• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Jaaa er lebt noch! Leitstelle_V is back... Männertagsvergrillung

Leitstelle_V

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Hallo Leute,

lange habe ich nichts von mir hören lassen. Gesehen haben mich die letzten wahrscheinlich zum OT Fanken II. Und vielleicht kann sich der Eine oder Andere erinnern, dass ich hier mal mit Vergrillungen innerhalb von zwei Wochen zwei Kilo abgenommen habe: Abgeschlossen! - Zwei - Das Projekt (vom 02.06. - 17.06. BB, PP, Ribs & Co.)

Nun, nachdem meine Freundin mich im Januar 2013 verlassen hatte, habe ich mein Leben komplett umgekrempelt und dabei auch den Gewichtsverlust weitergeführt. Heute habe ich Normalgewicht erreicht. 65 Kilo sind weg... Hier das Ergebnis (links die Vorher-Bilder):

00.jpg


Tja, und da hat Grillen nun mal nicht so gut dazugepasst - auch wenn ich per Low bzw. SlowCarb abgenommen habe - "Low and Slow" war also dabei, aber eben doch ein bisschen anders, als ihr jetzt denkt ;-). Nur sehr selten gab es mal ein "Leckerli"...

Aber zum Männertag gab es wieder eine richtige Vergrillung. Es gab eine BaconBomb, Mac&Cheese, Zwiebelbrot und als Nachtisch Ananas von der Roti. Hier sind Bilder und Rezept.

Natürlich läuft aber nichts ohne schnippelnde Helfer und ein kühles Getränk - bayerisches Bier schmeckt mir inzwischen richtig gut:

K1600_01.JPG

K1600_01a.JPG


Für die BaconBomb hab ich den normalen Bacon aus dem Supermarkt geholt. Ich glaube das waren sechs Packungen, sicher bin ich mir aber nicht mehr. Jedenfalls würde ich das nächste Mal direkt zum Fleischer gehen und mir die Scheiben deutlich dicker schneiden lassen. Dann geht das erstens leichter zu flechten, zweitens hält das Ganze dann sicher auch besser. Perfekt war das Netz eh nicht, aber ich bin nicht so der filigrane Typ ;-):

K1600_02.JPG

Weiter ging es mit einem guten Kilo Hackmasse (Rind/Schwein), kräftig gewürtz mit MagicDust (jedoch hat meine MD-Mischung etwas weniger Cumin als im Rezept angegeben). Etwas in Milch eingeweichtes Weißbrot hatte ich auch untergehoben (ein altbackenes Brötchen hatte ich leider nicht zur Hand):

K1600_03.JPG


Ich hätte an der Stelle schon zumindest an einer Seite etwas mehr Bacon überlappen lassen sollen, aber das habe ich erst beim Rollen gemerkt. Das gilt auch für die folgenden Bilder: Die Bombe wurde dick belegt, vorm Rollen musste ich aber am Rand wieder etwas Belag entfernen, sonst wäre sie übergequollen. Das musste dann aber schnell gehen, deswegen gibt es davon keine Bilder, sonder nur von der "voll belegten Bombe" :-D.

Für die Füllung habe ich mir selber etwas einfallen lassen: Ich habe frische braune Champignongs zusammen mit Lauchzwiebeln, Knoblauch und Rosmarin scharf angebraten, mit Weißwein abgelöscht und natürlich noch mit Pfeffer und Salz gewürzt. Abschließend habe ich Creme fraiche untergerührt (unter Umständen muss man danach noch mal nachwürzen):

K1600_04.JPG


Und dann ab damit aufs Hackfleisch:

K1600_05.JPG

Zum Schluss schön mit Feta belegen und einrollen:

K1600_06.JPG
K1600_07.JPG

Auf dem Bild mit der eingerollten Bombe sieht man schon, dass der Bacon mindestens doppelt so dick hätte sein sollen, vielleicht sogar noch dicker - also wie gesagt, das nächste Mal ab zum MdV. War ja auch meine erste Bombe, hat es mich vorher irgendwie nie rangezogen :-).

In der Kugel hatte ich dann eine Schale mit Bier stehen, auf die Kohlen kam für den Anfang der Abschnitt zum Nachtisch (Ananasschalen), um noch etwas Raucharoma zu bekommen:

K1600_08.JPG


Ich kann ehrlich gesagt gar nicht mehr sagen, bei welcher Temperatur ich die Kugel eingeregelt hatte. Wenn ich mich recht erinnere, waren es so um die 150...

In der Zwischenzeit war der Teig für das Zwiebelbrot (erstmals gegessen von und diesmal wieder geflechtet nach der Anleitung von Breez) gegangen und es wurde in Form gebracht:

K1600_09.JPG
K1600_10.JPG

K1600_DSC_1224.JPG
K1600_11.JPG
K1600_12.JPG
K1600_13.JPG


In der Zwischenzeit waren auch die Nudeln für das Mac&Cheese vom Texaner gekocht. Bei dessen Rezept kann ich nur davor warnen, den Gruyere (Greyerzer) durch Emmentaler zu ersetzen, wie es teilweise praktizert wird, weil man das Original schwer bekommt. Bisher habe ich das immer gemacht, jedoch hat die Soße dadurch eine so "grisslige" Konsistenz erhalten (darüber hatte ich hier schon mal geklagt, erst dachte ich, es lag an der Mehlschwitze, aber weit gefehlt...). Für mich hat sich das im Mund immer unschön angefühlt :-). Die Konsistenz und auch der Geschmack sind mit Gruyere (Greyerzer) einfach besser - also lieber mal paar Meter weiter in den Großmarkt fahren, es lohnt sich. Den Boden vom DO hab ich mit dem restlichen Bacon ausgekleidet, als Rub zum Bestreuen hab ich MD verwendet:

K1600_DSC_1223.JPG
K1600_14.JPG
K1600_15.JPG

Dann gings auch für die Beilagen los:

K1600_16.JPG


Die BaconBomb habe ich immer wieder mit der JackDaniels-BBQ-Sauce gemoppt - die schmeckt mir am besten:

K1600_17.JPG

Was man da oben noch auf dem Rost sieht, ist die übrige Hackmasse (ich hatte gut zwei Kilo), die wir mit Jalapenos und Cheddar gefüllt hatten. Gewürzt hatte ich diese hauptsächlich mit Salz, Pfeffer und Knoblauch und nur ein wenig MD (zudem war auch dieser Hackmasse in Milch eingeweichtes Weißbrot zugesetzt).

So sah es nach geraumer Zeit aus:

K1600_19.JPG

Man erkennt dabei aber ein kleines Problem: Da, wo der Bacon beim Einrollen unter die "entgegenkommende" Hackmasse gerutscht ist, ist die Bombe etwas aufgegangen - das nächste Mal würde ich die Bombe erstmal OHNE Bacon einrollen und diese Hackfleisch-Bombe dann auf das Bacon-Netz legen und erneut einrollen.

Dennoch, alles noch im grünen (saftigen) Bereich :-):

K1600_18.JPG


Rausgenommen habe ich alles bei einer Hackfleisch-KT von um die 70 Grad. Ich glaube, wenn man die KT der Füllung nimmt, hat das Hackfleisch eine noch viel höhere Temperatur und wird trocken. Daher bin ich nur in das Hackfleisch gegangen, die Füllung war trotzdem warm genug. Aber bei allen Warnungen, was Hacklfeisch und Bakterien etc. betrifft: Das nächste Mal würde ich es wagen, und sie bei 65 Grad oder sogar noch etwas weniger rausnehmen, denn bei dieser KT hatte ich mal eines der Hackbällchen probiert und es war NOCH saftiger. Und ich lebe immer noch :-D. Hier nun die Bilder vom Essen. Das Brot hätte noch paar Minuten für die Farbe gebraucht, aber wir konnten einfach nicht mehr warten :-D:

K1600_20.JPG
K1600_20a.JPG
K1600_21.JPG
K1600_22.JPG
K1600_23.JPG

Da Männertag war, haben wir zufällig vorbeilaufende Wanderer eingeladen, bei uns zu essen und sie waren begeistert - sie haben sich geärgert, kurz vorher in einer Gaststätte gegessen zu haben und wollen nächstes Jahr wiederkommen ;-). Noch heute erreicht uns Lob für dieses Essen von Menschen, die gar nicht dabei waren - ich würde also mal sagen, das war ein Erfolg :-).

Der Nachtisch war dann Ananas von der Roti, die ich immer wieder mit Zucker und Zimt eingstreut hatte. Eine der beiden wurde zuvor immer mit Butter, die andere mit Kokosmilch bestrichen. Um den Unterschied zu schmecken, hat man aber schon eine sehr feine Zunge gebraucht. Erstmals habe ich die Ananas über direkter Hitze gemacht - sie wurde dadurch zwar brauner, aber schmeckte auch etwas "rauchiger". Geschmackssache... Das Problem war dabei aber auch, dass die Butter teilweise in die Glut tropfte und Feuer fing. Das nächste Mal werde ich sie wohl wieder indirekt grillen und höchstens am Ende etwas direkte Hitze hinzufügen, um kräftige Farbe zu bekommen. Zur Ananas wurde ein besserpreisiges Vanilleeis gereicht - das billige (ohne echte Vanille) kann ich aus Erfahrung nicht empfehlen:

K1600_24.JPG
K1600_25.JPG
K1600_26.JPG

So, das war's von mir für heute, sicher geht es bald weiter, ich möchte diese Bombe noch einmal mit den angesprochenen Modifikationen basteln :-).

Viele Grüße und bis bald (hoffentlich auch mal wieder auf einem OT)

Max
 

Anhänge

Kernisch

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Erstmal ein dickes fettes Lob für Deine Abnehmleistung!!!
Hammer

Ansonsten hast du eine schöne Vergrillung hingelegt. die Mac and cheese will ich auch schon länger mal probieren, danke für den Tip!

Kleine Manöverkritik: Das Brot hätte etwas mehr Hitze vertragen können ;-)
 

Spätzünder

Private BIRD
5+ Jahre im GSV
:o Super abgenommen, meinen ehrlichen Respekt :respekt: und meinen herzlichen Glückwunsch dazu!!! :thumb2:
Bestimmt ein ganz neues Lebensgefühl... wirklich toll.

Was die Vergrillung anbelangt... schönes Ding, besonders die rotierte Ananas gefällt mir sehr gut... sieht einfach toll aus.

Glück Auf
 
OP
OP
Leitstelle_V

Leitstelle_V

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Danke :-)
Das stimmt mit dem Brot, aber wir konnten einfach nicht länger warten :-)
 

Ebbel

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Tolle Vergrillung. Die Ananas sieht aus wie 'ne gegrillte Haxe. Sehr schön :D
 

refrase

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Servus
Klasse gemacht!
So ein Zufall hatte an Pfingsten in Betzenstein mit einem Grillkollegen gesprochen ""Von der Leitstelle hat man nichts mehr gehört""
Schön wieder was von dir zu hören
 

DJ Chase

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Alter Falter... 65KG? :respekt:
Wie hast Du es gemacht? Und was ist mit "Hautlappen"? Gerne auch per PM wenn zu persönlich. Danke!

Bin ja selber auch gerade unterwegs, allerdings ohne Grillverzicht :D und habe aktuell 17KG von geplante 45KG (wobei das noch nicht ganz mein Idealgewicht wäre) runter.
 

londoneye

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
Allergrößten Respekt vor Deiner Abnehmleistung. Die Freundin wird Ihre Entscheidung wohl ein bisschen bereuen, wenn sie diese Bilder hier sieht ;-)
 

Andiman

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Du kannst echt stolz auf dich sein!

Und grillen kannst du auch noch.
Respekt!
 
OP
OP
Leitstelle_V

Leitstelle_V

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Danke euch :-).

@DJ Chase: Ja, da blieb natürlich Haut übrig, aber ich habe mich dieses Jahr schon mehrfach deswegen operieren lassen, eine OP steht noch aus und im Sommer sollte dann wieder alles in bester Ordnung sein ;-). Aber das war auch der Grund, warum zum Männertag gegrillt statt wie üblich gewandert wurde...

@londoneye: Was das Grillen betrifft durchaus, in Bezug auf alles andere ist sie denke ich glücklich. Letztendlich war diese Situation, von gefühlt heute auf morgen alleine zu sein, der Auslöser für meinen kompletten Lebenswandel. Ich bin dadurch erst so richtig erwachsen und selbstständig geworden. Es ist zwar Schade, dass es erst diesen Schmerz der Trennung von zwei grundsätzlich gut zusammenpassenden Menschen gebraucht hat und natürlich habe ich öfter gedacht, dass wir uns einfach später hätten kennen lernen müssen - letztendlich wäre ich aber ohne das wahrscheinlich auch nie so weit gekommen, wie ich heute bin. Und unter den 3,5 Milliarden Frauen gibt es durchaus auch andere, die sehr liebenswert sind ;-).
 

Wuidl

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Respektable Leistung, grade bei diesem Beruf. Davon kann ich grade selbst ein Lied singen. Aber immerhin weiß ich jetzt dass es machbar ist! :)
 
Oben Unten