit einer Lötlampe an. Ein bis zwei Minuten draufhalten und es qualmt die ganze Nacht.

Um zum Beispiel Rippen zu räuchern, nehme ich ganz einfach eine ausgebrannte Konservendose und fülle da die Späne (kein Mehl!) rein. Die Dose lege ich dann auf die Briketts. Die Späne kokeln und qualmen dann gemächlich vor sich hin. Der Vorteil ist, dass sie nicht so schnell verbrennen, als wenn man sie direkt in die Glut gibt. Man kann den verkokelten Inhalt später noch direkt in die Glut kippen, dann qualmts noch mal ein bisschen.
Man braucht auch bei weitem nicht so viel Späne wie hier dargestellt: http://www.grillsportverein.de/forum/threads/raeucherschiene-fuer-weber.122384/#post504340

Buchenspäne benutze ich regelmäßig zum räuchern. Ich mische sie meistens mit Hickoryspänen. Geschmacklich einwandfrei zu dunklem Fleisch. Fisch habe ich noch nicht ausprobiert. Geflügel geht gar nicht.

Gruß
Wurstking
 
OP
OP
jbwolle

jbwolle

Bundesgrillminister
15+ Jahre im GSV
Das gleiche Konstrukt (Lochblech aus Stahl in U-Form gebracht) bewährt sich bei mir seit zwei Jahren zum Kalträuchern. Ich zünde das Mehl immer mit einer Lötlampe an. Ein bis zwei Minuten draufhalten und es qualmt die ganze Nacht.
Kannst du mal Deine Abmessungen deines Sparbrands posten?
Genaus das wollte ich mit Buchemehl und den Rippen am Sonntag probieren. Den Sparbrand wollte ich auf den Grillrost - aber nicht über die Kohle stellen.

Um zum Beispiel Rippen zu räuchern, nehme ich ganz einfach eine ausgebrannte Konservendose und fülle da die Späne (kein Mehl!) rein. Die Dose lege ich dann auf die Briketts. Die Späne kokeln und qualmen dann gemächlich vor sich hin. Der Vorteil ist, dass sie nicht so schnell verbrennen, als wenn man sie direkt in die Glut gibt. Man kann den verkokelten Inhalt später noch direkt in die Glut kippen, dann qualmts noch mal ein bisschen.
Man braucht auch bei weitem nicht so viel Späne wie hier dargestellt: http://www.grillsportverein.de/forum/threads/raeucherschiene-fuer-weber.122384/#post504340
Ich hatte ja versucht die Räucherschiene mit den Spähnen mit einen glühenden Brekkie vorne drauf gelegt zu entzünden. Das hat leider nicht geklappt. Daraufhin habe ich die komplette Schiene auf die Brekkies gestellt und los ging der Rauch und war nach ca. 10-15 Min. auch schon wieder vorbei.

Wieviele Spähne tust Du in Deine Konservendose?

Gruß

JBWolle
 

Wurstking

Vegetarier
10+ Jahre im GSV
Der Sparbrand ist aus Lochblech ausm Baumarkt. Länge ca. 40 cm. Das Ganze zu einem „U“ um ein Kantholz herum geformt. Breite ca. 8 cm, Höhe ca. 10 cm. Alle Maße nur ungefähr, habe das Ding jetzt nicht zur Hand. Wie schon erwähnt benutze ich das Teil nur zum Kalträuchern in einer Holzkiste. Ich kann mir vorstellen, dass in Deinem Fall die Hitze nicht ausreicht um die Späne richtig zum qualmen zu bringen, wenn sie mit einigem Abstand zur Glut auf dem Grillrost liegen, zumal das (zwar gelochte) Metall die Strahlungshitze vom Holz abschirmt. Das mit dem Brekkie auf den Spänen kann imho nicht funktionieren. Die Späne mit direktem Kontakt zum Brekkie werden kokeln, aber die weiteren eher nicht, weil a) die Späne nur vor sich hinschwelen und b) dieses Schwelen nicht ausreichen wird, sich auf die nur mit kleinen Kontaktflächen verbundenen anderen Späne auszubreiten, zumal kein starker Durchzug herrscht, der das ganze anfachen würde. Dein Versuch spricht für sich.

Die Konservendose (400 ml) packe ich ungefähr halbvoll. Dann kann ich die Dose auch auf die Briketts legen, ohne dass alles rausfällt. Es kann evtl. ein bis zwei Minuten dauern, bis es anfängt zu qualmen. Es qualmt eine ganze Weile, ich weiß jetzt nicht genau, wie lang. Ich wässere die Späne vorher nicht. Wichtig ist nur, dass die Dose vorher richtig ausgebrannt ist und der Lack drinnen wie draußen weg ist. Ich mache das mit einem großen Abflammgerät. Du kannst die Dose aber auch in richtig heiße Glut legen und ab und zu drehen. Evtl. hilft auch eine ordentliche Ladung Spiritus in der Konservendose. Die Dose kannst Du etliche Male benutzen bis sie irgendwann durchgebrannt und durchgerottet ist. Versuche es doch einfach mal so.

Gruß
Wurstking
 
OP
OP
jbwolle

jbwolle

Bundesgrillminister
15+ Jahre im GSV
Prima, vielen Dank für die Antwort.

Mein Sparbrand hat die "U" Größe 5 x 5 cm (habe das Blech einfach um eine Dachlatte gebogen), Länge weiß ich jetzt nicht auswendig.

Das mit der Dose probier ich mal aus. Die lege ich zu ausbrennen immer in den AZK auf die Kohle oben drauf. Ist die Kohle schön am lummern wird auch die Dose ausgebrannt.:thumb1:

In Spähne im Sparbrand sind mir etwas zu schnell abgeglimmt, aber hier ist auch die Oberfläche größer als in Deiner Dos.

Ich werde einfach mal beide Varianten (Dos mit Spähnen und Schiene als Sparbrand mit Buchenmehl) probieren und schauen wie es klappt.

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Gruß

JBWolle
 

brenner

Armseliger
Um zum Beispiel Rippen zu räuchern, nehme ich ganz einfach eine ausgebrannte Konservendose und fülle da die Späne (kein Mehl!) rein. Die Dose lege ich dann auf die Briketts. Die Späne kokeln und qualmen dann gemächlich vor sich hin. Der Vorteil ist, dass sie nicht so schnell verbrennen, als wenn man sie direkt in die Glut gibt. Man kann den verkokelten Inhalt später noch direkt in die Glut kippen, dann qualmts noch mal ein bisschen.

Gruß
Wurstking


Bitte-bitte !!

:bilder: :bilder:
 
OP
OP
jbwolle

jbwolle

Bundesgrillminister
15+ Jahre im GSV
mit Dose probiert,..

So heute habe ich Rippen auf dem Grill und die Idee mit der Dose mal wieder pribiert.
Letztes mal hatte ich einen Dose mit einer größern Grundfläche, deshalb waren die Chips nach 15 Min. verraucht.
Diesmal einen mit einer kleineren Grundfläche (400ml Kokosmilchdose) genommen und siehe da es raucht mit halber Füllung der Dose ca. 1 Std. ....einfach geniel.....

seht selbst....hinten Links steht die Büchse.

DSC_0107.jpg


Gruß

JBWolle
 
Oben Unten