• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Lokis Atem: Wikinger WOK auf Feldesse.

silex

Grillgott
5+ Jahre im GSV
Die Idee rechts im Bild hat was.

гениальный
 

Feierdeufe

Grillkönig
Servus Hoss, die Idee ist super! Ich hätte noch ein Keramikrohr DN 180 rumliegen das ich dir zukommen lassen könnten. Mit ner Rohr in Rohr Konstruktion könnte es auch funktionieren.

20171020_103301.jpg
 

Anhänge

  • 20171020_103301.jpg
    20171020_103301.jpg
    257,2 KB · Aufrufe: 888

Cookaneer

Hans Dampf in allen Gassen
5+ Jahre im GSV
Ihr schon wieder ....

@DerHoss:
Deine Bildmontage zeigt deutlich ein Gewicht an der "Felge" des Schwungrades - das Gebläse läuft also immer nach.

Ich habe damals beim Bau des Wokeinsatzes für den Kugelgrill festgestellt, dass der Abstand zur Hitzequelle ziemlich gering sein muß, damit es funktioniert. Zusätzliche Holzstücke verstärkten die Hitze.
Wenn jetzt wie bei einer Esse Luft zugeführt wird - ich habe einem Heissluftfön einfach in die Kugel seitlich gehalten - dann gibt es schon einen Funkenflug. Mit kleinster Stufe beim Fön reichte die Hitze völlig aus und die Funkenbildung war gering, da der Spalt zwischen Wok und Aufnahme nur2,5cm beträgt.

Wichtiger war dabei, dass die Hitze seitlich am Wok vorbei ziehen kann und er nicht komplett den oberen Teil abschließt.
Beim Russenbau leidet das Material extrem, vor Allem der Abzug wird glühen, da die Hitze dort am meisten austreten wird durch die Luftzufuhr. Deshalb lieber einen kleinen Spalt am Wok-Aufsatz lassen, dann geht die Hitze seitlich am Wok vorbei und verpufft nicht durch das Kaminrohr.

Man sollte lieber die Holzgase zurückführen wie beim Atago oder Pyron.
Ich habe da noch den "Bunsenbrenner" von der Holzkohlen-Retorte in Hossberg im Kopf.
Dann braucht es auch nicht soviel Zuluft durch ein Gebläse, sondern kann mit einer einfachen Zuluftsteuerung geregelt werden.
Eine zusätzliche Isolierung durch Perlit wie bei einigen Raketenofen-Nachbauten ist auch ein Ansatz, beim Raketenofen ist die Befeuerung einfacher und effizienter.

Da Christian sich ja nie mit Kleinigkeiten abgibt, vielleicht ist das die adäquate Größenordnung für seinen Wok:
https://www.obi.de/grillutensilien/pfanne-fuer-feuerschale-85-cm/p/3228525
Dann braucht es aber einen Schwenkarm, damit der Wok schnell vom Feuer weg kommt - die Dinger sind sauschwer.
Ansonsten: Vier Mann - vier Griffe ... (Kopfkino: Ich stelle mir grad das Wok Hay bei dem Riesenteil und mit vier Mann vor - Allez Hopp, Allez Hopp, Allez Hopp ...)

Ich habe noch eine alte, komplette und voll funtkionfähige Singer-Nähmaschine zu stehen mit Gussgestell und Tretpedal.
Da war auch einmal die Idee, die Mechanik mit einem Blasebalg oder Gebläse zu kombinieren für eine Wok Station.

Nur Bekloppte hier ...
;-)
 
OP
OP
DerHoss

DerHoss

Master of Mega OT; kennt das Geheimnis des Stahls
5+ Jahre im GSV
Supporter
Hallo,
das Loch in dem Apparat muss so groß sein, dass die WOK Pfanne gerade nicht reinfällt. Daher sind Gullydeckel auch rund. Dann hat der Wok den maximalen Wärmeübergang. Und richtig: Der Kohle/HolzKorb muss nahe an der Wok Pfanne sein (Strahlung + Konvention. Leitung fast Null.)

EVO II Modell: Die Abluft kann dann über einen blech/ gusseisernen koaxialen LUFT/LUFT Wärmetauscher** die geblasene Zuluft aufwärmen. Rekuperiert sozusagen.

Das wird ein Spass.

Material sammeln geht schon los.

** Heizbirne VW Käfer
 
OP
OP
DerHoss

DerHoss

Master of Mega OT; kennt das Geheimnis des Stahls
5+ Jahre im GSV
Supporter
Holzkohle und esse das reicht Locker für 1300° zwar nicht Lange aber doch deshalb verwenden wir auch schmiedekohle Die ist länger Heiß und Ja Manche legen da einfach einen rst mit fleisch darüber...
Das Gestinke nach Schwefel besser nicht
 

Nordseekrabbe

Bundesgrillminister
Holzkohle und esse das reicht Locker für 1300° zwar nicht Lange aber doch deshalb verwenden wir auch schmiedekohle Die ist länger Heiß und Ja Manche legen da einfach einen rost mit fleisch darüber...
Meine Rede, 1300°C. Hab mit Holzkohle schon geschmiedet und darum verstehe ich die Aufregung um die Beefer mit ihren läppischen 800°C nicht.
 
OP
OP
DerHoss

DerHoss

Master of Mega OT; kennt das Geheimnis des Stahls
5+ Jahre im GSV
Supporter
Hallo,

Jetzt geht es erst auf die Suche nach einen Kohle Küchen Ofen mit möglichst ca. 29..30cm runder Einlegeplatte oben drauf: WOK Pfannen haben 35cm. Das läuft.

Etwa so was:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/alter-kuechenofen/721844313-87-7245

Da lässt sich bestimmt noch mehr verwenden von. Das als Basis und das Tretgebläse der Esse unten dran.. So etwa..

Mal auf der Hossberg FB Seite ne Such Anzeige schalten. Hier auch..

Grüße
 

Andi002

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Sag mal Christian, ist dir langweilig bei der Arbeit?
Sehe schon das es wieder ein gutes Projekt gibt.

Andi
 

Buntmetall

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
@silex : richtig beobachtet, aber die Brekkies wurden nicht so recht warm und die Holzkohle hat gestaubt.
shit.gif
 

Anhänge

  • shit.gif
    shit.gif
    610 Bytes · Aufrufe: 445

Bruco

Bauchveredler & Master of Maggisfaction
5+ Jahre im GSV
Supporter

Schnitzelkauer

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hallo,

Jetzt geht es erst auf die Suche nach einen Kohle Küchen Ofen mit möglichst ca. 29..30cm runder Einlegeplatte oben drauf: WOK Pfannen haben 35cm. Das läuft.

Etwa so was:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/alter-kuechenofen/721844313-87-7245

Da lässt sich bestimmt noch mehr verwenden von. Das als Basis und das Tretgebläse der Esse unten dran.. So etwa..

Mal auf der Hossberg FB Seite ne Such Anzeige schalten. Hier auch..

Grüße
So Öfen gibts bei uns immer mal wieder geschenkt. Hatte mir vor Jahren einen für den Garten geholt.
Muss mal messen gehen wie groß die Platte ist.
 
Oben Unten