• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Lob und Kritik - Napoleon

OP
OP
C

chris170687

Fleischesser
Hallo ByteRipper

Ich denke das alles auf den internen Druckminderer zu schieben ist. Hier werden 2 unterschiedliche bei gleichbleibender Düsengrösse verbaut. Einmal 24,5mbar und einmal 30mbar.

Ich habe mehrfach mit meinem Händler und Napoleon telefoniert und Email kontakt gehalten. Ohne erfolg. Die Hauptaussage war: das sei normal, innerhalb der Toleranz.

Dies war für mich sehr unbefriedigend, weshalb ich selber die Düsen modifiziert habe.

Lg Chris
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
weshalb ich selber die Düsen modifiziert habe.

Ich bitte - sachlich und fachlich betrachtet - allen Usern zu bedenken zu geben, dass jede Veränderung im Gasmanagement eines Grills auf eigene Verantwortung geschieht.
Dies führt in der Regel zu auch dazu, dass eventuelle Garantieansprüche erlöschen, jegliche herstellerseitig durchgeführte Sicherheitsprüfungen ausser Kraft gesetzt werden und der Betrieb auf eigene Gefahr hin erfolgt. Letztendlich muss das jeder mit seinem eigenen Gewissen entscheiden.
Dies betrifft nicht nur Napoleon, sondern ebenfalls alle anderen Marken.

Die hier im Thread und z.T. auch per Unterhaltung gegebenen Tipps und Hinweise zu diesem "Tuning" sind nicht als GSV-Empfehlung zu sehen, im Gegenteil wir stehen diesen eher sehr kritisch gegenüber.

:prost:
 
OP
OP
C

chris170687

Fleischesser
Genau das habe ich auch schon alles gesagt. Jedoch sehe ich es als sehr kritisch, wenn hier private Unterhaltungen mit gelesen werden.

Sehr gerne gebe ich Tipps, Ratschläge und meine Erfahrungen weiter, gerne auch per SMS, Wahtsapp etc.
Hier meine Nummer:

Einen schönen Tag euch noch.
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Deine Unterstellung ist haltlos und deswegen möchte ich diesen Verdacht gleich mal ausräumen. :sun:

Jedoch sehe ich es als sehr kritisch, wenn hier private Unterhaltungen mit gelesen werden.

Meine Formulierung bezog sich u.a. auf das von dir hier:

Hast eine PN :)

Lg Chris

Bitte überdenke solche Unterstellungen bei deinen zukünftigen Beiträgen. Danke!

Und ich hoffe du bist dir auch im Klaren darüber, was in einem eventuellen Schadensfall auf dich zukommen könnte.
Ein Gasgrill ist kein Kinderspielzeug und sollte keinesfalls von einem Nichtfachmann verändert werden ... es ist ein komplexes und ausgeklügeltes System mit geprüfter und zertifizierter Sicherheit.

:prost:
 
OP
OP
C

chris170687

Fleischesser
Ich denke das das jedem bewusst ist wenn er sowas in betracht zieht. Ich wurde gefragt und habe seine Fragem beantwortet. Ich werde meine Unterstellungen in zukunft überdenken. :)

Schönen sonntag noch
 

gasschwenker

Knebeldreher
10+ Jahre im GSV
Kurz was zum Aufreiben von Düsen.
Bei meinem Genesis sind die Düsen auch geweitet.
Vom von Weber beauftragten Gasprofi. Vor Ort, hier auf meiner Terrasse.

Quizfrage: Was macht das jetzt mit der Betriebserlaubnis meines Grills?

Viele Grüße,
Gerhard
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Ich werde meine Unterstellungen in zukunft überdenken. :)

Prima, dann ist ja alles in Ordnung :sun:

Noch was, weil es eben wichtig ist:
Den Hinweis auf PN´s hattest du ja öfters gegeben, auch die Frage wieviele Beiträge ein Benutzer noch benötigt um PN´s schreiben/empfangen zu können.
(ich würde halt diesen Hinweis auf PN´s auch weglassen ... )
Bitte lösche auch noch deine in mehreren Threads hinterlassenen Kontaktdaten.

:prost:
 
OP
OP
C

chris170687

Fleischesser
Ich denke jedem ist es frei gestellt wen er wann zu welchem Thema hin kontaktiert. Aber nun gut SCHWAMMM drüber und zurück zum Thema.

Kurz was zum Aufreiben von Düsen.
Bei meinem Genesis sind die Düsen auch geweitet.
Vom von Weber beauftragten Gasprofi. Vor Ort, hier auf meiner Terrasse.

Quizfrage: Was macht das jetzt mit der Betriebserlaubnis meines Grills?

Viele Grüße,
Gerhard

Wenn das vom Hersteller so gewollt ist, denke ich das das okay ist.
Es gibt natürlich auch fertigungstoleranzen im herstellungsprozess, die garantiert im bereich 0,01mm schwanken (teilweise sogar höher) ausserdem ist er seitens von Weber beauftrag.

Lg ghris
 

Bannad

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
In Deinem konkreten Fall sollten die 15,7 KW der 4 Brenner das Gerät spielend über 300 Grad aufheizen und das innerhalb kürzester Zeit.

Die Frage ist also, ob die Grills leistungsstechnisch die versprochenen Werte überhaupt erreichen und wenn ja, laufen dann Grills wie der LEX (um bei Napoleon zu bleiben) außerhalb der Spezifikation, da sie offensichtlich mehr Leistung freisetzen bei gleichen Werksangaben?
Falls nein würde es sich um einen Mangel handeln, der zu beiseitigen wäre, schließlich gibt es sowas wie Prospekthaftung.

.

Ich vermute, dass die Leistungsangabe mancher Grills so zu verstehen ist, dass sie die Summe aller eingebauten Brenner darstellt, die aber ggf. nicht alle gleichzeitig laufen können! Wenn man den Heizwert von Propan (12,87kWh/kg) mit dem Maximaldurchsatz der Druckregler (1,5kg/h) multipliziert, kommt man auf die maximale theoretische Höchstleistung von 19.3kW. Mehr kann wohl kein Grill mit nur einer Flasche/einem Regler bringen.

Aber Du sprichst mir aus der Seele, wenn Du das Thema Prospekthaftung ansprichst. Gerade der Vergleich des Napoleon LEX mit einigen anderen Napoleon Modellen zeigt klar, dass hier seitens Napoleon unlauter geworben wird. Jedenfalls, was die Leistung des SizzleZone angeht. Napoleon gibt ja selber indirekt zu, dass ich da richtig liege, versucht das aber zu verharmlosen. (Zitat: "Realistically the 18% difference in pressure, doesn’t equate to a 18% drop in input. The difference in input is less than 10%. The two inputs are close enough together that the testing labs come up with the same rate for the two units. There is an allowable tolerance between the actual input and the specified Input. ") Ich habe mich bisher noch nicht dazu durchringen können, hier gegen Napoleon wegen Täuschung des Verbrauchers vorzugehen. Ich werde mich erst mit meinem Kollegen beraten, der für Marktüberwachung und Wettbewerbsrecht zuständig ist.
Und wer mich fragt, warum mich das ärgert: Ich hätte mir sicher nicht den LE3, sondern den LEX gekauft, wenn ich mich nicht von der irreführenden Leistungsangabe hätte täuschen lassen.
 

Bannad

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Kurz was zum Aufreiben von Düsen.
Bei meinem Genesis sind die Düsen auch geweitet.
Vom von Weber beauftragten Gasprofi. Vor Ort, hier auf meiner Terrasse.

Quizfrage: Was macht das jetzt mit der Betriebserlaubnis meines Grills?

Viele Grüße,
Gerhard
Gute Frage, die ich auch nicht abschließend beantworten kann. Eines ist aber auch klar: im Zweifelsfall hilft Dir das wenig, dass den Eingriff ein "von Weber beauftragter Gasprofi" gemacht hat. Genauso gut könnte Dir eine Kfz-Fach- oder Markenwerkstatt einfach ein Tuning-Kit in dein Auto einbauen, ohne es abnehmen und eintragen zu lassen. Wenn Du dann das nächste Mal von der Polizei angehalten wirst oder der TÜV dein Auto einkassiert, hilft es auch wenig zu sagen: "Das habe ich aber nicht selbst gemacht, sondern jemand, der sich damit auskennt...." Wäre schön, wenn das ginge.

Im übrigen bin ich mir nicht mal sicher, ob ein Grill eine "Betriebserlaubnis" hat. Natürlich hat er ein CE-Zeichen, womit der Inverkehrbringer die Konformität mit EU-Richtlinien bestätigt. Betriebserlaubnis wohl eher nicht.
 

gasschwenker

Knebeldreher
10+ Jahre im GSV
Hmm. Tatsache ist aber daß der Grill davor total flügellahm war (hatte dem direkten Vergleich - gleiches Modell war unmittelbar vorher einem Orkan zum Opfer gefallen) und anschließend ähnlich dem direkten Vorgänger funktioniert hat. Nachdem alles mögliche getauscht war - Durckminderer, Regeleinheit inkl. Düsen - war das die einzige Maßnahme die den Grill halbwegs in die nähe seiner normalen Leistung gebracht hat.
Und so ganz unüblich scheint das Vorgehen nicht zu sein. Schließlich gibt es das Werkzeug dafür und der Servicemann hatte es dabei.

Viele Grüße,
Gerhard
 

Bannad

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Hmm. Tatsache ist aber daß der Grill davor total flügellahm war (hatte dem direkten Vergleich - gleiches Modell war unmittelbar vorher einem Orkan zum Opfer gefallen) und anschließend ähnlich dem direkten Vorgänger funktioniert hat. Nachdem alles mögliche getauscht war - Durckminderer, Regeleinheit inkl. Düsen - war das die einzige Maßnahme die den Grill halbwegs in die nähe seiner normalen Leistung gebracht hat.
Und so ganz unüblich scheint das Vorgehen nicht zu sein. Schließlich gibt es das Werkzeug dafür und der Servicemann hatte es dabei.

Viele Grüße,
Gerhard
Sehr interessant.
Eigentlich wie bei mir. Wurde auch alles getauscht, einschl. SizzleZone. Mit dem Unterschied, dass mein Techniker danach zufrieden war, obwohl sich nach meiner Meinung nichts verändert bzw. verbessert hatte (Zur Erinnerung: Hand darüber gehalten und OK gesagt....)
Schade, dass mein Techniker anders arbeitete als Deiner...
 

Bannad

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Noch was: Kann irgendjemand nachvollziehen, woher diese gravierenden Unterschiede kommen? Dass also ein und derselbe Typ eines Grills mal richtig gut und im anderen Fall sehr bescheiden funktioniert? Und selbst nach einem Tausch der wichtigsten Baugruppen nichts ändert? Ich habe ohnehin schon länger die Vermutung, dass wir hier laufend Äpfel mit Birnen vergleichen. Wenn ich über meine lahme SizzleZone berichte, melden sich sofort andere GSVler, die mit dem gleichen Modell top zufrieden sind und auch Bilder von wunderschön glühenden SizzleZones zeigen. Ich begreif das nicht.
Eine Vermutung ist, dass es gerade bei den Druckminderern erhebliche Toleranzen gibt, die eins zu eins auf die Leistung durchschlagen. Wenn also z.B. Dein alter Grill (Orkan-Opfer) einen Ausreißer nach oben und Dein neuer einen Ausreißer eher nach unten hat, entstehen da schnell mal gewaltige Leistungsunterschiede!
Gruß,
Bannad
 

gasschwenker

Knebeldreher
10+ Jahre im GSV
Das ist eine sehr gute Frage. Wieso bringen Grills des gleichen Modells unterschiedliche Leistung. Frage ich mich schon lange.

Soviele Komponenten sind da nicht beteiligt: Druckminderer, Gasregler, Düsen, Venturieeinstellung, Brenner, Gehäuse (Form,Masse, Dichtigkeit, Öffnungen). Und natürlich die Thermometer die nicht immer das Wort "Messwerkzeug" verdienen (bei mir hatte der Thermometer überlebt und ich konnte tauschen. Der war´s nicht).

Viele Grüße,
Gerhard
 
Oben Unten