• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Mal wieder ein leckerer Bacon-Burger

OptimusBeef

Hobbygriller
Hallo GSVler,

heute gibts mal wieder schnellen, saftigen Burger...
frisches Rinderhack aus der hohen Rippe vom MdV leicht vorwürzen mit Salz und Pfeffer aus der Mühle, paar Spritzer Worchester Sosse dürfen nicht fehlen, kurz durchkneten und dann ca 100gr schwere Bällchen formen, beiseite stellen und bei Zimmertemperatur ziehen lassen, ca 30min.

Für die Burgersosse aus 2 EL Bulls Eye BBQ Sosse ,rauchig, 2EL Tomatenketchup, 1 EL mittelscharfen Senf und 2 EL Majo, entweder frisch oder aus der Flasche verrühren und dazu 1 TL grünen Pfeffer ausm Glas und 2 TL Kapern grob hacken und 1 TL Honig ebenfalls unter die Masse mischen, beiseite stellen.

Bei dieser Version stand der Bacon im Vordergrund, also geschwind aus der Guanciale hauchdünne Scheiben geschnitten, Bacon dazu und in der Pfanne kurz "mitlaufen" lassen, der Guanciale soll nur glasig werden, der Bacon kann Farbe vertragen und als Topping gabs noch zwei Scheiben Coppa obendrauf, die allerdings hauchdünn auf der Maschine roh aufgelegt.

Dann in der Pfanne paar Zwiebelringe, halbierte Bratpaprika, halbierte Tomaten, 2-3 längs halbierte Knofl anschwitzen, mit Butter verfeinern, Gemüse raus und dann die Burger Buns, hier wie immer Brioche Brötchen, anrösten und den Geschmack aufsaugen lassen.

Die Burger Buns vorbelegen und die Pfanne /Gussplatte mit vollem Schub andüsen und dann für jeden Burger zwei dieser Bällchen einlegen und mit dem Spatel sofort maxxxximal flach drücken, die Patties brauchen so nur wenige Sekunden bis die fertig sind, kurz wenden und sofort geriebenen Cheddar Käse drüber und Deckel kurz schliessen, dann verläuft der Käse besser.

Damit das ganze auch etwas farblich besser aussieht, wandert ein Salatblatt unter den Deckel.

Als Beilage gehen Fritten...also haben wir die vorbereitet und handgemacht. Vom Local Potato Dealer (=Bauern) holen wir ja immer ca 150 kg im Jahr (Sorte "Quarta"), so wars mal an der Zeit, die abgepackten Wellenschliff Pommes nicht zu beachten sondern den Kartoffeln das Fell über die Ohren ziehen und danach mit scharfer Klinge so 2mal2 cm dicke Stifte schneiden. Das ganze wird nun grob gesalzen und gute 30 min stehen lassen, danach Kartoffelwasser abgiessen und die Rohlinge mit Küchentuch leidlich trocken tupfen.
Ab in die Fritteuse bei 170° für ca 1-2 Min und dann raus, nach ca 5 Min Pause wieder 1-2 Min in die Fritteuse und wieder abtropfen lassen. Während die Burger grad fertig gebaut werden, kommen die fast fertigen Fritten wieder ins Ölbad bis sie aussen ziemlich lecker aussehen, mal ein so Teilchen naschen um zu testen wie weit die sind, kann nicht schaden.
Fritten fertig, raus, auf Küchentuch ausbreiten damit die Kalorien net gar so viele werden, leicht nachsalzen und zum Burger servieren.

Fazit: Die Burgersosse war so lecker, dass OptimusBeefJunior schon vorher die halbe Menge einfach so vernascht hat und die Fritten waren aussen njomnjomnjom sowas von knusper und innen so saftig, dass ich die wieder machen werde, auch wenns bisserl aufwendiger ist und der Burger, naja, ich lass Bilder sprechen.

IMG_20200228_211024.jpg
IMG_20200228_211136.jpg


Biss zum nächsten Burger

:-)
 

Kinglui

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Der schaut mal mächtig aus :D
 

emmeff

Dauer-Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Großes Kino, das!

Alles selber gemacht - das kann nur gut sein.
:thumb2:


Gruß aus Ostfriesland

Martin
 

SassenBurger

Bundesgrillminister
AHHHHHHHHHH... noch ein Burger der so lecker aussieht - ich glaube heute Abend kann ich mich nicht mehr gegen eine gewisse innere Stimme wehren...

:D
 

Dr_BBQ

Lord Helmchen
5+ Jahre im GSV
Das ist ein sehr schöner Bürger.
 
Oben Unten