• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Noch ein Selbstbau Sous Vide Projekt

Scaara

Hobbygriller
10+ Jahre im GSV
Moin Sportsfreunde,
in Kiel ist es jetzt auch so weit. Nachdem ich bei 2 Laborthermostaten aus der Bucht Pech hatte, wird jetzt selbst gebaut.

Ich glaube ich habe alle Themen über Sous Vide Eigenbauten aus dem Forum gelesen, ebenso den genialen Thread über den Pitmaster.

Ein gewisses Grundverständnis für Elektrotechnik habe ich wohl, allerdings von Regelung und Co. keinen Schimmer. :hmmmm:

Bisher ist das Projekt so weit fortgeschritten, dass ich in China einkaufen war. Da habe ich wohl noch nicht viel falsch gemacht. Das ist bereits gekauft:


PID + SSR + K-Fühler im Set:
eBay Australia: Buy new & used fashion, electronics & home d

Passiver Kühlkörper für den SSD:
New Aluminum Heat Sink for Solid State Relay SSR Small Type Heat Dissipation | eBay


Bei den weiteren Komponenten bin ich mir noch nicht sicher und habe noch ein paar fragen, bzw. wäre froh über Tips.

Für die Wassererwärmung wäre wohl ein Tauchsieder das richtige. So ein Haushaltsgerät ist für 7-10€ zu haben. Lieber wäre mir ein Heizelement, der für den Einbau vorgesehen ist. Gefunden habe ich da aber noch nichts passendes. Eine Leistung von 1kW wäre wohl das Optimum.

Für die Wasserumwälzung gefällt mir die Lösung vom Grillingenieur am besten:
http://www.grillsportverein.de/forum/threads/sous-vide-einhaengethermostat.177108/

So hat man kein Temperaturproblem und ich fühle mich wohler, wenn kein Kabel mit Wasser in berührung kommt. Also muss ein Motor mit passender Welle und Propeller her. Da würde ich mich freuen, wenn ein Modellbauprofi mir einen Tip für passendes Gerät geben könnte.

Da ich nun mit einem Motor und dem SSD zwei Teile in einem engen gehäuse habe die warm werden, brauche ich noch einen Lüfter zur Kühlung. Da wird sich was passendes im PC-Zubehör geben.

Für die Lüftung und des Modellbaumotor wird außerdem eine 12V Stromversorgung her. Da ich keine 2 Netzstecker für das Gerät will muss das Netzteil / der Trafo im Gehäuse untergebracht werden. Über Tips wäre ich auch hier sehr Froh. Als kleinste Trafos habe ich bisher sowas für Halogenlampen gefunden:
40W Trafo Transformator TreiberfürG4 MR16 12V Lampe super | eBay

Kann ich sowas benutzen, oder steckt da für die Halogenstrahler noch mehr technik drin?

All dies soll in ein Gehäuse um es als Einhängethermostat zu nutzen.

Soweit erstmal von mir. Wenn die ersten Teile da sind kommen natürlich gaanz viele Fotos :-)

Außerdem kommen bestimmt noch viele Fragen meinerseits.
 

holledauer

Fernsehkoch
5+ Jahre im GSV
Servus Scaara,

willkommen im Club der SV-Bastler :thumb3: Meine Kommentare schreib ich in Deinem Fred rein:

Moin Sportsfreunde,
in Kiel ist es jetzt auch so weit. Nachdem ich bei 2 Laborthermostaten aus der Bucht Pech hatte, wird jetzt selbst gebaut.

Ich glaube ich habe alle Themen über Sous Vide Eigenbauten aus dem Forum gelesen, ebenso den genialen Thread über den Pitmaster.

Ein gewisses Grundverständnis für Elektrotechnik habe ich wohl, allerdings von Regelung und Co. keinen Schimmer. :hmmmm:

Bisher ist das Projekt so weit fortgeschritten, dass ich in China einkaufen war. Da habe ich wohl noch nicht viel falsch gemacht. Das ist bereits gekauft:


PID + SSR + K-Fühler im Set:
eBay Australia: Buy new & used fashion, electronics & home d

Der Regler schaut soweit ganz OK aus. Was ich nicht aus den Daten herauslesen konnte ist die Regelgenauigkeit...wenn ich die Angabe Measuring accuracy: ±0.5%FS richtig interpretiere wäre das +/-0,5% vom maximalen Messbereich (FS: Full Scale??) und somit +/-2K...aber im unteren Temperaturbereich dürfte die Ungenauigkeit nicht so groß sein..

Passiver Kühlkörper für den SSD:
New Aluminum Heat Sink for Solid State Relay SSR Small Type Heat Dissipation | eBay

Nett, aber wohl für 1 kW nicht wirklich notwendig, vor allem, wenn Du eh einen Lüfter einsetzen willst.

Bei den weiteren Komponenten bin ich mir noch nicht sicher und habe noch ein paar fragen, bzw. wäre froh über Tips.

Für die Wassererwärmung wäre wohl ein Tauchsieder das richtige. So ein Haushaltsgerät ist für 7-10€ zu haben. Lieber wäre mir ein Heizelement, der für den Einbau vorgesehen ist. Gefunden habe ich da aber noch nichts passendes. Eine Leistung von 1kW wäre wohl das Optimum.

Das richtige Teil zu bekommen ist gar nicht so einfach, ich habe zuletzt folgendes Teil ersteigert Tauchsieder Alt Heisswasserbereiter Bakelit mit 1000 Watt 220 Volt | eBay Bei dem kann man den Griff abschrauben und man kommt direkt an den Heizstab ran.


Für die Wasserumwälzung gefällt mir die Lösung vom Grillingenieur am besten:
http://www.grillsportverein.de/forum/threads/sous-vide-einhaengethermostat.177108/

Ich wollte das auch genau so nachbauen, bin ich mir nicht mehr so sicher, ob der DC-Motor auch Long-Jobs mit 24 - 48 Stunden ab kann????

So hat man kein Temperaturproblem und ich fühle mich wohler, wenn kein Kabel mit Wasser in berührung kommt. Also muss ein Motor mit passender Welle und Propeller her. Da würde ich mich freuen, wenn ein Modellbauprofi mir einen Tip für passendes Gerät geben könnte.

Der Tempeartursensor muss ja auf alle Fälle ins Wasser, der Sensor, der bei deinem Set dabei ist, wird das ohne Modifikation auf die Dauer nicht aushalten..zumindest steht da nix dabei, dass man ihn ins Wasser tauchen darf bzw. kann...hier brauchst Du einen Sensor der mind. IP X6 hat...

Da ich nun mit einem Motor und dem SSD zwei Teile in einem engen gehäuse habe die warm werden, brauche ich noch einen Lüfter zur Kühlung. Da wird sich was passendes im PC-Zubehör geben.

Für die Lüftung und des Modellbaumotor wird außerdem eine 12V Stromversorgung her. Da ich keine 2 Netzstecker für das Gerät will muss das Netzteil / der Trafo im Gehäuse untergebracht werden. Über Tips wäre ich auch hier sehr Froh. Als kleinste Trafos habe ich bisher sowas für Halogenlampen gefunden:
40W Trafo Transformator TreiberfürG4 MR16 12V Lampe super | eBay

Kann ich sowas benutzen, oder steckt da für die Halogenstrahler noch mehr technik drin?

Das Teil schaut ganz OK aus. Ggf. Hast Du ja noch ein "altes" Steckernetzteil rumliegen, das auch passen könnte...hängt halt von der benötigten Leistung ab

All dies soll in ein Gehäuse um es als Einhängethermostat zu nutzen.

Soweit erstmal von mir. Wenn die ersten Teile da sind kommen natürlich gaanz viele Fotos :-)

Außerdem kommen bestimmt noch viele Fragen meinerseits.
 
OP
OP
S

Scaara

Hobbygriller
10+ Jahre im GSV
Hey Holledauer,
besten Dank für Deine Anregungen.

Mit dem Regler mache ich mir keine Sorgen, da der schon wirklich oft für solche Projekte verbaut wurde. Der Kühler für das SSR ist eine reine Vorsichtsmaßnahme.

Das Problem mit dem Fühler habe ich schon erkannt. Für erste Tests wird er reichen. Bei der Arbeit liegen noch PT100 rum, die eine längere Tauchhülse haben. Wenn ich es schaffe den Regler damit laufen zu lassen wäre das meine Wunschlösung. Ansonsten gibt es auch K-Fühler mit langer Tauchhülse für 2€ in der Bucht.

Ob ein Modellbaumotor für 24 oder 48 Stunden laufen kann weiß ich auch nicht. Wenn jemand hier noch einen genialen Einfall hat könnte er jetzt punkten :hmmmm:
 

holledauer

Fernsehkoch
5+ Jahre im GSV
Hey Holledauer,
besten Dank für Deine Anregungen.

Mit dem Regler mache ich mir keine Sorgen, da der schon wirklich oft für solche Projekte verbaut wurde. Der Kühler für das SSR ist eine reine Vorsichtsmaßnahme.

Das Problem mit dem Fühler habe ich schon erkannt. Für erste Tests wird er reichen. Bei der Arbeit liegen noch PT100 rum, die eine längere Tauchhülse haben. Wenn ich es schaffe den Regler damit laufen zu lassen wäre das meine Wunschlösung. Ansonsten gibt es auch K-Fühler mit langer Tauchhülse für 2€ in der Bucht.

Ob ein Modellbaumotor für 24 oder 48 Stunden laufen kann weiß ich auch nicht. Wenn jemand hier noch einen genialen Einfall hat könnte er jetzt punkten :hmmmm:
:thumb3:
Der PT100 wird nicht funktionieren, dein PID funktioniert nur richtig mit dem K-Typ
 
OP
OP
S

Scaara

Hobbygriller
10+ Jahre im GSV
Wenn ich das Manual zum Rex C100 PID Controller richtig studiert habe kann man den Typ des Fühlers auf RTD stellen und dann genauer gesagt auf PT100. Mit einem Fühler mit Typ RTD sollte auch eine Nachkommastelle angezeigt werden, was beim K-Fühler nicht der Fall ist.

Man darf halt nur nicht einfach den anderen Fühler anklemmen, ohne die Einstellungen zu ändern.

Was macht dich so sicher, dass der pt100 nicht funktioniert?

Hier das Manual:
http://www.rkcinst.co.jp/english/pdf_manual/imnzc17e3.pdf
 
OP
OP
S

Scaara

Hobbygriller
10+ Jahre im GSV
Vielleicht wäre solch eine Pumpe ja die Lösung:
5]5 12V DC Mini Brushless Magnetic Self Priming Water Pump High TEMP100DEGREE ER99 | eBay 12V DC Mini Brushless Magnetic Self Priming Water Pump High TEMP100DEGREE ER99

Preis ist noch im Rahmen. Durch den Bürstenlosen Motor hoffentlich auch in Dauerlast beständig. Außerdem bis 100°C Flüssigkeitstemperatur.

Der Nachteil wäre wieder, dass Wasser durch das Gehäuse geleitet werden muss. Das stellt ein Sicherheitsrisiko dar, falls mal Wasser aus der Pumpe austritt.
 

holledauer

Fernsehkoch
5+ Jahre im GSV
Servus,

Wenn ich das Manual zum Rex C100 PID Controller richtig studiert habe kann man den Typ des Fühlers auf RTD stellen und dann genauer gesagt auf PT100. Mit einem Fühler mit Typ RTD sollte auch eine Nachkommastelle angezeigt werden, was beim K-Fühler nicht der Fall ist.

Man darf halt nur nicht einfach den anderen Fühler anklemmen, ohne die Einstellungen zu ändern.

Was macht dich so sicher, dass der pt100 nicht funktioniert?

Lt. der Beschreibung in der Bucht ist er nur für den K-Typ geeignet, im Manual von dir gibts auch den PT100....kann aber nirgends rauslesen, wo der Typ umgestellt wird..aber vielleicht gehts ja, ist ja letztlich auch egal..

Hier das Manual:
http://www.rkcinst.co.jp/english/pdf_manual/imnzc17e3.pdf
 

holledauer

Fernsehkoch
5+ Jahre im GSV
Vielleicht wäre solch eine Pumpe ja die Lösung:
5]5 12V DC Mini Brushless Magnetic Self Priming Water Pump High TEMP100DEGREE ER99 | eBay 12V DC Mini Brushless Magnetic Self Priming Water Pump High TEMP100DEGREE ER99

Preis ist noch im Rahmen. Durch den Bürstenlosen Motor hoffentlich auch in Dauerlast beständig. Außerdem bis 100°C Flüssigkeitstemperatur.

Der Nachteil wäre wieder, dass Wasser durch das Gehäuse geleitet werden muss. Das stellt ein Sicherheitsrisiko dar, falls mal Wasser aus der Pumpe austritt.
So eine benutze ich derzeit auch, hat schon rund 150 Betriebsstunden hinter sich, davon 3 Longjobs.

2013-01-27-1888.jpg


2013-01-27-1890.jpg


Läuft bisher ohne Probleme :thumb3:
 

Anhänge

Arminth

Meister Lampe & WLANThermo Papa
10+ Jahre im GSV

holledauer

Fernsehkoch
5+ Jahre im GSV
Wegen der Pumpe gibt es auch noch die "submergible"-Version:

Mini Kreisel Pumpe max. 7,2 l/min max. 0,31 bar 12V | eBay

Grüßle und Tschöh!

Armin
Ich habe bereits meine Erfahrungen mit dieser ROTEK Pumpe gemacht, für Longjobs ist sie devinitiv nicht zu gebrauchen! :thumbdown: Die angegeben 105 °C sind ein Witz, die Pumpe verzieht es nach kurzer Laufzeit auch schon bei z. B. Spargelwassertemperatur von 85 °C.
Die Tauschpumpe, die ich, nach längerer Diskussion mit ROTEK und auf eigene, horende, Rückversandkosten nach Österreich!, erhalten habe ging wieder nach kurzer Zeit defekt (Rotor fest bzw. schwergängig). Für mich gibts nur eins - Finger weg von dem Teil :raygun:
 
OP
OP
S

Scaara

Hobbygriller
10+ Jahre im GSV
Das mit der Pumpe klingt für mich erstmal gut. Die ist preislich auch im Rahmen. Warum hattest du geschrieben, dass du überlegt hast auf die andere Lösung mit Schiffsschraube umzubauen? Deine Pumpe scheint ja zu funktionieren.

Damit Wasser und Strom getrennt bleiben könnte ich mir gut vorstellen, dass ich die Pumpe nur halb in das Gehäuse von unten einlasse. So kann ich oben innerhalb des Gehäuses den Motor kühlen und unterhalb des Gehäuses findet die Umwälzung statt.

Betreibst du die Pumpe unter Volllast mit 12v oder mit weniger? Hast du schon Longjobs mit hohen Temperaturen von >80° gemacht?

Was für Schläuche hast du verbaut? Aus dem Aquarienbedarf? Halten die auch gut bei hohen Temperaturen, oder werden die arg weich?

Wieder viele Fragen, aber so langsam nimmt alles Gestalt an. Ich bin über den gegenseitigen Support auf jeden Fall wie immer begeistert!!! :gs-rulez:
 

holledauer

Fernsehkoch
5+ Jahre im GSV
Servus,

Das mit der Pumpe klingt für mich erstmal gut. Die ist preislich auch im Rahmen. Warum hattest du geschrieben, dass du überlegt hast auf die andere Lösung mit Schiffsschraube umzubauen? Deine Pumpe scheint ja zu funktionieren.

Ich glaub, dass meine Pumpe um einiges teurer war. Also ich find den Preis, von der von Dir gefundenen Pumpe, sehr sehr günstig. Hab schon überlegt, ob ich mir nicht eine Reservepumpe zulege.... werd ich wohl machen.
Die Lösung vom Grillingenieur, mit dem Propeller, hat mir sehr gut gefallen, da sie sehr kompakt aufbaubar ist. Die Motoren, die ich dazu gefunden habe sind alle nicht "dauerlaufgeeignet", daher werde ich diese Idee nicht mehr verfolgen (bin schon geprägt von der ROTEX-Pumpe)


Damit Wasser und Strom getrennt bleiben könnte ich mir gut vorstellen, dass ich die Pumpe nur halb in das Gehäuse von unten einlasse. So kann ich oben innerhalb des Gehäuses den Motor kühlen und unterhalb des Gehäuses findet die Umwälzung statt.

Kannst Du zwar machen, würde ich aber nicht, da der Auslass der Pumpe auf der Höhe der Heizwendel des Tauschsieders sein sollte. Mach ein Stückchen Leitung dran und lass die Pumpe aus dem Wasser draussen.

Betreibst du die Pumpe unter Volllast mit 12v oder mit weniger?

Volllast, da die Pumpe eh nicht so stark ist, betreibe ich sie bei Nennspannung.

Hast du schon Longjobs mit hohen Temperaturen von >80° gemacht?

Nein, braucht man auch nicht, da man die Longjobs eher bei Temperaturen um die 50/60 °C macht. Hohe Temperaturen sind bei Gemüse, etc. notwendig, aber dann eben nicht für eine lange Zeit, zumindestens bisher.

Was für Schläuche hast du verbaut?
Aus dem Aquarienbedarf? Halten die auch gut bei hohen Temperaturen, oder werden die arg weich?

Silikon, aus der Bucht, bisher ohne Probleme

Wieder viele Fragen, aber so langsam nimmt alles Gestalt an. Ich bin über den gegenseitigen Support auf jeden Fall wie immer begeistert!!! :gs-rulez:

:thumb3: Ich freue mich, wenn ich Dir helfen kann :skoll:
 
OP
OP
S

Scaara

Hobbygriller
10+ Jahre im GSV
Das mit der Pumpe meinte ich schon so, dass dann noch Schläuche dran kommen, um den Auslass auf die Höhe der Heizspirale zu bringen. Ich wollte nur das Wasser nicht durch das Gehäuse leiten, damit bei einer Undichtigkeit kein Kurzschluss entsteht.

Dann ist die Pumpe gebongt und bestellt. Jetzt stellt sich nur noch die Frage nach einem Netzteil und Gehäuse.
 

Grillingenieur

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Moinsen,

habs grad erst richtig gelesen...
Den Trafo den Du im ersten Post beschreibst ist meiner Meinung nach nicht geeignet.
Das Teil liefert 12 V Wechselspannung
Modellbaumotoren, Lüfter... benötigen aber Gleichspannung

Schau mal nach LED Treibern - die liefern 12V DC
und sind je nach Leistung auch recht klein
Ich verwende ein 12 W LED Treiber aus Fernost

:hmmmm: Gehäuse :hmmmm:

... da kann man doch fast ALLES nehmen
Ich verwende oft und gerne Frischhaltedosen / Gefrierdosen
Die Dinger gibbet in unzähligen Größen und sie lassen sich leicht bearbeiten.
Wenn man ordentlich arbeitet kann man durch klare Dosen später immer das "Werk" betrachten


Gruß,
Andreas
 
OP
OP
S

Scaara

Hobbygriller
10+ Jahre im GSV
Vielen Dank für den Hinweis mit dem Wechselspannungstrafo! Das hätte ich wohl übersehen. Wenn ich kein passendes Netzteil im Keller mehr finde muss ich auch einen LED-Trafo bestellen.

Für erste Tests habe ich jetzt aus Schwiegermutters Keller einen alten Tauchsieder ausgegraben. Leider nur 300kW, aber für erste Tests wohl ausreichend.

Eine Tupperdose als Gehäuse zu nehmen habe ich auch schon überlegt. Sieht halt nicht sehr schön aus. Wobei so eine Lock&Lock Dose wenigstens schön dicht wäre :hmmmm:

Ich halte euch auf dem Laufenden!
 

Arminth

Meister Lampe & WLANThermo Papa
10+ Jahre im GSV
AW: Noch ein Selbstbau Sous Vide Projekt

Mit 300kW solltest du schon so ungefähr 4 olympische 50m Becken warm bekommen! :D

Ein zusätzlicher Gleichrichter und ein passender Elko machen den Trafo übrigens brauchbar. Allerdings mit einer dann um das 1,414fache erhöhten Ausgangsspannung.

Grüßle & Tschöh!

Armin
mobil
 

HoodOfHate

Metzger
5+ Jahre im GSV
Für erste Tests habe ich jetzt aus Schwiegermutters Keller einen alten Tauchsieder ausgegraben. Leider nur 300kW, aber für erste Tests wohl ausreichend.
Ich denke dir würden auch 300 W reichen...:evil: :ballballa:
 
OP
OP
S

Scaara

Hobbygriller
10+ Jahre im GSV
Ihr seid gemein :evil:

Natürlich 300W, man ist ein wenig versaut, wenn man beruflich nur mit kW arbeitet^^

Aber allein von der Länge der Heizspirale, also der Eintauchtiefe wäre mir das Teil zu klein. Also Weitersuchen!
 
OP
OP
S

Scaara

Hobbygriller
10+ Jahre im GSV
So nach über einem Monat sind die Teile endlich gekommen!!!


Gestern erstmals testweise zuammengedengelt.
Bisheriges Fazit:

- Pumpe funktioniert mit 12 LED Treiber
- PID-Regler zeigt richtige (Soll-)Temperatur an
- SSR schaltet nicht -.-

Jetzt habe ich mir den ganzen Tag den Kopf zerbrochen, warum der SSR und somit auch der Tauchsieder nicht schaltet. An Verkabelung kann es kaum liegen, da ich alle Möglichkeiten durchgetestet habe.

Jetzt bin ich durch einen anderen Thread darauf gestoßen, dass ich wahrscheinlich den falschen PID habe.

Mein Rex c100 hat einen Relais-Output!
Um ein SSR zu schalten brauche ich aber Voltage Output......

Da war ich wohl zu blöd die bisherigen Threads vor dem Kauf zu lesen und habe mich darauf verlassen, dass ein Set aus PID+SSR+Fühler auch zusammen funktioniert.

Wäre super wenn mir jemand diese Vermutung bestätigen könnte.

Wenn dem dann so ist wäre das aber auch kein Drama. Wenn ich nicht ganz falsch liege ist das eingebaute Relais doch auch nur ein Unterbrecher/Schalter.
Dann könnte ich mir doch die Schaltspannung für das SSR aus dem LED-Trafo mit 12V holen und über den PID schalten lassen. Laut SSR geht der mit 3-32V DC.
Dann habe ich zwar immernoch das lästige Klacken vom Relais, aber es sollte genau so funktionieren oder?
 
Oben Unten