• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums mit vielen anderen Unterforen!!!

KB5 einbauen in Tisch oder Servierwagen (Udden)

Burning_Börnie

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

ich hatte schonmal kurz angefangen in folgendem Tread den Einbau vom KB5 Thaibrenner in den Udden Servierwagen zu hinterfragen.

https://www.grillsportverein.de/for...meine-erfahrungen.262029/page-38#post-2893189

Da in letzter Zeit viele User einen KB5 erworben haben oder noch erwerben möchten, habe ich betreffend Einbau in einen Tisch oder Servierwagen jetzt diesen Thread eröffnet.

Das Problem am KB 5 ist, dass dieser keine plane Auflagefläche hat. Das Gehäuse ist leider konisch. Also einfach einen runden Ausschnitt anfertigen und Brenner rein funktioniert nicht.

Wie habt Ihr denn das Problem bei Euren Einbaulösungen gemeistert?

Ich selbst möchte versuchen, dass Gehäuse in die Öffnung einzusetzen, auszurichten und dann von oben und unten mit Ofenkleber zu verkleben. Was haltet Ihr davon?
 
Ich würde es so machen

C__Data_Users_DefApps_AppData_INTERNETEXPLORER_Temp_Saved Images_IMG_20160624_055922.jpg


Das Bild ist hier aus dem Form!
 

Anhänge

  • C__Data_Users_DefApps_AppData_INTERNETEXPLORER_Temp_Saved Images_IMG_20160624_055922.jpg
    C__Data_Users_DefApps_AppData_INTERNETEXPLORER_Temp_Saved Images_IMG_20160624_055922.jpg
    78,3 KB · Aufrufe: 5.330
Das Bild habe ich auch schonmal gesehen. Leider ist die Edelstahlplatte vom Udden recht dünn.
Ich werde mal versuchen, die Schnittkante mit Glasfaserband zu umkleben. Ich glaube aber nicht, dass das ausreichen wird um wirklich einen guten Halt zu erreichen.
Wenn es nicht reichen sollte kann ich ja noch zusätzlich verkleben.
Am Wochenende werde ich den Einbau starten.
 
wie währe es einfach das Loch geößer zu machen, diesen habe ich so gekauft im Edelstahltisch eingebaut
IMG_0475.JPG
 

Anhänge

  • IMG_0475.JPG
    IMG_0475.JPG
    673 KB · Aufrufe: 5.131
@Wombads : Du hattest mir ja Bilder vom Deinem Tisch geschickt. An dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön dafür.
Der Brenner ist da ja unten an einer Leiste fixiert. Leider kann ich das bei meinem Tisch so nicht realisieren weshalb ich was anderes basteln muss.
 
Warum nicht baue dir ein U aus Flacheisen und du kannst Ihn festschrauben
 
Hi,

muss nochmal auf das Thema zurückkommen. Meint Ihr der KB5 kippelt zu sehr hin und her wenn er einfach nur in das Loch gesetzt wird? Meine das ist doch hier im Forum schon häufiger so praktiziert worden, und gerade der Udden ist doch dafür recht beliebt, oder?
Frage deshalb da ich auch noch eine Alternative suche. Ein Bekväm steht hier noch ungenutzt rum, ist mir aber zu empfindlich, daher überlege ich auch den Udden zu nehmen.
 
Ich habe einen X72 im Tisch eingebaut. Ob ich den KB5 einbaue weiß ich noch nicht, aber wenn steht der Plan.

Ich würde an den 3 Auflagenocken am äußeren Durchmesser 3 Löcher bohren, M6 Gewinde schneiden und entweder einen Ring aus Vierkantstahl, oder gar nur Winkeleisen die bis an den Anfang des Kegels reichen daran festschrauben.

:prost:
 
Ich werde die Schnittkanten im Udden mit Glasfaserband schützen und das Gehäuse vom KB5 mit Ofensilikon einkleben. Wenn das nicht hält kann ich immer noch mechanisch eingreifen.
Vor der mechanischen Bearbeitung von Guss habe ich jedoch grossen Respekt. Beruflich kaufe ich zwar auch bearbeitete Gussteile ein, ich selbst mit Heimwerkzeug traue mich da aber nicht so recht ran weil ich befürchte, dass mir das wie ein Tonkrug zerspringt.
 
So, habe heute 3 von 4 Klappkonsolen montiert und die dazugehörigen Ablagen lasiert. Bilder folgen wenn es fertig ist.

Betreffend der Öffnung für den KB5 im Uden haben ich viel gemessen und versucht. Erst wollte ich den Brenner klassisch mittig im Udden einlassen.
Mit ist dann aber aufgefallen, dass dann das Stellrad für die Zuluft vom Hauptbrenner direkt unter dem Vierkantrohr sitzt. Das wäre ja nicht weiter schlimm, allerdings war das nach meinen Messungen eine knappe Kiste weil das Stellrad gerade so unter das Vierkantrohr gepasst hätte. Das war mir dann zu heiß wesahlb ich die Öffnung um 3,5 cm aus der Mitte heraus nach vorne gesetzt habe, so dass das Stellrad frei vor dem Vierkantrohr liegt.
Eine Öffnung im Durchchmesser 27,5 mit Zirkel angezeichnet und mit Stichsäge und einigen Tropfen Motorenöl ausgesägt und entgratet.
Danach den Korpus mit Glasfaserband umklebt und eingesetzt.

Fazit:
1.) Glasfaserband bring Stabilität sorgt für einen besseren Halt. Meiner Meinung reicht es aber nicht aus wenn man den den Udden bewegen möchte weil dann der Korpus doch etwas herumwackelt und neu justiert werden muss.
Ich werde also das Glasfaserband entfernen den Korpus nun doch mit Ofensilikon (schwarz) einkleben. Bilder folgen nach Fertigstellung. (PS: 5m Glasfaserband in schwarz gibt es für 7 € inkl. Versandkosten - benötigt wird ca. 1m)

2.) Die Öffnung hätte entgegen meiner vorherigen Messungen und Berechnungen doch mittig sein dürfen. Das Stellrad für die Zuluft würde dann wie bereits erwähnt unter dem Vierkant sitzen, es würde sich dann aber noch problemlos öffnen und Schließen lassen weil genügend Abstand zum Vierkant vorhanden ist. Diese Angabe gilt für einen Öffnungsdurchmesser von 27.5 cm.

Nun ist meine Öffnung aber aufgrund meiner wohl fehlerhaften Berechnung etwas ausserhalb der Mitte. Das hat den Nachteil, dass der Schlauchanschluss mit Stellräder optisch hässlich vorner herausragt. Der Vorteil ist, dass man alle Räder inkl. Zuluft auch problemlos und schnell bedienen kann. Zusätzlich könnte man hinten noch etwas abstellen, weil da ja der Griff vom Wok, Spatel und Ellenbogen nicht ständig gegenstossen würden.
Wenn ich es nochmal machen würde, würde ich die Öffnung nur 2 cm von der Mitte versetzt anbringen.

upload_2016-11-1_21-36-43.jpeg


upload_2016-11-1_21-37-42.jpeg


upload_2016-11-1_21-38-15.jpeg
 

Anhänge

  • upload_2016-11-1_21-36-43.jpeg
    upload_2016-11-1_21-36-43.jpeg
    177,6 KB · Aufrufe: 4.879
  • upload_2016-11-1_21-37-42.jpeg
    upload_2016-11-1_21-37-42.jpeg
    368,3 KB · Aufrufe: 4.754
  • upload_2016-11-1_21-38-15.jpeg
    upload_2016-11-1_21-38-15.jpeg
    393,1 KB · Aufrufe: 4.784
Also in den Udden passt eine 11kg Flasche mit dem KB5 rein. Der Flaschenkopf ist dann nur gefährlich nah am Brenner, weshalb ich mich jetzt für eine kleine Flasche entschieden habe und von der 11kg Flasche dringend abrate! (Bilder folgen heute oder morgen).

Bedenke auch, dass die Arbeitshöhe bei einem höheren Servierwagen evtl. nicht mehr ideal ist. Notfalls lieber die Flasche daneben stellen als eine falsche Arbeitshöhe zu zu riskieren.
 
Ja, genau davor hätte ich auch schiss. Man sollte schon noch schnell hinkommen, um die Flasche schließen zu können.
Stellt man die Flasche daneben, ist man weniger mobil (mal schnell den Standort wechseln; Auf/Abbau)
Ich bin recht groß, ich denke 10cm mehr, würden klar gehen ;-) - glaube ich - Arbeitshöhe sollte doch so Hüft/Bachnabelhöhe haben, schätze ich mal?
leider finde ich einen solchen Servierwagen ohnehin nicht. Sehr schade.
 
So, hier einige Bilder vom Status "fast fertig"

upload_2016-11-5_18-46-9.jpeg

Eingeklebt mit Ofensilikon. Bei den drei Auflagepunkten für den Wok habe ich vorher je ein 2cm Stück Ofendichtung angebracht um den Guss vom Edelstahl etwas zu "entkoppeln"

upload_2016-11-5_18-49-28.jpeg

mit eingeklappten Flügeln

upload_2016-11-5_19-2-45.jpeg


mit ausgeklappten Flügeln



Ist noch nicht fertig. Weitere Bilder folgen...
 

Anhänge

  • upload_2016-11-5_18-46-9.jpeg
    upload_2016-11-5_18-46-9.jpeg
    282,6 KB · Aufrufe: 4.615
  • upload_2016-11-5_18-49-28.jpeg
    upload_2016-11-5_18-49-28.jpeg
    358,4 KB · Aufrufe: 4.594
  • upload_2016-11-5_19-2-45.jpeg
    upload_2016-11-5_19-2-45.jpeg
    432 KB · Aufrufe: 4.711
Achso. Noch zu erwähnen ist, dass ich nach reichlich probieren und Probewoken (mit Kartoffelschalen - nur zum Testen und nicht zum Essen), den Brenner dann doch anders herum eingebaut habe. So hat es mir beim Testen dann doch besser gefallen.
 
Noch ein paar Infos zum Material und Werkzeug:
  • Die Ablagen habe ich aus 3-Schicht Holz Stärke 19mm gefertigt (Die Verleimung W100 lässt das Holz auch mal einen Regenschauer überstehen falls man das Wegräumen mal vergisst). Lasur hatte ich noch vom Gartenzaun übrig. Abmessung der Platten ist 55 x 50 cm (der Udden hat nur 54cm. Die Klappkonsolen tragen aber je 5mm nach außen auf weshalb ich die Holzplatten größer gewählt habe)
  • Eingeklebt habe ich den KB5 mit einem Silikon aus dem Fahrzeugbau bis 350°C.
  • Die Klappkonsolen habe ich mit M4 Schrauben 30mm lang und selbstsichernden Muttern befestigt. Die Bohrlöcher im Metall natürlich vorher mit einem Lackstift behandelt
  • Den Ausschnitt habe ich mit der Stichsäge und einem Blatt für Edelstahl gesägt. Ging mit ein paar Tropfen Motorenöl wie durch Butter!
  • Damit die Gasflasche hinterher gewechselt werden kann ist es wichtig, die zweiteiligen Schrauben welche das Vierkantrohr halten vorher zu verkleben. Sonst löst man nur das Oberteil der Schrauben weshalb man dann das Vierkantrohr nicht entfernen kann (wer einen Udden hat weiß was ich damit meine).

Als nächstes werde ich noch einen Ausschnitt in die Zwischenablage für die Gasflasche anbringen und die Ablage montieren. Auch folgen noch ein paar Haken für das ganze Wokwerkzeug.
 
Sauber!
Und danke für die Einkaufsliste.
Das gefällt mir sehr gut und kommt in die engere Wahl für meine Umsetzung. Ein paar Bedenken hätte ich noch bzgl. der Standfestigkeit, wenn auf die Klappflächen ungleich Gewicht gestellt wird. Was hast du da für ein Gefühl? Ohne Gasflasche unten drin, wirds bestimmt instabil...

Kann man die Ofendichtung auf den Bildern sehen? Erkenne sie leider nicht
 
Zurück
Oben Unten