• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Lob und Kritik - Napoleon

BigTaste

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
sind beide an der gleichen Stelle gerissen?
 
OP
OP
C

chris170687

Fleischesser
Ich bin davon überzeugt das das nur eine charge betrifft und das es sich hierbei un spannungen im Material handelt (da gegossen). Das kommt schonmal vor nur ist es halt echt nervig.
 

AyatollahRodriguez

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Erfrischend mal einen Bericht zu lesen, in dem es um Probleme mit einem hochpreisigen Grill geht, wo es dann nicht direkt eskaliert und alle aufeinander eindreschen. Find ich toll, vor allem weil @chris170687 hier sehr sachlich und nüchtern an die Sache ran geht. Keine Polemik, alles fair und fundiert.:thumb2: Toll, war in letzter Zeit leider nicht oft der Fall.
 
OP
OP
C

chris170687

Fleischesser
War nicht immer so, dass stimmt zum teil habe ich selber auch fazu beigetragen. Mittlerweile habe ich mich damit abgefunden bzw. selber Hand angelegt.

Ich denke mal das das nur daran liegen kann das die teile nicht spannungsfrei gemacht werden. Wenn man Ein Metall gießt, ist es anschliessend zwingend notwendig es "anzulassen".
Es funktioniert so:

Das Metall wird flüssig in eine Form gegossen und kühlt aus. Das Material bzw. das gefüge erstarrt in einer ungünstigen "position" und muss anschliessend "entspannt" werden. Man spricht dann vom anlassen. Dies passiert bei niedrigen Temperaturen bei ca. 250grad Celsius + / - über einen gewissen zeitraum (hängt vom Material ab) da gibt es sogar Tabellen.

Ich gehe auch davon aus, dass das anstandslos seitens Napoleon getauscht wird ich finde es aber dennoch sehr schade das solch teile die Fabrik verlassen.

Einen schönen abend noch

Chris
 

koerg

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
Vor allem hast du mehr Rennerei und weniger "Grillvergnügen". Auch wenn getauscht wird ist das unnötiger Aufwand und ärgerlich.

Dann hoffen wir mal, dass du eine andere Charge erwischst und das Problem los bist.
 

Jamido

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Habe mir das Ding auch gerade besorgt....ich werde dass nächstes WE auch mal probieren und berichten!
Wie sieht das mit der Asche aus, bekommst Du die leicht wieder raus aus dem Grill?
 

homer2.0

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Ganz Allgemein im Sinne des Threats möchte ich sagen, dass mir hier aus der Seele gesprochen wird.
Ich bin seit 6 Monaten (!!!) auf der Suche nach einem Gasgrill und besitze immer noch keinen aus genau den besagten Gründen.
Bislang hatten mich Gasgrills nicht die Bohne interessiert aber mit zunehmenden Altern.. naja - ihr kennt das ja alle.

Aber egal in welchem Grillshop ich war und ganz gleich welches Modell von welchem Hersteller auch immer ich angeschaut habe. Es ist überall, mal stärker, mal schwächer ausgeprägt das Selbe:
Verarbeitung, Material und Preis stehen überhaupt nicht im Einklang! (Bin ebenfalls in der Metallbranche tätig und kenne die Herstellprozesse/-kosten sowie den Konstruktionsaufwand für Blecharbeiten, Zerspanung und Guss)
Eigentlich ist es eine bodenlose Unverschämtheit, was uns Verbrauchern hier zugemutet wird.

Wie vom TE geschildert springen einem sofort gewisse Nachlässigkeiten ins Auge. Dann greift man zu den hübschen großen, verchromten PLASTIK(!!!!)-Knöpfen, die nicht sauber laufen und sich meist nur mit eklig kratzenden Geräuschen sich drehen lassen.
Selbst ein 2000+ EUR Grill wackelt wie ein 79,- EUR Obi Blechgartenhäuschen, das von Mutter Beimer mit einer Nagelfeile zusammengeschraubt wurde - und vermutlich hält der Grill noch nicht mal länger durch.

Kein Wunder ist der Service dann noch gut - bei den vielen hundert Prozent Gewinnspanne bleibt genügend für den After-Sales über und die können munter Teile verschicken.

Ich fahre demnächst mal zu Egidius nach Stockach, die mit Made in Germany werben und den Schickling Grill möchte ich mir nun auch näher anschauen.

JA, am Ende ist es nur ein Grill, der aber das doppelte eines ausgezeichneten Backofens kostet, in dem weissgott mehr Technik und Entwicklung investiert wurde und es bestätigt meine Vermutung, dass die Verbraucher immer nachsichtiger werden. (auch in ganz anderen Bereichen - schaut Euch den Handy-Quatsch an - ein deppertes Samsung Edge mit 128 GB Speicher für 1200 EUR - und dann besteht das Gelumpe aus Plastik?! Nope Nope Nope

So, Frust is raus... weitermachen! :D
 

BigTaste

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
@homer2.0 Leider hast du recht, auch wenn es ein alter Hut ist. Über das Preis-/Leistungsverhältnis rege ich mich schon seit Jahren auf. Auch den Vergleich mit den Backöfen habe ich schon mehrfach angestellt. Ist schon bitter, aber was willst du machen?

Im übrigen kann ich gut verstehen, dass die Diskussion häufig "emotional" geführt wird. So mancher Grill kostet gut und gerne ein, durchaus überdurchschnittliches, Monatsgehalt.
 
OP
OP
C

chris170687

Fleischesser
@BigTaste Ihr habts auf dem Punkt gebracht. Teilweise ist das Preis Leistungsverhältnis völlig Banane. Aber wie du / ihr schon gesagt habt, was will man machen....

Ich habe für mich entschlossen (zumindest bei dem Grill) selber hand an zu legen, jetzt bin ich zufrieden.
 
OP
OP
C

chris170687

Fleischesser
Und ich muss noch etwas loswerden!

Ich habe ja berichtet das ich die Gasdüsen bearbeitet habe aufgrund dessen das die Brenner schlecht "verbrannt" haben. Anschliessend habe ich vor einiger zeit diese nochmals vermessen und habe festgestellt, dass ich mit der Reibahle durchaus Material (Messing) abgetragen habe. Die Düsen sind jetzt um ca. 0,035mm "grösser" was nun auch die Temperaturerhöhung erklärt. Natürlich kommt noch hinzu das die Brenner neu eingestellt sind (VenturiDüse).

Ich habe mich nach neuen Düsen erkundigt bei der Firma Napoleon, leider sind diese nicht "einzelnt" erhältlich sondern nur konplett mit Reglereinheit, dieses kostet laut Aussage eines Dealers ca. 185€! (Gasleitung + 4 Regler)!! "Utopisch"

Nach Recherchen im WorldWideWeb habe ich passende Düsen gefunden und diese Bestellt (originalmass 1mm Durchmesser) und diese anschliessend verbaut. Das Ergebnis war das ich nicht über die 315 Grad Celsius (wie Anfangs) gekommen bin und der Grill eine gewisse "Trägheit" hat.

Ich für mich habe entschieden, dass ich die "modifizierten" Düsen wieder Einbau weil:

Max Temp = +/- 370 Grad in ca. 20-25 min (LEX ähnlich)
Besseres Ansprechverhalten
Genauere Temperatur-Steuerung
Als Beispiel: vorher habe ich 2 Brenner benötigt um eine Temperatur XY zu halten, nun braucht man nur noch einen.
Enorme Zeiteinsparung (anmachen - Brutzeln :) )
Schönerer Bräunungrad bevor zb. das Fleisch tot gegrillt ist...

Ich könnte bestimmt noch mehr Vorteile aufzählen aber es gibt zu jeder Positiven Seite auch Negative:
Mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit hat der Grill seine Betriebserlaubnis und die Garantie seitens Hersteller verloren, aber wie schon gesagt, dass habe ich für MICH entschieden und mit dieser Entscheidung und die "Schattenseiten" KANN ich leben!

Falls sich einer fragen sollte, woher die Düsen stammen um ggf. ähnliche Erfahrungen zu sammeln, schreibt mich einfach an ich beantworte gerne Fragen.


Wie gesagt, diese Entscheidung habe ich für mich getroffen. Für manch einen wirkt es vielleicht unverantwortlich gegenüber der Sicherheit etc. ich kann hier nur betonen das ich die Tests nicht alleine gemacht habe, sondern mit "aufsicht" eines Gas / Wasser installatuer plus die Materialerfahrungen die ich als Werkzeugmacher mitbringe, bin ich davon überzeugt das dies dem Grill keinen Schaden zufügt! "Umbauen kann man Ihn jederzeit" was ich aber definitiv nicht mehr machen werde.

Ich wünsche euch einen schönen Abend

Liebe Grüsse Christoph
 

Schalke

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Bei Smartphones und TVs kaufe ich immer die "Billigen".....entweder halten sie eh nur ein paar Jahre oder sind technisch überholt.
Und bei geringerem Preis nehme ich das dann in Kauf und rege mich nicht auf!

Homer, hast du dir schön die Grillstation von Rösle angesehen?
 

mkn31

Hobbygriller
Die Rösles haben Gussbrenner, für mich ein NO GO! Ansonsten wären das aber ganz gute Grills ... hätten Sie einen Heckbretter und eine SIZZLE ZONE!
 

ByteRipper

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Nach Recherchen im WorldWideWeb habe ich passende Düsen gefunden und diese Bestellt (originalmass 1mm Durchmesser) und diese anschliessend verbaut. Das Ergebnis war das ich nicht über die 315 Grad Celsius (wie Anfangs) gekommen bin und der Grill eine gewisse "Trägheit" hat.
Mich würde, völlig unabhängig von der Marke, mal interessieren, warum die einige Grills nicht die Leistung erreichen, die man beim Blick auf die Spezifikationen erwarten dürfte.
In Deinem konkreten Fall sollten die 15,7 KW der 4 Brenner das Gerät spielend über 300 Grad aufheizen und das innerhalb kürzester Zeit.

Die Frage ist also, ob die Grills leistungsstechnisch die versprochenen Werte überhaupt erreichen und wenn ja, laufen dann Grills wie der LEX (um bei Napoleon zu bleiben) außerhalb der Spezifikation, da sie offensichtlich mehr Leistung freisetzen bei gleichen Werksangaben?
Falls nein würde es sich um einen Mangel handeln, der zu beiseitigen wäre, schließlich gibt es sowas wie Prospekthaftung.

Wirklich ungewöhnlich wäre das nicht, zahlreiche Hochleistungssaugmotoren im Autobereich haben Probleme, die Werksangaben zu erreichen. Die alten Audi RS hatten hier teilweise Leistungsabweichungen im zweistelligen Prozent-bereich.
 
Oben Unten