• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Neuer Computer muss her

Firefighter87

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich bräuchte da mal wieder euren Rat.

Mein aktueller PC hat am Sonntag die Grätsche gemacht. Zum Glück sichert mir heute ein Bekannter die Daten.

Nichts desotrotz ist die Kiste am Ende seiner Zeit und eine neue muss her.

Allerdings ist in Sachen Computer die Sucherei noch undurchsichtiger als bei den Flat-TV's.

Der PC wird hauptsächlich für Officearbeit, Surfen und paar Games (Emergency 2012, F1 2012, Farcry, etc.) genutzt.

Grundsätzlich bin ich für alle Arten und Marken offen sofern ein paar Kleinigkeiten eingehalten werden:

-Es soll was zuverlässiges bewährtes und wartungsarmes sein. Also nicht den neuesten Schi-Schi.
-Kartenslots an der Vorderseite wäre super
-Betriebssystem Windows(keine Ahnung welches aktuell empfehlenswert ist) sollte schon drauf sein, aber auch als CD beiliegen um irgendwann mal ein Recovery machen zu können. Gleiches gilt für die Treiber.

Preislich tappe ich auch total im Trüben vieleicht so 400-500€???

Würd mich freuen wenn mir hier jemand helfen könnte.

Gruß
Stefan
 

homer2.0

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Was ist denn der aktuelle Rechner für einer? Ist er eh schon in die Jahre gekommen oder wird der jetzt gemobbt, weil er "Geräusche" macht?
Geräusche lassen sich meist unkompliziert durch den Tausch der entsprechenden Komponente (meist Lüfter) beheben.

Wenn neuer Rechner: PC oder Notebook?
Die Preisklasse, die Du nennst wird nicht spieletauglich. Somit könntest Du gleich auf ein Notebook setzen mit solidem Prozessor und halbwegs vernünftiger komponenten.
Ein Komplettrechner bringt etwas mehr Leistung, die Preisklasse aber ist ungünstig. Insbesondere, wenn Du auch noch spielen willst, bist Du da von Anfang an nicht in der Lage, aktuelle Titel in hoher Qualität zu spielen.

Wenn PC:
Traust Du Dir zu die Kiste selber zusammenzunageln oder kann das Dein Bekannter?
Was für ein Betriebssystem hast du auf dem alten Rechner, was für eins willst Du haben?
Kartenlesegerät ist nicht ausschlaggebend. Für 10/15 EUR gibts die extern oder auch zum Einbauen.
 

aNx

Grillkönig
Schau mal im Computerbase Forum nach der dortigen Kaufberatung.
Dort gibt es einen ständig aktuell gehaltenen Tread zum Thema
welcher PC zu welchem Einsatzzweck zu welchem Budget.

ComputerBase Forum
 
OP
OP
Firefighter87

Firefighter87

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ah genau der richtige auf den ich gewartet habe :)

Der aktuelle ist auch so ein zusammengebauter mittelklasse rechner der so um die 300€ gekostet hatte damals.

Gemobbt wird er nicht. Er mobbt mich: nach dem einschalten kommt nur der Bios-Screen und dann wars das.

Auf jeden Fall ein StandPC ist für stationären Betrieb am Schreibtisch gedacht.

Prinzipiell bekomm ich es selbst auf die Reihe einen Pc zusammen zu stecken. Hab ich schon erfolgreich gemacht. Ich denke das einzige Problem dabei war dass ich nichts über die Kompatibilität der einzelnen Komponenten wusste und einfach das eingebaut hab was ich gefunden bzw. in die Finger bekommen habe :)

Ich war damals auf der seite von csl-computer.de und hab ihn mir da zusammen gebaut.

So oder so ähnlich könnte man das wieder machen wenn ich halt gesagt bekomme was ich kaufen soll.

Wenn du mir da was zusammen stellen könntest...?
 

update71

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Im Prinzip ist es Wurscht was du an Teilen kaufst ... bei den wichtigen gibt es eine HCL (Hardware compatibilty list) wo du schauen kannst welcher Speicher/CPU auf welches Board passt.

Wenn ich einen Rechner zusammentackern müsste für Deine Anforderungen würde ich grob folgende Komponenten wählen:

CPU (Core i5-3330 zum Beispiel) mit 4 Kernen ab 3.0Ghz
RAM 8 GB
Markenboard (Bewertungen oder Tests dazu lesen)
Mittelklasse (100 € Klasse) Graka (ich würd AMD nehmen weil die im Verbrauch meist besser liegen als NVidia Karten bei ähnlicher Leistung) Infos
Markennetzteil ab 500W ... die ganz billigen bringen es meist nicht (ich nehm seit Jahren bequiet oder enermax NT und hatte bisher keine Sorgen)
Gehäuse ziemlich egal bzw. Geschmacksache
Festplatten würde ich 2 nehmen (1x SSD 128/256 GB für OS und Programme und eine normale HDD, muss in dem Fall nicht die schnellste sein)
"Diskdreher" nach Wahl

Vielleicht hilfts dir weiter :anstoßen:

Th.
 

homer2.0

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hab mir vor 2 Monaten einen neuen zusammengestellt, bei der Auswahl der Komponenten haben mir die Jungs vom ComputerBase Forum geholfen. :prost: aNx

Worauf ich unbedingt achten würde:
SSD Festplatte fürs Betriebssystem (Samsung 840 mit 120GB reicht)
Genügend RAM (min. 4 GB besser 8)
Mainboard mit USB 3.0
Gehäuse mit USB 3.0 (Spar nicht am Gehäuse!!!) :)

Hab das Fractal Design R3, ein Träumchen in Punkto Verarbeitung, Optik, Lüftung und Geräuschdämmung. Kostet zwar etwas mehr, aber das ist die einzige Komponente, die man wieder verwenden kann beim nächsten Rechner. ;)
 
OP
OP
Firefighter87

Firefighter87

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Die ganzen Anforderungen der Komponenten sind für mich böhmische Dörfer...

Sorry :helm:

CSL-Computer ist da was dabei was man nehmen könnte?

Wie wärs damit PC-System günstig mit AMD A10-5800K APU - PC CSL Sprint 5771 (Quad) - CSL-Computer-Shop

oder damit PC-System günstig mit AMD FX Prozessor 8350 - PC CSL Sprint H5957 (Octa) - CSL-Computer-Shop

Ich komm mir vor wie bei der Kaufberatung für ne China-Büchse....

Edit: Exakt das Gehäuse hätte ich ja schon. Kann man auch nur die Komponenten zusammen friemeln: Mainboard, Grafik, Festplatten, RAM und das dann in das alte Gehäuse rein bauen?
 
Zuletzt bearbeitet:

update71

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Edit: Exakt das Gehäuse hätte ich ja schon. Kann man auch nur die Komponenten zusammen friemeln: Mainboard, Grafik, Festplatten, RAM und das dann in das alte Gehäuse rein bauen?
Wenns ein ATX Gehäuse ist sollte das gehen.

Der erste Rechner ist im Prinzip okay, wenn du damit NICHT zocken willst. Die Graka ist eine Integrierte und die sind nicht leistungsfähig (was zocken angeht, und FarCry ist ja schon mal ne Ansage :hammer:)

Zum Ersten ne SSD dazu und ne "echte" GraKa dann okay. Was diese AMD CPUs angeht kann ich nix zu sagen. Der Professor alleine kostet um 100 Euro ... eine vergleichbare Intel-CPU > 200 ... warum ist das so ??? :-D

Ein QuadCore sollte für deine Anforderungen dicke langen ... und kaum Software kann ordentlich auf mehreren Kernen arbeiten.

Nebenbei bemerkt:
Wenn du etwas mehr ausgeben willst, deine Ruhe mit der Kiste haben willst und das Ding auch noch den WAF (Women Akzeptanz Faktor) haben soll dann schau mal beim Obsthändler (apple, iMac) vorbei :saufen3:

Th.
 
OP
OP
Firefighter87

Firefighter87

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Das Weibchen wird bei solchen Anschaffungen nicht gefragt. Die is froh den ON/OFF-Knopf zu finden ;-)

Ich gucks mir alles mal an
 

update71

Dauergriller
5+ Jahre im GSV

wolle71

Metzger
5+ Jahre im GSV
Nimm einfach den für 379 und gut is. Sollte mehr als reichen, wobei ich von den Anforderungen deiner Spiele keine Ahnung hab.

Mit 500W Netzteil, Betriebssystem und Office bist du aber auch bei >600,-!

...mindestens das Windoof würde ich offiziell dazu kaufen. Linux ist nicht jedermanns Sache und die "Spezis" sind auch seltener, als welche, die meinen Ahnung von Windows zu haben. Open Office tuts für zu Hause auch und kost nix.

Mal eben ein gecracktes MS Windows oder Office installieren kann dir auf die Füße fallen, wenn mal wieder Patchday ist. (kann, muss aber nicht!) Ne fremde Seriennummer sollte in den letzten 6-12 Monaten nicht zu Installationszwecken genutzt worden sein. ;) Außerdem ist es verwerflich und verboten, unlizensierte Software einzusetzen!
 

Daenni

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Worauf ich unbedingt achten würde:
SSD Festplatte fürs Betriebssystem (Samsung 840 mit 120GB reicht)
Genügend RAM (min. 4 GB besser 8)
Mainboard mit USB 3.0
Gehäuse mit USB 3.0 (Spar nicht am Gehäuse!!!) :)
So unterscheiden sich die Meinungen:

SSD:
Ich habe eine SSD drin und habe nichts davon, der Geschwindigkeits"vorteil" wäre dann bei einem Spiel, wenn dieses auf einer normalen HDD läge, wieder fast weg. Und ob ich nun 30 oder 45 Sekunden beim booten warten muss... das ist mir kein Aufpreis wert.

Halte ich für einen Benchmarkverrückten ja noch für akzeptabel aber in dem Fall hier, würde ich da nichts investieren. Da wird ein Hype drum gemacht der nicht mehr schön ist. Jede 0815 PC-Bude stellt Dir heute ungefragt einen PC mit SSDs zusammen.

Gehäuse: naja... Ansichtssache. Für detailverliebte wie mich die "mal schnell" was wechseln möchten sicherlich richtig, aber jeder Bekannte hat bisher einen Tower bekommen bis 45 Euro, dazu zwei leise Lüfter und damit war der Drops gelutscht.

Viel wichtiger wäre die Aussage:

Spare nicht am Netzteil. Wenn dir das flöten geht (von der unsauberen Spannungsversorgung mal abgesehen), besteht die Gefahr das sie deine Komponenten mit den Jordan reißt. Zudem sind sie lange Zeit angenehm leise.

Ansonsten würde ich mir überlegen ein gebrauchtes System zu kaufen, ggf mit Restgarantie. Habe ich Ende letzten Jahres auch gemacht. Ich war dann mit allem bei 400 Euro und ich daddel auch ab und an mal.
Wir hatten erst letztens den Fall dass bestimmte Spieloptionen nicht aktiviert werden konnten, weil die Kerne fehlten. Dass das bei Dir zutrifft bezweifel ich jedoch.

Ich würde auch den für 379 nehmen. Dazu ein anderes NT auswählen und dann hast Du noch die Option auf eine richtige Grafikkarte wenn die doch nichts taugt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Starbearer

Dauergriller
10+ Jahre im GSV
Würdest du echt heute noch ne CPU von 2007 verbauen???
Die CPU von 2007 hat im Vergleich zu dem ganzen andren AMD-Zeug immer noch ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis. Ich würde sie auf jeden Fall eher verbauen als diesen AMD-APU-Schrott. Bei der Vorgabe von 500€ wohl die einzige wirkliche Alternative zu den Billigheimern und für seine Anforderungen mehr als ausreichend und sogar noch drüber hinaus.
 

homer2.0

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Immer diese rumbasherei... man kanns auch keinem Recht machen.

(P.S. mein PC bootet schneller als der Bildschirm braucht, bis er voll da ist < 25 Sek. Und ich meine den vollen Bootvorgang - nicht wake-up)
Und das alleine ist mir schon was wert... Geschmacksache...



Hier ein Vorschlag eines AMD Systems, das bedingt für aktuelle Spiele tauglich sein sollte.
Über den Prozessor lässt sich streiten, den fehlenden CPU Lüfter auch und auch den Hersteller von Graka und Mainboard und überhaupt. :hammer:
stefansPC.jpg

Preislich weit weg von 400-500 Flocken

Intel wird tendentiell teurer. Ich habe mich für Intel Xeon und nVidia Graka entschieden. Teurer, aber nach allen Erfahrungen in meinem PC Dasein die stabilere und weniger Fehlerbehaftete Kombination.
Zudem ist bei mir der Stromverbrauch im IDLE bei <75 W; Chrysis 3 in Vollauflösung komme ich auf rund 300W Gesamtverbrauch ohne Peripherie.
Auch das ist mit eine Überlegung wert, wenn der Rechner häufiger im Einsatz ist.

... Oder du verabschiedest Dich komplett vom Spielen und gehst in diese Richtung (Zitiert aus CB Forum)[/URL]:

1:
Midi-Tower - TSN-8301 USB3.0 (schwarz/silber)
Gigabyte GA-H77M-D3H
Intel Core i5-3470 (4x 3,2GHz)
8GB (2x4GB) Kingston HyperX blu DDR3 CL9 1600
Marken Dual-Layer DVD-Brenner SATA
Western Digital WD10EZRX Green 1000GB SATA3
Oder
Seagate ST31000524AS 1000GB SATA3

400W BE Quiet Straight Power E9

oder diese
2:
BitFenix Merc Alpha
Gigabyte H77-DS3H, Intel H77, ATX
Intel Core i5-3470 Box, LGA1155
8GB-Kit G.Skill Sniper PC3-14900U CL9-10-9-28
LG GH24NS bare schwarz
Seagate Barracuda 7200 1000GB, SATA 6Gb/s

Seasonic S12II-430 Bronze, 430 Watt
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Daenni

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Es geht ja nicht darum es jemandem "Recht" zu machen, sondern um Preis/Leistung. Wenn man nicht darauf achten müsste würde ich zu einem i7 raten.
Das eine SSD einen gewissen Performanceschub gibt ist ja bekannt, aber man darf keine Wunder erwarten. Das OS bootet also 15 Sekunden schneller, dafür kostet aber auch eine 128MB SSD gut 100 Flocken, eine 1TB HDD, also gut 8x so viel Kapaität, (SATA6) kostet hingegen "nur" 70 Euro.
Spiele laden auch etwas schneller, man sollte aber nicht denken dass ein vorheriges, "ruckeliges" Spiel dann schneller läuft.
Dafür also so viel ausgeben obwohl es in dem Zusammenhang hier nicht viel bringt?

Ich habe wie gesagt selber eine, war ein teurer Spaß da meine paar Spiele (und es sind echt nicht viel) auch auf der SSD liegen und die nun schon fast voll ist (10GB frei).

Deine Konfig von Mindf. finde ich gut. Mittlerweile habe ich 3x das Seasonic verbaut und würde am liebsten mein Enermax rausschmeißen.

Man kann wenn man will noch etwas optimieren.
Kleinere CPU (FX6100), TDP 95 statt 125 Watt.
Oder eine Phenom II X4, noch günstiger aber nicht schlechter.
Den Kühler des FX6100 kenne ich, den lauten Spaß würde ich mir schenken und gleich einen neuen kaufen (z.B. den Macho 120).

Bei dem Sockel kannst Du in 1-2 Jahren noch aufrüsten, dann kosten die 8-Kerne wohl auch nicht mehr die Welt.

Alles in Allem denke ich ergibt das eine Ersparnis (SSD weg und andere CPU) von gut 150 Euro, Crysis 3 läuft damit..
 

Starbearer

Dauergriller
10+ Jahre im GSV
Ich denke auch, dass bei so nem begrenzten Budget die SSD rausfallen sollte. Daher verweise ich nochmal auf den von mir oben verlinkten PC von der Gamestar. Eventuell an der Grafik noch etwas sparen und 8GB Ram rein, dann ist das ein ganz nettes Paket, das man zur Not nochmal aufrüsten kann.

Von diesen Onboard-Grafiklösungen würde ich auf jeden Fall die Finger lassen, da anspruchsvollere Spiele damit keinen Spass machen und je nach nativer Monitorauflösung sogar unspielbar sind.
 

Grill em all

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Eine SSD bringt nicht nur beim booten was, auch Programme starten blitzschnell. Darauf sollte man nicht verzichten.

Wenn man keinen dutlichen Performancezuwachs spürt ist es das falsche OS und/oder falsch konfiguriert ;-)

Sorry, aber das ne SSD nur bedingt was bringt hör ich zum ersten mal, das ist DER Turbo für nen aktuellen Rechner!
 

Daenni

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Ich weiß ja nicht wo was von "nicht merken" stand, aber hier geht es um P/L und nicht um 20 Sekunden Zeitersparnis (die zudem teuer bezahlt werden muss). Bei dem Hype verstehe ich nicht wie man vorher am PC arbeiten konnte... und warum wir unseren Kunden Server ohne SSD verkaufen..

Gut, wenn man 20 Mal am Tag den Rechner neustartet und dabei auch noch alle Programme regelmäßig schließt/öffnet, dann kommen da schon ein paar Lebensstunden zusammen.

Man kann es sich auch schönreden.
Sein "Zocken" wird nicht flüssiger. Das Spiel lädt vielleicht etwas schneller, aber den Rest erledigt das restliche System.

Soll mir egal sein.. ist ein gut gemeinter Rat.
 
Oben Unten