• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Starwurst

Metzger
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

ich habe mal diesen Thread erstellt, um das Thema Erfahrungen ein wenig zusammenzuführen.

Es gibt ja schon zwei sehr schöne und Umfangreiche Threads und diverse Einzelbeiträge zum Thema Pimpen/Tuning (Smirre Rundum-Sorglos-Paket, etc.). Dort sind aber auch immer wieder andere Themen drin gelandet. Hier soll der Platz sein für die unterschiedlichsten Erfahrungen, die eben nicht in den Bereich Tuning oder Umrüstung fallen. Sei es zur Qualität, Umgang mit Reklamationen, Rezepte die auf dem Summit zubereitet werden, Fragen zur Zubereitung, respektive Einstellung von Brennern, technische Fragen und so weiter und so fort.

Ich freue mich auf viele schöne Berichte und rege Diskussionen!
 
OP
OP
Starwurst

Starwurst

Metzger
5+ Jahre im GSV
Hier kommt auch schon mein erster Erfahrungsbericht bei der Anlieferung meines Summit S-470:

Moin zusammen,

am Freitag den 13. August war der große Tag. Pünktlich wie die Maurer standen die Jungs von Grillardor vor der Tür und hatten meinen Summit im Gepäck. Die Jungs waren echt nett und haben sich echt Mühe gegeben. Es hat dann etwas gedauert, bis die ganzen Kartons und der vormontierte Korpus des Grills bei mir in der Wohnung waren, aber dann konnte ich endlich loslegen. Wie zu erwarten musste ich den Grill erst einmal weiter demontieren, damit das Teil durch meine Balkontür gepasst hat. Auf dem Bild hatte ich die Reglereinheit schon wieder montiert.

IMG_2492.JPG


Dann habe ich den Grill so nach und nach wieder zusammengesetzt und natürlich direkt auch das Smirre-Rundum-Sorglos-Paket integriert. @smirre: Super Arbeit, super Passform! Vielen Dank noch einmal an dieser Stelle.

IMG_2493.JPG


IMG_2495.JPG


IMG_2497.JPG


IMG_2498.JPG


Was dann etwas Zeit in Anspruch genommen hat, war die Entfernung der Klebereste von den ganzen Schutzfolien. Ich hatte Gottseidank noch eine fast volle Flasche (125 ml) reines Aceton aus der Apotheke griffbereit. Damit gingen auch die sehr lästigen Klebereste von dem Warnaufkleber auf dem linken Seitentisch weg. Der ist auf dem vierten Bild von oben noch zu erkennen. Danach konnte ich den Grill endlich einbrennen. Erstaunlicherweise hat das eine ganze Stunde gedauert, bis er aufgehört hat zu riechen.

IMG_2504.JPG


Am Ende ist das Thermometer bei 385 °C stehen geblieben.

IMG_2505.JPG


Die Anlauffarben sprechen für sich. Das GBS-Rost und die Smoke-Box kommen später an die Reihe.

IMG_2506.JPG


Was ich sehr wertschätzend empfunden habe, war das "Willkommens-Geschenk" von Weber. Ich weiß nicht, ob das jetzt überall so üblich ist, oder ob das Grillardor in Remscheid exklusiv so macht. Mich hat es auf jeden Fall gefreut.

IMG_2509.JPG

IMG_2510.JPG


Das hat dann auch die negativen Erlebnisse etwas gedämpft. Denn wo Licht ist, ist auch Schatten.

Zuerst haben die Jungs beim Hochtragen kurz nicht aufgepasst und mir den Knopf vom Backburner an der Flurwand zerkratzt. Ist mir glücklicherweise direkt aufgefallen. Kein Problem, bekomme ich ersetzt. Viel ärgerlicher sind die beiden Türen. Die linke Tür ist so verzogen, dass sie am oberen Ende locker einen halben Zentimeter vorsteht. In die Richtung kann man auch nichts einstellen. Dann sind bei beiden Türen die unteren Hochglanzprofile schlecht montiert, so dass an den Ecken viel Luft zu den seitlichen Profilen ist. Ich muss noch Detailfotos machen, auf denen man das besser erkennen kann, um die beiden Türen reklamieren zu können. Am allergruseligsten finde ich aber die Halterung für die Fettauffangschale. Das Ding ist so wackelig und instabil wie ein Lämmerschwanz. Geht für so einen teuren Grill echt überhaupt nicht. Das Ding fliegt eh raus, wenn das Regal rein kommt. Dann stört es mich auch nicht mehr. Ich bin trotzdem entsetzt. Ach ja, beinahe vergessen. Die Abschlussleiste vom Deckel liegt bei mir auf dem Bedienfeld auf, wenn ich den Deckel schließe. In der Mitte ist noch ein kleiner Spalt zwischen Leiste und Bedienfeld zu erkennen. Links und Rechts liegt die Leiste aber auf. Mal gucken, was ich da mache. Ich denke ich werde versuchen, die Leiste an den Stellen etwas nach außen zu biegen. Natürlich mit der gebotenen Vorsicht und unter Zuhilfenahme von einem Stück Holz, damit auch ja nichts passiert, was ich nicht will.
Leider konnte ich auch meine Rollen nicht montieren. Die Adapter für das Vierkantrohr haben nicht gepasst. Ich hätte die Adapter zwar montieren können, aber nur um 45° verdreht. Sprich die Kanten des Adapters hätten nicht auf den Kanten des Rohrs gesessen. Komplette Fehlkonstruktion. Dem Konstrukteur gehört der Titel aberkannt. Ich hoffe ich kann die Dinger noch umtauschen.

IMG_2488.JPG


War wohl doch keine gute Idee sich den Grill an einem Freitag den 13. liefern zu lassen. :eeek:

Die Erstvergrillung, die traditionell mit ein paar Igel-Würstchen zelebriert wird, hat trotzdem stattgefunden! War auch echt lecker.

IMG_2508.JPG


Fazit: Ein etwas holpriger Start mit Happy-Erstvergrillung. Trotzdem freue ich mich über den Grill, der echt schick ist und eine krasse Leistung am Rost anliegen hat. Weitere Tuningmaßnahmen sind natürlich schon geplant. :D Da freue ich mich auch schon drauf. Aber erst mal sehen, wie es mit den Türen weitergeht.

Ich habe jetzt mal ein paar Bilder von den Details gemacht.
Die folgenden Bilder zeigen die offenen Spalten an den Türrahmen. Da die Rahmen angenietet sind, kann man die Rahmen nicht eben mal abnehmen und beibiegen.

IMG_2513.JPG


IMG_2514.JPG


IMG_2515.JPG

Die nächsten Bilder zeigen den oberen Teil der Türen.
IMG_2516.JPG


IMG_2517.JPG


IMG_2518.JPG

In Summe kann man jetzt sehr schön erkennen, dass Die linke Tür unten anliegt und oben absteht. Da kann ich verschieben wie ich will. Das wird nicht besser. Klar, wenn ich verschiebe, verzieht sich der Unterschrank leicht und ich muss die Türen leicht nachjustieren. Das geht auch nur in der Ausrichtung links-rechts zueinander, aber nicht zum Unterschrank hin. Und das auch nur unten an der Tür. Die Einstellschraube sieht man auf Bild drei von oben.

Der nächste Punkt ist der Deckel.
Auf dem folgenden Bild ist zu erkennen, dass der Deckel nicht auf dem Gummipuffer aufliegt, dafür aber auf dem Bedienfeld. Und das deutlich. Auf Dauer ist das bestimmt nicht gut.

IMG_2520.JPG


Mir ist klar, dass auch ein gefliester Balkon nicht hundertprozentig topfeben und in der Waage ist. Aber so, dass das solche Auswirkungen haben soll???
Ich kenne das auch von meinem Spirit, dass beim Verschieben die Tür anders im Rahmen stand und der Grill tendenziell etwas nach hinten abfiel. (Sieht man ja, wenn man Öl in die Pfanne hat laufen lassen. Das bewegte sich aber alles in einem annehmbaren Rahmen. Nicht umsonst habe ich mir die höhenverstellbaren Rollen gegönnt.
Da fällt mir ein, dass ich mich da unbedingt um den Austausch der Adapter für die Vierkantrohre kümmern muss.

Ansonsten habe ich immerhin schon den zweistufigen Druckminderer und bessere Gurte für die Gasflasche montiert.

IMG_2496 (2).JPG


1629185855933.gif


1629185855908.gif


1629185855956.gif
 

Helge470

Grillkaiser
Ich denke, die Türkonstruktion ist nicht ideal, kleine Spalte wird es da immer geben (diese Chromleisten sind eher einem amerikanischen Geschmack vergangener Jahrzehnte geschuldet 😳).
Wenn sie störend sind, würde ich mir an Deiner Stelle auch neue schicken lassen.
Daß das Blech vorne aufliegt ist normal und kein Mangel, es dichtet den Grillraum nach vorne ab und ermüdet bis der Deckel auf f den Puffern aufliegt und es dann immer noch dichtet.
Wenn Dich das Bild stört und Du möchtest das beschleunigen, dann kannst Du eine möglichst gerade Holzlatten vorne komplett und gerade unterlegen und den Deckel vorsichtig darauf drücken bis es gerade so paßt, nicht zu hoch drücken!
 

Helge470

Grillkaiser
Was an der Fettauffangschalenhalterung wacklig sein soll ist unklar. Die Konstruktion darunter aus lackiertem Blech ist fest mit dem Boden verschraubt, da wackelt nix.
Und die Schale selbst kann man halt rausnehmen, natürlich sitzt die eher lose.
Was stört Dich (fliegt ja eh‘raus)?
Die Rollen, die Du dazu gekauft hast, sind wohl nicht die aus dem „Pimps“ Thread?
Woher stammen die?
 
OP
OP
Starwurst

Starwurst

Metzger
5+ Jahre im GSV
Moin Helge,
erst mal vielen Dank für die Tipps mit der vorderen Kante am Deckel. So in etwa hatte ich mir auch gedacht, dem Dilemma Herr zu werden. Die Rollen, die ich dazu gekauft habe sind von WDS Components:

https://www.wdscomponents.com/de/ho...llen-mit-zapfen-wds-12197/c-380/p-1061/v-9639

1629203915250.png

Das Bild hatte schon mal der User SK284 am 10.08.2016 in dem Pimp-Thread "Meine gesammelten Weber Summit Pimps zum nachmachen..." gepostet und gefragt, ob da jemand schon Erfahrungen mit gemacht hätte. Dazu hat es keine weiteren Beiträge gegeben. Meine Rollen haben ein schwarzes Gehäuse und sehen daher etwas wuchtiger aus. Ehrlich gesagt sind das schon ganz schöne Brocken.
IMG_2485.JPG
IMG_2484.JPG

Immerhin kann ich die nicht passenden Gewindestopfen zurück geben und mir die passenden Spannhülsen bestellen.

1629204296211.png


Ich muss halt noch eine längere Gewindestange mit Innensechskant ordern, damit ich die Hülse auch mit der Rolle zusammen verspannen kann. Aber das wird schon alles werden. Insgesamt ein nicht ganz günstiges Vergnügen, zumal ich die Größe mit der 63mm Rolle geordert habe. Im Nachhinein würde ich die Größe mit der 50mm Rolle als völlig ausreichend erachten. Kommt halt immer auf den Untergrund an, auf dem der Grill steht und verschoben werden soll. Wenn ich die Teile montiert habe gibt es natürlich wieder Bilder. ;)
 
OP
OP
Starwurst

Starwurst

Metzger
5+ Jahre im GSV
Ich denke, die Türkonstruktion ist nicht ideal, kleine Spalte wird es da immer geben (diese Chromleisten sind eher einem amerikanischen Geschmack vergangener Jahrzehnte geschuldet 😳).
Wenn sie störend sind, würde ich mir an Deiner Stelle auch neue schicken lassen.
Daß das Blech vorne aufliegt ist normal und kein Mangel, es dichtet den Grillraum nach vorne ab und ermüdet bis der Deckel auf f den Puffern aufliegt und es dann immer noch dichtet.
Wenn Dich das Bild stört und Du möchtest das beschleunigen, dann kannst Du eine möglichst gerade Holzlatten vorne komplett und gerade unterlegen und den Deckel vorsichtig darauf drücken bis es gerade so paßt, nicht zu hoch drücken!
Grillardor hat sich schon gemeldet. Die Türen und der Bedienknopf sind schon bei Weber geordert. Sie melden sich, wenn der Monteur kommt.
 
OP
OP
Starwurst

Starwurst

Metzger
5+ Jahre im GSV
Was an der Fettauffangschalenhalterung wacklig sein soll ist unklar. Die Konstruktion darunter aus lackiertem Blech ist fest mit dem Boden verschraubt, da wackelt nix.
Und die Schale selbst kann man halt rausnehmen, natürlich sitzt die eher lose.
Was stört Dich (fliegt ja eh‘raus)?
Die Rollen, die Du dazu gekauft hast, sind wohl nicht die aus dem „Pimps“ Thread?
Woher stammen die?
Ich meinte natürlich die grau lackierte Fettauffangschalenhalterung. Das Teil ist mit drei kleinen Schräubchen am Gehäuse angeheftet. Wenn man da dran kommt, wackelt das wie verrückt. Das hinterlässt halt keinen guten Eindruck. Wie schon geschrieben fliegt das Ding eh raus, wenn mein Regal kommt. Das wird wohl September werden, habe ich jetzt gehört. Macht aber nix.
 

Helge470

Grillkaiser
Wenn es wackelt, dann sind bloß die Schrauben nicht richtig festgezogen, bei meinem hat da gar nichts gewackelt, das Ding war bombenfest angeschraubt.
Aber dann geht es auch leichter wieder raus…😉
 
OP
OP
Starwurst

Starwurst

Metzger
5+ Jahre im GSV
Stimmt :D
 
OP
OP
Starwurst

Starwurst

Metzger
5+ Jahre im GSV
Vorgestern habe ich dann endlich mein erstes Hähnchen am Spieß gemacht. Es wurde ja schon an diversen Stellen darüber berichtet, wie das mit Heckbrenner geht. Ich habe mich dann auch dran gehalten und nur mit dem Heckbrenner gearbeitet. Gewürzt habe ich mit dem Smoke-Rub, das die Sizzle-Brothers in Kooperation mit Ankerkraut raus gebracht haben. Deswegen ist das Hähnchen am Anfang auch noch so hell.
IMG_2522.JPG

Koncis Schale vom Schweden mit Wasser füllen und drunter gestellt. Fertig. Zur Sicherheit hatte ich noch ein Meater Thermometer seitlich reingesteckt. Ich dachte das kann ja nicht schaden.
IMG_2524.JPG

Nun gut. Der Aufbau funktionierte und der Antriebsmotor vom Spieß murmelte vor sich hin. Die beste Ehefrau von allen war nicht ganz von der Lautstärke begeistert. Sie meinte, das müsste auch noch leiser gehen. Mal sehen, was sich da machen lässt. Geplant waren eine Stunde bei halber Last vom Heckbrenner und dann noch eine halbe Stunde Vollast für eine schöne, knusprige Haut. Aber was war das? Meine Meater App sagte mir, dass der Flieger in einer dreiviertel Stunde fertig sein soll. O.K. dachte ich, dann guckst Du dann mal nach. War natürlich quatsch. Der Flieger ist die geplanten anderthalb Stunden unter der Höhensonne geblieben und war dann auch so, wie ich mir das vorgestellt habe.
IMG_3844.JPG


Das sah dann auf dem Teller auch ganz lecker aus.

IMG_2525.JPG


Ich habe selten so ein zartes und saftiges Hähnchen gegessen. Das Fleisch fiel quasi von den Knochen. :braten:

Festzuhalten bleibt, dass ich das mit der knusprigen Haut bestimmt noch besser hinbekommen kann und das ein Meater-Thermometer möglicherweise Mist misst, wenn es falsch eingesteckt wurde.
 

Helge470

Grillkaiser
Die Berechnung der Garzeit funktioniert mir der Meater App nur, wenn man indirekt grillt, denn dann nimmt die App die Außentemperatur zu Hilfe.
Beim direkten Grillen oder unter der “Höhensonne“ geht das aber logischerweise nicht, da die Lufttemperatur kaum etwas zum Garprozeß beiträgt (der Meater kann keine IR Strahlung messen und deren Resorption kann die App auch schon überhaupt nicht berechnen).
Am Ende kommt es nur auf die Kerntemperatur an, und die mißt der Meater sehr genau (wenn man keinen Knochen getroffen hat 😉)
 

Helge470

Grillkaiser
Im Übrigen vergibst Du Dir einen Freiheitsgrad, wenn Du nur mit dem Heckbrenner arbeitest. Man kann auch den Vogel zunächst nur mit beiden äußeren Brennern indirekt bis auf ca. 5 Grad unter Ziel-KT bringen (bei ca. 130 Grad Garraumtemperatur) und dann erst den Heckbrenner anmachen und die Haut bei Maximum aufknuspern.
Gerade bei großen Vögeln angeraten, den 6kg Weihnachts-Truthahn bekäme ich nie nur mit dem BB gar, der wäre außen ausgetrocknet, bevor innen die erforderliche KT erreicht wäre.
 

Mike47

Dauergriller
Meine Erfahrung mit dem Drehspieß ist das ich noch nie so viel Hünner mit dem Drehspieß gemacht habe wie mit dem Summit, müssten jetzt ca. an die 100 Gockel schon gewesen sein? Macht voll Spaß.

Kaufe am liebsten Regionale Gockel bei Rewe da ist das Maishuhn meine erste Wahl.
Habe auch schon Bio vom Aldi, war trocken, billig Gockel vom Kaufland Haut nicht knusprig.

Es wird mit Knorr Brathänchengewürz mit Olivenöl mariniert. Da die Fleischgabeln sehr breit sind, schaffe ich es die Schenkel und die Flügel zu fixieren ohne einen Metzger Garn verwenden zu müssen.
Die Gockel wiegen zwischen 1300g-1500g.
Grilldauer ca. 70-90 min mit 165°C indirekt. Die letzten 10 min mit Heckbrenner mit 50% Leistung.
Am Schätzeisen liegen dann ca. 210- 230°C an. Je nach Witterung.
Die Roste sind draußen, keine Lust zum putzen. Eine Schwedenschale mit Wasser drunter, damit der Gockel saftiger wird.
Viel Spaß beim nachgrillen.
 

Helge470

Grillkaiser
Ich lasse die Roste drin, die Wanne deckt die ab, habe noch nie mehr als ein paar kleine Fettflecken gehabt.
Aber sonst mache ich das genauso, nur die Temperatur etwas niedriger, aber meine Gockel sind immer schwerer, 2-2,5 kg oder eben Ente, Gans und Truthahn (4-6kg).
Für Rotisserie ist der Meater natürlich ideal.
Und immer mariniert ohne Öl, die Haut wird knuspriger!
 
OP
OP
Starwurst

Starwurst

Metzger
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

das sind ja viele gute Tipps. Vielen Dank Jungs. Größere Flieger (Ente, Gans, Truthahn, etc.) stehen bei mir auch auf der Wunschliste. Ich bin gespannt.
 
OP
OP
Starwurst

Starwurst

Metzger
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,
hier noch ein kleiner Zwischenbericht zu den von mir gewählten Rollen:

Ich bin gerade stinkesauer. Zum einen auf die Engländer, zum anderen auf mich selbst. :frust: Ich hätte es eigentlich wissen müssen. Lieferungen aus dem nicht europäischen Ausland werden teuer und dauern lange, weil der Zoll nicht nachkommt die Wareneingänge zu kontrollieren. Gut, das mit der langen Dauer hatte ich ja schon hinter mir und die Rollen sind gerade noch rechtzeitig bei mir angekommen. Aber jetzt kommts. Die Engländer hatten schon 48,21 € an Frachtkosten in Rechnung gestellt. Da dachte ich noch, das wären eben die anfallenden Gebühren für Zoll etc.. Nee, nee, nee! Weit gefehlt. Jetzt kommt eine Rechnung von UPS mit noch einmal 69,40 € für Zoll und Einfuhrsteuer. :burn: Das bedeutet ich habe in Summe 117,61 € nur für den Transport bezahlt. Wenn ich fertig bin, hat mich dann jede Rolle inklusive Vierkantrohradapter und passender Verbindungsschraube mal eben 99,- € gekostet. Dafür kaufen sich viele einen kompletten Grill. :patsch:

Also Augen auf beim Rollenkauf! Ich habe jetzt gesehen, dass es die Rollen auch bei deutschen Anbietern gibt. Ich bin nach wie vor von der Funktion der Rollen überzeugt und freue mich schon drauf, wenn ich die Rollen endlich montieren kann.
 
OP
OP
Starwurst

Starwurst

Metzger
5+ Jahre im GSV
Na Gottseidank! Da hab ich ja noch echt Glück gehabt. :rotfl:
 

Arnd

Unerbittlicher Gastrokritiker & Inspektor a.D.
5+ Jahre im GSV
... Nun gut. Der Aufbau funktionierte und der Antriebsmotor vom Spieß murmelte vor sich hin. Die beste Ehefrau von allen war nicht ganz von der Lautstärke begeistert. Sie meinte, das müsste auch noch leiser gehen. Mal sehen, was sich da machen lässt. ...
Moin @Starwurst

als ich noch meinen Genesis II hatte, war dessen Motor so was von laut, dass alle Nachbarn ringsherum mitbekamen, dass bei Arnd mal wieder auf dem Spieß gegrillt wird. Dagegen ist das Geräusch vom Summit-Motor flüsterleise zu nennen.
Ich habe mir beim Genesis einen Billigheimer-Motor von Amazon bestellt (um die 20 Euronen), der fast nicht zu hören war.

Munter bleiben,
Arnd
 
OP
OP
Starwurst

Starwurst

Metzger
5+ Jahre im GSV
Moin Arndt,

die Schwierigkeit bei dem Summit ist, dass der Motor in die Aufnahme von der Klapphalterung passen muss/sollte. Da kann man nicht eben einfach einen anderen Motor dran setzen. Das was ich aber wirklich gerne hätte, wäre ein Motor mit zwei Drehrichtungen. Das kann der Weber-Motor nicht und man kann ihn beim Summit auch nicht einfach auf die andere Seite verfrachten.
 
Oben Unten