• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Kaufberatung (Elektro)grill

coletrickle

Militanter Veganer
Hi lieber Community,

ich hoffe ihr könnt mir helfen. Meine Freundin und ich ziehen demnächst in unsere 2. Wohnung (2. OG), diese hat einen ca. 9-10qm großen Balkon, komplett aus Holz.

Grillen ist laut Mietvertrag/Hausordnung erlaubt, so lange sich die Häufigkeiten im Normannen Rahmen bewegt und man niemanden belästigt. Sicherlich Standard Klauseln bezogen auf Geruchsbelästigung.

Daher dachte ich an einen Elektrogrill...grille eigentlich sonst immer mit Holzkohle.

Nun ist mir der Weber Q1400 und Q2400 in Auge gesprungen. Aufgrund der Größe interessiere ich mich mehr für den Q 2400. Ich müsste aber sicherlich dennoch mal die Geräte in "echt" betrachten gehen.

Was mich nun stört, man liest doch sehr viel über defekte Heizspiralen, defekte Thermostate usw.! Zwar am meisten beim Q 140/240. Ich denke, die beiden Nachfolger werden hier nicht anderes konstruiert sein.


Alternativ dachte ich an den Steba 400, hat wohl die gleiche Heizleistung und ist günstiger, zudem schon ein Thermometer integriert. Hier würde ich mir das Bohren wie beim Weber sparen.

Ich bin gerne bereit die 300-400€ für einen Weber zu investieren, nur sollte er dann auch wirklich halten und nicht wie in einigen Foren beschrieben ständig kaputt gehen.

Alternativ wäre evtl. auch ein Gasgrill eine Option. Steht nirgends im Vertrag, dass das verboten ist. Man muss sich halt an die Brandschutzbestimmungen halten. Mir geht's um den Rauch bzw. die Rauchbelästigung für die. Nachbarn.

Mit freundlichen Grüßen

Cole
 

Andrew91

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Der Rauch ist bei den Weber E-Grill´s ebenso nicht zu unterschätzen (habe keine Vergleiche mit Gasgrills aber ich denke, dass da kein Unterschied ist)

Meine Q140 und Q240 grillen gut und zuverlässig (keine Probleme mit Zeizspiralen, Thermostaten,...)
 
G

Gast-mxbhSg

Guest
Da klemm ich mich mal ran, da ein Arbeitskollege vor dem gleichen Problem steht und einen Elektrogrill sucht
 
OP
OP
C

coletrickle

Militanter Veganer
Danke erst mal für die Antwort, ich kenne halt nur Holzkohlegrills, da raucht es immer. Übrigens hast du sehr schöne Bilder vom Q240 bzw. den Gerichten.
 

MKM

Hobbygriller
10+ Jahre im GSV
Hallo,
ich grille auch seit ca. 6 Jahren mit dem alten Q140 (noch Edelstahlrost) bin absolut zufrieden. Die Heizspirale ist noch die erste und der Grill steht von März bis November auf der Terrasse.
Sollte der mal in die ewigen Jagdgründe gehen kaufe ich den Q240. Sollte die Heizspirale innerhalb von 5 Jahren ausfallen bekommst du ja Ersatz. Ich habe gelesen Weber ist auch danach kulant.

Übrigens auch Weber Elektogrills rauchen !!!!
Gruß M
 
OP
OP
C

coletrickle

Militanter Veganer
Kulanz ist aber nicht Garantie, habe da eben auch schon andere Sachen gelesen.

Wie stark kann ich mir denn das "Rauchen" vorstellen bzw., das wäre auch wichtig...wie konstant kann denn der Weber die Temperatur halten. Ich weiß, die Spirale heizt, geht aus, heizt wieder...wäre natürlich dumm wenn man z.B. 120 Grad haben will zum garen und der dann immer wieder auf 70 Grad fällt.
 

AyatollahRodriguez

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Den ODC City gibts auch als E Griller. Aber der ist wohl zu klein...
 

dangerguitar

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
Hi,

also wenn ich was dazu sagen darf.... die Geruchsbelästigung und auch der Rauch können "imminent sein". Ich weiss das daher so gut, weil ich eine Wohnung in Düsseldorf auf der 1. Etage habe (mit einem 13 qm Balkon) und entsprechenden Ärger mit den Nachbarn (hatte) habe.

Ich habe einen Q240 in Benutzung, der immer brav seinen Dienst tut und mit der Weberhülle eingepackt 365 Tage im Jahr auf dem Balkon steht.

Speziell beim direkten Grillen z.B. von Hackfleisch, Obst, Steaks, etc. geht das richtig ab mit dem Rauch. Ich meine ich habe keinen Gasgrill, aber denke aber, dass die Belästigung gleich sein müsste?!

Weiterhin kann ich sagen, dass selbst bei blossem Betrieb des Grills (also ohne Grillgut, z.B. in der Aufheizphase) der Grill schon stark riecht. Für mich als "Fan" sind das orgastische Grillgerüche, die mich nur noch mehr aufgeilen....aber für die lieben Nachbarn eben leider nicht.

Ich hatte mal vor 2 Jahren Pfannkuchen auf einer Gusseisenplatte gemacht. Ergebnis = "0" Rauch, aber der Grill riecht (trotz Reinigung) beim Betrieb schon nach kurzer Zeit nach "Futter".

Kommt also auch immer ein wenig drauf an, ob es speziell direkt über einem noch Nachbarn gibt. Ich kann hier an der Stelle garantieren, die haben den Geruch auch bei geschlossenem Fenster in der Bude.

Also nicht unterschätzen. Bei mir in der Region (Düsseldorf, NRW) darf man zwischen Mrz und September 1 x monatliche nach schriftl. Ankündigung grillen. Ich grille einmal monatlich, nach schriftlicher Ankündigung im Treppenhaus, das ganze Jahr über.

Aber um nochmals auf die Frage zurückzukommen: die Q-Serie ist uneingeschränkt zu empfehlen. Ein richtig vernünftiger Grill, mit dem viel geht. Ich hatte einmal die Spirale kaputt, habe aber innerhalb der Webergarantie schnell und kostenlos eine neue Spirale bekommen..... und das Ding ist für mich sehr zuverlässig.

Wenn du Rund um das Thema Rauch, Balkon, Nachbarn noch Infos brauchst, kannst Du Dich gerne bei mir melden... ich bin da (leidvoller) "Profi"...

Cherz

Chris
 

dangerguitar

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
Ist vielleicht alles nicht zu pauschalieren....denke nur so vom Hinsehen Deiner Fotos, dass Deine Nachbarn da bestimmt was von mitkriegen. Wobei ich sagen kann, dass die Gesetze bzw. eher Gerichtsurteile zu Grill/Rauch bzw. Geruchsbelästigung nicht einheitlich sind. So darf man, wenn ich mich da recht erinnere, in Bayern fast uneingeschränkt auf dem Balkon grillen und hier in NRW (gemäss Urteil des LG Bonns) eben nur zwischen Mrz und Sep 1 x monatlich.

Vielleicht kommt es ja auch darauf an was das für Nachbarn sind.... meine sind ein altes Rentnerpaar, das nicht mehr gesundheitlich gut beieinander ist....und man speziell bei dem Herrn auch einen generellen Hang zum "Mürrischsein" gegen alles und jeden bemerken kann.

Trotzdem es raucht halt immer gut. :D :cop:

:muhahaha:

Ich hatte mich seinerzeit (2013) dazu mal im Forum ausgeweint... hier mal - falls Du das lesen wollen würdest http://www.grillsportverein.de/forum/threads/grillen-auf-dem-balkon.188819/

.. und hier der hilflose (und vergebliche= Versuch mit einer Eigenkonstruktion den Rauch/Dunst/Geruch "abzuziehen" http://www.grillsportverein.de/forum/threads/projekt-dunstabzug-auf-dem-balkon-grillen-trotz-empfindlicher-nachbarn.191094/page-7#post-1964681

:-(

Cheerz

Chris
 

jolokia

Fleischtycoon
5+ Jahre im GSV
Ob Gas oder Elektro macht bezüglich Geruch bzw. Rauchentwicklung keinen Unterschied. Wenn ein Gasgrill also erlaubt ist und die Nachbarn generell mitspielen, würde ich zum Gasgrill greifen.

Gruß, Michael
 

dangerguitar

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
...das würde ich tatsächlicherweise auch. Direkt mit Warmhalterost und mehreren Brennern.... damit sind viele Probleme der "Elektrogriller" sofort erschlagen.

:D
 
OP
OP
C

coletrickle

Militanter Veganer
Welchen könnte man da empfehlen, sollte auf den Balkon passen ohne zu wuchtig zu wirken. Im Regelfall wird zu zweit, sicherlich aber auch mal zu viert oder zu sechst gegrillt. Bin da relativ spontan.
 
OP
OP
C

coletrickle

Militanter Veganer
Der Q240 ist doch aber ein Elektrogrill und einfach der Vorgänger vom Q2400, oder etwa nicht?

Wenn es generell, egal ob Elektro oder Gas, ein Q Modell werden sollte, würde ich ihn eh als normales Modell kaufen und dann einen schönen Wagen aus Holz (bspw. Ikea) dazu.
 

dangerguitar

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
HI,

ja, der Q240 ist der grosse Weber-Elektrogrill und damit der "Predecessor" vom Q2400. Wobei ich zwischen beiden Modellen eigentlich keinen großen Unterschied sehe.
Das wäre für mich persönlich, sollte es Elektro sein müssen, die absolute Nr-1-Wahl (geht super um 2-6 Personen zu begrillen). Das Ding hat auch ohne Ende Power. 300
Grad sind kein Problem!

Bei mir sieht es übrigens so zu Hause aus, dass ich für den Balkon den Q240 habe, also Elektro und für die Küche (indoor) den Q140. Mit dem kann man am offenen Fenster auch
ein wenig was brutzeln. Da kriegen es die "kritischen" Nachbarn nicht mit.

Ich selber würde mir, wenn Du vor Gas auf dem Balkon keine Angst hast, und es ein Q-Modell sein soll den Weber Q320bzw. Q3200 holen. Der ist auch von der Fläche noch was größer als die 2-er-Serie.

Zum Bsp das Blackline-Modell, geil...
https://www.meingartencenter24.de/der-luxus-alleskaeoenner-in-schwarz/a-51396/?ReferrerID=7.00&tdpc_origin=pla&tdpc_feed_alias=de&tdpc_pid=51396&gclid=CNLz4ZiV68QCFQLMtAod3ksASQ

Ich kann alleine schon wegen dem indirekten Grillen zu einem Grill mit mindestens 2 Brennern raten. Wenn Du jetzt sagst, dass Du ein "Würstchengriller" bist oder ab und an mal ein Kotelett, Schnitel, Steak auf den Grill hauen willst, dann kommst Du sicherlich pefekt klar mit den Elektrogrills.

Solltest Du aber Ambitionen haben in diese indirekte Schiene einzusteigen (so habe ich Dich verstanden mit Rippchen&Co) dann wirst Du mit dem Q240/Q2400 ein Modell haben mit dem alles möglich ist. Direktes Grillen, indirektes Grillen, Arbeiten mit Rauch, etc. etc.

ABER: das Ganze indirekte Grillen ist nur sehr mühevoll zu erreichen. Du musst hier anfangen zu basteln.... und schon arbeitest Du mit umgedrehten Grillschalen oder einen passenden zusamengebogenen Warmhalterost mit Ikea-Schale drunter. Das ist nicht dramatisch macht aber, z,B. mir wenig Spaß. Vor allen Dingen finde ich den Wechsel von Direkt zu Indirekt immer lästig.

Erst direkt das Fleisch von allen Seiten anrösten und dann vom Grill runter nehmen, den indirekten Aufbau "installieren" und dann weiter, etc.....

Beim Gasgrill ziehst Du das Grillgut bei dem oben beschriebenen Wechselwunsch einfach von der direkten in die indirekte Zone, sprich vom Rostteil über dem aktiven Brenner auf den Rostteil des inaktiven Brenners.

Ausserdem hält der Gasgrill die Temperatur viel viel besser, weil die Elektro-Qs diese blöde Thermostat-Scheisse haben, sprich die Temperatur immer heftig schwankt. Kompromiss ist dabei dann immer bei dem Elektro-Qs innerhalb einer "Range" sich mit einer "Durchschnitts-Temperatur" zu arrangieren.

Weiterhin haben die Gas-Modelle direkt ein eingebautes Thermometer im Deckel (sei mal dahin gestellt wie genau diese anzeigen und ob man nicht doch mit einem separaten Garraumthermometer die Messungen vornimmt)

It´s up to you...

Cheerz

Chris
 
OP
OP
C

coletrickle

Militanter Veganer
Danke für die bisher wirklich vielen Antworten.

Bisher habe ich eigentlich nur direkt gegrillt, also Steaks, Würste und Co.! da ich aber gerne koche und grille, würde ich mich sicherlich auch mal mit dem indirekten Grillen beschäftigen.

Bin nach wie vor hin und her gerissen, beim Elektro Weber gefällt mir dir Sache mit der Einfachheit, was mich stört sind die vielen negativen Berichte über die Temperaturschwankungen und die Haltbarkeit. Beim Gas Weber stört mich irgendwie die Thematik Gas, also habe da immer Angst, dass was passieren kann. Auch kann ich die Folgekosten bzw. Haltbarkeit nicht wirklich einschätzen bzgl. Glasflaschen.
 

porgy

Putenfleischesser
10+ Jahre im GSV
Ich komm vor lauter Grills gar nicht mehr auf dem Balkon also als Gasgrill kann ich dir den Landmann Pantera empfehlen wenn du noch einen bekommst
wegen der zwei Hitzekreisläufe und wegen seiner Größe gut balkongeeignet oder eben die Qus als Elektro oder Gas
 
Oben Unten